Reinkommen ins Aquascaping *Hilfe*

Aquarookie1

New Member
Hallo liebe Forummitglieder,

Ich heiße Anna, bin 22 Jahre alt und betreibe das Hobby der Aquaristik seit ungefähr drei Monaten. Mein Leben lang hat mein Vater Aquarien betrieben doch im Nachhinein kann ich jetzt sagen, dass er ganz schön gepfuscht hat. Jedoch war bei mir auch einfach einiges von meinem Vater zum Thema Aquaristik hängen geblieben. Nach einer schlechten Beratung bei einem renommierten Fachhändler kam ich dazu, eine überstürzte Handlung zu tätigen und mir ein Aquarium zu zu legen. Ich selber gebe zu, ich hätte den Kauf etwas später machen sollen, nachdem ich viel mehr gelesen habe. Aber jetzt ist es so, wie es ist und ich muss die Situation in das Beste wenden… So aber nicht dass das nur so negativ klingt.. Mir macht das Hobby Spaß! Desto mehr ich lese Desto interessanter finde ich es. Glücklicherweise geht es derzeit bergauf und ich habe auch gelesen, dass sehr viele Aquarianer Anfangs ihre Probleme haben. Das gibt mir mehr Hoffnung, dass ich es auch schaffe!

Und nun zu meinem Aquarium:

55l Dennerle Scapers Tank
Chichiros wrgb 2 slim 45
Eheim Professionell Thermo 2324
CO2 (muss noch angeschlossen werden)

Besatz:
Betta (1)
Perlhuhnbärblinge (7)
Goldringelgrundel (2)
Organe Sakura Garnele (10)
Schnecken (5)

So ich weiß das einiges noch nicht stimmt und ich bin derzeit im Prozess alles zu verbessern und daher nehme ich Ratschläge gern an. Mein Gedanke, ein Aquarium zu betreiben, war es in Richtung Aquascaping zu gehen mit einem passenden Fischbesatz. Was mir vor allem wichtig war war eine schöne Naturelle Deko und Bepflanzung, wie in einem Hollandbecken, beispielsweise.. Sieht jetzt nicht wirklich danach aus. Leider wurde ich beim Fachhändel entweder nicht verstanden oder ernst genommen… Ich weiß genau wie das Becken bepflanzt werden soll (siehe Bild). Im die Pflanzen einzusetzen muss ich mich jetzt erst einmal mit dem Thema Wasserwerte (wenn ihr da leitwerte habt gern nenne) und Düngung auseinandersetzen.Das Hardscape gefällt mir, die Hardware auch. Nur Ein- und Außlauf will ich gegen eine eine Lily Pipe und ein Skimmer tauschen. Schön wäre auch wenn mein Besatz dazu passt oder ich eine passende Lösung für den Besatz finde und dann was passenderes einsetzte? Ein ist klar ich merke schon das ich in die Richtung des Aquascapings gehen will. Daher wenn ihr da gute Lektüre kennt gerne empfehlen!

Gut genug von mir geredet. Ich freue mich schon auf euer Wissen und eure Ratschläge

Liebe Grüße
Anna
 

Anhänge

  • IMG_3959.jpeg
    IMG_3959.jpeg
    266,3 KB · Aufrufe: 128
  • IMG_0595.jpeg
    IMG_0595.jpeg
    3,9 MB · Aufrufe: 101
  • IMG_0596.jpeg
    IMG_0596.jpeg
    2,1 MB · Aufrufe: 99
  • IMG_0597.jpeg
    IMG_0597.jpeg
    2 MB · Aufrufe: 105
  • IMG_4007.jpeg
    IMG_4007.jpeg
    1,8 MB · Aufrufe: 104
  • IMG_4009.jpeg
    IMG_4009.jpeg
    1,3 MB · Aufrufe: 113
  • IMG_0598.jpeg
    IMG_0598.jpeg
    775,6 KB · Aufrufe: 122

Zer0Fame

Well-Known Member
Hey,

der Betta sollte da raus. Eine tolle Gelgenheit, noch ein Aquarium aufzustellen! ;)
30l Cube oder 25l Becken mit 40cm Kantenlänge reicht da.

Ansonsten, erzähl doch mal was zu deinen Wasserwerten. Leitungswasserwerte reichen erstmal. Wenn du in Deutschland wohnst findest du diese online. Einfach nach Wasseranalyse und deinem Stadtnamen suchen ... und am besten hier verlinken. :)

Wenn du das nicht möchtest, wären zumindest Gesamthärte, Karbonathärte, Nitrat, Kalium, Calcium und Magnesium interessant ... wenn angegeben auch Phosphat.
 

Chryorn

Active Member
Hallo Anna,

das sieht doch schon gut aus.

Ich gehe mal in die Details, warum der Betta da raus muss:
Bettas sind oft aggressiv. Die Wahrscheinlichkeit, dass er früher oder später die anderen Fische tötet, ist hoch. Auch Garnelen können gefährdet sein, haben aber bessere Chancen.
Großflossige Betttas sind schlechte Schwimmer und mögen daher keine Strömung. In einem Becken mit viel Strömung werden sie meist nicht alt. Sie sind neugierig und quetschen sich oft in Spalten und Öffnungen, kommen aber nicht mehr heraus und sterben dann. In deinem Becken sehe ich gleich mehrere solcher Stellen.
Ein Becken für einen Betta sollte abgedeckt sein oder zumindest einen niedrigen Wasserstand haben, sonst besteht die Gefahr, dass er früher oder später neben dem Becken liegt. Selbst kleine Spalten reichen zum
entkommen. Die Gefahr wächst, wenn das Becken eher ungünstig eingerichtet ist, wie es bei dir mangels Pflanzenwuchs noch der Fall ist. Dein derzeitiger Wasserstand könnte aber passen.

Nimm z.B. so ein Aquarium: Marina 40x25x45, keinen Filter, kein CO2, eine preiswerte Beleuchtung (eher für dich als für die Pflanzen), eine Wurzel die keine engen Verästelungen hat und so geformt ist, dass sich der Betta kurz unterhalb der Wasseroberfläche darauf ausruhen kann, Anubias (ein größeres Blatt ist auch gut zum ausruhen), Cryptos, Farn, etwas Moos - eben Pflanzen, die kaum Licht brauchen und langsam wachsen. Deckung von oben. Bettas mögen es verkrautet, es sollte aber nichts sein, wo sie sich im Dickicht verfangen können. Wenn man den Platz hat, geht es relativ preiswert.

Dein Kies sieht gut aus, ist aber für Bodendecker ungünstig. Marsilea Hirsuta kann sehr hoch werden, für einen Scaper's Tank würde ich Marsilea minuta (crenata) nehmen. Evtl. in Kombination mit hirsuta.

Gruß
Christoph
 

Aquarookie1

New Member
Hey,

der Betta sollte da raus. Eine tolle Gelgenheit, noch ein Aquarium aufzustellen! ;)
30l Cube oder 25l Becken mit 40cm Kantenlänge reicht da.

Ansonsten, erzähl doch mal was zu deinen Wasserwerten. Leitungswasserwerte reichen erstmal. Wenn du in Deutschland wohnst findest du diese online. Einfach nach Wasseranalyse und deinem Stadtnamen suchen ... und am besten hier verlinken. :)

Wenn du das nicht möchtest, wären zumindest Gesamthärte, Karbonathärte, Nitrat, Kalium, Calcium und Magnesium interessant ... wenn angegeben auch Phosphat.
Hallo Dominic,

Danke für deine Antwort und ja ich überlege derzeit auch ein kleines Becken für den Betta aufzustellen.

Zu meinen Wasserwerten.. die Werte meines Leitungswassers hab ich rein gestellt. Im Fachhandel habe ich heute folgende Werte bekommen KH 6,5 ; GH 8 ; No3 0-1 ; Po4 0-0,05. Davor war die Härte in meinem Wasser nicht okay wir hatten vermutet das das Leitungswasser das Problem sei und deshalb hab ich auf Osmose umgesetzt aktuell aber ohne aufzusalzen wegen meinen vorherigen Werten.

Liebe Grüße Anna
 

Anhänge

  • IMG_4010.png
    IMG_4010.png
    617,8 KB · Aufrufe: 107

Aquarookie1

New Member
Hallo Anna,

das sieht doch schon gut aus.

Ich gehe mal in die Details, warum der Betta da raus muss:
Bettas sind oft aggressiv. Die Wahrscheinlichkeit, dass er früher oder später die anderen Fische tötet, ist hoch. Auch Garnelen können gefährdet sein, haben aber bessere Chancen.
Großflossige Betttas sind schlechte Schwimmer und mögen daher keine Strömung. In einem Becken mit viel Strömung werden sie meist nicht alt. Sie sind neugierig und quetschen sich oft in Spalten und Öffnungen, kommen aber nicht mehr heraus und sterben dann. In deinem Becken sehe ich gleich mehrere solcher Stellen.
Ein Becken für einen Betta sollte abgedeckt sein oder zumindest einen niedrigen Wasserstand haben, sonst besteht die Gefahr, dass er früher oder später neben dem Becken liegt. Selbst kleine Spalten reichen zum
entkommen. Die Gefahr wächst, wenn das Becken eher ungünstig eingerichtet ist, wie es bei dir mangels Pflanzenwuchs noch der Fall ist. Dein derzeitiger Wasserstand könnte aber passen.

Nimm z.B. so ein Aquarium: Marina 40x25x45, keinen Filter, kein CO2, eine preiswerte Beleuchtung (eher für dich als für die Pflanzen), eine Wurzel die keine engen Verästelungen hat und so geformt ist, dass sich der Betta kurz unterhalb der Wasseroberfläche darauf ausruhen kann, Anubias (ein größeres Blatt ist auch gut zum ausruhen), Cryptos, Farn, etwas Moos - eben Pflanzen, die kaum Licht brauchen und langsam wachsen. Deckung von oben. Bettas mögen es verkrautet, es sollte aber nichts sein, wo sie sich im Dickicht verfangen können. Wenn man den Platz hat, geht es relativ preiswert.

Dein Kies sieht gut aus, ist aber für Bodendecker ungünstig. Marsilea Hirsuta kann sehr hoch werden, für einen Scaper's Tank würde ich Marsilea minuta (crenata) nehmen. Evtl. in Kombination mit hirsuta.

Gruß
Christoph

Hallo Christoph,

Danke für deine Tipps! Betta Aquarium dann komplett ohne Filter? Wie funktioniert das?

Zur Marsilea Hirutsa da hatte ich die selben Bedenken wegen der Höhe aber das kann ich ja dann mit der crenata gut umsetzen oder wie du schon sagst in Kombi.

Jetzt zum Bodengrund mein Pflanzenhändler meinte das ginge weil ich so Nährbodenkonzentrat darunter gesetzt hab. Ob das jetzt stimmt? weiß ich nicht.

Als ich mir beim Fachhändler meine Grundausstattung geholt habe, hab ich explizit gesagt, dass ich viele Pflanzen einsetzen möchte und auch ein Bodendecker und mir wurde dieser empfohlen auch nach der Nachfrage, ob ich nicht lieber soil benutzen sollte. Foto vom Kies setzt ich rein. Macht mich einfach wütend, weil ich durch den Fachhändler so viele Fehl Entscheidungen gemacht habe. Ich verstehe es ja, dass ich mich selber mit den Themen auseinandersetzen muss. Aber mit so grundsätzlichen Sachen können die doch auch helfen und zumindest auf die richtigen Produkte verweisen…

Liebe Grüße Anna
 

Anhänge

  • IMG_3375.jpeg
    IMG_3375.jpeg
    1,6 MB · Aufrufe: 117

Zer0Fame

Well-Known Member
Hey,

ich habe mit gerade mal deine Wasseranalyse angesehen.

Calcium liegt bei 73mg/l, Magnesium bei 7mg/l, Kalium bei 2,6mg/l.
GH liegt bei (gerundet) 12°dH, KH bei 10°dH.

Da würde ich es mit einfach machen. 2 Optionen.

Entweder reines Osmosewasser plus entsprechendes Salz. Ich persönlich würde das Salty Shrimp GH/KH+ nehmen und auf KH 3, GH 6 aufsalzen.

Oder Wasser verschneiden, 2 Teile Osmose, 1 Teil Leitungswasser.
Dann kommst du auf:

GH 4°dH, KH 3°dH, Ca: 24 mg/l , Mg: 2 mg/l

Mit Bittersalz Mg auf 8 mg/l anheben. Dann kommst du auch bei GH6 und KH 3 raus.

Davon ausgehend, dass du ein Starklichtbecken mit Pflanzen, die gerne weicheres und saures Wasser haben aufziehen willst.


Düngung dürfte bei beiden Varianten gleich sein, da bei beiden Varianten N, P und K gegen 0 tendieren dürften. :)

Betta Aquarium dann komplett ohne Filter? Wie funktioniert das?

Indem man den Filter weglässt. :D
Sorry, musste jetzt sein. :)

Das funktioniert auch ohne Filter. Diffusion regelt das, die Biologie bildet sich auch im Becken, dazu braucht es keinen Filter. :D

Und Soil benötigt man für gescheiten Pflanzenwuchs auch nicht.
 

Aquarookie1

New Member
Hallo Dominic,

Habe genau das gleiche heute beim Fachhändel besprochen und ich tendiere tatsächlich dazu Wasser zu verschneiden.. und düngen möchte ich dann glaub ich mit einzelnen Komponenten.. NPK macht im kompletten bei mir nicht viel Sinn da ich durch die Fische bzw durch die Fütterung genug N P hab. Bei dem stand bin im aktuell.

Zu dem Betta.. Wenn ich so ein Becken aufstelle, braucht das irgendwelche Zusätze und wie ist es mit dem wasserwechsel? Und Heizung?

Viele Grüße Anna
 

Zer0Fame

Well-Known Member
Hey,

keine Zusätze, da kannst du ganz normal Leitungswasser verwenden.
Eine nicht zu starke Lampe, viele einfache Pflanzen, nichts wo er stecken bleiben könnte (ganz wichtig! Bettas sind super neugierig) und wöchentlich 50% Wasserwechsel. Absolut tiefenentspannt.
Wenn du aber sowieso eine Osmoseanlage da hast, würde ich das Leitungswasser 50:50 verschneiden.

Heizung kommt darauf an, wie warm es bei dir ist. Wenn die Wassertemperatur nicht unter 22-23°C fällt, geht das auch ohne Heizung. Ich habe zur Sicherheit aber immer eine drin ... die kriegt man ja schon für 10€ bei so kleinen Becken.


NPK macht im kompletten bei mir nicht viel Sinn da ich durch die Fische bzw durch die Fütterung genug N P hab.

Ich dünge auch lieber Einzelkomponenten ... aber aus anderen Gründen. Ob N und P reichen, wird sich zeigen. Bei meinem Starklichtbecken muss ich düngen, sonst geht mein Nitrat gnadenlos gegen 0 ... und Phosphat muss ich auch noch zusätzlich zutun. :)

Kommt auf die Pflanzen, die Pflanzenmasse, CO2 und Licht an.

Selbst im meinem Schwachlicht-Mörtelkübel muss ich Nitrat düngen ... das Teil besteht aber quasi zu 75% aus Pflanzen ... und damit meine ich nicht Bodenfläche, sondern Gesamtvolumen. :D
 

Wolke

Active Member
Moin,
deshalb hab ich auf Osmose umgesetzt aktuell aber ohne aufzusalzen wegen meinen vorherigen Werten
Verstehe ich das richtig, im AQ nutzt du nicht aufgesalzenes, reines Osmosewasser?

Als ich mir beim Fachhändler meine Grundausstattung geholt habe, hab ich explizit gesagt, dass ich viele Pflanzen einsetzen möchte und auch ein Bodendecker und mir wurde dieser empfohlen auch nach der Nachfrage, ob ich nicht lieber soil benutzen sollte. Foto vom Kies setzt ich rein. Macht mich einfach wütend, weil ich durch den Fachhändler so viele Fehl Entscheidungen gemacht habe. Ich verstehe es ja, dass ich mich selber mit den Themen auseinandersetzen muss. Aber mit so grundsätzlichen Sachen können die doch auch helfen und zumindest auf die richtigen Produkte verweisen…
Ein Nährboden macht nur Sinn bei wurzelzehrenden Pflanzen: Cryptocorynen, Echinodoren. Sehe ich bei dir nicht.
Ja, man erwartet vor allem als Beginner im Hobby, dass ein Verkäufer auch fach- und sachkundig berät. Manche tun das tatsächlich, viele aber sind das, was ihre Berufsbezeichnung verrät: Verkäufer. Der Umsatz muss stimmen. Und das kann man als Anfänger so gut wie unmöglich voneinander unterscheiden.
Ich weiß von Angestellten in aquaristischen Abteilungen, denen eine fachkundige Beratung von der GF explizit verboten wurde, weil es die Umsatzzahlen senkt. Die Bilanz sieht viel besser aus, wenn man dem kaufwilligen Kunden dies und das und jenes andreht und er in 4 Wochen wiederkommt, weil der ganze Besatz gestorben ist und er etwas gegen Algen benötigt.
Deswegen bist, wie du schon selbst erwähnst, du als Endkunde dafür verantwortlich, dich selbsttätig und im Idealfall vor dem Kauf zu informieren. Dank Fachforen wie FG und dem umfangreichen Wiki von Aquasabi ist das auch inzwischen relativ einfach.

Zu dem Betta.. Wenn ich so ein Becken aufstelle, braucht das irgendwelche Zusätze und wie ist es mit dem wasserwechsel? Und Heizung?
Ich halte die meisten meiner Bettas techniklos. 35l Scapers Tank, ein Fingerbreit wasserneutraler Bodengrund (Sand), dimmbare Beleuchtung, viel Pflanzenmasse (i.d.R. Anubias, Bucephalandra, Moos, Farn & Schwimmpflanzen). Solange die Raumtemperatur ausreicht, das Wasser im AQ auf 22-23° zu halten, brauchst du keine extra Heizung. WW mache ich in meinen Bettatanks alle 2-4 Wochen, ich orientiere mich eher am Bedarf der Pflanzen und eventuellen Zeigeralgen. Falls deine o.g. Wasserwerte, die ihr im Laden gemessen habt, die deines Leitungswassers sind, ist das für einen Betta völlig in Ordnung und erfordert keine extra Pülverchen oder Wässerchen zum Wasser aufhübschen. Wenn dann wird eher die Düngung ein Thema, dazu geistern hier aber deutlich fachkundigere Personen herum als ich es bin.

Als Beispiel ein quick & dirty Foto eines meiner Betta-Tanks, in dem es die Pflanzen leider etwas zu gut meinen.

P1030683.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:

Chryorn

Active Member
Jetzt zum Bodengrund mein Pflanzenhändler meinte das ginge weil ich so Nährbodenkonzentrat darunter gesetzt hab. Ob das jetzt stimmt? weiß ich nicht.
Hallo Anna,

das Problem sind eher die feinen Wurzeln der Bodendecker, die ausreichend Halt finden müssen. Das funktioniert bei feinem Bodengrund deutlich besser, das Wuchsbild ist homogener. Die Pflänzchen kommen bei grobem Kies eher in den Zwischenräumen hoch und bilden keinen so dichten Teppich wie bei feinem Bodengrund.

Filter:
1. Wasserbewegung (Strömung, Verteilung von Nährstoffen, Sauerstoffeintrag durch Oberflächenbewegung) - Strömung will der Betta nicht, Nährstoffe verteilen sich auch durch Diffusion, zusätzlichen Sauerstoffeintrag braucht der Betta auch nicht, er taucht zum atmen sowieso regelmäßig auf.

2. Mechanische Filterung (Entfernen von Schwebstoffen aus dem Wasser) - Im Gegensatz zu Welsen, Panzerwelsen, etc. produziert der Betta selbst kaum Schmutz und wirbelt vorhanden Mulm auch nicht auf. Es sollten im eingefahrenen Becken also kaum Schwebstoffe vorhanden sein.

3. Biologische Filterung (gut umströmte Besiedelungsfläche für Bakterien zum Abbau und zur Umwandlung von organischen Substanzen) - Bakterien und Biofilme siedeln sich überall im Aquarium an - ganz besonders dann, wenn sie nicht durch einen Filter im Filtermaterial konzentriert werden. Das bisschen, was von einem Betta ausgeschieden wird, wird problemlos verwertet werden.

Heizung siehe oben. :)

Gruß
Christoph
 

Anhänge

  • CG_Marsilea_2023-11-23.jpg
    CG_Marsilea_2023-11-23.jpg
    354,8 KB · Aufrufe: 112
Zuletzt bearbeitet:

unbekannt1984

Well-Known Member
Hallo Anna,
Als ich mir beim Fachhändler meine Grundausstattung geholt habe,... Macht mich einfach wütend, weil ich durch den Fachhändler so viele Fehl Entscheidungen gemacht habe.
und, gehst du immernoch zu dem selbem Fachhändler?
Lass mich anders fragen: Hast du wenigstens einen guten Nachlass auf deinen Filter bekommen? Vom Aussehen ist das ein Professional I oder II. Bei Eheim findet man aber keinen Filter zu der Nummer 2324 mehr, die Professional II werden seit mindestens 5 Jahren als eXperience verkauft - der Fachhändler war wohl sehr froh den Filter endlich aus dem Regal zu bekommen.
Jetzt zum Bodengrund mein Pflanzenhändler meinte das ginge weil ich so Nährbodenkonzentrat darunter gesetzt hab. Ob das jetzt stimmt? weiß ich nicht.
War das ebenfalls besagter Fachhändler?

Man muss da schon differenzieren: Du kannst bei einem Fachhändler erstmal Beratung und ein paar Broschüren (zumindest die Werbemittel der unterschiedlichen Hersteller) bekommen, ein anderer versucht dir Aquarium, Pflanzen, Fische und Bakterienprodukte bei deinem erstem Besuch zu verkaufen.

Nährbodenkonzentrat kann vieles sein: Tetra Initial Sticks, JBL Proflora Florapol,... Ist jetzt alles nicht so verbreitetes Zeug.
Einen Tonanteil kannst du - falls sinnvoll und gewünscht - immernoch z.B. über JBL Die 7 Kugeln (zumindest wo gewünscht) in den Boden bringen, Nährstoffe gibt es über Osmocote oder Root-Caps diverser Hersteller.
 

Aquarookie1

New Member
Hi Torsten..

Lass mich anders fragen: Hast du wenigstens einen guten Nachlass auf deinen Filter bekommen?
Wie oben beschrieben ist das ein eheim 2324. Ich habe mich bewusst dazu entschieden den gebraucht zu kaufen weil der mir gefällt. Ich wollte ein Thermofilter (nein auch kein Durchlauferhitzer) und habe mir einige angeguckt (eden, oase, eheim pro. t,..) und die haben mir alle nicht so gepasst und gefallen wie der.
War das ebenfalls besagter Fachhändler?
Ganz genau.
ein anderer versucht dir Aquarium, Pflanzen, Fische und Bakterienprodukte
Meiner ist so in die Richtung und ungefähr 3x so schlimm.

Gruß Anna
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
S Aquariepflanzen in sep Gefäss ins Becken stellen Kein Thema - wenig Regeln 6
P Erfahrung mit der Fa. WIO. Äste ins Aquarium - wässern Kein Thema - wenig Regeln 14
A Phyllanthus fluitans nachträglich ins Becken einbringen gescheitert. Pflanzen Allgemein 3
T PH steigt ins unermessliche Nährstoffe 3
H Aquarium kommt einfach nicht ins Gleichgewicht (Faden- und Pinselalgen) Erste Hilfe 20
MoKi Eden 501 pustet plötzlich Mulm ins Becken zurück Technik 12
Zer0Fame Filter - Einlauf ins Becken wo platzieren Technik 3
gory95 Wasser von Osmosekanister ins Becken befördern. Technik 14
Carter-Garnele Wasser über Kohleblockfilter ins Becken pumpen Technik 0
H Nachträglicher Soileintrag ins laufende Becken Substrate 3
3 55l Scapers Tank - Einstieg ins Aquascaping, erster Versuch Aquarienvorstellungen 3
D Ordentlich Licht ins Dunkel bringen Beleuchtung 31
M Neueinstieg ins Aquascaping mit 60P oder vergleichbar... Aquascaping - "Aquariengestaltung" 13
AleXZander Einsteig ins Aquascaping - Iwagumi Aquascaping - "Aquariengestaltung" 2
Mastiff CO2 ins Becken einbringen, womit am besten? Technik 9
L ADA Soli Amazonia 2-3 Tage vor dem fluten ins Becken geben ? Substrate 1
S Wann können Garnelen ins Aquarium einziehen. Garnelen 13
C Einsteig ins Aquascaping, Technik- & Wassercheck usw... Aquascaping - "Aquariengestaltung" 1
Grimbadon Div. Dünger zusammen ins Becken geben? Nährstoffe 2
F Leise Luft ins Wasser bekommen? Aquascaping - "Aquariengestaltung" 5

Ähnliche Themen

Oben