Co2 über eine Flasche in zwei Becken...

mueller-m

Member
Hallöchen Leute,

vielleicht eine Frage, die man sich schnell selbst beantworten kann aber ich stelle Sie trotzdem mal und hoffe dennoch auf nette Antworten :smile:

Ich habe eine 2kg Druckgasflasche und ein 240L und ein 64L Aquarium. Bisher habe ich die Co2-Versorgung nur für das große genutzt, möchte das kleine aber auch anschließen. C02 wird im großen über einen Inline Atomizer im Filterauslauf eingewaschen. Im kleinen möchte ich das ganze über einen Diffuser im Becken einbringen.

Bisher habe ich auf dem Inline Atomizer eine Druckeinstellung von 1,8bar. Muss ich nun diesen Druck z.B. auf 3,6bar erhöhen, wenn ich mittels eine T-Stücks einen zweiten Pfad realisieren möchte? Zweites Feinnadelventil ist klar und ein Rückschlagventil.

Wäre klasse, wenn mir da einer weiterhelfen könnte :putzen:
 

Erwin

Well-Known Member
Hallo Matze,
Bisher habe ich auf dem Inline Atomizer eine Druckeinstellung von 1,8bar. Muss ich nun diesen Druck z.B. auf 3,6bar erhöhen, wenn ich mittels eine T-Stücks einen zweiten Pfad realisieren möchte?
Wie kommst du nur auf so eine Idee? Selbstverständlich darf/muss der Druck nicht erhöht werden.
Unter Umständen könnte er aber bei mehreren Zugabegeräten minimal abfallen, und dies solltest du nachregulieren.
Du musst nur darauf achten, dass die Zugabemenge bei beiden Geräten durch das eigene Nadelventil begrenzt wird und nicht durch den unterschiedlichen Gegendruck der IA-Membran und dem Diffusor.

lg
Erwin
 

j0ker

Member
Nabend Matze,

ich glaube folgender Aufbau könnte funktionieren:
T-Stück an der Flasche -> 2 Druckminderer mit Feinnadelventil etc.
So könnte man beide Tanks unabhängig voneinander mit einer Flasche beliefern.

Such mal in der Bucht nach: T Stück Co2 Anschluss Kohlensäureflasche Druckminderer
 

HansAPlast

Member
Genau,
machs lieber so :thumbs: hier die Variante mit 3 (Atomizer) Anschlüssen und Nachtabschaltung:



Gerd
 

Anhänge

  • co2.jpg
    co2.jpg
    122,1 KB · Aufrufe: 1.257

mueller-m

Member
Ja ich weiß auch nicht, wieso ich es mir damit so schwer gemacht habe. :lol:

Ok dann weiß ich ja, wie es laufen kann. Morgen einkaufen :bier:

Danke für die schnellen Antworten :thumbs:
 

Aniuk

Active Member
Huhu...

wer ist denn so lebensmüde seine CO2 Flasche mit einem T-Stück vor dem Druckminderer auszustatten? Keine Ahnung was da im industriellen Bereich üblich ist, aber ich würde so eine Konstruktion nicht in der Wohnung haben wollen... Habt ihr schon mal gesehen wie so eine Flasche hochgehen kann, wenn da irgendwas unsachgemäß installiert wird? Man darf ja nicht vergessen, dass wir das alle nur hobbymässig betreiben und keine Fachleute im Umgang mit Gasflaschen sind.

Wie schon vorher gezeigt, gibt es bei US Aquaristik und Aquasabi Verteiler, die hinter den Druckminderer bzw. die Nachtabschaltung geschraubt werden:

http://www.us-aquaristikshop.com/index. ... -verteiler
http://www.aquasabi.de/CO2/Verteiler:::52_83.html


Die Links schreibe ich hier nur mal rein, damit niemand auf dumme Ideen kommt, der das Topic im Nachhinein über die Suche findet.
 

Levke

New Member
Hallo liebe Flowgrower!

Ich würde gern an die Frage anschließen. Ich hab momentan eine 2kg-Anlage an meinem kleinen 54l-Beckchen angeschlossen.
Da die angeschlossene pH-Steuerung nur einen Arbeitsdruck von 0,5bar erlaubt, ist meine Frage, ob es überhaupt möglich ist, mit dem geringen Arbeitsdruck mehrere Aquarien mit CO² zu versorgen.

Liebe Grüße, Levke
 

marquies

Member
Das kann natürlich möglich sein. Aber der Arbeitsdruck hängt vom Diffusor und auch vom weg zum Aquarium ab. Wenn deine Flasche direkt unter dem Becken steht und du nur 1 bis 2 Meter Schlauch verlegt hast oder wenn die Flasche vielleicht 3 Meter weiter weg steht und du 2 bis 4 Meter Schlauch hast macht da einen unterschied.

Wenn du dabei zB einen Keramik Diffusor hast brauchst du auch mehr Druck wegen dem Wiederstand als mit einem Flipper o.ä. Wenn es aber mit einem Becken und 0,5 Bar funktioniert sollte es auch mit 2 Becken funktionieren. Probieren geht dabei aber über studieren ;)

Das so eine Flasche hochgeht ist schon ziemlich schwer. Das würde ja bedeuten, dass alle Sicherungen versagen und der Behälter selber platzen bzw. explodieren würde. Dafür muss man schon so einiges falsch machen und jeglichen gesunden Menschenverstand außer acht lassen. Das es undicht ist, dass kann sein aber nen Abflug sollte die Flasche selbst mit ner großen Undichtigkeit nicht machen.

Ich selbst hab mal in jungen Jahren an eine CO2 Flasche einen nicht Druckfesten Schlauch angeschlossen und das alles ohne Druckminderer. Als der erste Widerstand kam hat es geknallt und der Schlauch war halt kaputt. Mehr passiert da in der Regel auch nicht. Außerdem reden wir von CO2 was im Schnitt nur mit 50-60 Bar befüllt wird. Bei Paintball oder Tauchflaschen die mit 200-300 Bar Pressluft befüllt werden sieht das schon anders aus. Da darf man z.B. auch nicht mit Öl schmieren auf der Druckseite ;)

Solange man bei der Verschraubung von T-Stücken, etc. auf der Druckseite darauf Achtet, dass alles ordentlich Fest ist und bei Bedarf auch noch mit PTFE Gewindedichtband abdichtet darf da nichts schief gehen. Und selbst dann gibt es immer noch die Bertscheiben und andere Sicherungen an Flasche und Druckminderer die schlimmeres Vermeiden sollten.

Einfacher ist es aber aufjedenfall den Druckminderer als erstes an die Flasche zu schrauben, da alle anderen Bauteile den hochen Druck sowieso nicht benötigen und die 1-5 bar die nach dem Druckminderer noch rauskommen reichen.
 

Levke

New Member
Hallo Fabian!

Danke für deine Antwort, das macht Hoffnung! :gdance:
Mit den 0,5bar kann ich immerhin einen Keramikdiffusor in 1,8m Schlauchentfernung betreiben. Zur Not könnte ich bei weiteren Anschlüssen aber auch noch mit einem Flipper leben. :smile:

Liebe Grüße, Levke
 

marquies

Member
Hallo Levke,

einfach probieren und nicht alles so ernst sehen. Ist ja schließlich keine Quantenphysik ;) Entweder reicht der Druck für 2 Keramik Diffusor oder er reicht eben nicht ;)
 

Ähnliche Themen

Oben