Ca-Mg Verhältnis

sabrikara

Member
Hi Phillip,

... nicht das ich Ahnung davon hätte aber du meinst Magnesiumnitrat-hexahydrat oder gibts das auch als tetrahydrat? Aus Neugier hab ichs gegooglet und nichts finden können.
 

Andreas S.

Member
Moin.
Das käme auf das Verhältnis von N zu Mg an.
damit meinte ich das molare Verhältnis von N zu Mg (nicht NO3 zu Mg).
MgNO3-Düngung hat nie das Ergebnis gebracht, welches erhofft!
channaobscura":zkud4x7m schrieb:
Ich habe den NO3-Mix so hergestellt, dass Ca : Mg im Verhältnis 3 : 1 zugeführt wird (=> Nährstoffrechner). Versuche mit einem Verhältnis von 2 : 1 liefen bei mir irgendwie auf Dauer nicht so gut, hab aber keine Ahnung, warum.
Wirklich? Laut Andreas wird doch eher Mg verbraucht. Hätte es jetzt anders herum erwartet. Und enger beeinander!
Dies (Mg-Zehrung) lässt sich (unter Altwasser) tatsächlich ermitteln, ja. Aber es sind geringe Mengen, s.o.
Danke übrigens für die Beckenbeschreibung! Womit misst du?
Wöchentliches Wechselwasser würde ich wie folgt aufdüngen: (...)
Das tägliche Düngen sähe dann wie folgt aus: (...)
Wenn ich dies beim Querlesen richtig gesehen habe, liegt K immer über Mg.
'Würde ich nicht machen, weil ich damit schlechte Erfahrungen gesammelt habe.
Das hat nicht unbedingt etwas zu sagen, wenn einzelne Personen (wie z.B. m.W.) so etwas posten, aber...
...zieh' das durch- und:
berichte !
- Po4 möchte ich gerne beim Wasserwechsel auf Stoß düngen. Vorher PO4 im AQ messen.
Mach'!
Ich halte mittlerweile PO4 "hoch" (was das auch immer bedeuten möge): 1-2mg über die ganze Woche.
- z.Zt. Kalium-Formen. Na-Formen gehen genausogut.
Gruß, Andreas
 

Hammelfisch

Member
Moinsen,

danke dir!
Andreas S.":370j5xyg schrieb:
Dies (Mg-Zehrung) lässt sich (unter Altwasser) tatsächlich ermitteln, ja. Aber es sind geringe Mengen, s.o.
Das es sehr sehr gering ist habe ich mir auch erlesen. Gemessen hab ich das noch nie.
Meine Berechnung wäre durch tägliches Düngen pro Woche zugeben:

5,74 mg/l Mg
5,32 mg/l Ca

Durch den Wasserwechsel + leicht höherem Verbrauch an Mg erhoffe ich mir, das dadurch das Verhältniss gleich bleibt.

Andreas S.":370j5xyg schrieb:
Danke übrigens für die Beckenbeschreibung! Womit misst du?
JBL Tröpfchentests.

K → bisher nie gemessen. Schmerzen beim Betrachten des M+N K Tests...

Die Grundwerte vom Wasser sind rechnerisch! Benutze Osmosewasser mit nachgeschlatetem Reinstwasserfilter und härte mit Salz auf die angegebenen Werte auf.

Andreas S.":370j5xyg schrieb:
Wenn ich dies beim Querlesen richtig gesehen habe, liegt K immer über Mg.
'Würde ich nicht machen, weil ich damit schlechte Erfahrungen gesammelt habe.

Da hast du dich wohl verguckt :bier:

Wechselwasser:
Kalium (K+) 5,46 mg/l
Calcium (Ca) 30,26 mg/l
Magnesium (Mg) 9,32 mg/l

Täglich Düngen:
Kalium (K+) 0,75 mg/l
Calcium (Ca) 0,15 mg/l
Magnesium (Mg) 0,14 mg/l


Wobei wenn ich das jetzt nochmals rausgesucht habe, ich feststelle, das irgendwo doch wieder der Fehlerteufel war...
Ich wollte ja mehr MG als Ca düngen. Werd ich dann vorab, bevor es losgeht nochmals leciht anpassen.
Möchte ja auch keinen Unfug sabbeln :)

Andreas S.":370j5xyg schrieb:
Das hat nicht unbedingt etwas zu sagen, wenn einzelne Personen (wie z.B. m.W.) so etwas posten, aber...
...zieh' das durch- und:
berichte !
OkiDoki!
Die Salze sollten morgen/Übermorgen ankommen.
Dann geht die gesamte Dosierung in Betrieb.


Um im Auge zu behalten, wie/ob sich Ca/Mg akkumulieren brauche ich unbedingt dafür noch einen Test!
Ca Test und dann Mg errechnen richtig?
Gibt es empfehlenswerte Tests? Vlt für unter 50€? :)


Andreas S.":370j5xyg schrieb:
Ich halte mittlerweile PO4 "hoch" (was das auch immer bedeuten möge): 1-2mg über die ganze Woche.

Mache ich bei einem meiner Becken auch. 2,5mg per Stoß. Empfinde ich als sehr hoch. Funzt!
Das Becken ist aber auch sehr Stabil.


Bei dem Becken für das ich diese Planung mache, bestehen aktuell noch einige Probleme.
Plötzlich viel höher als erwartets PO4.
Anhaltende Kampf gegen Grünalgen...
Es halt also "besodnere Aufmerksamkeit" verdient.
Die bekommt es jetzt auch vermehrt! :)


Einen schönen sonnigen Abend!
 

Biotoecus

Active Member
Hallo,

ich übersetze mal kurz ein paar Gehaltsangaben:

Hammelfisch":2w5t2m2q schrieb:
Moinsen,

5,74 mg/l Mg
5,32 mg/l Ca

6 mg/l Mg
6 mg/l Ca

Wechselwasser:
Kalium (K+) 5,46 mg/l
Calcium (Ca) 30,26 mg/l
Magnesium (Mg) 9,32 mg/l

K 6 mg/l
Ca 30 - 35 mg/l
Mg 10 mg/l

Täglich Düngen:
Kalium (K+) 0,75 mg/l
Calcium (Ca) 0,15 mg/l
Magnesium (Mg) 0,14 mg/l

K 1 mg/l
Ca 1 mg/l
Mg 1 mg/l

Nicht das hier noch jemand auf den Gedanken kommt diese Nachkommastellen wären irgendwie wichtig!

Das kann man geistig direkt streichen.

Einen schönen sonnigen Abend!

Beste Grüße
Martin
 

Hammelfisch

Member
Moin Martin,

naja ok...

Aber aus 0,14 direkt 1 zu machen?
Da is schon ein recht großer Spalt zwischen?!?!?!

:bier:
 

Biotoecus

Active Member
Hallo Phillipp,

Du wirst noch genügend Momente haben um zu erleben das man diese Winzmengen nicht bestimmen kann.

Errechnen ja, messen nicht.

Gehe lieber direkt den "groben Weg" und lasse Dich nicht ein auf dieses 0,01 mg/l Gehabe.
Es führt zu nix.
Ist zwar nett für theoretische Betrachtungen, nur in der Praxis wirst Du den Kram so genau nie messen können.

Beste Grüße
Martin
 

Hammelfisch

Member
Moin Martin,

messen von 0,14 is natürlich n Witz.

Aber schau mal auf meinen Plan.

Mit den Witzmengen an Calciumnitrat und Magnesiumnitrat werden täglich knapp unter 1 mg/l an Nitrat zugeführt.
Das würde ich nicht mehr als "Mindermenge" die man unter den Teppich kehren kann ansehen...
 

Biotoecus

Active Member
Hallo Phillipp,

nicht "Witzmengen", ich schrieb "Winzmengen". :bier:

Und nun baut man sich seinen eigenen Dünger, kauft sich ne Laborwaage und wirklich Aqua. dest. und dann mixt man das zusammen.
Die ersten Liter dürften dank der Laborwaage sehr teuer ausfallen. :lol:

Hee, ich will Dir nicht ans Bein pinkeln oder Dich provozieren.
Nur diese Nachkommastellen existieren real in den AQ nicht.

Beste Grüße
Martin :smile:
 

omega

Well-Known Member
Hallo Philipp,

Hammelfisch":1npv6kr4 schrieb:
Aber aus 0,14 direkt 1 zu machen?
Da is schon ein recht großer Spalt zwischen?!?!?!
das ja, aber setz die 0,14mg/l mal in Relation zu den 9,32mg/l Mg vom Frischwasser. Da liegt der Faktor 71 dazwischen, bei Ca gar 202. :eek: Die 0,14 würde ich eher mit 0 statt 1 gleichsetzen, vor allem dann, wenn Du eh 40% wöchentlich Wasser wechselst.

@Martin:
Mit irgendwelchen Zahlen muß Philipp schon rechnen, wenn er zudüngt. Aus den Fingern wird er sie sich nicht saugen, also nimmt der die, die er hat, egal wie die aussehen. Aus 0,14 eine 1 zu machen, verfälscht die Ergebnisse. Erst anhand der Ergebnisse kann er einschätzen, ob sie Auswirkungen haben und ob sich das Rechnen überhaupt gelohnt hat. :smile:

Grüße, Markus
 

gert

Member
Hallo ,

zum Thema Ca ........ ein "Problemchen " mit meinen Vallisnerien habe ich ab und zu
( mein Leitungswasser ca. 64mg/L Ca ) .

Diese bekommen manchmal gewellte Blätter , dass soll auf Ca-Mangel hinweisen .
Bei dieser genannten Menge Ca im Leitungswasser für mich ein Unding .
Ist es möglich ,dass ein Mineral die Ca Aufnahme bindern kann ?? - anders kann ich mir meine
gewellten /knittrigen Valli. - Blätter nicht erklären .

Kann mir jemand weiter helfen ?

VG

gert
 

Plantamaniac

Well-Known Member
Hallo, Phosphat bindet wohl Calcium, wieviel weiß ich nicht und ob es im Aq Auswirkungen hat, oder ehr nicht, die sichtbar sind.
Da müßten die Chemiker mal ein Statement loslassen...
Chiao Moni
 

Biotoecus

Active Member
Hallo Gert,
ich habe diese gewellten Blätter bei Ca 80 und PO4 0,02 immer mit Mikrodüngern in den Griff bekommen.

Bon Chance
Martin
 

gert

Member
Hallo ,

Biotoecus":2e34x8cc schrieb:
ich habe diese gewellten Blätter bei Ca 80 und PO4 0,02 immer mit Mikrodüngern in den Griff bekommen.

durch die Diskusse habe ich bei ~ 64mg Ca (aus der Leitung) manchmal bis 1.2 mg PO4

Die Frage ist welcher Microdünger ??

Plantamaniac":2e34x8cc schrieb:
Hallo, Phosphat bindet wohl Calcium, wieviel weiß ich nicht und ob es im Aq Auswirkungen hat, oder ehr nicht, die sichtbar sind.
Da müßten die Chemiker mal ein Statement loslassen...

ich hoffe auf eine Erklärung von den Spezialisten hier ....

im Internetforum habe ich folgendes gefunden :
http://www.aquaticplantcentral.com/forumapc/fertilizing/46275-once-more-about-soft-vs-hard.html

"To much nitrate will be probably detrimental to Calcium uptake. Nitrogen tends to accumulate in the leaves and increase organic acid production, which increases the demand for Calcium to neutralize the acidity, if this calcium is in short supply calcium may be mobilized from the roots. This movement of calcium from roots is the demise of the root integrity and can lead to leaky roots and ethylene production signaling the plant to shut down in land plants. In submerged plants, I believe that nitrogen will have the same effect directly at the leave structure, taking away calcium for an healthy growth "

GOOGLE _ Übersetzung
Zu viel Nitrat wird wahrscheinlich schädlich Calciumaufnahme sein. Stickstoff neigt dazu, in den Blättern akkumulieren und erhöhen organischen Säureproduktion, die die Nachfrage nach Calcium, um die Säure zu neutralisieren, wenn diese Calcium ist knapp Calcium kann von den Wurzeln mobilisiert werden erhöht. Diese Bewegung von Calcium aus den Wurzeln ist der Untergang der Wurzel Integrität und kann zu undichten Wurzeln und Ethylenproduktion signalisiert die Pflanze in Landpflanzen herunterfahren führen. Im Unterwasserpflanzen, glaube ich, dass Stickstoff wird die gleiche Wirkung direkt an der Urlaubs Struktur, wegnehmen Calcium für eine gesunde Wachstum

VG
gert
 

Hammelfisch

Member
gert":d42p19ql schrieb:
Hallo ,

Biotoecus":d42p19ql schrieb:
ich habe diese gewellten Blätter bei Ca 80 und PO4 0,02 immer mit Mikrodüngern in den Griff bekommen.

durch die Diskusse habe ich bei ~ 64mg Ca (aus der Leitung) manchmal bis 1.2 mg PO4

Die Frage ist welcher Microdünger ??

Moin Gert,


Martin wollte damit wohl ausdrücken, dass es wohl nicht an PO4 liegt. Davon hat er ja kaum was. Somit wird da wenig Ca gebunden.

Microdünger = Eisendünger / Eisenvolldünger.
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
A Calcium-Magnesium Verhältnis Nährstoffe 13
Nebulous Calcium Magnesium-Verhältnis Nährstoffe 6
Nightmonkey GH/KH Verhältnis im Shrimp Mineral GH/KH+ Nährstoffe 6
F Mg/Ca Verhältnis 9/70 - Problem? Nährstoffe 5
T Osmoseanlage ohne Booster Pumpe mit Verhältnis 1:1 möglich? Technik 54
tiziano Auswirkungen harten Wassers und hohem Ca:Mg Verhältnis Nährstoffe 26
X Calcium - Magnesium-Verhältnis (Wirklich so bedeutend?) Nährstoffe 3
Elhazar Rot:Dunkelrot Verhältnis in Beleuchtung in deren Effekte? Beleuchtung 23
P Calcium, Magnesium, Kalium Verhältnis Nährstoffe 19
Christian-P NPK Verhältnis stimmt nicht - kein PO4 messbar Nährstoffe 8
C Typische Berechnung Ca:Mg Verhältnis fehlerhaft? Nährstoffe 7
W Ca:Mg verhältnis - bitte um Bestätigung ... Nährstoffe 10
Julian-Bauer Osmoseanlage mit Verhältnis besser 1:4 Technik 61
S Frage zu Ca:MG:K Verhältnis Nährstoffe 2
S Brauche Hilfe zum CA : MG Verhältnis Nährstoffe 8
Detti gutes Calcium:Magnesium-Verhältnis ??? Nährstoffe 7
A Aqua Rebell NPK Verständnisfrage zu Verhältnis Nährstoffe 20
R Ca:MG Verhältnis 13:1 ( 77:6 mg/l ) im Leitungswasser Nährstoffe 12
WTCube Nährstoffrechner Anzeige Ca : Mg : K Verhältnis Lob und Kritik 5
DJNoob Mg Ca Verhältnis Nährstoffe 1

Ähnliche Themen

Oben