CO2 Anlage - 600l Aquarium

Hubi

Member
Liebe Aquarianer,
Ich habe selbstverständlich die Forensuche gesucht und bin leider mehr verwirrt als schlauer geworden.
Ich lese von Begriffen wie Diffusor, Reaktor, Nachtabschaltkomponenten und diversen Tröpchenzählern.

Kurz zu meiner Anfrage:
Ich habe ein 600L AQ, das wirklich sehr schöne Pflanzen beinhaltet, 52 Stück (9 Sorten)

  • * Cabomba piauhyensis 3 Stück
    * Vallisneria gigantea 5 Stück
    * Hygrophila difformis 4 Stück
    * Hygrophila poly, rosanervig 5 Stück
    * Echinodorus grüner ozelot 5 Stück
    * Echinodorus harbig grün 8 Stück
    * Hygrophila polysperma 4 Stück
    * Cryptocoryne undulata 8 Stück
    * Micranthemum umbrosum 10 Stück

Nachdem bei sich bei mir buchstäblich alle Pflanzen !!!aufgelöst!!! haben (wurden von oben nach unten hin gelb-braun und durchsichtig) musste ich oben genannten Kauf tätigen. Nun melde ich mich quasi mit neuen Pflanzen zurück.

Gedüngt habe ich bis zum heutigen Zeitpunkt mit EasyCarbo und EasyLife Ferro.
Ich weiß immernoch nicht den Grund des Absterbens...

Nichtsdestotrotz möchte ich nun einige Informationen einholen bezüglich des Kaufs einer professionellen CO2 Anlage für ein 600L AQ.
Kann ich dafür eine Gasflasche beim Gashändler bestellen? Wie lang hält eine Gasflasche bei einem 600L AQ durchschnittlich bspw. bei der Größe 5l/kg?
Hat jemand Erfahrungen mit Anlagen dieser Größe bzw. diverse Links dazu (auch gerne zu Onlineshops!!!)

Viele liebe Grüße + einen schönen Sonntag Abend!
ps: das ist mein erstes Posting hier :D
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi,

mag daran liegen, dass dir niemand geantwortet hat, da man nicht weiß wem man antworten soll?! Hubi?

Bei dem Becken würde meiner Meinung nach eine Außenreaktor Sinn machen, ansonsten würden auch 1 oder 2 dicke Diffusoren gehen. (5000 im japanischen Stil => Aquasabi)

Für so ein Becken würde ich pers. eine 10 kg Flasche bevorzugen. Da man ansonsten recht häufig Flaschen austauscht. 2 oder 6 kg gehen aber auch noch.

Deine Pflanzen sind wohl eingegangen, da du keinen Volldünger gedüngt hast. Ferro ist ein reiner Eisendünger und die Pflanzen brauchen halt etwas mehr als nur Eisen. Generell kann ggf. deine Nährstoffsituation suboptimal gewesen sein.... kannn man jetzt zu erahnen, da du ja ansonsten keine Angaben zu deinem Becken machst.

Je nach Lichtmenge und Besatz brauch die Pflanzen zusätzlich auch noch Makronährstoffe.
 

Hubi

Member
Hallo tobi,
ja Hubi ist mein Name (von Hubertus). Ich denke du heisst auch Tobias und wirst nur Tobi gerufen ;)
vielen Dank für deine Antwort!
Ich habe neben ferro auch easy Life carbo gedüngt. Daneben wurden düngekugeln von dennerle in die Wurzeln gesetzt.

Wie dünge ich denn am besten bei einer doppelten Lichtröhre bei einer Beleuchtungszeit von knapp 10 Stunden/Tag?
Hast du denn evtl. Links zu dem, was ich für eine CO2 anlage benötige? Hast du einen vollduenger Tipp?

Kann ich an eine fertige Anlage auch einfach anstatt der standardmaessigen 2kg Flasche eine 10kg dranhaengen?

CO2 Zugabe Tag und Nacht oder nur tags (nachtabschaltung sinnvoll?)

liebe Grüße,
Hubi (Hubertus)
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi Hubi,

ging bei der Namenssache vorrangig darum, dass wir uns hier im Forum freundlich begrüßen und verabschieden.

Gute Volldünger gibts viele... wenn du Easy Life Produkte weiterhin nutzen möchtest, nimm den Profito von Easy Life. Ferrdrakon, Tropica Pflanzennahrung oder auch der Aqua Rebell Eisenvolldünger wären Alternativen.

An einen Druckminderer für Mehrwegflaschen (z.B. 2kg) kannst du auch 10 kg Flaschen schrauben.

Links zu Komplettsystemen habe ich jetzt nicht. Wirf einfach mal die Suchmaschine an.... dieses Thema gibt es eigentlich alle 2 Wochen erneut im Forum und da sind sehr oft Links zu Komplettangeboten angegeben.
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi Hubi,

genau. Du würdest anstatt des Ferros den Profito düngen. Easy Carbo kannst du auch düngen, musst es aber nicht. Gegen Algen kann das Mittelchen kurzfristig ganz gut helfen, ansonsten überflüssig.
 

Aqua-Style

New Member
Hallo Hubi,

als Aqua-Neuling stand ich ebenfalls vor der gleichen Problematik, eine gescheite Co2-Einspeisung für mein 600 Liter Becken zu finden. Nach einigen Tagen Recherche auch hier im Forum habe ich mich dann für einige Komponenten der Fa. U.S. Aquaristik entschieden.
Hier mal der Link: http://www.us-aquaristikshop.com/index.php oder siehe eBay
Die Anlage/Teile sind gut verarbeitet und preislich i.O. Die dortigen Anlagen werden auch von einigen hier im Forum genutzt.

Da ich mein Becken zusätzlich mit einem 70 Liter (netto) Filterbecken betreibe, habe ich die CO2-Einspeisung mittels selbst gebasteltem PVC-Reaktor realisiert und den Reaktor in der letzten Filterkammer versenkt. Den Reaktor wird mit einer 7Watt Minipumpe befeuert.
Man kann den Reaktor aber selbstverständlich auch in den Filterkreislauf (bei Nutzung eines Aussenfilters) integrieren und benötigt dann keine extra Pumpe mehr. Nähere Details findet man auch hier im Forum.

Wie Tobi schon geschrieben hat, würde ich dir bei der Beckengröße ebenfalls zu einer größeren CO2-Flasche raten. Das Problem wird nur sein, dass man max. eine kurze 6kg Flasche in einen gängigen Unterschrank bekommt. Hier gilt daher unbedingt vorher die verfügbare Innenhöhe des Unterschrankes zu ermitteln :wink: .

Eine 10Kg Pulle wirst du wohl nur nebenstehend betreiben können. Ich nutze momentan eine 3kg Flasche und die hält ca. 4 Monate. Werde mir aber noch eine kurze 6kg-Flasche zulegen.
CO2-Flaschen bekommst du u.a. hier:
http://www.hellmann24.de/kohlensaeureflaschen/index.htm
http://www.gasticker.de/public/start.aspx?suid=1723

oder halt beim Getränkehändler in der Nähe nachfragen. Bei eBay kann man auch ab und an ein Schnäppchen schießen. Bei gebrauchten Flaschen solltest du nur beachten, dass noch ein paar Jahre Tüv drauf ist. Bei neuen Flaschen beträgt dieser wohl 10 Jahre.

Bezüglich Düngung enthalte ich mich - da können dir die Profis hier besser helfen. :D

Schöne Grüße
Normen
 

Hubi

Member
Hallo!
Danke dir für deine Links und deine sehr informative Antwort!
Ich suche aber immernoch einen link zu einem komplettangebot, denn ich kenn mich noch überhaupt nicht aus, zumindest nicht in dieser Sektion.

Viele Grüße
ps: Zum Thema Dünger frage ich dann im anderen Unterforum nach, danke dir!
 

HansAPlast

Member
Hi,

ein Komplettangebot mit 10 KG Flasche wirst du kaum finden aber hier mal
3 Links um eine komplette Anlage zusammenzustellen:

Druckminderer mit Feinregulierventil und Nachtabschaltung:
http://www.us-aquaristikshop.com/pr...tabschaltung-p-83&cName=co2-druckminderer-c-1

Dazu noch ein guter Aussenreaktor der auch große Becken befeuern kann:
http://www.us-aquaristikshop.com/pr...it-blasenzaehler-p-28&cName=co2-reaktoren-c-6

Und zum Schluß noch die 10 KG CO2 Flasche:
http://www.gasticker.de/1723/139240...eflasche_10kg,_gefüllt,_kurze_Ausführung.html


Damit hast du eine komplette Anlage die auch mehrere 1000 Liter versorgen könnte :D


Gerd
 

flo

Member
Hi,

ich spiele mal den Spielverderber und werfe ein, dass man beim Einsatz von CO2-Flaschen unbedingt ein bestimmtes Raumvolumen einhalten sollte. Ne 10kg-Flasche würde ich nur in einem nicht ganz winzigen Raum einsetzen, denn schon bei Konzentrationen von spätestens 10% CO2 kann dieses tödlich wirken, eventuell auch schon bei niedrigeren Konzentrationen.

Das CO2 verteilt sich nach den Tests der Berufsgenossenschaft für Nahrungsmittel und Gaststätten auch NICHT nur vor allem im Bodenbereich, sondern im ganzen Raum (das kam mir übrigens schon immer komisch vor, dass sich das CO2 nur im Bodenbereich verteilen sollte, denn eine dichteabhängige Verteilung verschiedener Stoffe eines Gemischs kommt in der Regel vor allem bei nicht mischbaren Flüssigkeiten vor, jedoch nicht bei Gasen, soweit meine Erfahrung).

Hier zum weiterlesen :

http://www.bgn.de/477/1879/1


Aber kann natürlich jeder machen wie er möchte. Ich wollte es nur mal gesagt haben.. :roll:

lg,Flo
 

HansAPlast

Member
Hi,

habe gerade mal den Artikel überflogen, dort ist von einem Kühlraum von
13m³ Volumen die Rede in der eine 10 Kg Flasche eine 30% CO2 Konzentration auslöste.

Wenn man jetzt mal eine kleines Wohnzimmer von 4x5 Meter zugrundelegt dann haben wir
ein Volumen von ca. 50m³ und die 10 KG Flasche kann nicht mehr eine tödliche 10% Konzentration
aufbauen. Und die 10 KG strömen im Normalfall ja nicht innerhalb von Sekunden in den Raum,
das wäre ein Höllenlärm oder ein großes Bumm mit automatischer Lüftung durch das Loch in der Wand.
Ansonsten wird ein Kühlraum wohl auch anders genutzt als ein Wohnraum, keine geöffneten Fenster,
keine Türen die öfters auf und zugemacht werden, usw.

Also mich schreckt der Bericht in keiner Weise, Vorsicht im Umgang ok, aber mehr auch nicht...

Gerd
 

Ähnliche Themen

Oben