Blyxa japonica mag nicht zuviel Licht!

moeff

Member
Hi,

kann es sein das Blyxa japonica bei zuviel Licht keinerlei Triebe mehr austreibt, die vorhanden Blätter färben sich aber ins rot/rostbraune! Die Pflanze hat scheinbar auch Schwierigkeiten beim umgewöhnen?!

In meinem kleinen Becken trieben nur die Pflanzen neue Blätter und Ableger aus die im Schatten standen :( (diese waren aber auch nicht rötlich/braun verfärbt).

Bei welchen Wasserwerten sowie welchen Lichtverhältnissen pflegt ihr B. japonica?

Hoffe auf Hilfe!

Grüße Marco
 

Jay

Member
Hey, also das mit dem rot/braun färben der Blätter ist ganz normal.
Aber meine Blyxa japonica wächst bei fast 1w/l und sie wuchert mir das ganze Becken voll!!!
Meine letzten gemessenen Wasserwerte waren:
- NO3: 8
- GH: 7,5
- KH: 4
- PH: 6,9
- PO4: 0,25
- CO2: 20

Also ich denke nicht, dass es bei dir am Licht liegt.
Schönen Gruß, Jay
 

Oli

Member
Hallo.
Hab genau das gleiche. Im schattigen Bereich wächst meine sehr gut und treibt willig aus.
Da wo sie nur 40 cm unter 3 t5 Röhren steht stagniert das Wachstum.
Vielleicht braucht sie unter dem starken Licht mehr Dünger? :roll:
Gruß
Oli
 

moeff

Member
Hi,

Nährstoffe sind eigentlich genügend vorhanden! Die Färbung spricht ja eigentlich auf für die ordentliche Versorgung.

pH 6.4
KH 4
GH 9
NO³ 5
PO4 0.5
FE 0.1

250L 4x39W

Komisch, wünschte Sie würde einmal so buschig wie bei den meisten hier wachsen.

Grüße Marco
 

HansAPlast

Member
Hi,

ich klink mich hier mal ein auch wenn ich die Frage nicht beantworten kann.
Bei mir wächst die Blyxa in großen Büschen, ich würde aber gerne mal Ableger
haben. Ich habe habe ja schon diverse Ableger von hier bzw. aus der PTB bekommen,
aber bei mir bildet die Pflanze überhaupt keine Ableger???

Nicht das ich den Wuchs nicht schön finden würde:



Gerd
 

niko2

Member
Hi Gerd,

schau mal in die Pflanzendatenbank. Bei der Blyxa muss man die Seitentriebe abtrennen und versetzt einpflanzen, Ausläufer bildet sie nicht.
 

moeff

Member
Hi,

ja aus dem Haupttrieb treiben mehrere Seitentriebe aus. Vielleicht hat einer von denen die Blyxas ordentlich buschig unter viel Licht wachsen lassen, irgenwann 1-2 Ableger übrig. Will einfach nicht verstehen warum sie bei mir "kümmern".

Seitentriebe entwickelt sie extrem viel aber wächst nicht buschig zu! Nutze außerdem AquaSoil Amazonia aber ohne Powersand!

Welchen Bodengrund nutzt ihr?

Grüße Marco
 

Tutti

Active Member
Hi,

die Blxya japonica ist die Pflanze die bei mir am besten von allen wächst,und zwar bei normalen Werten und auch in der Vollsonne .Ok bei mir nur 0,5 Watt/l !

NO3 2-8
Po4 0,05-0,25
K 2-6
CO2 20-30
kh 3-5
Gh 4-6
fe 0,05-0,15

Ganz wichtig für die Blxya ist meiner Meinug nach,das fe immer nachweisbar gehalten wird !

Bei einer kh von 7-8 stellt sie bei mir jedoch das Wachstum ein oder kümmert sogar!

Wenn ich sie neu setze,kann es einige Wochen dauern bis sie wieder richtig loslegt, einige Düngekugeln an den Wurzeln,
bewirken bei mir wahre Wunder !

Grüße Tutti
 
Hi,
hat sonst noch jemand Erfahrungen mit Wuchs in Bezug auf kh gemacht? In der Beschreibung steht es leider nicht.
 

gartentiger

Active Member
Hi Tutti, hi Axel,

bis Kh 10 hab ich sie ausgetestet ohne grossartige Probleme.
Interessanter ist ihre Reaktion auf zu niedrige Ph-Werte, so ab Ph 5,5 bekommt sie Probleme, bei Ph 5 ist sie mir mal eingegangen.
 

Sabine68

Active Member
Hi Christian,

echt - KH10?
Bei mir hat sie ab KH7 schlapp gemacht :cry:
 

gartentiger

Active Member
Hi Sabine,

das war ne Zeit wo ich dank Bequemlichkeit und aus Frust über meine mehr als langsame Osmoseanlage ausschliesslich Münchner Leitungswasser verwendet hatte welches zu dem Zeitpunkt eine leicht schwankende Kh zwischen 8,5 und 11 hatte.
Als Mittelwert hatte ich Kh 10 im Becken bei ph knapp unter 7.
 

Ben

Member
Hallo,

ich halte sie erfolgreich bei Kh 9 und Gh 13.

Rot wird sie nicht, aber das liegt eher am Licht.

LG Ben
 

Sabine68

Active Member
gartentiger":1dp7m4y8 schrieb:
Hi Sabine,

das war ne Zeit wo ich dank Bequemlichkeit und aus Frust über meine mehr als langsame Osmoseanlage ausschliesslich Münchner Leitungswasser verwendet hatte welches zu dem Zeitpunkt eine leicht schwankende Kh zwischen 8,5 und 11 hatte.
Als Mittelwert hatte ich Kh 10 im Becken bei ph knapp unter 7.

Hi Christian,

hehe, ist doch interessant, daß sich manchmal auch eine "Bequemlichkeit" bezahlt macht :D

Hi Axel,

GH von 8 -12 hat sie bei mir problemlos mitgemacht
 

Ähnliche Themen

Oben