Besatz und Düngung

pn2fast4u

Member
Hi zusammen,

ich bin gerade dabei meinen Herzenswunsch eines Aquariums zu verwirklichen. Ich bin noch völlig neu in der Aquaristik, habe mich allerdings schon seit Jahren dazu eingelesen.
Beim Thema Besatz Düngung bin ich mir jetzt noch nicht ganz schlüssig, was in meinem Fall Sinn macht. Daher verzeiht mir wenn ich bzgl. der Infos etwas weiter aushole, aber ich weiß einfach nicht genau welche Infos davon wirklich relevant sind (hoffentlich alle)
  • Größe: 240 L (120*45*45cm)
  • Bodengrundaufbau: 2*9 L volcano mineral, 2*9 L Tropica Soil, 2 * 9L Tropica Powder Soil
  • Licht: Uniq FS 120cm
  • Wasser: wegen KH18 Leitungswasser werde ich eine Osmoseanlage anschaffen
  • CO2-Anlage geplant mit 30mg/L
  • geplanter Besatz:
    • 20 Stahlhelmschnecken
    • 10 Amanogarnelen
    • 10 Neocaridina Garnelen
    • 20 Keilfleckbarbe
    • 10 Marmorierter Panzerwels
    • ein Pärchen Schmetterlingsbuntbarsche
  • geplante Bepflanzung:
    • Rotala Hra Vietnam
    • Alternanthera reineckii 'Rosanervig'
    • Rotala 'Bonsai'
    • Bucephalandra sp. 'Red'
    • Pogostemon Erectus
    • Crytpocoryne Albida Brown
    • Nymphoides hydrophylla 'Taiwan'
  • geplante Düngung
    • Wasserwechsel wöchentlich
    • Düngung möglichst auch wöchentlich
Puhh... ich hoffe das gibt genug Input. Nun zu meiner leider noch recht langen Frageliste:
  • Macht die Kombination und Menge des Besatzes Sinn? Ich bin da nach dieser 1cm Besatz pro Liter Formel vorgegangen.
  • Was würdet Ihr ungefähr als Zielwerte für die Nährstoffe empfehlen? Ich habe gehört: N 20mg/L, P 0,5mg/L, K 5-6 mg/L, Fe 0,05-0,1 mg/L sind so Daumenwerte, stimmt das?
    Wichtig wäre mir bei der Bepflanzung bei den roten Pflanzen ein möglichst kräftiges Rot zu erreichen. Ich habe gelesen/gehört, dass ein niedriger Phosphat-Wert das begünstigen würde.
    Stimmt das?
  • Könnt Ihr mir eine Schätzung geben wieviel N und P der Besatz in etwa eintragen wird?
  • Ist eine wöchentliche Düngung in Ordnung oder würdet Ihr mir davon dringend abraten?
  • Sollte man zum volcano mineral auch noch den volcano powder bodengrund dazu nehmen oder ist das wegen Soil-Einsatz nicht nötig? Mir erscheint Bodengrund + Soil + Flüssigdünger irgendwie ein bisschen viel ;-)
  • Ich überlege das AquaRebell-Düngesystem zu verwenden und habe mal etwas mit dem Düngerechner hier rumgespielt. Beim Einsatz des NPK Düngers kann ich wahrscheinlich keine Phosphat-Reduktion erreichen, ohne auch K und N zu verknappen (wie der Name schon vermuten lässt). Meine Überlegung war daher folgende Kombination:
    • GH Boost N 50ml/Wöchentlich
    • Macro Basic Kalium 50ml/Wöchentlich
    • Micro Basic Eisen 20ml/Wöchentlich
    • Laut Rechner käme man damit so auf N 16mg/L, K 5mg/L und Fe 0,08mg/L. P wäre damit nicht im Flüssigdünger enthalten und kommt nur durch Besatz und Soil (keine Ahnung ob Soil auch P abgibt :)).
    • Ergibt das Sinn oder wird das deutlich zu wenig P sein? N und K könnte ich durch die anderen beiden Dünger beliebig erhöhen und am Ende will ich halt auch nicht 4 oder 5 Flaschen rumstehen haben.
Wär cool, wenn Ihr mir da ein paar Erfahrungswerte geben könntet. Ich glaube für einen Beitrag sind das auch schon mehr als genug Fragen.

Danke schonmal im Voraus und schöne Grüße,
Flo
 

Roby

Active Member
Hi Flo

Ohne jetzt irgendwie nachzurechnen aber dein Tier Besatz ist sehr gering, also mehr als ok.
Wichtig, Tiere erst nach der Einfahrphase einsetzen, bis dort hin das Tierlose Becken schon mal langsam mit Fischfutter füttern.
Tierbesatz langsam aufstocken, NO2 kontrollieren.
Zur Bepflanzung würde ich raten anfangs auf heikle Pflanzen zu verzichten. Ich würde sogar soweit gehen zunächst nur Wasserpest, Hornkaut etc. zu pflanzen, wenn diese gedeihen (auch nicht selbstverständlich) langsam auf deine Wunschpflanzen umstellen.
Solltest du eine Algenkatastrophe erleiden ist das mit Wasserpest etc. zu verschmerzen.
Die Daumen Zielwerte sind nicht ganz verkehrt.
Wieviel Dünger du wöchentlich zusetzt würde ich über Messsung von NO3 sowie PO4 (eventuell auch Messung von K, Fe) steuern.
Bei NO3/PO4 empfiehlt sich ca. ein Verhältnis von 10:1.
Da du Osmose planst empfiehlt sich ein Leitwert von 200-300us das kommt den Pflanzen zu gute.

LG Robert
 

Ähnliche Themen

Oben