Bitte helft mir mal bei den röhren

Andy85

Member
hey leute,
ich habe ein juwel vision 180, und habe zu den 2x 25W t8 röhren eine zusätzliche 39w t5 röhre verbaut.
für diese habe ich mmir jetzt eine narva bio vital bestellt.

die t 8 röhren sind eine sunglo und ene aquaglo.
als ich nur diese beiden lampen in betrieb hatte, ist mir aufgefallen, dass alle pflanzen mit den köpfen zu der aquaglo gewachsen sind. daraus schließe ich einfach mal, dass die sunglo nichts für pflanzen ist.
die aquaglo hat allerdings 10000K, was ja hier im forum (laut suche) nicht gerade als optimal für pflanzenwuchs angesehen wird. da wird ja eher bis 6000k empfohlen, was eigentlich die sunglo wäre...
also bin ich etwas ratlos!
hatte eigentlich überlegt, mir einfach eine 2. aquaglo zu holen, aber nachdem ich dann hier rumgesucht habe, bin ich wieder sehr unsicher gewurden.

dann habe ich in einem anderen thema den rat bekommen, mir die SYLVANIA cool daylight zu besorgen,
über die einfach SYLVANIA daylight habe ich allerdings negatives bezüglich algenwuchs gelesen.

die gewöhnlich empfohlenen osram lumilux kann ich bei meinem 25w leuchtbalken von juwel leider nicht nutzen (gibts halt einfach nicht)

also bitte helft mir :)

wie sind eure erfahrungen?? hat jemand die SYLVANIA cool daylight in betrieb?

oder vllt 2 aquaglo??ß
von narva gibts leider auch keine biovital in 25w t8...

vielen dank
andy
 

gartentiger

Active Member
Sers Andy,

die Sylvana cool daylight hatte ich früher mal in der 18W T8 Ausführung.

Für sie spricht eindeutig der Preis, dagegen aber generell die Ineffektivität der T8-Röhrentechnik.

Ich würde wenn ein upgrade der Beleuchtung anstünde komplett auf T5 wechseln, in deinem Fall also 2x 39W T5 mit einem dimmbaren EVG + wasserdichte Fassungen und dazu entsprechend passende Reflektoren. Alternativ böte sich je nach Platz auch 4x 21W T5 an was eine Verbesserung der Ausleuchtung mit sich bringen könnte.

Für die Kombi lassen sich dann die 865 von Osram verwenden die ich auch selber benutze.

Langfristig rechnet sich T5 durch geringeren Stromverbrauch und höhere Lichtausbeute sowie einer vergrösserten Auswahl an Leuchtmitteln.

Meine EVG hab ich hier bezogen : http://www.methline.de/methline-p836h14 ... V-fue.html
Fassungen gibts hier: http://www.aquasabi.de/Beleuchtung/Arca ... ::762.html

Zu Reflektoren musst nur die Suche anschmeißen, die spuckt genug aus ;)

lg Chris
 

Andy85

Member
Hey Chris.
danke für die antwort.
der original t8 leuchtbalken soll schon bleiben! und druch die zusätzliche t5 leuchte komme ich ja auf 0,6W pro liter (sofern man von ca 150l inhalt oder so ausgeht)
außerdem habe ich die leute mit sonnenauf und untergangssteuerung ausgestattet.
von daher bin ich eigentlich zu frieden.

ich suche jetzt einfach ein paar 25w t8 röhren, die dann zusammen mit der narva bio vital (ich hoffe die kommt bald :) ) ein schönes und effektives licht ergeben.

danke
andy
 

Anja

Member
Evtl. wäre die Dennerle Amazon-Day (6000k) was für dich.
Die gibt es in 25W. Ein Freund hat sie im 60er und hat ein schönes Licht (meiner Meinung nach), super Pflanzenwachstum und keine Algenprobleme.
 

nik

Moderator
Teammitglied
Hi Andy,

Andy85":14sz8x47 schrieb:
die t 8 röhren sind eine sunglo und ene aquaglo.
als ich nur diese beiden lampen in betrieb hatte, ist mir aufgefallen, dass alle pflanzen mit den köpfen zu der aquaglo gewachsen sind. daraus schließe ich einfach mal, dass die sunglo nichts für pflanzen ist.
die aquaglo hat allerdings 10000K, was ja hier im forum (laut suche) nicht gerade als optimal für pflanzenwuchs angesehen wird. da wird ja eher bis 6000k empfohlen, was eigentlich die sunglo wäre...
Interessante Beobachtung! Das ist aber nicht ganz so wie von dir beschrieben. Leider ist die Beschreibung der Leuchtstofflampen auf der Hagen Hp genauso liederlich wie deine Rechtschreibung. :D Hagen kriegt das wohl nicht mehr hin, aber vielleicht könntest du mir deinen "Stil" ersparen? Wäre echt nett! :p

ichschreibedirmeineantwortmalsounddusagstwasdudavonhältstdieaquagloisteinepflanzenlampealagro-luxdiesunglosoll4200khabenunddasistnachdemspektraldiagrammglaubhaftmankanndavonausgehendassschlappedreibandenlampen-fürpflanzendasmeisteverwertbarelichtbringendagiltdannnochjeroterjebesserdie25wlampengibtesnurnochvonaquaristischen-anbieterneingrundsätzlichzuvermeidenderexotundeingrunddiebeleuchtungzuwechselnvondennerlegibtesteureundgute-dreibandenlampenvonjblgibtesvollspektrumallerdingsistdieultrasolarmit9000knichtsonderlicheffizientbleibendieaquaglounddielife-glomit6700kalsgünstigealternativenhopethathelps.

Manchmal wird die eigene Bequemlichkeit über das gesetzt, was man anderen zumuten zu können glaubt. Gell, irgendwann fangen die Augen an zu bluten? Sorry, have fun!

Gruß, Nik
 

Andy85

Member
Guten Morgen,
und danke für deine Antwort Nik.
Ich denke aber auch, dass du selber weisst, dass man einen Text in dem Groß- und Kleinschreibung fehlt (geg. auch ein Buchstabe), nicht mit dem vergleichen kann, was du hier netterweise zusammengestellt hast.
Also komm runter von deinem Thron.

Schönen Tag,

Andy
 

kurt

Well-Known Member
Hallo zusammen,

gartentiger":1fohyxvm schrieb:
dagegen aber generell die Ineffektivität der T8-Röhrentechnik.
ist das so???
z. B. Röhrenlänge 1200mm
die höhere Lichtausbeute einer T5-Lampe geht auch mit einer höheren Wattleistung einher, also mehr Stromverbrauch.
Bei weniger Wattleistung als dieT8-Lampe hat sie auch weniger Lichtausbeute.
Auch ein elektronisch dimmbares Vorschaltgerät vermindert gegenüber einem konventionellen Vorschaltgerät die Lichtleistung.
Die Vorteile bei T5 liegen in der Auswahl (verschiedene Wattleistung bei gleicher länge) und im Platzverbrauch
(nur 16mm Ø),aber nicht in der Lichtleistung bei gleicher Wattzahl.
Die genauen Angabewerte zur Leistung findet man auf der Homepage der jeweiligen Hersteller.
Wichtiger bei der Effizienz ist der richtige Abstand der Röhren ca.100mm, ein guter Reflektor sowie das einhalten von Standardmaßen (keine Sonderröhren).
Algenprobleme kann man nicht alleine auf das Licht reduzieren, beim Kaltton sollten auch 6500 Kelvin hoch genug sein.

@Andy
Genaue Angaben (Maße oder Bild)) des Beleuchtungskastens mit der sunglo bzw. aquaglo (alter u. Lumen) wären ganz gut.
 

java97

Active Member
Hallo, Kurt!

Ich bin echt baff!

Ich dachte eigentlich auch, das die T5 Technologie wesentlich mehr Licht, also Lumen, pro Watt bringen würde. Habe gerade mir gerade mal die Werte der Narva Bio-Vital angesehen und mit Erstaunen festgestellt, das nur dieT5 14W im Vergleich zur T8 15W wesentlich mehr Lumen hat. Ansonsten gibt es keine gravierenden Unterschiede. Bei über 50W schneidet die T8 sogar besser ab...! Der eigentliche Vorteil der T5 ist also die Wattleistung pro cm Länge.

Gruss
Volker
 

gartentiger

Active Member
Hi Kurt,


Für mich ja :wink: Die von dir angesprochenen Vorteile spielen da ne Rolle, wichtig ist ebenso das der Wirkungsgrad des Reflektors bei T5 wesentlich höher ist durch geringere Eigenabschattung.

Wenn ich also die 54W T5 auf die 36W der T8 per Poti runter regel hab ich zumindest schon mal ne geringere Verlustleitung am EVG (geringere Wärmeverluste). Nimm dazu den Reflektor und du hast bei T5 leichte Vorteile. Bei T8 kommt es ja auch noch darauf an ob es ein KVG oder ein EVG ist, ersteres sorgt ja auch für eine geringere Lebensdauer der Röhren.

Wie dem auch sei, mein nächstes Becken wird auch wieder mit T5 beleuchtet, allein schon wegen dem Platzbedarf :wink:

lg Christian
 

Andy85

Member
Nabend,
und danke für die Antworten!
@Kurt: beleuchtung/vision-180-tuning-t8534.html hier siehst du mein meine Aquarium Abdeckung. Der Leuchtbalken im Vordergrund ist der Standardleuchtbalken von Juwel (T8 Baureihe).
Die Röhren (Sunglo und Aquaglo) sind jetzt erst etwa 3 Monate alt.
Bin erst wieder seit September wieder in der Aquaristik unterwegs!
Die T5 Röhre wird, hoffentlich morgen auf BioVital getauscht.

@All:
Auch wenn T5 sicherlich die neuere Technik ist und ich bei Neuinvestition auch darauf setzen würde, kommt es für mich nicht in Frage, einenen neuen Leuchtbalken zu kaufen!
Der Kosten/Nutzen - Faktor wäre einfach zu gering.
Vielen Dank
andy
 

kurt

Well-Known Member
Hallo Christian,

gartentiger":llybmev1 schrieb:
wichtig ist ebenso das der Wirkungsgrad des Reflektors bei T5 wesentlich höher ist durch geringere Eigenabschattung.
Probleme mit der Eigenabschattung entstehen ja nur durch Platzmangel, wenn genügend vorhanden ist, könnte man auch die günstigste Parabel für den Reflektor nutzen.
Bei den angebotenen Lampensystemen in Kompaktbauweise sind meiner Ansicht nach die Röhren zu eng zusammen und die optimale und wirtschaftlichste Beleuchtung ist so nicht machbar.
Bei größeren Anlagen darf man sich dann über die Stromrechnung nicht wundern.
 

MarcelD

Administrator
Teammitglied
Nabend miteinander!

Wenn ich auch mal meinen Senf dazu abgeben darf...
Mein 300l Becken betrieb ich lange Zeit mit 5x38W T8 & 1x 15W (quer), rüstete aber vor etwa einem halben Jahr um auf 2x28W T5 HE und 2x54W T5 HO in Verbindung mit den ATI Reflektoren.
Machte also bei ersterer Kombination eine Lichtleistung von 205W zzgl. der Verlustleistung an den KVGs, immerhin vier Stück an der Zahl. Ich vermute mal, dass sich jedes hiervon nochmal etwa 20W gegönnt hat, gehe also von insgesamt runden 300W aus.

Mit der jetzigen Kombination (164W reine Lichtleistung + zwei EVGs) habe ich sichtbar mehr Licht im Becken, und mindestens ein Drittel weniger Stromverbrauch.
So macht Strom sparen Spaß! :D


Schöne Grüße,
Marcel.
 

nik

Moderator
Teammitglied
Hallo Kurt,

kurt":2xtkcxwb schrieb:
z. B. Röhrenlänge 1200mm
die höhere Lichtausbeute einer T5-Lampe geht auch mit einer höheren Wattleistung einher, also mehr Stromverbrauch.
Bei weniger Wattleistung als dieT8-Lampe hat sie auch weniger Lichtausbeute.
Da fehlen aber noch zwei wichtige Punkte in der Betrachtung und dann sieht das anders aus.
Wenn du schon in den Osram Katalog schaust, dann musst du auch die Ergänzung zur Lumenangabe bei der T5 beachten. ;) Da steht dann, dass die Angabe Lumen sich auf eine Umgebungstemperatur von 25°C bezieht. T8 haben da auch ihr Lichtstromoptimum, T5 nicht! Die haben es bei 35°C. Es kommt also ganz entscheidend auf die Umgebungstemperatur in der Abdeckung an. 25°C sind da schon aufgrund der Wassertemperatur, die Lampen heizen dann noch weiter auf. Die 35°C sind eher anzunehmen und es kann leicht noch höher gehen. Die T8 sind da schon über ihr Lichtstromoptimum hinaus und haben bei 35°C noch etwa gute 90% ihrer im Katalog angegebenen Leistung. Die T5 hat bei 35°C ca.15% mehr Lichtstrom als im Katalog angegeben. Damit sind die T5 in der Systemleistung, d.h.elektrische Leistung der Lampe plus der des EVG ins Verhältnis zum abgegebenen Lichtstrom gesetzt schon der 36W T8 überlegen. Das macht noch nicht soviel, aber die T5 kann ihre Vorteile vor allem bezüglich der Reflektoren ausspielen. Wer sich mal ansieht, wie eng eine T8 im Reflektor sitzt, erkennt die hohe Eigenabschattung, d.h. nicht wenig des vom Reflektor reflektierten Lichts wird auf den Lampenkörper zurückgeworfen und ist verloren. Da haben die T5 einen deutlichen Vorteil.
Die Werbung behauptet bei T8 Lampen mit Reflektor einen Lichtgewinn im Becken von 100%, bei T5 einen von 150%. Scheint mir ein bisschen viel, aber so von 30% Vorteil aufgrund des geringeren Rohrdurchmessers kann man ausgehen. Könnte man messen, die Dennerle Reflektoren lassen sich z.B. mit T8 und T5 verwenden. Und für T5 gibt es von ATI und Aqua connect noch mal größere Reflektoren mit 80-85mm Spannweite. Die sind so groß, dass die sich nicht mehr an üblichen Leuchtbalken verwenden lassen - aber an den Ultra Seal Fassungen! Das ist schon eine Lösung der Sonderklasse, d.h. merkbar besser als eine übliche T5 Kombi.
Es muss schon extrem ungünstig laufen, dass T8 mit Reflektor in der Lichtleistung an eine entsprechende T5 Kombi heranreicht. Das kann aber auch erheblich günstiger für T5 laufen.

Vollspektrum, wie auch die Bio vital, haben eine bessere Farbwiedergabe, aber eben auch einen geringeren Lichtstrom als Dreibandenlampen. Wenn man knapp mit Licht ist, macht das einen praktischen Unterschied. Bei üppig Licht würde ich immer Vollspektrum verwenden.
Soviel zu den Katalogwerten. ;)

Gruß, Nik
 

nik

Moderator
Teammitglied
Hallo Kurt,

kurt":30s8jkwv schrieb:
Hallo Christian,

gartentiger":30s8jkwv schrieb:
wichtig ist ebenso das der Wirkungsgrad des Reflektors bei T5 wesentlich höher ist durch geringere Eigenabschattung.
Probleme mit der Eigenabschattung entstehen ja nur durch Platzmangel, wenn genügend vorhanden ist, könnte man auch die günstigste Parabel für den Reflektor nutzen.
[7quote]
sicher ließe sich das über entsprechend große Reflektoren für T8 kompensieren. Ein gleichwertiger zu den ATI/Aqua connect hätte dann 138 mm Spannweite. Derzeit übliche haben 60-65mm.

Bei den angebotenen Lampensystemen in Kompaktbauweise sind meiner Ansicht nach die Röhren zu eng zusammen und die optimale und wirtschaftlichste Beleuchtung ist so nicht machbar.
Die "gemeinsamen" Reflektoren für mehre T5 sind schon bescheiden, bei T8 verschlechtert sich das dann noch einmal deutlich. Man kann sich für T8 noch eine Anwendung für Schwachlicht unterhalb des Niveaus der kleinsten T5 lampen in Verbindung mit solchen riesigen Reflektoren denken, im Regelfall haben T5 mehr oder weniger deutliche Vorteile. In einem Pflanzenbecken passt das immer.

Gruß, Nik
 

Andy85

Member
Guten Morgen,
ein kleiner Gedankenanstoß meinerseits:
Mit der Lichtleistung steigt bei einer Leuchtstoffröhre auch die Wärmeabstrahlung. Eine T5 röhre hat im vergleich zu einer t8 Röhre eine deutlich kleinere Oberfläche.
Die T5 Röhren werden daher einfach Wärmer....
Somit ist der Temperaturbereich nicht mehr ganz so richtig!

Meine T8 Röhren sind im betrieb quasi gar nicht warm, meine T5 allerdings schon...
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
mooskugel Bitte helft mir, meine Fische sterben! Erste Hilfe 8
A Unverständlicher Nährstoffmangel. Bitte helft mir! Nährstoffe 9
kunzi Bitte helft mir bei der Planung.... Aquascaping - "Aquariengestaltung" 1
H Helft mir bitte bei der Düngerwahl Nährstoffe 5
S Bitte helft mir die Ursache meiner Algen zu finden Algen 78
A Makro Dünger aus mehreren Komponenten zusammenstellen, bitte um Unterstützung Nährstoffe 6
F Bartalgen und Pinselalgen, bitte um Tipps Erste Hilfe 8
Zamiera Bitte um Rat zur Aquariumleuchte Beleuchtung 2
L Kombination Tagesdünung und Stoßdüngung bitte im Hilfe - leider Anfängerfrage Nährstoffe 3
A Erstes Aquascaping in Planung gestaltet sich als schwierig!! Bitte um eure Meinungen Aquascaping - "Aquariengestaltung" 2
B Dario-Artenbecken/ Bitte um Einrichtungsvorschläge Aquascaping - "Aquariengestaltung" 1
A Dosierung und unterschiede der einzelnen Dünger. Bitte um Unterstützung (Neuling) Nährstoffe 31
L Fadenalgen und diverse weitere Grünalgen wollen nicht mehr verschwinden. Ich bitte um Hilfe! Erste Hilfe 6
F Neugestaltung Chinesische Reis Terrassen - Bitte um Tipps Aquascaping - "Aquariengestaltung" 3
Matz Link-Sammlung zu hilfreichen Algen-Problemlösungs-Threads. Bitte vervollständigen!!! Algen 4
S Algen - Bitte um Hilfs Algen 1
B Bitte um Hilfe bei Algenbestimmung Algen 8
Weilu Algenplage will nicht enden - Bitte um euren Rat Erste Hilfe 13
G Bitte um Hilfe bei Algenbestimmung Algen 3
DEUMB Mal wieder die bitte um die Bestimmung von zwei Pflanzen Artenbestimmung 4

Ähnliche Themen

Oben