Apistogramma Hongsloi: Weibchen jagt Männchen

Drsen

Member
Hallo zusammen,

Ich halte seit ca 6 Monaten ein Päarchen Apistogramma Hongsloi, welches anfangs gut harmonierte und auch ein oder zwei Gelege hatten.

Seit 2 Monaten wird das Männchen leider permanent vom halb so großen Weibchen gejagt. Ich dachte dass würde sich wieder legen aber es ändert sich nichts. Der Kerl tut mir richtig leid.

Was kann man hier unternehmen? Soll ich noch ein Weibchen dazu setzen, damit sich die Aggression verteilt ?

Gruß,
Daniel
 

NielsBLN

Member
Hi Daniel,
Ein paar Erfahrungen von mir:

ZBB haben echt einen starken Charakter, wenn es da mal Streit gibt, ist das oft schwer wieder rückgängig zu machen leider, vor allem Ramirezis sind hier heftig finde ich. Ansonsten kann man mal versuchen das Becken etwas umzubauen und Mut viel guter Struktur verstecken zu schaffen.

Wie groß ist das Becken? In der Natur verteidigen die Weibchen ein kleines Revier und die Männer kommen nur zum laichen rum :) wenn das becken zu klein ist, ist das Männchen quasi immer in der roten Zone, das ist dann manchmal schwierig.
Ein zweites Weibchen würde ich nicht nehmen, das gibt dann erst Zoff bei den Mädels.
Ich würde erstmal versuchen mit ganz viel Einrichtung Verstecke zu schaffen und Sichtbarrieren.
 

Drsen

Member
Hallo Niels,

danke für deine Antwort.

das Becken hat 225l (90x50x50). Ich hab eh vor, dass Becken umzugestalten. Ich hoffe dass hilft.

Aktuell sieht es so aus:
F8389141-01AF-4934-927E-F1FD53E4B1EF.jpeg


Gruss
Daniel
 

NielsBLN

Member
Hast du irgendwo Laichhölen angeboten? Wenn die Weibchen sich eine Höhle ausgesucht haben, dann bleiben sie oft dort sehr nah gebunden, das hilft manchmal. Da sind diese künstlichen Tonhöhlen oft am besten, kann man auch oft ganz gut verstecken im Becken so dass es die Optik nicht versaut. Das Becken sieht wirklich klasse aus finde ich! Sieht eigentlich auch schon so aus als gäbe es da genug verstecke. Nur sichtschutz ist eventuell nicht so gegeben so dass sie ihn immer auf dem Radar hat dadurch. Größe des Aquariums ist auch ausreichend in der Regel. LG
Niels
 
Hallo,

das kommt immer mal vor. Die Fische werden mit der Zeit immer heimischer, Reviere werden neu abgesteckt und Rangordnungen. Wenn alles nichts hilft, könnte man einen der beiden abgeben und einen neuen Partner zusetzten und hoffen das es klappt. Mit 1 Männchen und 2 Weibchen habe ich keine Erfahrungen.

Beste Grüße

Stefan
 

nik

Moderator
Teammitglied
Moin zusammen,

ich fand Kokosschalen nett und die wurden auch gut angenommen. Meine Erfahrungen in einem auch an den Wänden sehr dicht bewachsenen 80x50x60 mit 1,4 A. agassizzii waren sehr ernüchternd. Die Mädels waren extrem aggressiv untereinander bis hin zum Tode der unterlegenen Weibchen. ZBB habe ich später nur mehr 1,1 gehalten, damit gab es keine Probleme. Die Standortnähe der Weibchen zur Laichhöhle kann ich bestätigen. Die Position der Laichhöhle wäre mir der naheliegende Ansatz.

Gruß Nik
 

Drsen

Member
Guten Morgen,

danke für die Tipps. Ich hole mir eine Laichhöhle und leg sie mal rein. Am end hilft es.

@NielsBLN:

danke fürs Feedback.

Grüße
Danke
 

Drsen

Member
Moin zusammen,

mal ein kurzes Update:

Als hätte Herr Apistogramma mitgelesen, ist er seit 2 Tagen wieder sehr präsent und hat sogar seine Lady durch Becken gescheucht. Es gab keine Veränderungen. Ich hoffe das hält an.

A682610E-4CA5-4E3C-8425-E14CEFB13740.jpeg

Viele Grüße
Daniel
 

NielsBLN

Member
Schön dass sich das erledigt hat! Sind halt wirklich Charakterstarke Tiere, was man so bei Fischen oft gar nicht erwarten würde :)
 

Ähnliche Themen

Oben