Bacopa sp. "Japan"

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hallo,

ich bin auf Bacopa sp. "Japan" neugierig geworden, mit der ist es ähnlich wie bis vor kurzem mit der Hydrocotyle cf. tripartita ("Japan" / "Australia"): in Asien, Australien und den USA schon bekannt, aber wie es scheint, bisher noch nicht in Europa zu bekommen. In unserer Pflanzendatenbank ist sie schon eingetragen, noch ohne Bild: pflanzen/Bacopa-sp-Japan-429.html
Die Informationen stammen aus dem APC-Plantfinder: http://www.aquaticplantcentral.com/foru ... php?id=333
Sie soll wahrscheinlich nicht ursprünglich aus Japan, sondern aus (Süd-? Mittel-?)Amerika stammen. Nach den Beschreibungen und Fotos hat sie wohl etwas Ähnlichkeit mit Elatine triandra. Einerseits ist von meistens horizontalem Wuchs die Rede, auf einigen Bildern sehen die Triebe aber strikt aufrecht aus. Scheint sich jedenfalls wunderbar zu breiten Büschen formen zu lassen, ähnlich Staurogyne repens oder Limnophila sp. "Vietnam": http://www.aquariumlife.com.au/showthre ... a-sp-Japan
Zitat aus dem plantfinder: "Bacopa sp. ‘Japan’ will undoubtedly find widespread application in aquascapes."
Ich glaube, es würde sich lohnen, die zu importieren!

Gruß
Heiko
 

kiko

Active Member
Hallo,
pflegt wer mittlerweile die Pflanze und kann was zur Größe sagen?
Ich kann die Pflanze aus Übersee kriegen, suche aber was nanotaugliches und bin daher zwischen der Bacopa japan, Lindernia India und Rotala Sunset am schwanken. (wollt erstmal mir nicht jede davon schicken lassen, weil hab dafür momentan nicht den Platz)
 

kiko

Active Member
hi,
die Neugier siegte :D :
Links Blatt einer Elatine Triandra - rechts Blatt einer Bacopa sp. japan.

Die Pflanze ist größer als eine Triandra, eignet sich imo für kleine Nanobecken (bis 5-12Liter) für den Mittel/Hintergrund.
Für größere Becken (54L aufwärts) dürfte sie eine sehr interessante Vordergrundpflanze abgeben.
 

Anhänge

  • bacopa japan.jpg
    bacopa japan.jpg
    31,3 KB · Aufrufe: 1.485

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hi Olaf-Peter,
da hast du ja wieder einen tollen Fang gelandet! :thumbs:
Bin auch gespannt, wie sie sich bei dir machen wird!

Gruß
Heiko
 

kiko

Active Member
Hallo Heiko,
bei Interesse kann ich submerse pics später nachliefern.
Es werden aber keine repräsentativen Bilder sein, die Aufschluß über das Wuchsverhalten geben könnten.
Da das Nano zugeparkt ist, habe ich für die Bacopa japan momentan leider nur noch eine Freifläche von 5x8cm zur Verfügung, sie wird da nicht wirklich sonderlich lang über den Boden krabbeln können. :roll:
 

flashmaster

Member
Hy Olaf

echt interessantes Pflänzchen
na da weis ich ja schon was meine nächste Bestellung bei dir wird :D
auf Bilder unter Wasser bin ich gespannt :)
 

kiko

Active Member
Hi,
na da weis ich ja schon was meine nächste Bestellung bei dir wird :D
auf Bilder unter Wasser bin ich gespannt
Alsoo, die Pflänzchen sind jetzt erstmal von der Quarantäne in ein Nano überführt worden. Stehen dort leider in der Ecke wo wenig licht ist, für eine Bacopa wirkt sie recht klein auch wenn das pic das nicht gut rüberbringt (kann man aber ev. anhand des Nanofilterauslaß erahnen)
Bis ich davon was abgeben und verteilen kann, das wird voraussichtlich noch was dauern, weil muß jetzt erstmal abwarten ob/wie gut die Stengel anwachsen - weil die hatten in der Quarantäne schon was Federn lassen müssen. :pfeifen:
 

Anhänge

  • bacopa japan.jpg
    bacopa japan.jpg
    159,5 KB · Aufrufe: 1.315

kiko

Active Member
Kurzes Update zur Pflanze:
Die Art bevorzugt eher weicheres Wasser (wächst in hartem imo nur schleppend voran)
Mittlerweile steht sie daher in einem Soil, die Pflanzen sind derzeit durch das Zeugs allerdings ziemlich verdreckt, wachsen aber nun dafür extrem dicht und buschig, man muß die Art daher eigentlich von Zeit zu Zeit in Form schneiden.

Obwohl sie für eine Bacopa klein ist, wirkt sie für ein 10L Nano schon was groß,
denke ein Becken sollte schon so mind. 30L oder besser gleich 54L haben damit sie optisch wirkt - da die Pflanze entsprechend Pflatz benötigt wenn sie übers Substrat krabbeln soll.
 

Anhänge

  • b2k.jpg
    b2k.jpg
    205,4 KB · Aufrufe: 1.151

flashmaster

Member
Hy Olaf

auf den ersten Blick hat sie gewisse Ähnlichkeit mit der Elatine triandra ,
sehr schönes hellgrünes Pflänzchen , gefällt mir echt gut :)
scheint sich für schöne dichte Büsche zu eignen
 

kiko

Active Member
hi,
Joa, ähnelt en bißel einer Triandra im XL :lol: Format.
Den Buschwuchs macht sie von selbst, das unten ist sie in dem kleinen 10L Nano -welches aber nur 16cm breit ist und die Bacopa wirkt da schon was größer (als sie ist). Gestartet mit 8Stengeln, das Bild ist ca. 2Wochen später entstanden. Das einpflanzen der Bacopa in dem Soil da war allerdings die totale Katastrophe (hab das soil mit nem anderen letzlich vermengt :-/ )- mittlerweile scheint sie leicht festgewurzelt und habe den Bestand seitdem auch nicht mehr angetoucht, bin heilfroh das da z.Z. nix mehr auftreibt.

Vorher stand sie ja indemselben Nano, da war aber irgendein Murks drin der mir binnen 7Tage die KH auf 8 hochschoß,
sie ist bei der hohen KH in all den Monaten quasi gar nicht gewachsen, bei der jetzigen niedrigen KH geht sie dafür umso besser.
 

Anhänge

  • b.jpg
    b.jpg
    63,9 KB · Aufrufe: 1.084
  • b3.jpg
    b3.jpg
    125,2 KB · Aufrufe: 1.079

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hallo Olaf-Peter,

super, dann ist ja der Bestand gesichert! Schöner "lime-green" Farbton. Und wieder ein dicht-buschiges Kriechkraut mehr :)
Sieht sie bei höherer Härte noch einigermaßen aus? Dann könnte langsameres Wachstum auch ein Vorteil sein.

Gruß
Heiko
 

kiko

Active Member
Hi Heiko,
also denke schon, kann das aber im nachhinein nur schlecht sagen weil der KH Anstieg (+1 pro Tag) ja nichts normalles war und auch andere Pflanzen damit hart zu kämpfen hatten. Habe daher mal paar Ableger in ein Becken mit KH4 getan und mal gucken wie sie sich bei der KH entwickelt.
 

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
"asukawashere" hat in ihrer Kleingewächshaus-Wasserpflanzensammlung die Bacopa sp. "Japan" zum Blühen gebracht: http://www.aquaticplantcentral.com/foru ... post642061
und festgestellt, dass die Blüten denen von Bacopa salzmannii (aus dem tropischen Amerika) sehr ähnlich sind.

Auf Bildern von submerser Bacopa salzmannii wie dem von Green Aquascapes Pics: http://www.flickr.com/photos/63251050@N06/5761291412/
hat die Blattform auch ziemliche Ähnlichkeit mit der von submerser Bacopa sp. "Japan": nach unten gebogener Blattrand, leicht abwärts gebogene Spitze.
Cavan wird sicher noch herausfinden, zu welcher Art die "Japan" gehört. Wie oben erwähnt, laut APC Plantfinder stammt die Pflanze wahrscheinlich aus (Süd-? Mittel-?)Amerika.

Gruß
Heiko
 

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hallo,
Cavan Allen hat heute auf APC gepostet, dass die Bacopa sp. "Japan" jetzt bis zur Art bestimmt worden ist:
Bacopa serpyllifolia.
http://www.aquaticplantcentral.com/forumapc/plant-id/93474-bacopa-sp-japan.html
Material: ein Herbarbeleg der emers kultivierten, blühenden Pflanze, den Amanda (asukawashere) an Cavan geschickt hatte. Ich vermute, dass die Pflanze im Smithsonian Herbarium (Washington) bestimmt wurde.

Damit hat sich bestätigt, was Cavan schon vor längerem geschrieben hatte: dass die Pflanze wahrscheinlich nicht ursprünglich aus Japan, sondern vom amerikanischen Kontinent stammt.
Soweit ich was über Bacopa serpyllifolia finden konnte, ist die Art in Südamerika ziemlich weit verbreitet, von Nord-Brasilien bis Argentinien. Hier eine Verbreitungskarte mit Fundorten als Punkten: http://www.discoverlife.org/mp/20q?search=Bacopa+serpyllifolia
Ein Herbarbeleg aus dem Field Museum: http://fm1.fieldmuseum.org/vrrc/?page=view&id=53610
Synonymie: http://www.theplantlist.org/tpl1.1/record/kew-2667691
Die Art wurde zuerst 1846 von Bentham als Herpestis serpyllifolia beschrieben und dann 1946 von Pennell zur Gattung Bacopa umkombiniert.

Gruß
Heiko
 
Ähnliche Themen

Ähnliche Themen

Oben