Co2 zwingend erforderlich

Fishbone

New Member
Hallo an alle erstmal!
Hab mir vor 2 Monaten ein 500 Liter Becken eingerichtet, es ordentlich eingefahren und jetzt da nach und nach die Fische reinkamen, sehe ich daß ein Paar Pflanzen (nicht die ganze, nur ein paar Blätter) auf einmal braun werden.

Ich hab den Druckminderer für das Co² noch nicht erhalten. Kann zu wenig co2 der Grund sein oder eher das Falsche Licht ?
1x22 watt Powerplant und 1x 18watt UV
 

MarcelD

Administrator
Teammitglied
Hallo [??!],

es wäre schön, wenn wir dich mit einem Namen anreden könnten!

1x22 watt Powerplant und 1x 18watt UV
Ist das deine gesamte Beleuchtung für ein 500l Becken? Dann kannst du dir die Co2 Anlage ehrlich gesagt sparen, da wird außer einigen Anubien wohl sonst nichts weiter "wachsen".
Und was meinst du bitte genau mit "18W UV"? Hast du eine UV-C Lampe offen über dem Becken?!


Schöne Grüße,
Marcel.
 

michaellang

New Member
Hallo!
Willkommen unbekannte(r) !

Bin zwar nicht der Experte, aber für 500l sind die 22W und 18W definitiv zu wenig !!
Vor allem 18W UV !! Was soll das für eine Leuchte sein?

Schau mal im Bereich Beleuchtung nach (http://www.flowgrow.de/beleuchtung/), da kannst Du vieles über die passende Beleuchtung nachlesen. Wenn es eine dichte Bepflanzung werden soll, ist Co2 (vor allem bei anständig Licht) aber auch ein Muß!

Gruß,
Michael
 

Fishbone

New Member
Jürgen ist mein Name, wie blöd auch von mir, hab mich garnicht vorgestellt !

Bin aus dem Herzen von Österreich, aus dem schönen Almtal !

So nun zu meinem Problem. Die 22 W Leuchte ist eine stink normale Aqarienleuchte aus dem Fachhandel, und die 18W UV ist bei mir seit 15 Jahren im Betrieb und ersetzt den Anteil an UvLicht den die anderen Leuchten nicht rüberbringen ! Hab damit sehr gute Erfahrungen gemacht was Pflanzen angeht, haben sich aber schon mehr gewundert. Offensichtlich funktionierts !

Und mein Problem hat sich auch schon erledigt, der Bodenfluter war auf Dauerlauf geschaltet, da hats mir Offensichtlich ein paar Wurzeln gekocht !!!! :bonk: :bonk: :bonk: :bonk: :bonk:
 

Erwin

Well-Known Member
Hallo Jürgen.

Fishbone":w2skvvxp schrieb:
und die 18W UV ist bei mir seit 15 Jahren im Betrieb und ersetzt den Anteil an UvLicht den die anderen Leuchten nicht rüberbringen ! Hab damit sehr gute Erfahrungen gemacht was Pflanzen angeht, haben sich aber schon mehr gewundert. Offensichtlich funktionierts !

sowas ist grob fahrlässig!!!!! (wenn es sich denn wirklich um eine UV Beleuchtung mit klarem Glas handelt)
Diese strahlen im UVC-Bereich und schädigen Augen, Haut und ......

Da du bisher nicht gewillt warst, die genaue Lampenbezeichnung mitzuteilen, muß man sie zur Schadensvermeidung anprangern und vor so einer Verwendung warnen.
18 W UV kann aber vieles sein.

die 18W UV ist bei mir seit 15 Jahren im Betrieb
und leuchtet immer noch?

Code:
und ersetzt den Anteil an UvLicht den die anderen Leuchten nicht rüberbringen
es gibt durchaus Röhren, die auch einen gewissen UV-Anteil bringen, allerdings kein extrem gefährliches UVC sondern in unschädlichen UV-Bereichen. Nennt man dann zB. Biolight.

MfG
Erwin
 

Erwin

Well-Known Member
Hallo nochmal,
Fishbone":2vdmlts4 schrieb:
Und mein Problem hat sich auch schon erledigt, der Bodenfluter war auf Dauerlauf geschaltet, da hats mir Offensichtlich ein paar Wurzeln gekocht !!!! :bonk: :bonk: :bonk: :bonk: :bonk:

Dann ist die Stärke deines Bodenfluters zu stark dimensioniert oder/und dein Bodengrund stark verdichtet.

MfG
Erwin
 

MarcelD

Administrator
Teammitglied
Hallo zusammen!

Bevor das hier eine Eigendynamik entwickelt: ich habe lediglich gefragt, ob es sich um eine UV-C Lampe handelt. Wie Erwin schrieb, gibt es ja auch durchaus Röhren, die nur UV-A und UV-B emittieren, gegen eine solche wäre aus gesundheitlicher Sicht wohl nicht viel einzuwenden.
Sollte es sich um eine UV-C Röhre handeln, sollte Jürgen die natürlich schleunigst außer Betrieb setzen.


Schöne Grüße,
Marcel.
 

Fishbone

New Member
He, he, he............

Leute Leute, das was ich betreibe ist kein Kernreaktor oder Strahlentestzentrum sondern lediglich eine etwas ältere Lampe die Wahrscheinlich wie beschrieben nur UVA und UVB emittiert !

Die bezeichnung kann ich nicht mehr erkennen, lediglich 18W und UV ist noch zu lesen. Und wie Ihr bei meinem Foto erkennen könnt hab ich alle möglichen Pflanzen drin. Das Licht ist angenehm und die Pflanzen schieben nach den Trieben nach zu Urteilen auch ordentlich an ! Aufgenommen ohne Blitz......
 

Anhänge

  • IMG_3794.JPG
    IMG_3794.JPG
    131,1 KB · Aufrufe: 664

Fishbone

New Member
Vieleicht noch was zum Wasser und warum meine Pflanzen auch ohne Toplicht wachsen. So kommt das Wasser bei mir aus der Leitung bzw. vom Hochbehälter aus der Hauseigenen Quelle !

pH 7,2
Karbonathärte zwischen 6-10
GH zwischen 7 und 10, eher 7
und natürlich 0 NITRAT und NITRIT

Fragt mich nicht warum, aber sie wachsen !

Bevor ich´s vergesse, noch schöne Feiertage, ein frohes Fest und den ein oder anderen guten Rutsch ! :finger:
 

Wurdalak

New Member
Ich lese hier zwar schon lange im Forum, bin bis jetzt aber sehr faul gewesen ;)


Aber beim Thema UV und Glas muss ich einfach mal meinen Senf dazu geben.

Normales Fensterglas (bzw. Floatglas) is sowieso nur für den UV-A Anteil transparent, unterhalb 320nm ist im Allgemeinen Schluss! Wenn die Röhre nicht gerade offen über dem Becken strahlt ist das also völlig gefahrlos. Ich gehe mal davon aus, dass keiner hier ein Becken aus Kieselglas besitzt ;)

Ehrlich gesagt verstehe ich den ganzen UV-Hype wenig. Soweit ich weiß nimmt die UV-Intensität in der Wassertiefe extrem ab - ich hab grob etwas von 50% Intensität in 10cm Tiefe im Kopf. Man möge mich dabei verbessern bzw. ergänzen, sofern die UV-B/C Absorptionen bekannt sind.

LG,
Jan
 

Tim Smdhf

Active Member
Hallo Jürgen,

ich habe mir vorhin schon dein Becken in der Gallerie angesehen.

Das, was du einen guten Wuchs nennst, nenne ich, du verzeihst es mir hoffentlich, kümmern!

Du kannst aus dem 500l Becken SOOOOOO viel mehr raus holen. Dafür brauchst du aber ganz sicher mehr Licht! Da führt garantiert kein Weg dran vorbei. Auch dein Wasser würde ich jetzt nicht als Traumwasser ansehen. Normales Wasser und was dem Wasser vor allem fehlt, ist Nitrat! Das brauchen deine Pflanzen zum Wachsen!

Also, wenn du ein Becken haben möchtest, was wirklich mit einer schönen Pflanzenpracht aufwarten kann, dann erhöhe als erstes das Licht bzw sorge vorher dafür, dass du auch genug CO² einbringst. Falls du sonst zu viel Licht auf einen Schlag einbringst, kann es gut passieren, dass sich Algen bilden!

Danach schlage ich vor, dass du mal eine genaue Angabe von den Nährstoffen (wie Nitrat und Phosphat und Eisen, um nur mal die vermeintlich wichtigsten zu nennen...) machst, damit dir geholfen werden kann, deine Pflanzen zum Wachsen zu bringen!
 

Atreju

Active Member
Hi !

@Tim : gut auf den Punkt gebracht

Fishbone":5o1skwfb schrieb:
Vieleicht noch was zum Wasser und warum meine Pflanzen auch ohne Toplicht wachsen. So kommt das Wasser bei mir aus der Leitung bzw. vom Hochbehälter aus der Hauseigenen Quelle !

pH 7,2
Karbonathärte zwischen 6-10
GH zwischen 7 und 10, eher 7
und natürlich 0 NITRAT und NITRIT


Die Wasserwerte finde ich eher schlecht als recht, das Verhältnis zwischen Kh u. dGh scheint auch etwas aus dem Gleichgewicht geraten zu sein, da normalerweise bei Kh 6-10 (was ja ein sehr dehnbarer Begriff ist) die dGh viel höher sein müsste. Außerdem könnte es weicher sein, Pflanzen wachsen viel besser wenn der Ph Wert niederer ist.(zb zw. 6-6,5)
Alles in allem ein sehr limitiertes System. Will man noch einen Schritt weiter limitieren kannst Du nur mehr das Wasser weg lassen :bier: Ich betreibe beim Aufzuchtbecken mehr Aufwand :shock: .

Aber Du kannst aus der Not eine Tugend machen. Nach dem Motto ''ist das Glas halb leer oder halb voll'' - es ist halb voll und ES LIEGT AN DIR DAS MAXIMUM AUSZULOTEN :D :D :D

+Das wäre ja ein spannender Versuch so ein jungfräuliches Becken auf Vordermann zu bringen .......


Gruß

Bruno
 

nik

Moderator
Teammitglied
Hallo Jürgen.

erst mal willkommen! Wenn du deinen Namen noch unter deine Postings setzt, dann muss ich nicht überlegen, ob du als Anonymous unterwegs bist oder einfach nur zu faul einen Gruß drunter zu setzen. ;) Ich bin nähmlich voll der blöde Typ und halte den Umgang miteinander hier im Forum für ein hohes Gut, welches sehr wichtig bezüglich seiner weiteren Entwicklung ist und sein wird und halte besagte eher für eine Plage. Ich kann sie nicht verhindern, aber solche Kameraden lasse ich einfach sein. Ist nix persönliches, es geht mir um die Sache!

Schau noch mal auf die Bezeichnungen der Lampen. In Sachen Licht ist mir schon einiges geläufig, eine 22W "Aquaristiklampe" nicht.
Die Bezeichnung der 18W UV wäre auch interessant. Die sollte eine UV-A und -B Lampe sein. Meist wird das über entsprechende Leuchtphospore erreicht - und deren Haltbarkeit ist so gering, dass die üblicherweise schon nach einem halben Jahr kaum noch UV-Licht bringen. UV-C wird die sicher nicht haben.
Ich selber verwende Biolicht mit UV-A/-B, daraus würde ich aber keinen grundsätzlichen Vorteil ableiten. Das ist - soweit ich das beurteilen kann und ich fürchte mich vor UV-A/-B schon lange nicht mehr/nutze es auch - eher im marginalen, vernachlässigbaren Bereich.
Ich würde dir jetzt auch nicht dringend dein weniges Licht ausreden wollen, denn ich habe selbst mal ein intensiv bepflanztes Becken 80x50x60 etwa ein Jahr lang mit 18W betrieben. War interessant, weil wirklich grenzwertig :D, aber mir sind es die Einschränkungen zuviel und beleuchte meine Pflanzenbecken lieber üppig.
Licht kurbelt den Stoffwechsel an, wenig Licht - wenig Stoffwechsel. Dann spielt die Nährstoffversorgung eine entsprechend geringe Rolle - incl. der CO2-Versorgung.

Mach das wie du willst, scheint ja zu funktionieren. ;) Aber erwarte nicht die hier gezeigten Aquarien mit deinem sehr geringen Licht.

Gruß, Nik
 

Matz

Moderator
Teammitglied
Hallo an Alle,
hallo Jürgen,
du schreibst ganz oben "das Becken läuft jetzt seit zwei Monaten". Das ist ja mal erst noch recht frisch :D . Aus deinen Äußerungen schlisse ich, dass du wahrscheinlich schon länger ein Aquarianer bist?
Hast du evtl. vorher ein kleineres Becken gehabt und deine Beleuchtung von dort übernommen ("...etwas ältere Lampe, nur noch ... lesbar")?
Du hast dir ja jetzt wohl auch eine CO2-Anlage zugelegt und, für mich daraus ableitbar, es scheint dir wohl schon daran gelegen zu sein, dein Pflanzenwachstum zu optimieren!?
Du kannst natürlich, wie Nik das geschrieben hat, es machen wie du möchtest :mrgreen: , aber auch aus der Tatsache heraus, dass du hier um Rat gefragt hast, denke ich schon, dass du was verbessern möchtest.
Schade, dass dein Einstieg hier durch die etwas missverständliche Angabe zu der (18W UV-) -Lampe athmosphärisch irgendwie bisschen komisch ausgefallen ist :wink: , aber ich denke, das hat sich ja jetzt geklärt :D .
Ich würde an deiner Stelle die Einschränkung durch die sehr magere Beleuchtung als erstes verbessern (muss ja nicht gleich 'nen Quantensprung werden, evtl. hast du ja noch einen alten Leuchtbalken, den du dazu installieren kannst?)
Du schreibst in deinem Thread auch garnichts über deine Düngung, düngst du überhaupt?
Wenn jetzt noch CO2 dazukommt, könnte das schon nötig werden, evtl. auch noch ein paar zusätzliche Pflanzen (um Algen möglichst vorzubeugen).
Schreib' doch mal ein bisschen mehr über deine Planung/Vorstellungen, wie's werden soll (mehr Besatz geplant, ist ja mom. scheinbar noch sehr moderat).
Ich wünsch' dir auch frohe Festtage,
:bier: ,
 

Fishbone

New Member
Das ist mal ne Antwort, du hast wenigstens verstanden um was es geht !

Hatte jetzt 12 Jahre ein 80 Liter Becken ohne Co2 und den ganzen Schnick-Schnack !
Nach drei Jahren Pause hab ich mir jetzt ein ordentliches Becken gewünscht und dementsprechend ein großes Angeschafft.

Es ist wesentlich einfacher für mich geworden da die Großen Becken nicht so schnell aus dem Gleichgewicht geraten wie die kleinen ! ( ist MEINE Meinung)

Es sollte ein Pflanzenbecken werden mit maximal 15- 20 Fischen. (Hauptsächlich Zweck-Fische die sich um die Pflanzen kümmern, Algenfresser und so )

Hab heute Lampen aufgerüstet, 3 x 36W/77 von Osram und jetzt sieht die Sache schon etwas anders aus.
Düngung hab ich momentan nur den Bodengrund von Dennerle der laut Beiblatt für 3- 4 Monate das Becken mit allem wichtigen Versorgt was benötigt wird ,Bodenfluter vorausgesetzt. Die 50Watt im Boden reichen Total aus. ( 3 Stunden eingeschaltet- 3 Stunden ausgeschaltet) ohne Zuheizung hab ich 24 Grad .

Da ich Elektriker bin und kein Gärtner hab ich immer das eingesetzt was mir gefallen hat und nicht das was überhaupt möglich ist. Irgendwie hab ich immer ein angenehmes Beckenbild zusammengebracht ! Ich halt euch auf dem Laufenden und stell in einiger Zeit neue Fotos rein um den Fortschritt zu sehen !

Jürgen grüßt alle, .........
 

Ähnliche Themen

Oben