Co2 Anlage im DiskusBecken bitte um hilfe

Rabbi261

Member
Guten Tag
Und zwar betreibe ich eine Co2 Anlge von Dennerle mit Ph controller im Aquarium. Der KH ist bei 7 und denn Ph hab ich auf 7,3 eingestellt ( Ausgangswert PH 7,6). Nun meine Frage Tagsüber regelt der Controller ja denn Co2 wert im AQ so das er nicht ansteigen kann. Nur was ist Nachts? Er kann ja nicht das überschüssige Co2 austreiben was, ja durch nicht verbrauchen und Atmen der Fische Nachts ansteigen sollte. Was kann ich nun tun? Nachts mit Sprudelstein belüften? oder steigt der wert über die nacht nicht soweit an das es gefährlich sein kann?
MFG Benjamin

Ps hoffe hab die richtige Foren rubrick gewählt
 
Hallo Benjamin,

meine Co2-Zugabe ist nachts abgeschalten und das Becken wird nachts über Sprudelstein belüftet. Ist für mich eine Sicherheit zugunsten der Disken.

Gruß, Peter
 

Ebs

Active Member
Hallo,

Diskusroller":10eqcs1b schrieb:
meine Co2-Zugabe ist nachts abgeschalten und das Becken wird nachts über Sprudelstein belüftet. Ist für mich eine Sicherheit zugunsten der Disken.

Gruß, Peter

ich verfahre ebenso. Habe zwar keine Disken, aber einen starken Fischbesatz.

@ Rabbi
Die Stärke der nächtlichen Belüftung (mehr oder weniger) passt man den konkreten Bedingungen bzw. Erfordernissen an.

Gruß Ebs
 

Rabbi261

Member
Danke für die antworten
Nur jetzt eine Dumme frage :nosmile: wie mache ich das am besten? Denn Ph controller an eine Zeitschaltuhr weil sonst wenn ich belüfte bringt die anlage ja immer weiter Co2 in becken.
MFG Benjamin
 
Hallo

Ihr habt doch einen PH Controller zum steuern des CO2, nun frage ich mich warum der nachts abgeschaltet werden soll ? Meint ihr es tut den Fischen gut wenn nachts belüftet wird und somit der PH um einiges nach oben schnellt und tagsüber der PH durch das CO2 gedrückt wird ? Es ist viel wichtiger ein gleichmässiges Millieu zu fahren und wozu hat man denn einen Controller wenn man den dann nachts abschaltet ??? Desweiteren hält man Disken nicht in basischem Wasser !

mfg. Heiko
 

Ebs

Active Member
Hallo Heiko,

Wasserfloh":1tf90kdi schrieb:
Meint ihr es tut den Fischen gut wenn nachts belüftet wird und somit der PH um einiges nach oben schnellt und tagsüber der PH durch das CO2 gedrückt wird ? Es ist viel wichtiger ein gleichmässiges Millieu zu fahren

in bestimmten Situationen ist das schon nötig:

Dichter Pflanzenwuchs und viele Fische (wie bei mir) produzieren nachts einen CO2- Überschuss und Sauerstoff ist Mangelware (Pflanzen assimilieren nicht,sondern verbrauchen O2) .
Deshalb belüfte ich nachts und zwar schwach zur Sauerstoffzufuhr.

Da schnellt auch kein PH hoch bzw. runter (bei mir früh ca. 6,9 / abends ca. 6,8)
Anderenfalls müsste man den Sprudler schon voll aufdrehen (Oberflächenbewegung).

Hallo Benjamin,

Rabbi261":1tf90kdi schrieb:
Nur jetzt eine Dumme frage :nosmile: wie mache ich das am besten? Denn Ph controller an eine Zeitschaltuhr weil sonst wenn ich belüfte bringt die anlage ja immer weiter Co2 in becken.

abhängig von deinen Erfordernissen:

-Erhöht sich denn über Nacht dein CO2-Gehalt überhaupt ? Wenn ja, dann Controller (Zeitschaltuhr) abschalten.
- Wenn nicht, dann hilft bei Bedarf (Fische atmen früh japsig) eine leichte Belüftung, ohne dass ein PH hochgeht und der Contoller kann anbleiben.

Einfach probieren und das Beste herausfinden.

Gruß Ebs
 
Hallo Benjamin,

ich kann bestätigen, daß der pH-Wert bei CO2 Abschaltung und leichter Belüftung nicht über Nacht ins unermeßliche steigt, er sollte ja auch mit CO2 nicht ins unermeßliche nach unten gedrückt werden.

Desweiteren bist Du bei weitem nicht der einzige, der Diskus um pH 7 und KH 7 hält. Mit Stendker-Nachzuchten soll das selbst laut Züchteraussage problemlos gehen.

Ich persönlich mache es nicht ( KH 3 / pH um 6,5 ), hat aber auch mit meinen Heckel-Wildfängen zu tun. Ich finds einfach passender.

Gruß, Peter
 
Hallo Ebs
Dafür gibt es eine Lösung >>>> Oberflächensauger<<<<
Du entspannst die Wasseroberfläche und es findet ein sehr guter Gasaustausch statt. Desweiteren ist CO2 schwerer als Luft und liegt tagsüber auf der Wasseroberfläche was die Fische auch nicht mögen. Mit einem Ofa behebst du das Problem elegant ohne Co2 auszutreiben wie es passieren würde wenn man eine bewegte Oberfläche hätte. Schau dir mal den Ofa auf www.walaqua.de an oder den Skimmer 350 von Eheim , sind beides sehr taugliche Geräte. Mit einem Skimmer hast du einen sehr guten O2 Gehalt im Becken , auch Nachts

mfg. Heiko
 

Rabbi261

Member
Danke Peter für die Antwort

Meinst du ich kann es mal eine nacht ohne Belüftung ausprobieren wie weit der Wert sinkt? Hab sowieso frühschicht und bin gegen 4 uhr wach, das währen sa 6 std nach denn ich dann eingreien könnte.
Als sicherheit habe ich auch die blasen zahl der CO2 anlage nur auf die 10 blasen pro 100 liter die min gestellt.

MFG Benjamin

Ps ich wollte den Leuten hier im Forum mal danken das man sich immer soviel zeit und mühe auch für so Laien wie mich macht.Danke
 

Ebs

Active Member
Hallo Heiko,

Danke für deinen Tipp, für dessen Umsetzung ich bei mir aber keine Veranlassung sehe, weil es auch ohne noch ein weiteres Gerät im Becken nach meiner Methode perfekt funktioniert.

Wasserfloh":186xr37q schrieb:
Desweiteren ist CO2 schwerer als Luft und liegt tagsüber auf der Wasseroberfläche was die Fische auch nicht mögen.

Das würde ja bedeuten, dass eigentlich fast jeder, der CO2 düngt, einen Oberflächenabsauger betreiben müsste.
Oder sehe ich das falsch ?
Jedenfalls haben sich meine Fische noch nicht beschwert. :bier:

Gruß Ebs
 

Wuestenrose

Well-Known Member
Servus...

Wasserfloh":1xe18im8 schrieb:
Desweiteren ist CO2 schwerer als Luft und liegt tagsüber auf der Wasseroberfläche was die Fische auch nicht mögen.
Stimmt. Darum soll man ja auch keine Haustiere mit im Schlafzimmer übernachten lassen. Zwei Menschen atmen während 8 Stunden Schlaf rund ein halbes Kilogramm CO2 ab. Schlafen Haustiere auf dem Schlafzimmerboden, würden sie in dem sich bildenden CO2-See ersticken.

In diesem Sinne,
Robert
PS. Den Unsinn, den du hier verzapfst, den glaubst du doch selber nicht, oder?
 

Ähnliche Themen

Oben