Becken wuchert innerhalb weniger Tage mit Algen zu..

Besser0711als0815

New Member
[h3]Probleme:[/h3]Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [<i>z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.</i>]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Becken wuchert innerhalb weniger Tage komplett mit Grünalgen zu. Blaualgen machen mir im vorderen Bereich ebenfalls zu schaffen.
Pflanzen werden Matschig und von Algen überwuchert.


Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [<i>z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.</i>]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Becken läuft erst seit ein paar Monaten - alles ist daher neu.

[h3]Allgemeine Angaben zum Becken:[/h3]Standzeit des Aquariums:<span style="color:#FF0000;">*</span> 3 Monate

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:<span style="color:#FF0000;">*</span> 30x30x35 30 Liter

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:<span style="color:#FF0000;">*</span> Nano Garnelenkies Sulawesi Black mit Nano DeponitMix Nährbod

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]<span style="color:#FF0000;">*</span> Wurzeln und Steine

[h3]Beleuchtung:[/h3]Beleuchtungsdauer:<span style="color:#FF0000;">*</span> 10h

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Nano Style M (500 Lumen) und Nano Style L (1000) Lumen

[h3]Filterung:[/h3]Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]<span style="color:#FF0000;">*</span>

AquaClear 20 mit zusätzlichem Biologischen Filtermat.


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?<span style="color:#FF0000;">*</span> Mech. grob und fein sowie biologisch (Sera Kugeln)

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?<span style="color:#FF0000;">*</span> 350 l/h

[h3]CO2 Anlage (falls vorhanden):[/h3]Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:<span style="color:#FF0000;">*</span> Druckgas-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?<span style="color:#FF0000;">*</span> Ja

pH Steuerung vorhanden?<span style="color:#FF0000;">*</span> Nein

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): Diffusor

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] Aqua Rebell 20 ml/l

Welche Farbe hat der Dauertest? hellgrün

[h3]Sonstige Technik (falls vorhanden):[/h3]Sonstige Technik (falls vorhanden) [z.B. Heizer, Bodenfluter, UVC-Klärer, Strömungspumpen] Twinstar M3

[h3]Wasserwerte im Aquarium:[/h3]gemessen am:<span style="color:#FF0000;">*</span> 08.10.2020

Temperatur in °C:<span style="color:#FF0000;">*</span> 24

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

Teststreifen


pH-Wert: 6,8

KH-Wert: 10

GH-Wert: 14

NO3-Wert (Nitrat): 10-25

[h3]Düngung:[/h3]Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Aqua Rebell - Estimative Index (25% der eigentlichen Herstellervorgabe)
Alle zwei Tage morgens 2 ml

Aqua Rebell - Eisenvolldünger (25% der eigentlichen Herstellervorgabe)
Alle zwei Tage morgens 0,2 ml

Sa wird nicht gedüngt.
So wird Wasser gewechselt.


[h3]Wasserwechsel:[/h3]Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:<span style="color:#FF0000;">*</span> Einmal in der Woche 50%

Wird reines Leitungswasser benutzt:<span style="color:#FF0000;">*</span>Ja

[h3]Pflanzenliste:[/h3] HC
Pogostemon helferi
Elocharis mini
Hemianthus glomeratus
Rotala Bonsai
Rotala rotundifolia
(Nixkraut freischwimmend)


Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?<span style="color:#FF0000;">*</span> 30%

[h3]Besatz:[/h3] Zwerggarnelen 10

[h3]Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:[/h3]Leitungswasser KH-Wert:<span style="color:#FF0000;">*</span> Link Wasserversorger

Leitungswasser GH-Wert:<span style="color:#FF0000;">*</span> 13,1 und 9,1

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):<span style="color:#FF0000;">*</span> 76,3 und 51,3

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):<span style="color:#FF0000;">*</span> 10,5 und 8,5

Leitungswasser K-Wert (Kalium):<span style="color:#FF0000;">*</span> 1,8 und 1,3

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):<span style="color:#FF0000;">*</span> 19,3 und 4,1

Leitungswasser PO4-Wert (Phosphat): <0,003

[h3]Weitere Informationen und Bilder:[/h3]
Ich bin seit einigen Monaten stolzer Besitzer eines Nano Cube 30 von Dennerle.
Da ich mich am Anfang noch nicht tiefer mit der Materie beschäftigt habe, wurde das Becken von mir mit den im Set gelieferten Utensilien aufgebaut.

Hardware:
-Nano Cube 30 Liter (30x30x35cm)
-Bodengrund Nano Garnelenkies Sulawesi Black mit Nano DeponitMix Nährboden
-Nano Style M (500 Lumen) und Nano Style L (1000) Lumen
-Filter AquaClear 20 mit zusätzlichem Biologischen Filtermaterial angereichert läuft auf voller Förderleistung
-Co2 Anlage auf ca. 20 ml/L eingestellt (Dauertest grün)

Zu Beginn lief alles super, dann war ich allerdings 4 Tage auf Geschäftsreise, danach traf mich der Schlag.

Die Zeitschaltuhr hat nicht mehr geregelt, das Licht war mehrere Tage permanent an - natürlich auch noch ohne Co2 Zufuhr.

Die Folge war ein extremer Algenbefall (Grünalgen, Fadenalgen, Schwebealgen und Blaualgen).

Durch eine Dunkelkur von mehreren Tagen habe ich alles wieder in den Griff bekommen - dachte ich.
Gestartet bin ich nach 7 Tagen im Dunkeln mit 6h Beleuchtung - durchgehend. Leider wurden und werden meine Pflanzen nicht nur von Algen überzogen, sondern werden alle (auch Nixkraut frisch eingesetzt) Matschig.
Ich dachte, dass die Pflanzen aufgrund der kurzen Beleuchtungsdauer matschig werden, bin dann schrittweise wieder auf 10 Stunden - leider nur mit dem Effekt noch mehr Algen zu produzieren.
Für mich hat es den Anschein als würden die Algen die Pflanzen erdrücken bzw. von den Nährstoffen abschotten.

Düngung nach Dunkelkur:
Aqua Rebell - Estimative Index (25% der eigentlichen Herstellervorgabe) -> 2ml alle zwei Tage
Aqua Rebell - Eisenvolldünger (25% der eigentlichen Herstellervorgabe) -> 0,2ml alle zwei Tage


Pflanzen:
HC
Pogostemon helferi
Elocharis mini
Hemianthus glomeratus
Rotala Bonsai
Rotala rotundifolia
(Nixkraut freischwimmend)

Bislang ermittelte Wasserwerte:
No3 10-25 mg/l
No2 0 mg/l
GH 14
KH 10
pH 6.8
CI2 0

Wasserwerte des Wasserversorgers (Teilt sich in Grundwasser und Bodenseewasser):
Wasserwerte des Wasserversorgers

Wasserwechsel wöchentlich 50%, dabei versuche ich Algen bestmöglich zu entfernen, Diffusor und Dauertest wird gereinigt etc. aber keine Filtermaterialien getauscht/gewaschen.

Welche weiteren Wasserwerte sind für eine Sinnvolle Bewertung notwendig? Ich würde dann dementsprechend Wasser testen lassen.

Kann man alleine vom Setup etwas erkennen?
Macht das Ganze ohne die Verwendung von Soil überhaupt Sinn?

Ich bin wirklich am verzweifeln - der Zustand im Aquarium ist ein Desaster.
 

Anhänge

  • IMG_3707.jpeg
    IMG_3707.jpeg
    2,6 MB · Aufrufe: 415

Besser0711als0815

New Member
Ermittelte Wasserwerte per Tröpfchen Test:
KH 10
NO2 0,02mg/l
NO3 1mg/l
PO4 0mg/l
Fe 0,02mg/l

Würde heißen, dass zu wenig Nährstoffe im Becken sind, also mehr düngen?

Danke für eure Meinungen.
 
Hi,

ich würde mal Nitrat auf 10-15mg/L und Phosphat auf 0,1-0,2 mg/L hochziehen und den Eisendünger weglassen. Dazu die Beleuchtung auf 6h runter und öfter die Algen absammeln. Die Fadenalgen kann man gut um einen Holzspiess wickeln. Über Amanogarnelen und Schnecken als Algenfresser könnte man auch nachdenken.
 

fgkoernfg

Member
Mit der Beleuchtungsdauer, dem Absammeln der Algen und den Algenfressern gebe ich dir Recht (wobei ich Amanos für ungeeignet halte bei 30L). Zusätzlich würde ich Hornkraut ins Becken schmeißen (viel, also richtig viel) und die Wasserwechsel die nächsten 3 Wochen 2x wöchentlich machen. Die Düngung würde ich ehrlich gesagt auf Nitrat reduzieren (und da auch nur in Maßen düngen). Phosphat würde ich erst mal sein lassen - EI halte ich aktuell auch eher für kontraproduktiv. Aber mal sehen, was die Düngeprofis hier noch so sagen.
Damit sollten zumindest die die Grünalgen verschwinden.

Was Du allerdings bei den Cyanos machen solltest, weiß ich nicht so recht. Vielleicht hast du ja Glück und durch die vielen Wasserwechsel gibt sich das wieder.

Weiß ehrlich gesagt nicht, ob ich bei dem Zustand nicht doch nen Neustart wagen würde. Dann aber mit richtig viel Pflanzenmasse von Beginn an - hoffe die anderen machen dir mehr Hoffnung.
 
Wenn Phosphat schon längere Zeit auf 0 mg/L ist, sind die Speicher der Pflanzen leer. Daher minimale PO4 düngung.

Warum hast du bedenken bei Amanos in 30L?

Hornkraut ist eine gute Idee, wobei auch schon Nixkraut drin ist.

Ich würde bei einem 30L Becken auch eher einen Neustart machen, satt wochenlang die Algen zu bekämpfen.
 

fgkoernfg

Member
Naja Phosphat ist halt immer so ne Sache. Viele (ich dachte sogar Takashi Amano himself) versuchen Phosphat nach Möglichkeit zu vermeiden und sehen dort den Hauptgrund für Algen.
Ich persönlich schätze, dass ein wenig Phosphat nicht schadet, wenn das Becken läuft und ich die Anzeichen für einen Mangel erkenne. Phosphatmangel führt allerdings nicht zu den Grünalgen, die wir hier sehen. Zudem speichern Pflanzen Phosphat, sodass auch dadurch schnell zu viel des Guten erreicht sein kann und die Tröpfchentests trügen. Die EI-Düngung bringt auch gut Phosphat mit ins Becken. Ich wollte im ersten Schritt versuchen Phosphat als Ursache auszuschließen - Lass mich aber gern eines besseren belehren.

Amanos sollten ab einer Beckengröße von 60L gehalten werden. Kurzfristig als Putztrupp mal ein Paar Tage im 30L sind denke ich nicht so schlimm- auf Dauer ist das Becken allerdings zu klein.

Wie schon gesagt, ich denke, dass der Schlüssel zum Erfolg ein Becken ist, was so krass bepflanzt ist, dass man den Boden nicht mehr sieht. Du hast recht, eigentlich sollte das Nixkraut auch schon genug Dampf machen, es sieht nur so zugealgt aus, dass es glaube ich auch nicht mehr so richtig wachsen kann. Das schöne beim Hornkraut ist, dass man stark veralgte stellen dann einfach rausnehmen kann ohne die Einrichtung zu zerstören.
 
Hi Namenloser,

bei mir im Becken habe ich 1,5-2mg/L Phosphat und 0,0 Algen ;) Es kommt mMn immer auf das Verhältnis der Makronährstoffe an N/P/K halte ich um die 10:1:10 und fahre sehr gut damit.
 

Lixa

Well-Known Member
Hallo Unbekannt,

Ich helfe gerade einer Bekannten mit einem 250er Aquarium das zeitweise ähnlich aussah.
Details: blutrot verfärbte Rotala (rotundifolia, irgendeine), leichte Gelbfärbung, Löcher in den älteren Blättern von Cryptocoryne, Hygrophila corymbosa und Floscopa scandens. Stagnation im Wuchs, Wachstumsschub nach jedem Wasserwechsel (LW enthält NO3 und PO4).
Strategie:
1. testweise Düngung mit Macro Basic Nitrat, zu schnell verschwunden.
2. Entfernung von Denitrifikation im Filter, hier Eheim Substrat Pro
3. Nochmals Macro Basic, nun aber verkleinerte Blätter der Pflanzen
4. Monokaliumphosphat rechnerisch auf 0,25 mg/L + Makro Basic Nitrat 20-40 mL pro Woche je nach Messwert des NO3
5. Gleichzeitig minimale Mikronährstoffe und Kalium Düngung
Jetzt gibt es eine Stagnation der grünen Fadenalgen! Die Pflanzen perlen zum Teil.
Eine CO2 Anlage hätte das ganze noch beschleunigt - auch das Wachstum der Fadenalgen!

Nun zu deinem Aquarium:

Ich empfehle dir gegen die Grünalgen (die sind doch recht einfach zu bekämpfen im Vergleich zu Cyanos)
1. Miss regelmäßig Nitrat, dünge es auf den bereits genannten Wert. Alle 2-3 Tage macht Sinn.
2. Reduziere Denitrifikation im Filter auf ein Minimum - bedenke dass dein Filter sehr viel umwälzt, hier macht es Sinn ihn zu drosseln. Finde raus welche deiner Biofiltermedien laut Hersteller für Denitrifikation gebaut sind, also Nitrat abbauen.
3. Dünge Mikronährstoffe sparsam, also Micro Basic erst wieder normal wenn die Pflanzen wachsen.

Gegen die Cyanobakterien häng es davon ab, welche es sind. Wenn sie an hellen Stellen wachsen, kann eine Reduktion des Lichtes in Kombination mit Entfernen der Algen und die Nitratdüngung helfen. Und du solltest gute Bakterien einbringen nach jedem Entfernen. Du kannst zur Unterstützung die befallenen Stellen mit Wasserstoffperoxid oder easycarbo (oder ähnliche Produkte) gezielt einnebeln bevor du neu besiedelst.

Wenn die Cyanos den Nährboden bewohnen solltest du den befallenen Teil entfernen und die Stellen ebenso wie oben einnebeln und dann neu mit Bakterien besiedeln. Das Licht ist den Cyanobakterien im Boden meist sehr egal, denn im Boden ist meist ohnehin kaum Licht.

Viele Grüße

Alicia
 

Besser0711als0815

New Member
Hallo zusammen,

vielen Dank für Eure Antworten.

Ich habe versucht soweit alles um zu setzen.
Das biologische Filtermaterial habe ich wieder reduziert (auf die Menge die mit dem Filter geliefert wurde).
Nitrit kontrolliere ich immer wieder, ist trotz der Reduzierung des biologischen Filtermaterials nicht nachweisbar.

Düngung habe ich richtig eingestellt - Nitrat ist jetzt genug im Becken, Mikronährstoffe dünge ich noch vermindert.

Eine Neubildung von Algen ist aktuell nicht mehr zu erkennen, auch die Fadenalgen zerfallen wenn ich sie aus dem Becken entfernen möchte.
Aktuell kann ich einen Pflanzenwuchs erkennen, ich denke daher, dass ich auf dem richtigen Weg bin.

Besten Dank für die Unterstützung..!

LG Manuel
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
D Hilfe mein Becken wuchert ständig zu! Pflanzen Allgemein 7
L Neues Becken: Lido 200 - Fragen Technik 0
A Passen diese Fische in mein 240l Becken? Fische 0
jelu Welcher Co2 Reaktor 600L Becken Technik 6
7 Was soll in mein 70l Becken einziehen? Fische 1
botaniker007 Aquascaping Südamerika Vorschläge für ein 125 Ltr. Becken Aquascaping - "Aquariengestaltung" 3
M Unterschrank nicht eben, Becken schwebt Technik 10
W Nährstoffmangel im mein becken Nährstoffe 3
A Amazonas-Becken Pflanzenbestimmung Artenbestimmung 5
Dennis393 Neu aufgesetzes Becken / Färbung? Algen 2
Wuestenrose Anmerkungen zu "Auswahl und Anzahl LED Leisten für 720l Becken" Beleuchtung 21
Witwer Bolte 390L (brutto) Becken sucht neue oder gebrauchte LED Beleuchtung, dimmbar mitProfilux Beleuchtung 7
alex1978 Mein aktuelle Becken "The Forest" Aquarienvorstellungen 8
ewolve Becken keine Woche alt und nun schon Corydoras pygmaeus Eier Fische 4
Zap Auswahl und Anzahl LED Leisten für 720l Becken Beleuchtung 9
S Garnelentauglicher Filter für 54 liter Becken Technik 3
A Nährstoffe für Aufsitzerpflanzen - Neues Becken 230x60x40 - Nährstoffe 1
C Aufsetzleuchte für 2 x T5 auf 80cm Becken Beleuchtung 15
Zap Mini Fische im riesen Becken? Fische 6
S HILFE: Ich glaube mein Becken schimmelt Erste Hilfe 1

Ähnliche Themen

Oben