Aquascaping-Oder wieviel darf es denn kosten?

Sauron

Member
Hi Fredo,

ziemlich heisses Thema, insbesondere dann, wenn der Rest der Familie nicht so unbedingt von der absoluten Notwendigkeit eines Aquariums überzeugt ist. Ich hatte für mein erstes Becken (100x50x50) sehr viel Zeit für die Planung, und habe mir bei der Kostenaufstellung ziemlich viel Mühe gegeben. Mit dem ganzen Lehrgeld, das man als Anfänger bezahlt, komme ich auf ich auf ca. 3500 € (auf DIY, ebenso wie auf Schnäppchenjagd habe ich keine Lust und inklusive eines sehr ausgeprägten elektronischen Spieltriebes).
 

Anhänge

  • Kostenaufstellung Aquarium, 100x50x50.xlsx
    93,2 KB · Aufrufe: 174

KungFuPanda

Member
Ich bau im Moment auch ein Becken auf. Soweit möglich schau ich im "Gebrauchtwarenbereich" nach der Technik, alles andere muss natürlich neu gekauft werden.


Becken 60x40x45 (geschenkt)
Unterschrank bis jetzt ca. 75 E. (da kommen aber noch ca. 30-40 E. dazu)
Lampe (gebraucht) 50 E.
Filter (gebraucht) 50E.
Heizer (gebraucht) 10 E.
CO2 Anlage (kauf steht noch an) Ich hoffe auf ca. 100 E. gebraucht (2kg Flasche nebst Zubehör)
Kleinigkeiten für Technik ca. 50-80 Euro (steht noch offen)
Bodengrund u. Bodendünger ca. 40-50 E. (steht noch offen)
Hardscape je nach Typ was mir dann gefällt 50-80 E. (steht noch offen)
Wassertests, Schere, Pinzette etc. auch 50-80 E. (steht noch offen)

Das sind die Anschaffungen die bei mir anfallen bevor der erste Tropfen Wasser ins Becken kommt. Was dann an Pflanzen angeschafft werden muss,....... noch keine genaue Ahnung von den Ausgaben, aber veranschlagen wir mal 100 E. Und dann noch die Düngeranschaffung.

Becken und Technik liegen dann bei max. ca. 500 Euro dazu kommen dann noch die Pflanzen etc, so das ich am Ende bestimmt bis zu 700 Euro ausgegeben habe.
 

Fredo

Member
Sauron":2y4kyff4 schrieb:
ziemlich heisses Thema, insbesondere dann, wenn der Rest der Familie nicht so unbedingt von der absoluten Notwendigkeit eines Aquariums überzeugt ist.

Meine Freundin kennt den Thread ja nicht! :lol:

Psst! Habt Sie hier irgendwo gesehen?

Nichts verraten, ja?






LG
Fredo
 

addy

Active Member
Also Fredo ich sag nix , :bier:


Meerwasser 160 Liter, wobei viel Selbstbau ist und ich fast immer auf die Kosten geschaut habe (fast)

300 € Schrank im MDF Selbstbau
280 € Becken Glasgarten Sondergröße inkl. Lieferung
400 € Leuchte inkl. Leuchtmittel
80 € LED Leuchte
490 € Strömungspumpe
150 € Ersatzströumungspumpen
20 € Heizer
40 € Auffüllautomatik
150 € Abschäumer
200 € Zeolithfilter inkl. Pumpe
300 € Ledendes Gestein
80 € Riffkeramik
70 € Livesand
100 € Balling Zubehör
1000 € Korallen und Fische (geschätzt)
200 € Wasserzusätze (Bakterien, Bakterienfood, Spurenelemente, ect)

3860 € ohne den ganzen Schnulli den man fehlgekauft, macht 24 € je Liter - finde da ist gar nicht mal so ein großer Unterschied zum Scaping.

Wenn aber meine neuen Lampen da sind kommen nochmal 1400 dazu :pfeifen:
 

Fredo

Member
Liebe Flowgrow-Gemeinde,

EUCH ALLEN EIN FROHES NEUES JAHR!

Wundert Euch bitte nicht über mein Timing, bin grad auf Arbeit und habe sylvesterbedingt grad Zeit zu schreiben.
Bin kein Partymuffel oder so!

Ich will die Gelegenheit nutzen ein Zwischenfazit zu ziehen, was nicht heissen soll das sich nicht noch Jemand mit seiner Kalkulation beteiligen soll, der Thread bleibt selbstverständlich offen, vielleicht bildet sich mit der Zeit ja ein repräsentativer Überblick über die Kosten beim Scapen.

Zunächst vielen Dank an Alle die hier so bereitwillig Ihre Ausgaben offengelegt habe!
Ich fürchtete eigentlich das ein so trockenes und womöglich leidiges Thema auf wenig Resonanz stoßen würde, also Danke!

Ich bleibe zunächst mal bei der von Tim eingefürten Maßeinheit von €/l.
Wie sich herausgestellt hat war seine Maßgabe von 10€/l auch recht zutreffend wie mir scheint.

So wie´s aussieht ist Daniel unser Spitzenreiter mit 25 €/l.
Herzlichen Glückwunsch Daniel und noch viel Erfolg im Studium!
Keine Sorge, ich mach`da jetzt keinen Contest draus, nur Spass!
Am anderen Ende sehe ich mich selbst, da ich mit `Trueby` bei 4,30€/l geblieben bin.
Bin da jetzt gar nicht traurig drüber, zumal ich den Thread nun bedenkenlos meiner Freundin präsentieren kann.
Aber da noch Luft nach oben ist was Gestaltung und Ausstattung anbelangt, glaube ich das man
allgemein mehr als 4,30€ /l einkalkulieren muss.

Dinge wie Aquariumcomputer, PH-Controller und auch Glasware sowie edle Tools halte ich für Luxus!
Nicht falsch verstehen, Luxus ist schön und Luxus ist toll und jeder kann natürlich frei entscheiden für was er sein Geld ausgeben möchte.
Nur ist Luxus per Definition nicht zwingend erforderlich.
Natürlich liesse ich mich über etwaige Notwendigkeiten belehren.

Also:
Wenn ich von einer einfachen Grundaustattung ohne Schnickschnack ausgehe, würde ich schätzen, man kann ein ansehnliches Nano-Scape für umme 300€ aufsetzen kann.
Natürlich auch für weniger in dem Bereich sehe ich die größten Einsparpotenziale(Stichwort Bio-Co2), vielleicht ein Grund für dessen Beliebtheit?

Bei einem 54l-Becken würde ich von 450-550€ ausgehen, alles in allem.
Klar das da nach oben und unten noch Einiges geht!

Bei allem was da größenmäßig drüber liegt würde ich vl. 7-8€/l veranschlagen.
Dabei gehe ich auch davon aus das sich die Erstanschaffungskosten bei zunehmender Beckengöße akkumulieren, da z.B. ein Filter nicht exponential teurer wird.
Was meint Ihr, haut das hin?

Im Gegenzug werden bei großen Becken natürlich die von Sascha hervorgehobenen Betriebskosten interessanter!

Liege ich da richtig wenn ich bei den laufenden Kosten für ein Aquascape, also Strom, Wasser, Co2-Düngung, Flüssigdüngung, Pflegemitteln&Co, ca. 20-25Cent/l+Monat zugrunde lege?

Machte bei 240l 55€ jeden Monat!
Wenn das stimmt fände ich das schon beachtlich.

Man könnte noch weiter spinnen, z.B. fürs Becken 1€/l.
Haut bei Weissglas schonmal gar nicht hin und bei einem Billigbecken auch nicht.
Bei der Beleuchtung sieht`s genauso aus, naja!

Wie kann man sparen?
Leider ist hier nichts Neues bei rum gekommen.
Also:

-Günstig einkaufen/Preise vergleichen

-Gebrauchtware

-DIY z.B. Unterschrank, Beleuchtung, Bio-Co2, Düngepumpen oder auch Glasware
(gibt ja tolle Anleitungen hier im Forum)

-Pflanzen und Besatz aus Foren/Tauschbörsen/Kleinanzeigen

-Fällt Euch noch was ein?

Abschliessend möchte ich nochmal meine persönliche Intention herausstellen.
Ich hatte ja schon geahnt das eine Luxusausstattung meine schlimmsten Befürchtungen und meine finanziellen Möglichkeiten übersteigen würde, soweit so gut!
Bevor ich erst kürzlich über Amanos Naturaquarien gestolpert bin waren Aquarien für mich Glaskästen mit Wasser, ein paar muckeligen Pflanzen und bedauernswerten Fischen die einfach das Pech hatten nicht in Freiheit leben zu dürfen.
Ich habe meine Meinung grundlegend geändert.
Die Ästhetik spricht für sich und ich glaub den meisten Fischen geht es gut(ist aber ein eigenes Thema).
Es klingt jetzt sicher überheblich, aber ich kam nicht umhin mich zu fragen, warum gibt es soviele unansehnliche "Gesellschaftsaquarien" und so rel. wenige Naturaquarien/Aquascapes?
Leiden Aquascapes etwa unter mangelnder "Strahlkraft"?
Eher nicht!
Klar hier geht es auch um Know-How, und weiter?
Das Wissen kann man sich ja, wenn auch mühselig, aneignen.
Flowgrow leistet da respektable Arbeit!
Ich habe mich gefragt, ob der finanzielle Aspekt ein entscheidend limitierender Faktor für die breite Masse der Aquarianer sein könnte, der sie davon abhält sich vermehrt dem Scaping hinzuwenden.
Klare Antwort: Ja!
Die Meerwasserfraktion kennt das Phänomen wohl schon länger.
Bedauerlicherweise kann keiner von uns an der Preisschraube drehen, schön wär´s.
9kg Aquasoil für 5.-, aber gerne doch!

Auch wenn Aquascaping scheinbar aufholt, ich meine es könnte mehr sein.
Nein besser, es sollte mehr sein!

Jetzt dient dieses Forum ja auch der Verbreitung und Vermittlung des Themas Aquascaping.
Und ich frage mich ob man den Einsteigerleitfaden nicht noch einsteigerfreundlicher Gestalten kann.
Im Sinne von: Du brauchst das und das und das und wenn Du noch Geld über hast gönn Dir doch noch das!
Soundsoviel Geld wirst Du aller Wahrscheinlichkeit in die Hand nehmen müssen, hier und da kannst Du sparen, und dort solltest Du lieber nicht sparen!

Und darüber hinaus, Nik deutete es an, Du musst soundsoviel Zeit für die Pflege einplanen!

Ich hab`mich natürlich selbst durch die einzelnen Threads gewurstelt, hätte es aber gerne leichter gehabt und bei manchem 1.Hilfe-Thread im Algenforum kam schon der Gedanke auf da hätte sich jemand verzettelt und am falschen Ende gespart.
Riesenbecken, kümmerliche Beleuchtung, Bio-Co2 und NPK-Dünger!
Sowas finde ich supertraurig, da begeistert man sich so sehr und hat am Ende nur Ärger und auch noch Geld zum Fenster rausgeworfen, echt bitter!

Nun ja, das war mein Statement aus der Sicht eines Anfängers.
Ich werde versuchen mich in Zukunft wieder kürzer zu fassen, wollte dies aber mal in die Runde reichen!

Euch allen eine algenarme und schöne Zeit mit Euren bestehenden Becken und viel Erfolg bei zukünftigen Projekten!

LG
Fredo
 

epinephrin

Member
Hi, also das mit €/liter halte ich für sehr vage. Ich meine, die Technik ist größtenteils gleich teuer, zumindest in einer Spanne von 54 - 250 Litern, das sieht man ja gerade bei Tim und mir. Wir beide haben recht ähnliche Austattung, nur Tim hat 200 Liter mehr :D folglich legt sich das besser um.

Die richtige herangehensweise ist vielmehr die: "wieviel ist dir dein Hobby wert?" bzw. "Mit was bist du zufrieden?"

Nach oben sind nie Grenzen gesetzt, das ist überall so. Wenn es mir darum geht ein kleines Standartbecken zu haben, bin ich klar mit 200€ am Ziel. Meine Absicht ist aber eher es als "Gesamtkunstwerk" zu haben, also gehört für mich anstatt ner Plastikleuchte eben eine wie ich finde optisch ansprechendere dazu und anstatt schwarzem silikon, transparentes und Weißglas.

Aber das ist natürlich alles Geschmackssache.

tendenziell würde ich als Preisabschätzung folgendes anführen:
200€ Einstieg, 500- 1000€ gehoben, >1000€ high-end mit allem schnickschnack.

PS: zum Thema Einsteigerleitfaden. :besserwiss:

Ich war vollkommener Neuling auf dem Gebiet der Aquaristik als ich Flowgrow beigetreten bin und habe in kürzester Zeit alles verwertbare hier im Forum und in den angepinnten Artikeln gefunden.
Wenn ich alles gleich vorgekaut bekommen hätte, hätte ich nicht soviel gelernt und erfahrung gesammelt wie ich es habe.

Die Leitfäden sind in Ordnung, alles andere regelt sich von selbst. :thumbs:
 

Fredo

Member
Hi Daniel!

Ich meld`mich nochmal zu Wort.

Ich meine, die Technik ist größtenteils gleich teuer, zumindest in einer Spanne von 54 - 250 Litern, das sieht man ja gerade bei Tim und mir. Wir beide haben recht ähnliche Austattung, nur Tim hat 200 Liter mehr :D folglich legt sich das besser um.

Da hast Du wohl recht!

Hi, also das mit €/liter halte ich für sehr vage.

Dazu zitiere ich mich mal selbst:

Ich denke Tim wollte uns da nur `ne ganz grobe Richtschnur geben, ist so verkehrt ja nicht!

Du schreibst zu Deinem Anspruch, passend zu Deinem Motto:

Meine Absicht ist aber eher es als "Gesamtkunstwerk" zu haben, also gehört für mich anstatt ner Plastikleuchte eben eine wie ich finde optisch ansprechendere dazu und anstatt schwarzem silikon, transparentes und Weißglas.

Eine absolut respektable Einstellung, ich bin da ganz bei Dir!
Deine Beckenvorstellung ist mir übrigens rel. früh aufgefallen und ich kam auch nicht umhin mit der Zunge zu schnalzen, als ich las und sah was Du da an Equipment zusammenstellst.
Auch möchte ich Dir meinen allergrößten Respekt für Deine Gestaltung aussprechen, ich war zunächst etwas skeptisch wg. des Hardscapes aber fertig war es `ne Bombe.
Tolle Leistung!
Für mich eines der absoluten Top-Becken hier! :thumbs:

Nur vergiss Eines nicht: Der Anspruch und die finanziellen Möglichkeiten können mitunter gaaanz weit auseinanderliegen!
Ich spreche da aus Erfahrung und habe mich halt dazu entschieden Abstriche zu machen als es gleich ganz bleiben zu lassen.

endenziell würde ich als Preisabschätzung folgendes anführen:
200€ Einstieg, 500- 1000€ gehoben, >1000€ high-end mit allem schnickschnack.

Ja, das passt schon!
Ich habe halt statt "Einstieg", eine Art "Grundstock" veranschlagt und mich dann vom Nano herkommend hochgehangelt.
Bei den nachfolgenden Größen habe ich die Maßeinheit €/l halt wieder aufgenommen, weil sie zum Einen griffig ist.
Und zum anderen ist hier ja deutlich geworden, bzw. ich habe es eingesehen, das es nur um eine grobe Richtschnur gehen kann, denn wie Du selbst, und auch Andere, geschrieben haben, die Ansprüche variieren selbstverständlich.

PS: zum Thema Einsteigerleitfaden. :besserwiss:

Ich war vollkommener Neuling auf dem Gebiet der Aquaristik als ich Flowgrow beigetreten bin und habe in kürzester Zeit alles verwertbare hier im Forum und in den angepinnten Artikeln gefunden.
Wenn ich alles gleich vorgekaut bekommen hätte, hätte ich nicht soviel gelernt und erfahrung gesammelt wie ich es habe.

Die Leitfäden sind in Ordnung, alles andere regelt sich von selbst. :thumbs:

Warum so konservativ?
Flowgrow befindet sich ja insgesamt in der Testphase zur neuen, verbesserten Version.
Und auch wenn ich nicht konkret sagen kann wie ich den Leitfaden verbessern oder übersichtlicher gestalten würde,
ich bleibe dabei!
Besser geht immer, würdest Du nicht auch meinen?
Ich bin überzeugt es liessen sich unzählige Doppelthreads, Hilferufe und Fragethreads vermeiden.
Und das Beste daran es gibt mehr Aquarienvorstellungen und die Gestaltung rückt mehr in den Mittelpunkt.
Aber ich gebe zu, ich neige zum Träumen und mein Mutterinstinkt ist recht ausgeprägt!
Das auf die Art zuviel vorgekaut würde nehme ich als eine Sichtweise an, die ich aber nicht teile.
Sieh`s mir bitte nach! :wink:

LG
Fredo
 

lordc

Member
Ich als Student muss schon gucken wie man spart. Bei meinen beiden Scapes hab ich viel gebraucht gekauft, bei ebay, oder im Ausland um die Anschaffungskosten niedrig zu halten.


Trotz allem bin ich weit über 1000€ wenn ich es grob zusammen rechne.
 
Tim Smdhf":3mkm3ohk schrieb:
Hallo zusammen,

ich bin bei meiner Schätzung von meinem großen Becken und von dem ausgegangen, was die Kunden so ca ausgeben...
Klar geht auch weniger als 10€/l aber dann ist es eben nur eine normale Ausstattung, oder sehr viel Eigenarbeit notwendig.

Bei meinem großen Becken schlüsselt sich das in etwa so auf:
- Becken Weißglas 100x50x50 390€
- Unterschrank Echtholz Multiplex Ahorn ADA-Style 500€
- Stahlbügel für Hängelampe 90€
- Hängelampe Aqualight inkl 0815 Leuchtmittel 150€
- Filter Eheim 2173 250€
- Dosierpumpe Grotech NG III 399€
- 2 2kg CO2 Flaschen 110€
- Druckminderer Aqua Medic 80€
- Inline Diffusor 25€
- pH Controller JBL 229€
- pH Elektrode 80€
- Magnetventil 50€
- Borneo Wild Stahl Filtereinläufe 120€
- ADA Soil 130€
- Drachensteine 120€
- Pflanzen 50€
- CO2 Dauertest Elos 40€
- Dünger etc. 100€

Damit komme ich bei 250l auf 2.913€

Jetzt kommt ihr!



Hallo Tim,

wie kommst du denn zu so einer Aussage?
Die Mehrzahl der von dir erwähnten Artikel wird doch im Kölle-Zoo gar nicht angeboten.
Also kannst du dich doch gar nicht daruf berufen, was Kunden so ausgeben (würden/wollen/etc) ...
 

Tim Smdhf

Active Member
Hallo Peter,

Bei der aufgeschlüsselten Betrachtung geht es ja um mein privates Becken. Glaube mir trotzdem, dass ich schon genug Becken verkauft habe um das in etwa einzuschätzen, was Kunden bezahlen...
Wir können es ja mal grob angehen. Kölle Zoo hat eine best-Preis-Garantie. Diese kann ich jetzt selbstverständlich nicht vorher abziehen. Also versuche ich mein bestes für die Ausstattung eines 200l Aquariums:
Becken inkl Unterschrank Eheim incpiria 849
Filter ca 250
CO2 Anlage ca 270
Bodengrund ca 120-200
Dekoration 200
Pflanzen 200
Fische 100-200

Du siehst dass wir ca auf 2000€ kommen. Ohne schnick Schnack.
 

Greenko

Member
Wenn man die Produkte direkt in einem Laden kauft und dann noch die besten Marken Produkte bekommt ist so ein Preis Ergebnis sicherlich richtig. Ich möchte die Läden mit ihren Preisen nicht schlecht reden, diese sind schon berechtigt wenn man darüber nachdenkt, dass man sich Beraten lassen kann und die Produkte direkt mitnimmt.

Aber ginge auch deutlich Günstiger, wenn man eben diverse Quellen aus dem Inet zieht. Persönlich halte ich das bei Technik schon Vorteilhaft. Aber wie auch immer, ich finde die Aussage von Daniel ziemlich treffend. Kommt halt darauf was man will...

Tendenziell würde ich als Preisabschätzung folgendes anführen:
200€ Einstieg, 500- 1000€ gehoben, >1000€ high-end mit allem schnickschnack.

(sehe es z.b. nicht ein für einen Filter 250 oder für eine co2 Anlage 270 ocken zu bezahlen)..
 

Tim Smdhf

Active Member
Hey

Wie schon geschrieben. Es gibt bei kölle Zoo eine best-Preis-Garantie. Internetpreise gelten dabei genau so, wie die von Mitbewerbern...
 

aquapunk

Member
Tach auch!

Da ich gerade in den letzten Zügen eines 780l Beckens stecke, hier auch mal ein Wort von mir. Ich habe auch das Glück hier und da beruflich bedingt an die ganzen Geschichten etwas günstiger ran zu kommen. Sonst könnte ich mir das Hobby Aquascaping wohl kaum leisten. Denn ich bin da ebenfalls kompromisslos. Zudem hatte ich das Glück hier und da gebraucht ein Paar Schnäppchen zu machen. Z.B. eine Giesemann Infinty Hängeleuchte die neu 1300€ kostet. Die habe ich, weniger als 1 Jahr alt mit Garantie für 370€ gekauft. Jetzt hab ich gut 1,2W/l.

Ich habe mir mal den Spaß gemacht und alles was jetzt drin steckt grob zusammen gerechnet, würde man von regulären Laden- / Internetpreisen ausgehen. Da komme ich auf nicht ganz 10.000€ ohne Fische. Ausgegeben hab ich aber nur knapp 2000€. Zugegeben, es hat eine Weile gedauert Sachen zusammen zu sammeln. Aber eine komplette CO2 Anlage inkl JBL pH-Controler, Sonde, 2 Flaschen etc für 30€? So spart man halt doch einiges und das suchen lohnt sich.

Einziges Ärgerniss: Zwei Tage nachdem ich 12 Stunden mit dem Hardscape verbracht habe, hat mir ein Kunde ein 180x70x80cm Becken komplett aus Optiwhite Glas für 300€ angeboten. Da häte ich zwei Tage früher sofort zugeschlagen.

Für die Pflanzen habe ich gut 600€ investiert. Waren aber auch 200 Töpfe/Portionen. Im Laden wäre ich da auch weit über 1500€ gewesen mal abgesehen davon, dass es viele Raritäten gar nicht im Laden gegeben hätte. Hier hat das Flowgrow Forum ordentlich geholfen. :tnx:

Das Becken ist jetzt für ein Jahr Testobjekt. Meine beiden Schwager haben den Auftrag technische Spielereien wie Düngepumpe, LED Licht etc. zu entwickeln. Denn dann soll Größeres her. Deswegen kaufe ich schon jetzt nur Material das ich dann auch weiter verwerten kann.
 

Pan

Member
Hey @all,
ist echt ein interessantes Thema.
Besorge gerade das ganze Zeug für ein 20l NanoCube.
Mit Pflanzen,Hardscape, Becken und DIY Schrank bin ich schon bei 350€ da sind im Moment 17,5€/l, aber glaube man sollte nicht immer alles ausrechnen, da macht sonst auch ein solch schönes Hobby keinen Spaß mehr :D
 

ceffi

Member
Guten Morgen,

anbei auch meine Portion Senf zur Wurst.

Vielelicht hilft ein es ein wenig ein Ordnungssystem zu entwickeln und das ganze dann in Excel zu automatisieren (igit wie deutsch, kann aber helfen)

Folgende Kategorien könnten per ankreuzen genutzt werden:

1) Zielrichtung Pflanzen/Besatz, wobei hier nach komplizierten=anspruchsvoll und einfachen=genügsam zu unterscheiden wäre
2) Ausrichtung des Scapes (Holz/Wurzel, Iwagumi, ...)
3) davon abhängig nach Volumen (Cube <60l, Standard 60-400, Schwimmbad >400)
4) davon abhängig nach Auststattung mit Technik (AQ Computer, CO2, Sonderleuchten/LEDs, wobei man dann fairerweise unterscheiden muss, was davon nice2have und zwingend wäre)

Dann kommen sicherlich Zahlen raus die eine Bandbreite von meinetwegen 5,-/l - 50,-€/l ergeben können

aber das wichtigste ist ja bereits gesagt, wieviel ist es einem letztendlich möglich, für sein Hobby zu investieren

Viele Grüße
ceffi
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
Wasser-Bert Nährstoffrechner / Smarte Aquascaping APP (für Mobile Devices oder Computer) Technik 2
M Neueinstieg ins Aquascaping mit 60P oder vergleichbar... Aquascaping - "Aquariengestaltung" 13
A Erstes Aquascaping in Planung gestaltet sich als schwierig!! Bitte um eure Meinungen Aquascaping - "Aquariengestaltung" 2
J Aquascaping mit Komplettset Aquarium? Nano Aquarien 4
botaniker007 Neu* Hallo aus Berlin (Südamerika-Aquascaping)-Gleichgesinnte gesucht Mitgliedervorstellungen 1
botaniker007 Aquascaping Südamerika Vorschläge für ein 125 Ltr. Becken Aquascaping - "Aquariengestaltung" 3
nightblue Unser erster Versuch im Aquascaping Aquarienvorstellungen 5
B Corydoras + Aquascaping Aquascaping - "Aquariengestaltung" 9
V Erstes Aquascaping Aquarium Aquascaping - "Aquariengestaltung" 4
A Neue COB LEDs für mein 720L Aquascaping Becken! Beleuchtung 4
D Welcher Dünger und welche Tests (Anfänger im Aquascaping) Nährstoffe 6
D Aquascaping 35l Bitte um Tipps und Ratschläge Aquascaping - "Aquariengestaltung" 1
3 55l Scapers Tank - Einstieg ins Aquascaping, erster Versuch Aquarienvorstellungen 3
Mikk Lido 120 - Mein erstes Aquascaping Aquarienvorstellungen 6
Suiseki Meet me at the big rock... Aquascaping in China Aquarienvorstellungen 4
AleXZander Einsteig ins Aquascaping - Iwagumi Aquascaping - "Aquariengestaltung" 2
H Aquascaping-Versuch die Dritte...und Action! Aquascaping - "Aquariengestaltung" 5
Lukander ASC2018 - Aquascaping Championship Aquascaping Events & Contests 0
P Aquascaping-Literatur Aquascaping - "Aquariengestaltung" 4
Godchilla Fragen zum Aquascaping-Becken Aquascaping - "Aquariengestaltung" 7

Ähnliche Themen

Oben