Aquaristik Neuling braucht Hilfe bei der Algenbekämpfung bzw. Ursachenfindung.

Ranger

New Member
Hallo Community,

mein Name ist Enrico und ich bin neu in der Aquaristik. Leider habe ich ein sehr hartnäckiges Algenproblem wodurch ich langsam kein Bock mehr auf das Aquarium habe o_O. Bitte helft mir, auch wenn das ein mega langer Text ist, aber ihr wisst ja, das ist ein komplexes Thema.

Ich habe Mitte Januar mein Aquarium gestartet. Es handelt sich dabei um ein 126 Liter 80cm Becken. Als Bodengrund habe ich Vulkanbruch und Dennerle Scaper‘s Soil. Dazu eine, in meinen Augen, ausreichende Menge Pflanzen, sodass fast der ganze Boden bepflanzt war. Auch schnell wachsende Stängelpflanzen sind dabei. Als Beleuchtung hatte ich LED Leuchten mit ca. 25 Lumen pro Liter. Hier ein paar Pflanzen die ich verpflanzt habe: Lilaeopsis brasiliensis, Eleocharis pusilla, Bucephalandra, Großes Kirschblatt, Anubias, Alternanthera reineckii 'Mini', Kriechende Staurogyne und noch paar Rosettenpflanzen. Außerdem eine Stängelpflanze deren Name mir leider entfallen ist. Sieht aber aus wie Ludwigia glandulosa.
Hardscape siehe Foto

Nach dem Nitrit Peak sind dann Etappenweise die Fische, Schnecken und Amano Garnelen reingekommen. In Summe 14 Salmler, 2 Zwergfadenfische, 2 Schmetterlingsbuntbarsche, ca. 8 Rennschnecken und mittlerweile 8 Amano Garnelen. Die Tiere vertragen sich alle wunderbar.

Nach ein paar Wochen sind dann die ersten Kieselalgen und später auch Grünalgen aufgetreten. Irgendwann sind dann die Grünalgen explodiert.

Meiner Vermutung nach lag das zum einen an den damals zu hohen Eisenwert. Hatte mich an die Hersteller Angabe gehalten…:mad: + evtl. zu starker Beleuchtung.

Habe dann die Düngung umgestellt zu Aqua Rebell Nitrat, Basic Eisen, Phosphat. Kalium habe ich nicht gedüngt, weil mein Wasser ohne Kaliumdüngung nicht unter 8mg/l kommt. Ich dünge 2x pro Woche und versuche meine Werte folgend zu halten:

Nitrat 15-20
Phosphat 0,25-0,5
Kalium 8
Eisen <0,1 (Mein Test fängt allerdings bei 0,1 an und ist somit nicht wirklich aussagekräftig. Mit dem Test ist Eisen kaum nachweisbar. Auch von der Menge her bin ich deutlich hinter der Herstellerangabe. Mangelerscheinung habe bisher nicht)
Mit Tröpfchentest...

Die Werte halte ich auch recht konstant.
Die Beleuchtung habe ich auf 15Lumen pro Liter und 6 Stunden am Tag reduziert.

Hier die restlichen Wasserwerte:
KH 4
GH 11
PH ca. 6,5
CO2 gebe ich natürlich auch dazu. Dauertest dunkelgrün. Über die Rechnung wohl um die 30-40

Wasserwechsel mindestens wöchentlich 50%. Als es ganz übel war habe ich 3x die Woche 50% gewechselt.
Neues Wasser kommt aus der Leitung. Wasseranalyse vom Wasserwerk kommt ungefähr hin. Hatte mal 2-3 Werte kontrolliert (KH3,9 GH 8,5 PH7,8 weitere Werte auf Nachfrage)

Irgendwann habe ich mich dann für eine H2O2 & gleichzeitig EasyCarbo Kur entschieden, weil ich keinen Ausweg mehr sah und die Algen (Fadenalgen, Pelzalgen, Punktalgen und ich meine auch ein paar Rotalgen allerdings war der Alkoholtest nicht richtig eindeutig) alles überwuchert haben.

Danach sind die Algen ordentlich zurückgegangen jedoch nicht vollständig verschwunden. Hab dann nach 2 Wochen eine weitere H2O2 kur durchgezogen. Hat sich danach nochmal verbessert. Zwischenzeitlich habe ich dann doch mit Kalium (NPK Dünger Aqua Rebell) gedüngt da ich denke, dass ich Kalium Mangelerscheinung an den Pflanzen hatte. Siehe Bilder.

Tja und nun… aktuell wachsen die Pelzalgen wieder ordentlich los…
Ich bin ratlos was ich noch machen soll. Theoretisch muss es ja ein Ungleichgewicht sein, aber ich weiß nicht was es sein soll???
Die Pflanzen wachsen für mein Empfinden auch recht gut und zügig, aber gerade die Stängelpflanzen kämpfen gerade um ihr Leben (verlieren immer wieder Blätter und gerade das Kirschblatt löst sich teilweise auf). :rolleyes: Das war auch schon vor der H2O2 Kur so...

Ich habe sehr viel dazu gelesen und recherchiert und denke, dass ich mittlerweile gut informiert bin, jedoch komme ich gerade nicht weiter. Falls jemand noch Ideen hat oder direkt einen Fehler in meinem Handeln sieht, ich bin verzweifelt und offen für alles.

Ich habe noch über eine Dunkelkur nachgedacht aber warte jetzt erstmal eure Antworten ab.

Hoffentlich liest das überhaupt jemand bis zum Schluss o_O

Danke im Voraus!!!

Gruß Rico
 

Anhänge

  • 20220420_195018.jpg
    20220420_195018.jpg
    1,6 MB · Aufrufe: 129
  • 20220427_181110.jpg
    20220427_181110.jpg
    1,4 MB · Aufrufe: 102
  • 20220427_181147.jpg
    20220427_181147.jpg
    1,3 MB · Aufrufe: 98
  • 20220427_181558.jpg
    20220427_181558.jpg
    1,4 MB · Aufrufe: 105
  • 20220427_181619.jpg
    20220427_181619.jpg
    2,9 MB · Aufrufe: 130

Zer0Fame

Active Member
Hi Rico!

Natürlich lesen wir das alles! :D
So schlimm sieht das gar nicht aus, da ist meins momentan schlimmer, nichts was man nicht hinkriegt. :D

Ich fange dann mal an mit dem, was mit so auffällt beim Lesen und was Algen verursachen kann.

- Beleuchtung wieder hoch drehen, 15lm/l ist zu wenig, gerade wenn du düngst und CO2 rein gibst ... 6 Stunden am Tag sollten aber erstmal genügen. 25lm/l ist ja jetzt nicht gerade Starklicht.
- Ich meine da Nekrosen in den Pflanzen zu erkennen ... deutet normal auf K-Mangel hin. 8 sollte genug sein. Schau mal bitte bei deinem Wasserversorger nach, wie deine Ca und Mg Werte sind. Wenn das Verhältnis völlig daneben ist, könnte das eine Erklärung sein.
- 35-40mg/l CO2 und dunkelgrüner Test kann nicht stimmen. Selbst einer 30er Indikatorflüssigkeit müsste hellgrün, wenn nicht gelblich sein. Mindestens ein Wert stimmt da nicht. Da du den Scapers Soil drin hast würde es mich schwer wundern, wenn du im Becken die gleiche KH wie das Leitungswasser hast. Bei dunkelgrünem Test und mit dem Soil behaupte ich jetzt einfach mal, deine KH liegt bei ungefähr 1,5. Bei 40mg/l CO2 würden sich auch deine Fische bemerkbar machen. :)
- Mit H2O2 und EC Carbo hast du vermutlich seine Beckenbiologie aus den Fugen gebracht ... die muss sich jetzt erst mal wieder aufbauen. Du könntest mal über eine Kur mit Microbe-Lift Special Blend und Nite-Out 2 nachdenken. Ich denke mit H2O2 Kur meinst du das ganze Becken? Das kann dir auch einiges an gutem Zeugs zerstören.
- Kannst du noch schreiben, wie viel du jeweils düngst?
- Düngst du nach Estimative Index? PO4 wäre für normale Düngung schon recht hoch.
 

Wasserfloh

Active Member
Hallo ,
auf den Bildern ist auch zu sehen das dein Becken direktem Sonnenlicht ausgesetzt ist da sich ein Fenster im Glas spiegelt. Wie ist denn deine Filterung aufgebaut ? Fütterst du vielleicht zuviel ? Kippst du irgendwelche Zusätze ins Wasser ?
mfg. Heiko
 

Thiemo

Active Member
Hi Enrico,

prinzipiell hat Dominic das bereits hervorragend zusammengefasst.

Aktuell sind es die Pelzalgen die ich als problematisch ansehe.

Hast du Garnelen, Amanos, im Aquarium? Ohne die stell ich mir das schwierig vor.

Ich persönlich halte nicht viel von diversen global Kuren.

Ich würde immer die Stoffe (H2O2 oder EC) mit Hilfe einer Spritze und Kanüle direkt mit der Einnebelmethode anwenden. So habe ich gute Erfahrungen gegen Pelzalgen gemacht.

Die von Dominic vorgeschlagene Special Blend Kur finde ich gut und bestimmt nützlich. Doch davon wirst du die Algen definitiv nicht los.
Entferne die stark betroffenen Blätter, und Nebel den Rest mit H2O2 ein. Während der Anwendung den Filter bitte ausstellen.

Mit einem Inline Diffusor könntest du das CO2 effizienter einbringen.
Auch würde ich, da du Salmler hast etwas mit Huminstoffen arbeiten.

Gegebenfalls würde ich auch noch ein paar schnellwachsende Pflanzen einbringen. Limnophila Sessiflora könnte gut helfen.

Licht würde ich definitiv auf 100% belassen. Den Algen ist die Verringerung des Lichtes egal. Die Pflanzen finden dies allerdings selten gut.

Bedenke, dass deine langsam wachsenden Pflanzen exponiert im Licht stehen und somit anfälliger für Algen sind. Nach Möglichkeit schattet man diese etwas ab (hat Amano immer so gemacht)
 

kawendler

Member
Hallo Rico,

da dein Becken mit Tieren besetzt ist, also Dünger über das Futter ins Becken kommt, würde ich die Düngung erstmal einstellen.
Die meisten deiner Pflanzen stecken im Soil, dass ja schon vorgedüngt ist und wohl einiges von deinen Düngergaben gebunkert hat. Die Pflanzen bekommen genügend Nährstoffe über die Wurzel.
Die aufgebundenen Anubien und Bucen sind sehr genügsam und halten sich z.B. im Gesellschaftsbecken ohne zusätzlich Düngung.
Beim Licht würde ich auch, wie schon vorgeschlagen, wieder auf 25 lm/L gehen.
Beim CO2 reichen 20 mg/L locker aus.
Habe Geduld und gebe dem Becken Zeit um sich entwickeln zu können. Wenn du so vorgehst, wirst du Erstaunt sein, wie lange deine Pflanzen ohne zusätzlichen Dünger wachsen und die
Algen hoffentlich weniger werden.
Natürlich musst du dann in einigen Wochen, spätestens wenn die Pflanzen Mangelerscheinungen zeigen und nicht mehr wachsen wollen Zudüngen.
Das wird dann als erstes ein Eisenvolldünger sein.
Auch würde ich dir anraten dich über den Start eines Aquariums mit Soil zu informieren. Das ist meiner Erfahrung nach einiges schwieriger zu starten als ein Kiesbecken.
 

Ranger

New Member
Hallo Leute,

danke für die Antworten. Ich versuche alles zu beantworten.

@Dominic
-Ich denke auch, dass das Nekrose ist und habe deswegen Kalium über NPK zugedüngt. Hatte die ganze Zeit 8 und bin nun bei etwa 15. läuft aber noch nicht so lange
-Ca und Mg im Aquarium aktuell heute mit Ca Test und GH bestimmt Ca70 Mn 13,8 (Wasser aus der Leitung Ca43 Mg11 K6,2)
-Der CO2 Wert hat mich auch schon stutzig gemacht. evtl. ist mein KH Test nicht gut (Sera)? Streifentest von JBL sagt aber ähnliche Werte wie Sera Tröpfchentest. Oder der Dauertest ist zu ungenau...
-Starterbakterien habe ich nach der Kur zugeführt SERA bio nitrivec
-Düngung musste ich immer individuell anpassen durch die häufigen Wasserwechsel und H2O2 kuren aber folgende Menge nach dem Wasserwechsel hat sich herauskristallisiert: FE1,5ml N6ml P6-8ml jeweils für 3Tage bis zum nächsten Wasserwechsel. Aktuell NPK da bin ich aber noch am Menge freifahren.
-Meine Düngung soll dann später schon Richtung Estimative Index gehen. Tägliche Düngung kommt für mich eigentlich nicht in Frage.

@Heiko
Tageslicht bekommt das Aquarium nicht ab.
Ich habe einen Eheim Außenfilter Eheim Experience mit den dazugehörigen Filtermaterial (Matten und Steine)
Ich füttere so, dass das Futter in 2-3min weg ist. 1-2Tage bekommen die Tiere nichts unter der Woche.
Keine Zusätze außer Dünger und EC1ml auf 50l

@Thiemo
Habe 8 überwiegend große Amanos drinne
Einnebelmethode würde ich tatsächlich mal ausprobieren. Wird aber nicht die Ursache lösen
Huminstoffe überlege ich mir wenn die Algen weg sind ;)
Da meine Stängelpflanzen so gut wie down sind, werde ich wohl was neues pflanzen müssen. Evtl. probiere ich dein Vorschlag oder eine andere schnellwachsende.
Licht ist wieder auf 25Lumen eingestellt
Das mit den Schatten leuchtet ein... Nur wie setze ich das jetzt nachträglich um? Will ja eigentlich nicht komplett umbauen


Was haltet ihr von der Idee von @karl Kawendler? Düngung vorübergehend komplett einstellen?
Oder wie soll ich weiter vorgehen?

Danke an euch alle!!!!:cool:
 

Zer0Fame

Active Member
Hallo Leute,

danke für die Antworten. Ich versuche alles zu beantworten.

@Dominic
-Ich denke auch, dass das Nekrose ist und habe deswegen Kalium über NPK zugedüngt. Hatte die ganze Zeit 8 und bin nun bei etwa 15. läuft aber noch nicht so lange
-Ca und Mg im Aquarium aktuell heute mit Ca Test und GH bestimmt Ca70 Mn 13,8 (Wasser aus der Leitung Ca43 Mg11 K6,2)
-Der CO2 Wert hat mich auch schon stutzig gemacht. evtl. ist mein KH Test nicht gut (Sera)? Streifentest von JBL sagt aber ähnliche Werte wie Sera Tröpfchentest. Oder der Dauertest ist zu ungenau...
-Starterbakterien habe ich nach der Kur zugeführt SERA bio nitrivec
-Düngung musste ich immer individuell anpassen durch die häufigen Wasserwechsel und H2O2 kuren aber folgende Menge nach dem Wasserwechsel hat sich herauskristallisiert: FE1,5ml N6ml P6-8ml jeweils für 3Tage bis zum nächsten Wasserwechsel. Aktuell NPK da bin ich aber noch am Menge freifahren.
-Meine Düngung soll dann später schon Richtung Estimative Index gehen. Tägliche Düngung kommt für mich eigentlich nicht in Frage.

In gleicher Reihenfolge:

- Das sollte dann jetzt passen
- Bei Ca 70mg/l und GH11 liegt Mg bei 5,23mg/l! Jetzt frage ich mich aber auch, wo die 27 extra mg/l Ca herkommen ... glaube nicht, dass deine Steine so viel aufhärten? Wenn aber ganz sicher Ca 70 und GH11 stimmen, solltest du Mg aufdüngen auf gut 16-17mg/l ... Wenn Ca 70 und Mg 13,8 stimmen passt es ungefähr, da würd ich nicht extra was unternehmen...
- Meiner Erfahrung nach, funktionieren die Dauertests noch am genausten ... würde eher schätzen, dass der pH-Test und der KH-Test etwas ungenau sind. Wenn die KH 4 anzeigen, kann das ja alles sein von KH 3,5 - KH 4,5. Könntest den Test mal mit der doppelten Menge Wasser durchführen und den Wert durch 2 teilen, das ist dann genauer. Kann gut sein, dass du bei KH 3.5 rauskommst und dein pH eigentlich 6.75 sind, das wären dann nur noch 17mg/l
- Okay, nicht meine Favoriten, sollten aber auch funktionieren. :D
- Estimative Index beinhaltet aber tägliche Düngung. :)
 

Ranger

New Member
In gleicher Reihenfolge:

- Das sollte dann jetzt passen
- Bei Ca 70mg/l und GH11 liegt Mg bei 5,23mg/l! Jetzt frage ich mich aber auch, wo die 27 extra mg/l Ca herkommen ... glaube nicht, dass deine Steine so viel aufhärten? Wenn aber ganz sicher Ca 70 und GH11 stimmen, solltest du Mg aufdüngen auf gut 16-17mg/l ... Wenn Ca 70 und Mg 13,8 stimmen passt es ungefähr, da würd ich nicht extra was unternehmen...
- Meiner Erfahrung nach, funktionieren die Dauertests noch am genausten ... würde eher schätzen, dass der pH-Test und der KH-Test etwas ungenau sind. Wenn die KH 4 anzeigen, kann das ja alles sein von KH 3,5 - KH 4,5. Könntest den Test mal mit der doppelten Menge Wasser durchführen und den Wert durch 2 teilen, das ist dann genauer. Kann gut sein, dass du bei KH 3.5 rauskommst und dein pH eigentlich 6.75 sind, das wären dann nur noch 17mg/l
- Okay, nicht meine Favoriten, sollten aber auch funktionieren. :D
- Estimative Index beinhaltet aber tägliche Düngung. :)
Hallo Dominic,
hatte vergessen zu schreiben, dass ich GH13 hatte. Dann kommst du über die Rechnung mit 70 Ca auf 13,8 Mg.
Scheint mein Wasser / Gleichgewicht also eigentlich ok zu sein oder?

Also kann ich erstmal nicht viel machen außer warten? Würde vielleicht noch die Einnebelmethode durchführen und die Stark befallenen Blätter radikal wegschneiden. Werde auch mal KH genauer prüfen, aber wenn der Dauertest dunkelgrün ist, CO2 eigentlich so lassen oder? Anhand der Blasenzahl würde ich auch sagen, dass wohl eher wenig zugegeben wird. NPK Düngung weiter verfeinern bis ich wieder bei FE<0,1 N15-20 P0,25-0,5 Kalium kleiner als 15-20 je nach NPK Verhältnis. 2x die Woche düngen. 1x nach Wasserwechsel und 1x auffüllen.
25Lumen hatte ich ja schon wieder eingestellt.

Passt das?
 

Zer0Fame

Active Member
Hast du eine 20er oder 30er Indikatorflüssigkeit?
20er dürfte meiner Meinung nach etwas grüner als dunkelgrün sein, bei einer 30er würde es passen ... aber das ist dann mehr Feintuning. :)

Werte schön stabil halten und dem System Zeit geben, dann sollte das, früher oder später, laufen.

Nur darauf achten, dass die Algen die Pflanzen nicht überwachsen und schädigen.
 

Ranger

New Member
Hast du eine 20er oder 30er Indikatorflüssigkeit?
20er dürfte meiner Meinung nach etwas grüner als dunkelgrün sein, bei einer 30er würde es passen ... aber das ist dann mehr Feintuning. :)

Werte schön stabil halten und dem System Zeit geben, dann sollte das, früher oder später, laufen.

Nur darauf achten, dass die Algen die Pflanzen nicht überwachsen und schädigen.
Ich weiß erlich gesagt garnicht was für eine Indikatorflüssigkeit ich habe. Hatte damals so ein CO2 komplettset von Dennerle gekauft und mich mit dem Test nicht genauer beschäftigt.
o_O
Wenn ich demnächst neue Flüssigkeit kaufe, welche sollte ich denn besser nehmen?
 

Zer0Fame

Active Member
Dennerle dürfte 20mg/l sein. 20mg/l sollten auch reichen ... bei 30mg/l würde ich schon eine Nachtabschaltung empfehlen.
Bei 25lm/l reichen aber 20mg/l auf jeden Fall.

Wenn du eine neue Flüssigkeit nimmst, hol die von Aqua Rebell ... reicht für eine halbe Ewigkeit und ist super ablesbar. :D
 

Lixa

Well-Known Member
Hallo,
In diesem Fall ist es zielführender sich auf gutes Wachstum der Pflanzen zu konzentrieren, nicht auf die Algen. Gerade bei solchen Pelzalgen hat mit das schon öfter geholfen. In meinem Fall fehlte Kalium, dann Nitrat.

Daher: sollte Magnesium gefehlt haben und dann plötzlich die Pflanzen wachsen, dann fehlt schnell auch der nächste Nährstoff.

Einige Blätter sehen angefressen aus: bekommen die Garnelen Laub?

Viele Grüße
Alicia
 

aqua24

New Member
Hallo Rico,
bin ebenfalls noch Anfänger und hatte genau die gleichen Probleme. Mir hat Kurt (bzw. die Vorstellung Opas Aquarium hier im Forum geholfen). Kurt empfiehlt niedrigere Zielwerte für die Düngung. Bei mir sind die Pelzalgen innerhalb von 2 Wochen zurück gegangen. Leider sind dann Pinselalgen aufgetreten. Die habe ich durch höhere CO2-Zufuhr in den Griff bekommen.


Das zuvor geschriebene sind aber nur fremde Federn. Viel Glück.
 

Ranger

New Member
Hallo zusammen,

sorry, dass ich nicht geantwortet habe, aber hab keine Benachrichtigung bekommen, dass hier geschrieben wurde.

Kurzes Update bzw. Hilferuf o_O
Wie besprochen habe ich das Licht wieder auf 25Lume/Lieter umgestellt und die die Düngung auf folgende Werte eingestellt: Eisen <0,1 fast nicht nachweisbar NO3 10-15mg/l PO4 0,25-0,5mg/l K 12-15mg/l
Nun sind 1,5 Wochen vergangen und die Pelzalgen sind schon wieder am explodieren. Siehe Fotos.
Eigentlich schon wieder so viel, dass ich Gegenmaßnahmen (H2O2) einleiten müsste da die Pflanzen schon am absterben sind... Die rechten Stängelpflanzen musste ich nun komplett entfernen.

Folgenden Plan habe ich mir jetzt zurecht gelegt:
Licht wieder auf 15 Lumen/Liter
Düngen würde ich so lassen.
Alle Stängelpflanzen gegen neue schnellwachsende Stängelpflanzen austauschen + Schnellwachsende Schwimmpflanzen rein. Quasi das Aquarium mit guten Pflanzen zupflanzen, sodass die Algen keine Chance mehr haben.

Jetzt folgende Fragen: H2O2 starten oder nicht?
Habt ihr Pflanzenvorschläge? rechts gerne rote, links grüne. Am liebsten kleinblättrig und dicht. Gibt es Schwimmpflanzen die mit einem Skimmer klarkommen?
Was könnte es noch sein?
Gibt es bei Licht Qualitätsunterschiede? Habe 2x Eheim Leuchten und 1x billig Nicrew Lampe. Letztere hatte ich versuchsweise aus.

@Alicia: ich habe kein Laub für die Garnelen drinne. Hatte angenommen, dass meine Algen ausreichen. Ich sehe die Zwergfadenfische und die Schmetterlinge ab und zu algenbefallene Blätter anknabbern. Meine Bucephalandra haben sie auch klein bekommen.

Danke im Voraus.

Gruß Rico
 

Anhänge

  • 20220509_183856.jpg
    20220509_183856.jpg
    3,1 MB · Aufrufe: 55
  • 20220509_183904.jpg
    20220509_183904.jpg
    3,1 MB · Aufrufe: 54

Ranger

New Member
Folgende Pflanzen habe ich mir mal rausgesucht.





Sind alle schnellwachsend. Was haltet ihr davon?
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
S Aquaristik Neuling Pflanzen-Algenproblem Erste Hilfe 3
S Aquaristik Neuling Pflanzen-Algenproblem Erste Hilfe 2
T Kann die Finger nicht von der Aquaristik lassen Aquarienvorstellungen 2
G Aquaristik (+Aquascaping) Tipps und Tricks Bastelanleitungen 9
T Meinung: faire Preise für gebrauchtes Aquaristik Zubehör Technik 31
Neuling Außenreaktor US-Aquaristik AR-US32 Suche Technik / Zubehör 0
P Start in die Aquaristik Technik 3
B US Aquaristik US3 zischt. Technik 0
F Erfahrungen mit LED Aquaristik Beleuchtung 16
Scapestian Reise zurück in die Aquaristik Aquarienvorstellungen 0
F US Aquaristik CO2 Reaktor Technik 3
D Algenbefall - Einsteiger in der Welt Aquaristik Algen 0
Lepi Aquaristik Magazin: Acara-Post-Januar-Februar-2017 Kein Thema - wenig Regeln 0
E Aquaristik Gruppe Wiesbaden/Mainz Aquascaping Events & Contests 2
M Aquaristik Läden in Holland Kein Thema - wenig Regeln 0
Gismor Erfahrungen mit der Aquaristik in den Niederlanden? Kein Thema - wenig Regeln 1
Gismor Erfahrungen mit der Aquaristik in Frankreich? Kein Thema - wenig Regeln 4
Todi Statistiken / Fakten / Zahlen über die Aquaristik Kein Thema - wenig Regeln 4
U Auxine als Booster in der Aquaristik Pflanzen Allgemein 17
S Neuanfang Aquaristik welche Dünger sind optimal Nährstoffe 1

Ähnliche Themen

Oben