Bodengrund

Renias77

Member
Danke Matthias, Danke ?? es nervt aber. Da tut man alles, kauft alles, geht da richtig mit Liebe ran, und zum Schluss sind wieder Algen da.
Lg
Raymond
Moin Raymond. Ich betreibe schon relativ lange Aquaristik und musste mich jetzt ein ganzes Jahr mit dem kompletten Algen Katalog herumquälen. Nach vielen Erfahrungen kann ich sagen das ich bei mir feststellen musste das eine Beleuchtungszeit von 8 Stunden das Limit ist. Es kommt ja immer Tageslicht in das Zimmer, da liegt der reale Wert eh immer höher. Fang Du mit 6 oder 7 Stunden an, achte auf eine gute CO2 zuvor, setze Algenfresser wie Amanos und Schnecken ein. Teste Dein Wasser auf Po4, Amonium, Nitrat, Eisen und Kalium. Wenig Düngen am Anfang!
Es gibt leider keine allgemeine Aussage welche Wasserwerte man haben muss, nur Anhaltspunkte. Wichtig ist noch und das ist von allem das wichtigste, Geduld und auf keinen Fall den Kopf hängen lassen. Wenn Du die Algenphase gemeistert hast und „Dein Becken“ verstehst, bist du umso mehr stolz.
Grüße René
 

Slim2033

New Member
Hallo Flo, Hallo Matthias,
Ja ihr habt ja beide Recht. Ich werde das jetzt auch alles mal genauer angehen.
Einiges habe ich ja schon gelernt.
Aber es hilft mir schon immer sehr eure Meinung zu lesen.
Das hilft mir auch immer, aber du musst dir mit der Zeit auch einen Dickschädel entwickeln. Eigentlich ist der gerade am Anfang schon nicht verkehrt.
In der Aquaristik führen, deutlich häufiger als bei vielen anderen Themen, viele Wege zum Ziel. Jeder hat da mit der Zeit sein eigenes Konzept. Der eine düngt, der andere nicht, der eine nutzt Kies der andere Sand, zwei nutzen Kies der eine schwört auf Nährboden der andere findet den zum kotzen und nutzt ihn nicht... usw usw.. :D
 

Raymond

New Member
Hallo ihr Lieben Aquarianer,
Ich glaube das ich so langsam verstehe wie es gemacht wird.
Die Algen habe ich jetzt unter Kontrolle, das Becken sieht schon mal ganz gut aus.
Was das Düngen angeht nehme ich jetzt keinen NPK Dünger mehr, ich Dünge jetzt Nitrat, Phosphat und Kalium selber + Eisen Dünger und gegebenenfalls GH Boost N je nach Bedarf.
Licht habe ich reduziert auf 6 Stunden am Tag.
Jetzt fang ich so langsam an Spass an allem zu haben es sieht toll aus und ich hoffe das ich eines Tages mich auch als einen Aquarianer bezeichnen kann .
Ich danke allen die mir fleißig zu geredet haben.
Ihr habt mir alle immer Mut gemacht und mir sehr geholfen mit euren Ratschlägen.
Ich bin auch immer noch sehr Dankbar für jede Meinung und jeden Ratschlag.
Lg
Raymond
aus Hannover
 

Matz

Moderator
Teammitglied
Hallo Raymond,
das freut mich sehr für dich!
Dann lass' es wachsen :) !
Bis bald,
 

Andrej

Active Member
Hallo Raymond,
nun habe ich mein Aquarium seit 5 Wochen
Ich bekomme das Problem mit den Algen nicht in den Griff . Jetzt sind es wohl die Kieselalgen oder Braunalgen die alles befallen haben . Meine Steine , meine Pflanzen
Nach 5 Wochen? Nö.
Melde Dich nach 15 Wochen.

die Alternanthera rosafolia wird wohl eingehen , sie ist schon garnicht mehr rot ,die Blätter sind ja schon fast schwarz vor lauter Algen
Bestimmt. Zu einem: es sind noch "Luftblätter" und zum anderen: diese Pflanze braucht (richtig) viel licht. Was hast Du für Beleuchtung?
Gleichzeitig ist viel Licht am Anfang nicht wirklich erwünscht.

Ich habe so die Nase voll , hätte ich das alles gewußt wäre ich kein Aquarianer geworden.
:rolleyes:
Könnt ihr mir sagen was ich tun soll ???
Gedult haben. Das sind Lebewesen und die benötigen Zeit um sich zu etablieren und anzupassen.

Da tut man alles, kauft alles, geht da richtig mit Liebe ran, und zum Schluss sind wieder Algen da.
Sorry, aber ich sehe da ein Widerspruch.

Ich gebe immer morgends NPK 12 ml und Eisen 3 ml in das Becken , bei einem 350 L Becken
Auf Bildern ist die Pflanzenmasse, die das alles aufnehmen kann, nicht zu sehen.
Hast Du schon Mal die Wassertests durchgeführt?
Erste-Hilfe-Bogen wird tätsächlich jetzt benötigt.

Die Algen habe ich jetzt unter Kontrolle, das Becken sieht schon mal ganz gut aus.
Und das alles in nur 1 Woche? Respekt ;)
Übrigens, ich sehe keinen Grund zu Panik auf der Bildern. :cool:

Was das Düngen angeht nehme ich jetzt keinen NPK Dünger mehr, ich Dünge jetzt Nitrat, Phosphat und Kalium selber + Eisen Dünger und gegebenenfalls GH Boost N je nach Bedarf.
Wie, ohne Test, wird der Bedarf von Dir ermittelt?
 
Zuletzt bearbeitet:

Raymond

New Member
Hallo Andre,
Natürlich tue ich die ganze Geschichte testen. Ich habe mir alle notwendigen Tests gekauft, wie Eisen, Kalium und so weiter. Die ganze Palette halt.
Man kann so Mangelerscheinungen im einzeln bekämpfen sag ich mal so,ohne andere Nährstoffe zu überdüngen.
So bekommt man das Algen Problem viel besser in den Griff.
Aber jeder hat sein Düngekonzept, der eine macht es so, der andere so.
Auch das habe ich hier bei Flowgrow gelernt.
Tolle Seite hier und tolle Aquarianer die ich schon kennengelernt habe.
 

Raymond

New Member
Also ich Ermittle den Bedarf dadurch, genau so.
Um Deine Frage noch mal richtig zu beantworten.
 

Andrej

Active Member
Hallo Raymond,
Hallo Andre,
Natürlich tue ich die ganze Geschichte testen. Ich habe mir alle notwendigen Tests gekauft, wie Eisen, Kalium und so weiter. Die ganze Palette halt.
Man kann so Mangelerscheinungen im einzeln bekämpfen sag ich mal so,ohne andere Nährstoffe zu überdüngen.
So bekommt man das Algen Problem viel besser in den Griff.
Aber jeder hat sein Düngekonzept, der eine macht es so, der andere so.
Auch das habe ich hier bei Flowgrow gelernt.
Tolle Seite hier und tolle Aquarianer die ich schon kennengelernt habe.
es freut mich sehr :)
Es ging mir am Anfang genau so: keine Geduld und ich wollte die Ergebnisse sofort sehen...
Erst als mich die Bartalgen nicht mehr gestört haben (als die noch da waren), sind die komplett verschwunden. ;)
 
Hallo Raymond, und wen es interessiert,
also ich habe die Algen nie "ganz im Griff", eher sie mich , jedenfalls zeitweilig, so auch jetzt. Aber ich kann damit gut leben.
Aber dank diesem Forum, bzw. vieler freundlich hilfsbereiter Leute hier, fühle ich mich nicht hilflos und muß mich nicht auf die fragwürdigen Ratschläge und Gifte der Algenvernichtungsmittelhersteller und deren Verkäufer verlassen.
Im Moment z. B. kämpfe ich gegen lustig anzusehende buschige Pinselalgen, die gern auf Blasenschnecken und Bllattkanten siedeln/reiten, und eine mir unbekannte neue Art: graugrün und geästartig an Blatträndern siedelnd...
Gestern versuchte ich auch auch erstmals die auf meinen sich mittlerweile prächtig entwickelnden Anubien/Speerblättern lokal siedelnden grünen harten Punktalgen (?) mit Hilfe eines 15 minütigen Chloreinigerbades (Clorix) zu killen/reduzieren.
Da meine Anubien alle auf transportabelen Wurzel oder praktischen Edelstahlgittern mit Blumendraht gebunden sind , war das Rausnehmen dafür einfach.
(Clorix-Mischung angebl. 20:1, ich startete erstmal 40:1 in einer Wanne, aber sie wurden nicht weiß, wie versprochen, daher heute Wiederholung)
 

Anhänge

  • 20210517_140814.jpg
    20210517_140814.jpg
    2,3 MB · Aufrufe: 47
  • 20210517_142915.jpg
    20210517_142915.jpg
    2,3 MB · Aufrufe: 29
  • 20210517_142946.jpg
    20210517_142946.jpg
    483,3 KB · Aufrufe: 27
  • 20210517_143014.jpg
    20210517_143014.jpg
    580,4 KB · Aufrufe: 27
  • 20210514_130301.jpg
    20210514_130301.jpg
    807 KB · Aufrufe: 40
Zuletzt bearbeitet:

Lixa

Well-Known Member
Im Moment z. B. kämpfe ich gegen lustig anzusehende buschige Pinselalgen, die gern auf Blasenschnecken und Bllattkanten siedeln/reiten, und eine mir unbekannte neue Art: graugrün und geästartig an Blatträndern siedelnd...
Hallo Nik,
Das spricht für Bartalgen. Sie treten bei mir sehr schnell auf, wenn NPK - vor allem P, zu hoch ist. Sie sind glatt und schleimig.
Verwechslung mit Froschlaichalge möglich, jedoch hat diese meist Eine etwas andere Struktur und dann ist NP nicht messbar.

Viele Grüße

Alicia
 

Raymond

New Member
Hallo Liebe Aquarianer , möchte euch mal ein paar Bilder Zeigen . Meine Pflanzen sehen im Moment nicht so gut aus. Löchrige Blätter als wenn da jemand rumgeknabbert hat.Man sieht es richtig deutlich beim vergrößern des Bildes .
Eine Grünpflanze wo die Blätter förmlich weis werden .
Was habt ihr für eine Meinung woran es liegen könnte ?? , So im Allgemeinen ist das Wachstum der Pflanzen richtig gut , kann ich wirklich nicht klagen . Einige sagen Kaliummangel wäre die Ursache , kann aber nicht sein , das Gegenteil ist der Fall , Habe Kaliumtest gemacht . Er ist sogar viel zu hoch , so das ich Kaliumdünger erst mal eingestellt habe.
Eisen ist auch super ok .
Kann es vielleicht sein das die Schnecken das Problem sind , oder die Amanoganelen ??
LG
Raymond
 

Anhänge

  • heute2.jpg
    heute2.jpg
    121,5 KB · Aufrufe: 30
  • heute3.jpg
    heute3.jpg
    136 KB · Aufrufe: 33
  • heute4.jpg
    heute4.jpg
    182,7 KB · Aufrufe: 35
  • IMG_20210618_184721heute5.jpg
    IMG_20210618_184721heute5.jpg
    165,1 KB · Aufrufe: 42
  • heute6.jpg
    heute6.jpg
    156,1 KB · Aufrufe: 42

Ähnliche Themen

Oben