Alternanthera Reineckii mini und rosanervig Mangelerscheinungen

callito

New Member
***
Problembeschreibung
Alternanthera Reineckii mini und rosanervig wachsen nicht gut, die alten Blätter sterben ab und veralgen.



Sind in letzter Zeit Änderungen am Aquarium erfolgt?
Am 01.02.2023 wurden die Alternanthera Reineckii Arten ins Becken gepflanzt



Allgemeine Angaben zum Becken_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _
Standzeit des Aquariums:1,5 Jahre
Maße des Aquariums LxBxH:76x30x45 cm
Bruttoliter:87L
~Nettoliter:80L
Bodengrund, evtl. -aufbau:Kies 2-4mm und DENNERLE DeponitMix Professional 9in1
Wurzeln, (aufhärtende) Steine, etc.1 Wurzel



Beleuchtung_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _
LED, welche, wieviele?1 Chihiros WRGB 2 Pro
Leuchtstofflampen/Reflektoren?
HQI?
Gesamt Lumen : Bruttoliter in lm/l6600lm / LED wird gedimmt, ca. 45lm/l
Mittelwert Farbtemperatur in K(elvin)5000k
Beleuchtungsdauer?8 Stunden
Dimmphasen? Wie lange?15min
Mittagspause? Wie lange?



Filterung_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _
Filter: Hersteller&Modellbezeichnung?tetra ex 800 plus
Welche Filtermaterialien, wieviel?Grober Schwamm / sera siporax Professional / grober Schwamm / sera Crystal Clear 12 Filterbälle / Tetra FF
Andere Filterung, z.B. HMF?
Durchsatz lt. Hersteller in l/h?800l/h
Wenn bekannt, effektiver Durchsatz ?ca 500l/h



CO2-Versorgung_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _
Bio-CO2?
Druckgas mit/ohne Magnetventil?Druckgas mit Magnetventil
pH-Controller?nein
Art der CO2 Zugabe?Außenreaktor (es wurde aber auch über längere Zeit per Diffusor eingebracht) keine Veränderung
CO2 Dauertest mit 20 od. 30 mg/l Lösung?20mg/l
Farbe des Dauertests?Gelb



Heizer, Bodenfluter, UV-C, sonstige Technik?



Hauswasserenthärtungsanlage(mittels Kochsalz regeneriert/Neutralaustausch)_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ - - - _ _ _ _ _ _ _
Vorhanden?Ja
Wird das Wasser aqu. genutzt?Ja



Trinkwasseranalysedes lokalen Wasserversorgers _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _
KH °dH14
GH °dH21
Ca in mg/l115
Mg in mg/l10
K in mg/l5
NO3 in mg/l3

Wenn angegeben:_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _
PO4 in mg/l
Kieselsäure/Silikat in mg/l
Hydrogencarbonat in mg/l



Wasseraufbereitung?
Wenn ja, bitte beschreiben wie? Entsalzung, verschneiden mit LW, Aufhärtesalze, Bittersalz, etc.
Osmoseanlage mit Mischbetthartz. Dennerle remineral plus / Aquarebell GH Boost / Bittersalz



Wasserwechsel, Menge/Intervall
1 pro Woche / 50% (42L)



Womit wird wieviel pro Woche gedüngt
  • AR Gh Boost 10ml /Woche
  • AR Basic Nitrat 2ml / Tag
  • AR Spezial N 2ml / Tag
  • AR Basic Phosphat 5ml / Tag
  • AR Flowgrow 2ml / Tag
  • Masterline Carbo 2ml / Tag (Testweise seit 2 Wochen)
  • Masterline RootCaps 2 Monate



Ermittelte Werte imAquarium_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ __ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _
Wassertests, welche
pH6,5
GH7,5
KH3,5
Fe0,0 - 0,1
NO310-20
PO40,4-0,6
K15 (Der JBL Test ist da leider nicht so gut.)
Ca33
Mg13
NH40,0
NO20,0




Liste Pflanzen



"Blubbern" die Pflanzen im Laufe der Beleuchtungszeit? Wenn ja, z.B. nach 5 von 8h Beleuchtungsdauer?
nach 1 Stunde



Besatz
  • 8 Guppys / 12 Neonsalmler / (unzählbare) Red Fire Garnelen / 5 Geweihschnecken



Allgemeine Beschreibungen und Bilder
Ich hatte vorher schon mal die klassische Alternanthera Reineckii ausprobiert mit ähnlichen Erfolg/Misserfolg.
Was fehlt dieser kleinen Pflanze nur? Mir würde nur noch mehr Phosphat einfallen. Vielleicht 1-1,5mg/L.
Ich bin Anfänger und kann die Mangelerscheinungen nicht richtig deuten. Jemand eine Idee?
Die neuen Triebe sehen (soweit ich das als Laie beurteilen kann) gut aus. Die Pflanze versorgt diese dann aber nicht weiter und die alten Blätter sterben ab und werden von Algen befallen. Generell glaube ich nicht, dass ich ein Algenproblem habe, da das Hardscape die Glasscheibe und selbst die Anubia kaum von Algen befallen sind.
Ich habe viel hier gelesen und ich finde es durchweg schade, dass irgendwie nie jemand ein Feedback gibt, ob die genannten Tipps etwas gebracht haben.
***
 

Anhänge

  • IMG-20230320-WA0004.jpg
    IMG-20230320-WA0004.jpg
    355,7 KB · Aufrufe: 424
  • IMG-20230320-WA0005.jpg
    IMG-20230320-WA0005.jpg
    425,6 KB · Aufrufe: 381
  • 20230319_071203.jpg
    20230319_071203.jpg
    2 MB · Aufrufe: 356
  • IMG-20230320-WA0001.jpg
    IMG-20230320-WA0001.jpg
    326,4 KB · Aufrufe: 374

Frank2

Well-Known Member
Hi,
ich sehe das Problem bei Alternathera, ebenso wie bei Hygrophila und manchen Ludwigien hierin begründet

1679306655575.png


Das Mg/K Verhältnis ist zerschossen. Bei diesen Pflanzen aus meiner Erfahrung relevant, bei vielen anderen Pflanzen völlig egal. Ca/Mg/K ca. 2-4/1/0,5 ohne das allzu starr zu sehen. Ich würde K reduzieren, so auf 5-8 und 33/15-20/5-8 fahren. +/-, wie gesagt, nicht allzu starr betrachten. Mg hoch in jedem Fall. Die Altern. holt sich wie wie Hygro und Ludwigia das Mg und das Ca aus den alten Blättern und versorgt den frischen Austrieb trotz absolut vorhandener, ausreichender Werte zu Lasten des alten Laubs. Es hat nichts mit Licht zu tun, wie oftmals zu lesen. Und es ist auch kein absoluter Kaliummangel, wie oftmals zu lesen. Es ist ein Pseudomangel verursacht durch einen Antagonismus. Alle drei Arten auch unter schwachem Licht bis ganz nach unten mit gesundem Blattwerk machbar und das bei wenig K. Man sieht in vielen Becken diese Pflanzen unten entlaubt. Wenn sie höher werden, ist das die nächste Stufe. Das alte Laub veralgt dann auch zuerst, dann irgendwann fällt es ab. Braucht das Becken so hohe P04 Werte? Damit heizt man das Wachstum noch weiter an. Aus meiner Sicht nicht nötig außer man will es schnell haben. Aber am P04 liegt es nicht.

Gruß
Frank
 
Zuletzt bearbeitet:

callito

New Member
Erstmal vielen Dank für den tollen Hinweis.
rein rechnerisch hatte ich das Ca/Mg/K im Blick. hatte dazu 2,5:1:0,5 angestrebt. daher etwa 33/13/8 . So habe ich es jedenfalls aufgehärtet.
auf 40L Osmosewasse (wasserwechsel) + 12g Osmose ReMineral + 1g Bittersalz + 10ml AR GHBoost
Ca 32,5mg/l ::: Mg 12,5mg/l ::: K 8mg/l

Die 2 ml AR Nitrat Basic sind dann für den täglichen K Bedarf gedacht gewesen: 0,8mg/l pro Tag
Geschätzter Wochenverbrauch an K habe ich etwa 5mg/l geschätzt.
somit sollte der Wert (errechnet bei etwa immer zwischen 8 und 13mg/l sein.

Soviel zu meinen Überlegungen.

Rechnen und messen ist ja das eine, aber Erfahrungswerte etwas anderes. Daher werde ich jetzt mal versuchen Mg auf knapp 20mg/l zu erhöhen .

Zu meinen PO4 Werten. Ich hatte schon mein Becken phosphatlimitiert laufen. 0.1 mg/l , was sich aber schnell in Wachstumstopp, Grünen Punkt- und Fadenalgen, und kleinen verkrüppelten Blättern endete.
Stoßdüngung hatte ich auch schon probiert, jedoch ist mein Becken sehr Phosphathungrig und schon nach drei Tagen war PO4 nicht nachweisbar.
Ich hatte schon eine 3 Tage Stoßdüngung überlegt...


Ich werde jetzt jedenfalls Mg erhöhen und spätestens in 3 Wochen berichten. (ich lasse alle meine Veränderungen so lange laufen)

Gruß und danke
 

Frank2

Well-Known Member
.. ja die K-Messung ist ein Problem. . Ich habe so gut wie keinen K-Verbrauch, aber es muss da sein. Andere haben durchaus nennenswerten K-Verbrauch. Der gemessene K von 15 mg kann sehr gut sein wegen der Makro-und Mikrodüngung, wie Du sie fährst. Anreicherung. Ich härte sehr ähnlich wie Du auf, auch mit Osmose-ReMineral,auch auf 3,5 , was für ein Zufall, verwende aber deutlich mehr Bittersalz und in manchen Becken etwas Dolomit (ist aber nicht nötig in den meisten Fällen), N (viel GH boost N)+P (wenig), N+P immer nur solo, keine NPK Mischung und auch niemals KNO3. Mikro kaliumarm. Dann reichert sich nichts an. Neulich habe ich das Mg geradewegs vergessen, eine Woche spätere bereits hat Hygrophila Siamensis typische erste feine Anzeichen gezeigt ebenso Ludwigia repens.
Du solltest eine Verbesserung bereits nach gut einer Woche erkennen können, nach zwei Wochen signifikant, wenn das die Ursache ist. Allerdings nicht, wenn K bei 15 sein sollte und bleibt. Mg auf knapp 20 bei ~Ca 35 noch machbar aus meiner Erfahrung: Wenn auch nicht ideal.

Lange Rede kurzer Sinn. Das Becken funzt mit der Düngung ja offensichtlich sehr gut. Insofern würde ich nichts gravierend umstellen sondern bei Mg ansetzen und kein KNO3 düngen, das wäre hier mein Ansatz. Initial großer WW, reset also, und dann sauber neu aufdüngen.
Derartiger Phosphathunger irritiert mich immer. Ich denke da sofort an Ausfällungen und alles ist im Bodengrund oder im Filter. Oder einen Soil, der schluckt. Ich habe mit Phosphat nie das Thema, es ist immer 2-3 Tage nachweisbar nach dem Aufdüngen und das hebt dann für gute 2 Wochen n.N.. Aber da macht jeder andere Erfahrungen.

Gruß
Frank
 
Zuletzt bearbeitet:

callito

New Member
Hi, hier ein kurzes Feedback.
Also nachdem ich das Ca/Mg/K Verhältnis auf 33/17/7 angepasst habe, wurde meine Scheibe innerhalb 24h mit einer dünnen grünen Schicht überzogen. Ich habe es dennoch durchgezogen, jedoch verschlechterte sich der Zustand.
Nach einer Woche habe ich dann folgende Werte eingestellt. 33/12/7 und Phosphat auf 2ml/Tag (0,13mg/l) reduziert.
Eigentlich bleibt alles beim alten, jedoch wächst alles sehr langsam. Fast schon eine Stagnierung.
Nitrat musste ich dann auch anpassen, da der Wert nun kontinuierlich gestiegen ist.

K habe ich gemessen und komme auf ca. 6-8mg/l . I

Eigentlich bin ich ja recht zufrieden mit meinen AQ, jedoch kümmert die AR mini vor sich hin und wird eigentlich immer mit einer grünen Algenschicht überzogen, sodass ich eigentlich immer so viel abschneiden muss, wie neu ausgetrieben ist.
Ich habe ein paar Geweihschnecken hinzugefügt, die die AR mini davon befreien sollen, damit die Pflanze wieder neue Kraft schöpfen kann. Was mich noch etwas verwundert ist das aussehen der Hygrophila Polysperma Rosanervig. Wirklich gesund sieht sie auch nicht aus. Manchmal treibt sie sehr schöne rötliche Triebe mit weißen Adern aus, welche dann aber nach kurzer Zeit wieder grün werden. (Vielleicht ist hier ein Hinweis?!?!)

Ich wundere mich halt sehr, da ich eine recht starke Beleuchtung nutze und entgegen jeder Beschreibung gerade die AR mini (lichthungrig) entgegen der Anubia (mag es gern schattig) mit Algen überzogen ist und die Anubia recht clean ausschaut.

Also ich tippe bei der AR mini auf einen Mangel, bzw. Pseudomangel.... blos welcher.
Ich probiere jetzt NO3 zu reduzieren und PO4 wieder etwas zu erhöhen.
Beim Ca/Mg/K Verhältnis


Hat jemand noch eine Idee? Ich bin kurz davor die Pflanze samt Boden herauszunehmen und mit Soil erneut einzusetzen.

Gruß und danke!
 

Anhänge

  • 20230411_164235.jpg
    20230411_164235.jpg
    3,8 MB · Aufrufe: 325
  • 20230409_103520.jpg
    20230409_103520.jpg
    2,3 MB · Aufrufe: 313
  • 20230411_164228.jpg
    20230411_164228.jpg
    1,9 MB · Aufrufe: 277
  • 20230409_103443.jpg
    20230409_103443.jpg
    2 MB · Aufrufe: 265

Ebs

Well-Known Member
Hallo,

das sieht für mich doch alles sehr schön und gut wachsend aus.

Was mich etwas irritiert, ist die Bonbon-Farbe der Beleuchtung. Diese würde ich mal versuchsweise wegnehmen, oder zumindest stark drosseln.
Einen Versuch wert wäre evtl. auch eine verlängerte Beleuchtungszeit.
Ich wundere mich halt sehr, da ich eine recht starke Beleuchtung nutze und entgegen jeder Beschreibung gerade die AR mini (lichthungrig) entgegen der Anubia (mag es gern schattig) mit Algen überzogen ist und die Anubia recht clean ausschaut.
Vielleicht überschätzt du evtl. deine Lichtstärke ?

Gruß Ebs
 

callito

New Member
Hallo und erstmal danke für die Anregungen.

Bonbon-Farbe ist eher dadurch entstanden, da ich das Licht für die Fotos gedimmt habe.

Also Lichtmangel als Ursache finde ich fragwürdig. Immerhin sind die Internodiumabstände extrem kurz, viele Pflanzen färben sich schon bei geringer Höhe rötlich, neigen dazu horizontal zu wachsen und die Assimilation ist extrem, fast schon Selters Wasser. Hatte schon zwei Wochen auf 100% laufen, was ca. 80lm/l entspricht. 6600 Lumen auf 80 Liter. Ja, Na klar gibt es höhere Werte, aber das sollte reichen. Und dies hatte die Problematik eher verschlimmert.

Aber nun gut, ich bin für alles offen. Ich werde die Beleuchtungsdauer erhöhen. 10 Stunden.

Ich werde heute Nachmittag ein Video machen, um die Assimilation zu zeigen, die nach ca. 30 min Eintritt.
 

Frank2

Well-Known Member
Hi,

du könntest auch 100 Lumen/L drauf haben und es würde immer noch jemanden geben, der meint, dass das zu dunkel ist.

Es ist defintiv kein Lichtmangel, schau Dir Deine Glosso an..... . Die Alt.mini kommt auch mit mittlerer Beleuchtungsstärke nachweislich gut zurecht, 50 Lumen weniger und die schaut immer noch nach was aus.... .

Was ich wirklich seltsam finde ist das Aufkommen grüner Scheiben bei Erhöhung von Mg auf völlig normale Werte und Reduktion von K auf ebensolche völlig normale Werte ohne weitere Änderung. Dafür habe ich keinerlei Ideen. Mg als Grünalgenauslöser? Ich kenne das nicht aber das muss ja nichts heißen.

Die Nominatform ging ja auch schon nicht. Wobei ging auch schon nicht sagst Du,ich schließe mich da Ebs an, alle Pflanzen wachsen ja sehr gut, die Alt.mini sicher nur befriedigend, keine Frage. Die Pflanze ist nicht so schwer, wenn man weiches,leicht saures Wasser bieten kann und das tust Du ja. Ich kenne Alternathera auch nicht als Pflanzen, die sehr hohe Makroversorgung benötigen.

Einen Versuch war es Wert. Die alten Blätter sind die, die Probleme bereiten. Und sie sind alle submers und daran sieht man, dass es der Pflanze nicht wirklich gut geht und sie sich da irgendwas rausholt.

Ich hoffe jemand hat eine Dich voranbringende gute Idee.

Gruß

Frank
 

Matz

Moderator
Teammitglied
Moin,
ich sehe hier ehrlich gesagt keinen Lichtmangel und würde da auch nichts ändern.
Wie Ebs schon sagte sehen die Pflanzen im Allgemeinen doch wirklich gut aus. Und wegen einer Sorte das offensichtlich gut laufende Becken evtl. aus dem Gleichgewicht zu bringen, wäre es mir nicht wert.
Und weiter oben wurde schon erwähnt, daß die A.r. (auch die "mini") durchaus etwas zickig sein kann.
Falls die sich nicht berappelt, würde ich sie an deiner Stelle einfach durch eine andere rötliche Alternative ersetzen.

OOPS, vergessen das abzusenden. Frank hat's schon geschrieben.
Bis bald,
 

callito

New Member
Hi,
und nochmals Danke.
Aufgeben? Nein nun wirklich nicht und selbst wenn ich es nur für die Leute tue, die ähnliche Probleme haben/hatten und nie eine Lösung dafür gefunden haben.
So blöd es klingen mag, aber mein neu entdecktes Hobby darf ruhig auch etwas anspruchsvoller sein. Sonst hätte ich keine CO2 Druckgasflasche, 6600 Lumen Lampe, Dosierpumpe, Dünger, JBL Testkoffer, Ostmoseanlage,... etc.
und Hilfe aus diesem großartigen Forum. Da lass ich mich doch nicht von so einer "angeblich" recht einfachen Pflanze nicht unterkriegen.
Ich kann so ziemlich alle Wasserwerte anpassen, wie ich es möchte. Daher gebe ich nicht auf, jedenfalls nicht so schnell.
Irgendwas muss der Pflanze fehlen und ich habe es mir zur Aufgabe gemacht, dies herauszufinden.

(so dann mal Schluss mit der leicht ironisch angehauchten Kampfansage)

Ich habe mir heute jedenfalls einen kleinen Sack Tropica Aquarium Soil besorgt und werde, sobald ich etwas Zeit habe diesen bei der AR mini gegen Kies austauschen.


Eins vorweg, Keine Sorge, ich werde nicht den kompletten Boden wechseln, um das Gleichgewicht im AQ nicht zu zerstören und ich habe eine ähnliche Prozedur bereits hinter mir.

Ich werde berichten.
 

Andrej

Active Member
Hallo,
Also Lichtmangel als Ursache finde ich fragwürdig. Immerhin sind die Internodiumabstände extrem kurz, viele Pflanzen färben sich schon bei geringer Höhe rötlich, neigen dazu horizontal zu wachsen und die Assimilation ist extrem, fast schon Selters Wasser. Hatte schon zwei Wochen auf 100% laufen, was ca. 80lm/l entspricht. 6600 Lumen auf 80 Liter. Ja, Na klar gibt es höhere Werte, aber das sollte reichen. Und dies hatte die Problematik eher verschlimmert.
bitte nicht verallgemeinern, was für eine Pflanze ausreicht ist für andere zu viel oder auch zu wenig.
Auch das "Blubbern" heißt nicht, dass es alles gut läuft. Es heißt nur, dass das Wasser mit Gasen gesättigt ist. Und Sättigung kann z.B. nur von einer Pflanzengruppe kommen, die z.B. am nächsten an der Nährstoffen sitzt oder anders gesagt - beste Wachstumsbedingungen hat und diejenige, die zum gleichem Zeitpunkt nicht so gut haben, kümmern.
Ich schließe mich den Empfehlungen bezüglich "lassen wie es ist" an. Man kann nicht alles haben.

Meine Alternanthera reineckii wächst nur in oberer 10-15cm Wasserschicht, da wo es am hellsten ist:
Alternanthera reineckii.jpg
 

callito

New Member
Hi,
ich vermute gerade ehr in die Richtung des Bodengrundes. Mangel oder zu viel Nährstoffe, was die Aufnahme der Nährstoffe über die Wurzeln hindert.
Je älter die Pflanze wird, desto schlechter scheint es Ihr zu gehen. Hier mal alte Fotos, wo es der AR noch recht gut ging.
Daher probiere ich es mal mit einen Bodentausch. Bzw. Säuberung und wenn ich schon dabei bin, gibt es gleich Soil

01.02.2023 - Erstbepflanzung der AR mini (1-2-Grow In-Vitro)
27.02.2023 - submers emers Phase abgeschossen. Alles soweit gut.
 

Anhänge

  • 20230201_140945.jpg
    20230201_140945.jpg
    2,6 MB · Aufrufe: 215
  • 20230227_070203.jpg
    20230227_070203.jpg
    2,7 MB · Aufrufe: 202
  • 20230228_170532.jpg
    20230228_170532.jpg
    2,2 MB · Aufrufe: 234

callito

New Member
Ergänzung
12.03.2023 - ab jetzt fängt die AR mini mit Ihren Problemen an. Es wurde in der Zwischenzeit nichts angepasst oder verändert
Wasserwerte, Licht und CO2 sind gleichgeblieben.


p.s. Ich habe eine AR im Zoofachhandel gesehen. Licht war hier mau. Nicht mal ansatzweise, was ich zu bieten habe. Hier wuchs die AR prächtig und diese hatte keinerlei Mangelerscheinung.
Lustig war, dass hier die gleiche Lampe wie bei mir verbaut war, nur viel stärker gedimmt.
 

Anhänge

  • 20230312_135656.jpg
    20230312_135656.jpg
    2,5 MB · Aufrufe: 292
Zuletzt bearbeitet:

Bernd.G

Active Member
Ergänzung
12.03.2023 - ab jetzt fängt die AR mini mit Ihren Problemen an. Es wurde in der Zwischenzeit nichts angepasst oder verändert
Wasserwerte, Licht und CO2 sind gleichgeblieben.


p.s. Ich habe eine AR im Zoofachhandel gesehen. Licht war hier mau. Nicht mal ansatzweise, was ich zu bieten habe. Hier wuchs die AR prächtig und diese hatte keinerlei Mangelerscheinung.
Lustig war, dass hier die gleiche Lampe wie bei mir verbaut war, nur viel stärker gedimmt.
Hallo

Laß mich raten, sie war die präsenteste Pflanze dort. Ich will damit sagen hatte keine ernstzunehmende Konkurenz? Ich spiele da auf Allelophatie an, könnte das eine Rolle spielen.


Gruß
Bernd
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
C Alternanthera reineckii mini zurückschneiden Pflanzen Allgemein 1
M Mangelerscheinungen? Alternanthera Reineckii Mini Erste Hilfe 7
M Alternanthera reineckii mini als Aufsitzer: wird blass in Ei Erste Hilfe 4
O Alternanthera reineckii 'Mini' stirbt ab Erste Hilfe 6
S Alternanthera reineckii Rosanervig oder mini? Pflanzen Allgemein 2
H Alternanthera reineckii mini von emers auf submers Pflanzen Allgemein 2
rinie Alternanthera reineckii 'Mini' - Fressspuren? Pflanzen Allgemein 1
T Alternanthera reineckii "mini" geht ein Pflanzen Allgemein 0
E Alternanthera Reineckii Mini wird nicht rot, sondern braun? Pflanzen Allgemein 9
R alternanthera reineckii mini Pflanzen Allgemein 6
L Alternanthera reineckii Mini aus ADA Soli entfernen. Pflanzen Allgemein 2
Cuauhtémoc Starke Mangelerscheinungen bei Alternanthera reineckii 'Mini Erste Hilfe 9
D Alternanthera reineckii mini verliert blätter Pflanzen Allgemein 15
H Alternanthera reineckii 'Mini' ohne Fortschritte Erste Hilfe 12
Tobias Coring Erfahrungsaustausch: Alternanthera reineckii "Kleines Papageienblatt" Neue und besondere Wasserpflanzen 25
B Alternanthera reineckii schneiden Pflanzen Allgemein 1
A Alternanthera reineckii + Pogostemon cf. pumilu Krüppelwuchs Erste Hilfe 7
F alternanthera reineckii rosaefolia blüht Pflanzendatenbank 0
L Alternanthera reineckii Rot Löcher in den Blättern u. Algen Erste Hilfe 10
B Alternanthera reineckii 'Rosaefolia' Pflanzen Allgemein 3

Ähnliche Themen

Oben