Beleuchtung ausreichend?

Fabe

New Member
Hallo zusammen,
Ich besitze seit ca. 3 Jahren ein 240L Aquarium mit einer LED-Leiste ( 20W / 1500lm).
Desweitern ist eine CO2-Anlange in Betrieb.
Ich möchte mein Becken zu einem Südamerikanischen Becken umbauen (Pflanzen u. Fische nur aus Südamerika)
und habe beim stöbern nach Pflanzen den Licht-Rechner gefunden.
Dort wird mir angezeigt, das meine Beleuchtung mit 6,5 lm/L sehr gering ist.

Heißt das quasi das ich seit dem ich mein Becken habe, die Beleuchtung für meine Pflanzen nicht ausreichend ist?
Habe ich irgendein Gedankenfehler?
Hättet ihr Lösung? ich würde ganz gerne Pflanzen mit einem mittlerem Lichtbedürfnis nehmen.
Ich denke die einfachste Lösung wäre eine zweite LED-Leiste, dennoch komme ich dann nur auf ca 15 lm/L.

Lg
Fabe
 

Ebs

Active Member
Hallo Fabe,

Fabe":tilbywwv schrieb:
Heißt das quasi das ich seit dem ich mein Becken habe, die Beleuchtung für meine Pflanzen nicht ausreichend ist?
Habe ich irgendein Gedankenfehler?

Wenn deine bisherigen Pflanzen damit gewachsen sind, dann war das Licht wohl ausreichend.

Hättet ihr Lösung? ich würde ganz gerne Pflanzen mit einem mittlerem Lichtbedürfnis nehmen.
Ich denke die einfachste Lösung wäre eine zweite LED-Leiste, dennoch komme ich dann nur auf ca 15 lm/L.

Dann musst du die Lichtmenge durch weitere Leisten eben noch weiter erhöhen. Das hängt wieder von deinen beabsichtigten Pflanzen ab.

Gruß Ebs
 
Hallo Fabe,

es kommt doch darauf an welche Pflanzen Du pflegen möchtest, wie der Look sein soll und wie oft du pflegen möchtest.

Wenn man dann mal alte Beschreibungen (die auf sehr viel Erfahrungen beruhen) wie dieser hier liest:
http://www.a-perleverlag.ch/home.php?/aquaristik.html

Sieht es oft gleich mal anderst aus bezüglich Beleuchtungsstärke. Da ist z.B. die Rede von zwei Röhren in Aquariumlänge bei Breite/Tiefe 50x50cm - also zwei 120cm Röhren bei einem 120x50x50 (300L) Becken. Mal nach Philips TLD 840 gesucht -> ca. 3300 Lumen pro Lampe, bei zwei 6600 Lumen. Wären dann (ohne Verluste zu rechnen) ca. 22 Lumen pro Liter. Bei weniger tiefen Becken auch weniger. Die Röhren wurden dort aber auch bis zum Ausfall verwendet - mit der Alterung einher also Lichtverlust.

Dafür muss man aber bedenken das dort 14 Stunden beleuchtet wird. Beleuchtungsstärke kann man also auch ein bisschen mit längerer Beleuchtungszeit kompensieren.

Daher liest sich der Vorschlag mit zwei LED Leisten nochmal dazu recht gut. Musst aber Du entscheiden bzw. prüfen ob nicht vielleich eine komplett andere LED Lösung interessanter wäre.
 

Lixa

Well-Known Member
Hallo Fabe,
Die Maße des Beckens sind auch wichtig. Lumen/Liter ist eine Formel die für größere Becken zunehmend sehr hohe Werte empfiehlt. Das hängt an der Berechnung von Litern.

20 Lumen pro Liter ist in einem 30 Liter Becken meist zu wenig, bei 300 Litern aber gerade richtig sein. Durch die höhere Tiefe wird bei modernen Leuchten mit schmalen Abstrahlwinkel nicht so viel Licht daneben leuchten.

Ich habe ein 375 Liter Becken dessen Beleuchtung ich jetzt erneut dimmen musste. Die Lumen lagen bei etwa 50 Lumen pro Liter und das Wasser ist durch Seachem Purigen super klar. Der Nährstoffverbrauch bei so viel Licht und Stängelpflanzen ist schwer kontrollierbar. Jetzt bei etwa 50% Licht gehen die Staubalgen zurück.

Lichtmangel hat gerade bei Stängelpflanzen Typus He Symptome: langer Blattabstand, kleine Blätter und dünne Stiele. Pflanzen wie Rotala hRa Gai Lai bleiben grün. Das wird auch vergeilen genannt.

Ich würde eine stärkere und effizientere LED Lampe empfehlen. 75 Lumen pro Watt ist weit entfernt vom derzeitigen Stand der Technik. Selbst normale Haushalts-LED leisten meist 90-100 Lumen pro Watt und mehr ist mit Kühlung möglich.
Bei den LED Lampen für Aquarien unterscheidet man grundsätzlich zwischen solchen zum Einbau in geschlossenen Abdeckungen und Lampen für offene Becken, bzw. über Glas. Die für unter Abdeckungen sind wasserdicht und andere Leuchten gehen einfach kaputt.
Dann hast du auch noch die Wahl zwischen weiß und RGBW - vielleicht kannst du in der Nähe bei einem Händler dir LEDs ansehen. Es gibt große Unterschiede in den Lichtfarben und Kombinationen bei LED und man sollte das Licht mögen.
Von Nicrew und ähnlichen Dingern rate ich dringend ab, denn die Qualität und Leistung ist leider miserabel.

Viele Grüße

Alicia
 

Ähnliche Themen

Oben