Anfängerfragen zur Ersteinrichtung 80*35*40

Christian

Member
Hi,

wollte mich mal kurz vorstellen und einen Haufen Fragen stellen. :)

Ich bin Christian, Jahrgang 82, Maschinenbaustudent, ursprünglich aus Herford, wohne zur Zeit in einer WG in Hannover

Von einem Freund habe ich ein Aquarium bekommen, was er nicht mehr benutzt. Das würde ich gerne wieder in Betrieb nehmen, habe aber keinerlei Aquarienerfahrung.

Vorhanden ist also:

- Aquarium, 80*35*40 cm plus Unterschrank
- Eheim-Filter, fetter Klotz, kommt in den Unterschrank
- Kaputter Heizstab
- Deckel mit irgendwelchen Lampen, habe ich noch nicht gesehen

Meine Vorstellungen dazu und die sich daraus ergebenden Fragen:

In das Aquarium sollen viele Pflanzen, Moos, auch Bodendecker, Garnelen und eventuell ein paar kleine Fische.

Kennt ihr in Hannover/Umgebung einen empfehlenswerten Shop für Pflanzen, Garnelen und Fische? Oder gute Onlineshops (neben Aquasabi und Aquascaping-Shop)? ;)

Sehe ich es richtig, dass ich mir zuerst so ein Wassertest-Set holen sollte, um das Leitungwasser zu prüfen, weil ich dann erst beurteilen kann, ob ich mir bestimmte Steine sparen sollte, die das Wasser aufhärten? Oder kann ich bedenkenlos Steine kaufen?

Als Bodengrund scheinen ja viele auf AquaSoil Bodengrund zu schwören, kann man den pur benutzen, oder sollte ich unbedingt den PowerSand dazunehmen? Was mache ich, wenn ich andere, hellere Farben haben will? Über AquaSoil nochmal anderen DekoSand drüber?

Wo bekomme ich schöne Pflanzen her? Wo gibt es Anfängersets? Sind die Dennerle-Pflanzensets gut? Kurz: Wer ist euer liebster (auch Online-)Pflanzendealer?

Welche Fische vertragen sich mit welchen Garnelen? Lieblingskombi wäre Crystal Red und Neons aaaber: fressen oder jagen die Salmler die (jungen) Garnelen? Möchte ein "entspanntes" Becken und keine verängstigten Garnelen. Abgesehen davon, bringen die Neons überhaupt was in so einem verhältnismäßig kleinen Becken oder gibt empfehlenswertere Fische, die auch den begrenzten Platz zum nicht-zu-hektischen-schwimmen nutzen?

Das wars erstmal von mir, ich hoffe, dass überhaupt jemand bis hier gelesen hat und bedanke mich im Voraus für wertvolle Tipps von euch.


Gruß,
Christian
 

chilli

Member
Tach!
Ich stand vor 3 Monaten ungefähr da wo du jetzt bist.. mir wurde schon viel geholfen, bist auf jedenfal richtig hier ;)
Wasserwerte bekommst du auch von den örtlichen Wasserwerken, im Zweifelsfall einfach mal anrufen. Wichtig, zwecks der Garnelen, wäre viell. ein Kupfertest, da die kleinen darauf extrem empfindlich reagieren. Dein Wert kann höher als der angegebene der Wasserwerke sein wenn du Kupferleitungen im Haus hast.
Wassertestset ist grundsätzlich nicht schlecht, kauf aber auf keinenfall diese Multi-Teststreifen, die sind vieeeel zu ungenau. Wenn, dann Tropftests. Ich bin mit Steinen sehr vorsichtig geworden, hatte irgendwelche gefundenen reingelegt und da ging der PH sehr schnell vieeel zu hoch.. da musste aufpassen, je nach Fischart natürlich..
Keine Ahnung ob die Salmler junge Garnelen als Beute sehen.. aber wenn du für ausreichend Verstecke durch feingliedrige Pflanzen sorgst sollten auch einige durchkommen.

Als Pflanzenshop kann ich dir http://www.aquarium-planten.com/?page=&lang=german empfehlen, preislich unschlagbar, und die Qualität stimmt auch fast immer. Da gibts auch nen eigenen Thread zu.
Die Beleuchtung ist natürlich interessant, wenns n älteres Modell ist sinds wahrscheinlich 2*18W T8. Hatte ich auch, das ging ganz gut, aber nur für die Pflanzen die wenig Licht brauchen. Der Rest sieht ziemlich mickrig aus. Falls du Pflanzen mit höherem Lichtbedarf wünschst führt wohl kein weg an T5 vorbei, oder noch teurerem.. Bin seit ner knappen Woche begeisterter T5 Besitzer. sieht sehr viel schicker aus und wachstumsmäßig freu ich mich auf nen riesenschub.
da musste dich mal durchforsten, gibts viel zum Thema.

Soviel von einem ebenfalls Anfänger, aber schon n bisschen weiteren..

Gruß, Bernard
 
Hallo Christian,

ich habe auch erst seit einem Jahr ein Aquarium, daher hab ich meine "Anfängerfehler" noch sehr gut im Kopf.

1. Wassertests, kannst Du für den Anfang auch im Zoofachgeschäft machen lassen

2. Bei den Pflanzen solltest Du für den Anfang auf jedenfall ein paar einfache und schnell wachsende Sorten
verwenden. Kuck Dir am besten die Pflanzendatenbank auf dieser Website durch, da findest Du bestimmt
ein paar passende. Meine Empfehlung:
- Egeria densa - Wasserpest
- Ceratophyllum demersum - Hornkraut

Pflanzen haben wir bisher vor allem im Zoofachgeschäft gekauft, je nach Laden gibt es da sehr viel bis
fast keine Auswahl. Da findest Du in Deiner Umgebung aber bestimmt ein paar. Hin und wieder kaufen wir
auch auf sogenannten Fischbörsen von Vereinen.

3. Mit Fischen und Garnelen solltest Du noch einige Wochen warten, bis Dein Aquarium "eingefahren" und etwas
"eingewachsen" ist.

4. Unser größter Anfängerfehler war, das wir Anfangs zu sehr auf die Beratung beim Händler gesetzt hatten und
uns vorab nicht wirklich informiert haben. So kam es zu einigen Fehlkäufen. Ich erinnere mich noch gut an die
Apfelschnecke die über Nacht das halbe Aquarium leer gefressen hat.


Ich hoffe die Infos helfen Dir ein wenig weiter.

Bye
Frank
 

Hannes85

Member
Servus,

dir würde auch erstmal die Suchfunktion viele Antworten bringen! Such mal nach Tobis Einsteigerleitfaden. Der ist perfekt. Wenn du dich daran hälst, wäre das ein guter Start!!!

Hier mal paar Sachen, um die du nicht rumkommst, wenn du Bodendecker usw... willst:

CO2: Billigste Einsteigervariante wäre BioCO2. Für 12Euro in jedem Baumarkt, der ne Aquariumabteilung hat zu finden.
Mehr Licht. In deiner Abdeckung ist Wahrscheinlich nur eine Leuchte. Das muss deutlich mehr sein.
Billigste Einsteigervariante: Online ein Vorschaltgerät mit Fassungen holen (Muss man nur einstecken und Röhren rein)

Das ist das Wichtigste! Guter Bodengrund (den gibts auch heller) Macht dir auch einiges Leichter!

Greetz :D
 

Christian

Member
OK,

ich habe natürlich schon bisschen im Forum gelesen, aber anscheinend suche ich nach den falschen Begriffen.

Meine ersten Pflanzen werde ich wohl bei Aquarium-Planten bestellen, die Preise sind echt in Ordnung, vielen Dank für den Tipp, Bernard. Steine werde ich wahrscheinlich Drachenstein nehmen, in Verbindung mit einem hellen Bodengrund, da will ich mir diese "Sandstrahlmunition" bei eBay holen (siehe >>>THE<<<). :) Was genau in die Fassungen passt weiß ich immer noch nicht, aber gut zu wissen, dass es da Adapter gibt.

Frank:
1) Das ist gut, die Wassertests kamen mir auch echt (über)teuer(t) vor.
2) Hornkraut war eh angedacht, um den Algen paroli zu bieten.
3) Wie viele Wochen? Ich hatte dafür einen Monat veranschlagt.
4) Okay, Apfelschnecke ist auf der Blacklist ;-)
Vielen Dank für deine Erfahrungen, sowas bringt mich echt weiter.

Hannes:
BioCO2 ist angedacht, habe auf deinen Tipp hin zwei große orange Baumärkte mit Aquarienabteilung durchsucht, bin aber nicht fündig geworden, werde mir wohl die Soda-Club-Variante bauen. Licht ist wie gesagt noch nicht geklärt, ich vermute stark, dass 2 x T8 18W drin sind, die sowieso ausgetauscht werden müssen aufgrund ihres Alters. Auch dir Dank für deine Tipps.

Zu dem helleren Bodengrund habe ich noch eine Frage: ich möchte ja, wie gesagt, den Sandstrahlsand nehmen, aber Teile des AQ sollen natürlich auch stark bepflanzt sein. Kann ich dann, ausschließlich an diesen Stellen den AquaSoil Malaya nehmen und an anderen Stellen den Sand? Wieviel von dem AquaSoil wirbelt so beim Gärtnern im Becken rum? Könnte mir vorstellen, dass AquaSoil-Staub dann auf dem helleren Sand rumliegt und das dann schlecht aussieht. Oder ist diese Sorge unbegründet?

Gruß,
Christian
 
Hallo Christian,

das mit der "Einfahrzeit" ist schwierig, aber ein Monat klingt in meinen Augen ganz ok. Damit Dein Aquarium schneller biologisch aktiviert wird, gibt es im Handel auch Bakterien zum Impfen (z.B. Tetra Safe Start).
Was das Thema "Einfahren" und Nitrit angeht kann ich Dir auch folgenden Artikel empfehlen:
Das Phänomen Nitritpeak - Dr. Gerd Kassebeer http://www.deters-ing.de/Gastbeitraege/nitritpeak.htm


Also ich will die Apfelschnecken natürlich auch nicht schlechter machen als sie sind, es gibt da sehr viele verschiedene Arten - http://www.applesnail.net/ 8)


Mit dem Bodengrund ist das immer so eine Sache :) heller Sand muß nicht immer hell bleiben. Wenn Du keine Vorkehrungen triffst, werden die beiden Bodengrund Sorten früher oder später ineinander übergehen. Da findest Du hier im Forum aber bestimmt einige Tipps und Tricks. Hier auf dieser Bilderserie siehst Du z.B. eine Möglichkeit wo mit zwei Substraten gearbeitet wurde: http://www.cau-aqua.net/index.php?optio ... &Itemid=38

Bye
Frank
 

Christian

Member
Hi,

habe mir jetzt den Granatsand bestellt, AquaSoil wirds wohl nicht mehr werden (Geldbeutel, armer Student). Muss ich wohl mit Düngestäbchen oder -kugeln ran.

Gerade sind die Steine angekommen :)

Layout: Lavasteine vor dreckiger Garage mit Unkraut in den Bodenritzen. ;)
Habe die Steine gerade kurz entstaubt, deswegen sehen die an manchen Stellen hell aus und an anderen dunkel, sind noch nicht wieder trocken. Die Steine sind von eBay, Angebot 25 Kg Lavastein für 25 € inkl Versand. Die haben mir auf Anfrage paar dickere Brocken eingepackt, die hinteren vier. (Die Bodenplatten sind 30*30cm groß, zum Vergleich.)

Als Beleuchtung nehme ich höchstwahrscheinlich einen 2*25W T5 Leuchtbalken, den ich in die "entkernte" Abdeckung hänge. Wer Uralt-T8-Innenleben (Brummer, Starter, wasserdichte Fassungen) aus einer Juwel-Abdeckung haben möchte, möge sich melden, Kosten: Versand + Verpackung (Foto kann ich nachliefern, falls sich jemand dafür interessiert).

Habe noch eine Frage zu Pflanzen: hatte vor, mir erstmal paar verschiedene Pflanzen bei aquarium-planten zu bestellen, dann sehe ich ja, welche Pflanzen in meinem Aquarium gut gehen und welche nicht. Wollte um die 50 € bestellen. Unterschätze ich total die Größe der Lieferungen? Bekomme ich für 50 € zu viele Pflanzen für mein Aquarium oder sind 50€ viel zu wenig? Ich hänge später noch die vorläufige Einkaufsliste an, hab da einen Screenshot gemacht, den habe ich nur gerade nicht hier auf diesem Rechner.

Gruß,
Christian
 

Christian

Member
Wie angedroht, hier die erste, vorläufige Einkaufsliste.

Dachte mir, dass ich für den Fall, dass es viel zu wenig ist, noch was von lokalen Aquaristik-Händlern kaufe. Was denkt ihr?

Gruß,
Christian
 

Clairice

Member
Hi Christian,
aaalso, die umrüstung auf T5 ist schon mal sehr gut, mach doch mal eine Bilderstrecke wenns soweit ist ;o) Ich hab über unserem 80er auch noch die alte Beleuchtung und würde gerne Umsatteln... =)

Zu deiner Bestllung, ich hab auch schon bei Aqua-planten bestellt und war mehr als zufrieden. Wir haben für 120€ bestellt, wobei einiges zuviel gewesen ist und dann leider Eingegangen ist. Ich denke mit 50€ liegts du gut.

Bis auf Ricca würde ich die Bestellung auch tätigen. Das Riccia fluitans ist für mich sowas wie Wasserlinsen, einfach nur 'furchtbar' Es bildet zwar schönere Polster, schluckt dir aber als Schwimmpflanze enorm viel Licht, aufbinden erscheint mir bisher immer eher Erfolglos. Bei dem Mini Pellia handelt es sich ja um Riccardia spec., also um eine nicht näher Definierte Form. Mit Glück bekommst du 'echtes' Mini Pellia Riccardia chamaedryfolia, muss aber nicht. Ob dass dann genannte Eigenschaften hat weiß ich nicht. Hatte das Selbe mit Marislea, ich hatte geofft Marislea hirsuta (oder so ^^) zu bestellen, hab nicht darauf geachtet dass dort Marislea spec. stand.. sieht zwar auch sehr schick aus, ist aber eben doch was anderes.
Was ich aber sehr Empfehlen kann sind die Mutterpflanzen dort, haben uns 2 Echinodorus Mutterpflanzen bestellt und auch 2 Verschiedene Geliefert bekommen. Top Zustand, Teilw. mit Blüte, super schön gewachsen und auch unter Wasser aufgezogen.

Was die Düngung angeht, wir haben JBl Bodengrunddünger unter feinem schwarzen Sand, war zu anfang etwas kritisch, da er extrem viel herumgenebelt hat, dass hat sich aber nahch 3 Tagen gelegt. Allen 'hungrigen' Pflanzen sowie den Echinodoren haben wir noch Düngekugeln an die Füße gesteckt, unter Neuseelandgras und anderen Bodendeckern sind 'Pflanzennahrung' Kapseln. Bisher wächst bis auf die Nadelsimse alles recht gut =)

Grüße
Sarah
 
Hallo Christian,

gut, als ebenfalls Anfänger kann ich zu der Liste leider nicht sooo viel sagen.

Nur einen Tipp, ordne die Seine mal im Becken an, dann siehst Du welche Bodenfläche noch in etwa frei ist. Danach kannst Du Dein gewünschtes Layout (Draufsicht) auf einem Blatt aufzeichnen.

Wie willst Du den die einzelnen Pflanzen einsetzen? Einige der Pflanzen lassen sich auf Deine Steine aufbinden, andere kannst Du evtl. sogar an der Rückseite Deines Beckens anbringen.

Damit Du einen Anhaltspunkt hast, beim meinem Hemianthus callitrichoides habe ich aus einem Topf ca. 4 bis 6 Büschel geformt und die im Abstand von 4 cm eingepflanzt.

Bei der Wasserpest wirst Du pro Bund auch so ca. 6 Stengel haben, die Du dann einzeln einpflanzen müsstest.

Bye
Frank
 

Christian

Member
Hi Frank,

kann mir eben nicht so genau vorstellen, wie viel eine Einheit ist, aber 6 Stängel hört sich schonmal gut an. Will am Anfang eben möglichst viel schnellwachsende Pflanzen haben um den Algen die Nahrung abzugraben.

Gruß, Christian
 

Christian

Member
Hallo,

ich habe nochmal eine Frage zum Düngen:
Dies ist die Trinkwasseranalyse von den hiesigen Wasserwerken
http://www.enercity.de/include/Download ... latt_1.pdf
Fällt da irgendein Wert so völlig aus dem Rahmen, dass ich gezielt bestimmte Stoffe hinzufügen (oder entfernen/durch Verdünnung abschwächen) muss? Eigentlich wollte ich gerne (Mikro) Eisenvolldünger und (Makro) NPK-Dünger verwenden, aber eben nicht selbst rummixen... Muss ich mich bei den Pflanzen und beim Besatz einschränken, wenn ich nicht Einzelkomponenten dünge?

Gruß, Christian
 

DrZoidberg

Active Member
Hallo Namensvetter,
sieht erstmal gar nicht so schlecht aus dein Wasser. Meine Aussagen sind nur theoretischer Natur, da sich die Werte im laufenden Becken durch Besatz, Futter, usw. zum Teil stark ändern können. Ausgehend von den Mittelwerten (schwankt teilweise recht stark) der Analyse: zu wenig N (kommt noch was dazu durch den Besatz), 1mg Phosphat ist ausreichend, ist manchen sogar schon zu viel (wird mit Besatz & Futter noch erhöht). Von den Makros wäre Kalium ein sinnvolle Ergänzung. Je nach Besatz (Garnelen produzieren erheblich weniger Abfall-/Nährstoffe als Fische) vielleicht noch Nitrat. Phosphat sollte ausreichend vorhanden sein.

Der Magnesiumgehalt (Mittelwert) ist recht gering 5mg/l im Verhältnis zu Calcium mit 75mg/l. Das Verhältnis sollte bei ca. 1:3 liegen, bei dir wären es 1:15. 20g Bittersalz pro 100l würden da helfen. Das gibt es für 3-4€ als 5kg Sack im Baumarkt. Aber beachte, das sich die GH dadurch um ca. 4-5° erhöht. 7,144 Ca in mg/l = 1° dGH und 4,356 Mg in mg/l = 1° dGH

Eine Einschränkung bei den Pflanzen halte ich nicht für notwendig. Aber angenommen zu Anfang ohne Besatz futtern die schnellwachsenden Pflanzen die 2,8mg/l N und 2,6mg/l K irgendwann auf, dann bleibt noch ordentlich was an P übrig und darüber könnten sich dann Algen freuen. Ich will hier nix schwarz malen und Algen herbei reden. Das Verhältnis der Makros zueinander ist halt nicht optimal. Mal als Beispiel wie mein Wechselwasser (mit Dünger) aussieht: N=10mg/l , P=0,75mg/l und K=18mg/l ein.

Wenn du jetzt mit einer NPK-Lösung düngst, sollte N und K ausreichen, aber P wird noch weiter erhöht. Da gibt es aber auch Forumskollegen die ihre Becken mit P=2-3mg/l problemlos betreiben. So ich hoffe ich hab dich nicht verwirrt. :D Erstmal Wasser und Pflanzen ins Becken und dann mal weiterschauen wie sich die Werte in der Praxis entwickeln.
 

Christian

Member
Hi,

habe natürlich vergessen zu sagen, was an Besatz rein soll. :oops:
Es soll ein Schwarm (~15 St.) kleinerer Fische (Funkensalmler oder Rotkopfbarben) und nochmal so viele Garnelen (Crystal Red oder Amano) eingesetzt werden. Maximal noch ein paar Schnecken und kleine Welse.

Wäre es denn schädlich, für den Anfang neben dem Mikro auch den Makro in geringer Dosierung zu düngen? Dann sind zumindest Spuren aller Nährstoffe vorhanden oder? Ohne Makro könnte doch etwas Entscheidendes fehlen...

Auf jeden Fall ist es gut, dass du so eine ausführliche Analyse geschrieben hast, weil ich im Moment noch keine Ahnung habe, welche Nährstoffe bei meinem Wasser vermutlich Probleme machen werden, also auf welche Werte ich ein besonders gutes Auge werfen sollte.

Noch eine Frage: was genau meinst du mit Wechselwasser? Vorgedüngtes Wasser, mit dem du dein AQ beim Wasserwechsel wieder auffüllst?

Gruß, Christian
 

DrZoidberg

Active Member
Moin Christian,
ja genau das meine ich mit Wechselwasser. Sollte nur als Anhaltspunkt dienen, dass man mehr mg/l N und K benötigt als P. So aus dem Bauch heraus würde ich für die erste Woche nur die halbe Dosis Mikrovolldünger ins Becken geben und nach einer Woche die gängisten Werte messen (oder im Geschäft testen lassen).
 

Ähnliche Themen

Oben