Amonium Düngung - Welche Rezepte verwendet ihr?

Stobbe98

Member
Hallo Zusammen,

ich wollte mich mal an der Amonium Düngung probieren.
Habe gehört das es vl. sogar die Rottöne verstärkt(?)
Also ich habe mir Hirschhornsalz - Ammoniumhydrogencarbonat besorgt :wink:
Jetzt wüsste ich gerne welche Rezepte ihr so verwendet und welche Dosierung.
 

GreenReef

Member
Stobbe98":aos5tq07 schrieb:
Hallo Zusammen,

ich wollte mich mal an der Amonium Düngung probieren.
Habe gehört das es vl. sogar die Rottöne verstärkt(?)
Also ich habe mir Hirschhornsalz - Ammoniumhydrogencarbonat besorgt :wink:
Jetzt wüsste ich gerne welche Rezepte ihr so verwendet und welche Dosierung.

Hallo Patrick,
...Hirschhornsalz ist eine Mischung aus E503i = Ammoniumcarbonat und
E 503ii = Ammoniumhydrogencarbonat und ein wenig Ammoniumcarbamat

…dieses Gemisch ist nicht standardisiert und deshalb schwankt der NH4-Gehalt von Hersteller zu Hersteller und manchmal auch von Charge zu Charge, jedoch im Allgemeinen kann man von einem Ammoniumgehalt von ca. 20-22% ausgehen
...im WWW gibt es aber auch Annahmen von rund 30% welche ich aber mittlerweile für deutlich zu hoch gegriffen halte

...ich setze meine NH4-Lösung ziemlich konzentriert an und löse 30gr Hirschhornsalz in 200ml Aqua dest.

diese Lösung enthält dann 30mg/ml NH4 und um 100Ltr Wasser auf 0,2mg/Ltr NH4 zu bringen sind rund 13Tropfen dieser Lösung erforderlich
 

SebastianK

Active Member
Ein Nitrattest weist auch Ammonium nach oder?

edit: Habe das Zeug zufällig letztens mal in der hand gehabt beim Kumpel der damit backt! Das roch ziemlich nach Ammoniak! Ist das das gleiche Zeug gewesen? Er hat es jedenfalls auch so genannt wenn ich mich recht entsinnen kann!
 

Roger

Active Member
Hi Sebastian,

DPGCidol":37gdunp5 schrieb:
Ein Nitrattest weist auch Ammonium nach oder?

ein Nitrattest mißt nur Nitrat!
Zum nachweisen von Ammonium benötigst Du den entsprechenden NH4 Test.
Den solltest Du Dir unbedingt anschaffen wenn Du mit Ammonium düngen möchtest.

EDIT: Ich verwende eine selbst angerührte Lösung auf der Basis des Eudrakon N.
Auf der Drak Seite findest Du die Werte welche mit der Düngerlösung zugegeben werden. Da kann man sich mit unserem Nährstoffrechner leicht die erforderlichen Mengen von Kaliumnitrat, Urea und Ammonium ausrechnen.
 

niko2

Member
Hallo!

Ich missbrauche mal dieses Thema für meine Fragen zur Ammonium-Düngung:

1) Wie viel Ammonium ersetzt 1mg/L NO3 (um den Pflanzen die selbe Menge Stickstoff zuzuführen)?

2) Bisher gebe ich den Dünger per Dosierpumpe eine Stunde vor dem Einschalten der Beleuchtung ins Becken. Sollte ich das Ammonium nicht besser nach dem "Licht an" düngen, damit die Pflanzen es aufnehmen bevor es zu Nitrit abgebaut werden kann?
 

GreenReef

Member
niko2":83kln4de schrieb:
Hallo!

Ich missbrauche mal dieses Thema für meine Fragen zur Ammonium-Düngung:

1) Wie viel Ammonium ersetzt 1mg/L NO3 (um den Pflanzen die selbe Menge Stickstoff zuzuführen)?

2) Bisher gebe ich den Dünger per Dosierpumpe eine Stunde vor dem Einschalten der Beleuchtung ins Becken. Sollte ich das Ammonium nicht besser nach dem "Licht an" düngen, damit die Pflanzen es aufnehmen bevor es zu Nitrit abgebaut werden kann?

Hi Niko,
NO3 = NH4 x 3,44

...die Frage ist interessant und ich konnte sie mir selbst für das NH4 nie so recht beantworten und deshalb habe ich damals als ich noch mehr Pflanzen als Moose hatte meine NH4-Düngung auf 3 x 0,3mg/l während der Beleuchtungszeit aufgeteilt
 

niko2

Member
Hi Harald,

super, die Antwort habe ich gesucht!

Ich werde dann mal etwas Makrodünger anmischen, der den Stickstoffanteil jeweils zur Hälfte durch NO3 und NH4 zuführt:

Pro Dosis:
NO3 0,5mg/L
NH4 0,145mg/L
K 1,4mg/L
PO4 0,1mg/L
Mg 0,1mg/L

Ich erhoffe mir dadurch schönere Rottöne bei den Stengelpflanzen. Ist das einen Versuch wert, oder ist der NO3-Anteil dafür doch zu hoch?
 

GreenReef

Member
niko2":1pxw4hxu schrieb:
Hi Harald,
Ich werde dann mal etwas Makrodünger anmischen, der den Stickstoffanteil jeweils zur Hälfte durch NO3 und NH4 zuführt
Ist das einen Versuch wert, oder ist der NO3-Anteil dafür doch zu hoch?
...die einzige Massgabe ist eigentlich die Toxizität und die Phobie vor Algen durch das Ammonium selbst ;)
...aber trotzdem würde ich die NH4-Düngung langsam einschleichen, denn wenn man WALSTAD Glauben schenkt müssen die Pflanzen erstmal "lernen" zwischen NO3 und NH4 hin und her zu switchen, haben sie das erstmal drauf liesse sich sogar das gesamte NitratÄquivalent über NH4 abdecken solange man pro Zeiteinheit nicht über die 0,3mg/ml hinausschiesst

...fifthyfifthy an Stickstoff ist aber auch ein guter Weg, ...den Pflanzen ist es letztendlich egal, wobei sie aber das Ammonium zu bevorzugen scheinen
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi,

wenn es nur um die Rottöne geht, dann kann ich auch eine Zufuhr von Calcium und ggf. etwas Magnesium vorschlagen :). Durch Calciumzufuhr kann ich bei mir immer die Rottöne verstärken.

Es sollte aber schon eine GH von 10+ durch die Calciumzufuhr entstehen.

Ansonsten halte ich die Ammoniumdüngung für recht umständlich, außer man hat eine Dosierpumpe oder dergleichen :).
Hohe NH4 Werte können ja leider nicht auf Stoß gedüngt werden. Bei Wasserwechseln muss man zudem auch SEHR aufpassen. Hatte es vor einiger Zeit so, dass die Dosieranlage Urea bzw. Ammonium dosiert hatte und ich dies vergessen hatte und einen Wasserwechsel von 50% gemacht hatte => Ergebnis war, dass ALLE Fische mit dem Bauch nach oben schwammen und kurz vor dem Verrecken waren.
Habe dann schnell 2x 90% WW nachgeschoben und dann erholten sich die Fische wieder recht schnell.

Große Vorsicht ist somit bei reiner NH4 Düngung wirklich wichtig.
 

GreenReef

Member
Tobi":3p48e0au schrieb:
Große Vorsicht ist somit bei reiner NH4 Düngung wirklich wichtig.
...ja absolut, ...ich setze natürlich vorraus dass man sich im Vorfeld mit dem Thema näher beschäftigt und verantwortungsbewusst mit diesem Zeux umgeht
 

addy

Active Member
huhu Harald und Tobi,
kann mich dem nur anschließen.

Man muss wirklich aufpassen was man damit macht und sich 2mal überlegen ob man schon soweit ist mit NH4 zudüngen.
Vor 1nem Jahr dachte ich auch das kriege ich hin... naja ergebnis war ähnlich wie bei Tobi und auch die Ursache war sehr ähnlich. Nach WW mit Leitungswassser (PH 7+) einfach mal so ohne zu überlegen NH4 gedüngt.
Weiß jemand warum No3 Werte niedrig sein sollen wenn Nh4 bevorzugt aufgenommen wird? Hängt das evtl. mit der von Harald erwähnten "lernphase" zusammen?
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi,

das Problem ist, dass bei höheren NO3 Werten die NH4 Aufnahme stark nachlässt und die Pflanze dann von ihrer Stickstoffaufnahme immer hin und her schalten möchte, wenn dennoch NH4 vorhanden ist.

Die Nitratreduktase braucht ca. einen Tag, um bei den Pflanzen loszulegen... bekommt sie also einen Tag mehr NH4, dann ist sie noch auf NO3 eingestellt und probiert NH4 aufzunehmen, gibt es dann am nächsten Tag wieder NO3 dann springt sie vor und zurück und kann sich nicht wirklich entscheiden ;).

Würde also keine großen Mischungen machen... NH4 oder eben NO3.
 

nik

Moderator
Teammitglied
Hi André,

es gibt eine Untersuchung auf die sich auch D. Walstad in ihrem Buch bezieht. In der wird für viele, besser die meisten Pflanzen bei gleichzeitigem Angebot von höherem Ammonium- und Nitratgehalt eine bevorzugte Aufnahme von NH4 festgestellt. Bei einem NH4-Gehalt kleiner/gleich 0,5mg/l ändert sich das aber und es fand eine Bevorzugung von NO3 statt.

Nun kann man einen HH4-Gehalt von 0,5mg/l getrost als ziemlich hoch bezeichnen, allgemein fallen NH4-Zugaben schnell der Nitrifikationsflora anheim. Es gibt natürlich verschiedene Pflanzen mit unterschiedlichen Präferenzen in der Art der Stickstoffform, trotzdem wird dann für die meisten Pflanzen NH4-Zugaben < 0,5mg/l letztendlich doch in der Nitratform ankommen.

Das ist ein kontrovers diskutiertes Thema. Eine Suche im Pflanzenforum des AiD mit den Stichwörtern "Nitrat Ammonium" ist sehr ergiebig!

Gruß, Nik
 

addy

Active Member
Danke euch zweien für die schnellen Antworten,
kennt jemand die "niedrigen" Werte die Walstad für No3 angibt bei Nh4 Zugabe?
Ich konnte damals eine Verringerung der No3 Werte (im Vergleich zu keiner Aplikation) bei Nh4 Zugabe feststellen. Warum das ist so war weiß ich bis heute nicht.
Kann sich das jemand erklären?
Beschleunigt Vorhandensein von NH4 evtl. den Nitratverbrauch?


@ Nik: danke für den Link tip. Werde es aber erst am Wochenende schaffen da mal intensiv zulesen.

Laut T.Barr ist Ammonium der einzige Stoff der definitiv Algenauslöst. Ich konnte das nicht beobachten. Wie geht es euch mit dieser Aussage?
 

niko2

Member
Hallo!

Die Methode mit Calcium und Magnesium zur Verstärkung von Rottönen kannte ich noch nicht. Gibt es dazu eine wissenschaftliche Erklärung? Ich habe hier Dennerle GH/KH+, damit könnte ich versuchsweise mal auf GH 10, KH 5 aufhärten.

Leider habe ich mir schon einen halben Liter der oben beschriebenen Mischung von NO3, NH4, PO4, K, Mg angerührt, die werde ich jetzt zumindest mal zwei Wochen testen. Ich bin davon ausgegangen, dass NH4 nach der Eingewöhnungsphase immer von den Pflanzen bevorzugt aufgenommen wird, NO3 aber gleichzeitig auch. Eudrakon N setzt ja ebenfalls auf mehrere Stickstoffquellen. NO3 müsste bei mir im Becken eigentlich recht niedrig sein, da ich im Moment umständehalber aufgehärtetes Osmosewasser benutze und nur den geschätzten Tagesverbrauch dünge. Ich werde dann hier die Ergebnisse berichten.

@Nik: Ich konnte die Textstelle mit dem NH4 Gehalt < 0,5mg/L bei Walstad nicht finden, weisst du noch in welchem Kapitel das ist?

Offtopic: Ich bekomme ab einem bestimmten Zeitpunkt keine Benachrichtigungen über Antworten zu den Themen mehr, obwohl oben der Link steht: "Bei Antworten zu diesem Thema nicht mehr benachrichtigen". Ist das normal? Passiert ständig und ist sehr irritierend, weil ich mich irgendwie schon auf die Benachrichtigungen verlasse.
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
Diane Düngung des neuen 30l Becken Nährstoffe 13
S Probleme mit Algen und Düngung von Pflanzen Erste Hilfe 6
Rotalaboi Schlechtes Pflanzenwachstum trotz CO2 und Düngung Pflanzen Allgemein 64
Timo S. Trotz Düngung keine Nährstoffe im Wasser Nährstoffe 32
T Eisen Düngung AR Basic oder Mikro Spezial Flowgrow Nährstoffe 2
J Hilfe bei der Düngung 450l Nährstoffe 13
W Zielwerte Düngung ohne Co2 Nährstoffe 15
Gali94 Rotalas, helle Blätter trotz Düngung Erste Hilfe 21
S Probleme mit Wachstum und Düngung. Mangelerscheinungen? Erste Hilfe 3
T Die richtige (Phosphat-) Düngung Nährstoffe 3
Sergej2505 Algenmittel und weitere Düngung Kein Thema - wenig Regeln 12
E Max. Düngung, trotzdem Krüppelwuchs Nährstoffe 23
DerHerrvon22 Anfängerfragen: von Düngung, O² und assimilieren ist alles dabei! Erste Hilfe 23
T Düngung, Pflanzen-Rückschnitt und Algen Nährstoffe 30
Carter-Garnele Düngezeitpunkte bei täglicher Düngung Nährstoffe 7
L ADA Kalium Düngung Brighty K Nährstoffe 0
G Düngung Eisen - Fe Test JBL kein Eisen nachweisbar Nährstoffe 1
E Dry start - Weeping Moos / Australisches Zungenblatt / Düngung Pflanzen Allgemein 0
A Einstellung Düngung Hilfe Nährstoffe 4
C AR Flowgrow Düngung Nährstoffe 17

Ähnliche Themen

Oben