Algenprobleme & Wachstumsprobleme

Jens1014

New Member
Hallo zusammen,

erst einmal Vielen Dank für die Aufnahme in euerer Gruppe. Die Einstandsparty folgt nach der Kriese



Erstmal zu unserem Aquarium :

Es Handelt sich um ein 720 L Becken - wird beleuchtet mit 2 Daytime Leuchtbalken 8 Module UltraWhite und 8 Module SLF

In dem Aquarium sind Bodenheizung / Heizstab und eine Co2 Anlage verbaut ,desweiteren eine Automatische Dosieranlage. Eheim Filter 2080

Seit kurzen habe ich eine UltraFilter Anlage, die auch unteranderen die Silikate ( Die bei uns sehr hoch sind - rausfiltert ).

Düngen tue ich folgendes : Aquarium Münster PlantaPlus 140ml pro Tag um 09 Uhr morgens.



Zu den Wasserwerten

Gemessen am 21.3.2021

KH 8
pH 7,05
GH 13

NH4 <0,05
NO2 0,05
Cu 0
O2 8

Leitfähigkeit 400 ppm
NO3 5- 10
PO4 <0,02
FE 0,05

K 7
Silikat >6


Gemessen am 27.3.2021 ( es wurde am 25.3.2021 - 1 Filter Korb entfernt (Subtrat)


KH 7
pH 7,21
GH 10

NH4 <0,05
NO2 0,05
Cu 0
O2 8

Leitwert 377 ppm
No3 1
PO4 <0,02
Fe <0,02

K 7
Silikat 4


Ich hoffe ihr könnt mir helfen ,da ich diese Probleme schon über längere Zeit nicht im Griff bekomme :-/
 

Jens1014

New Member
hier noch die Bilder
 

Anhänge

  • 20210327_134421_resized.jpg
    20210327_134421_resized.jpg
    862,5 KB · Aufrufe: 37
  • 20210327_134432_resized.jpg
    20210327_134432_resized.jpg
    744,2 KB · Aufrufe: 28
  • 20210327_134548_resized.jpg
    20210327_134548_resized.jpg
    761,1 KB · Aufrufe: 26
  • 20210327_134551_resized.jpg
    20210327_134551_resized.jpg
    1,1 MB · Aufrufe: 37

Jens1014

New Member
Guten morgen

Vielen Dank für die Rückmeldung.

Zur Beleuchtung noch paar Infos ;-)

Diese läuft 9 Stunden auf 100%

Ultrawhite 8 Module a 10 W / 180 Lumen
SLF 8 Module a 10 W / 110 Lumen

Wasserwechsel normalerweise alle 7 Tage manchmal kommt es vor auch erst nach 13 Tagen.

Fischbesatz
1x Wabenschilderwels

5x Regenbogenfisch
2x Purpurkopfbarbe
5x Torpedofisch rotstreifen
5x Schachbrettschmerle
10xCoridoras

Echinodorus
Wasserkelch crytocoryne
Crisp, crispatula, wendti
Lotus
Microsorum pteropus var. Windelov javafarn
 

Anhänge

  • 20210325_115724.jpg
    20210325_115724.jpg
    3,6 MB · Aufrufe: 38
  • 20210325_115716.jpg
    20210325_115716.jpg
    3,4 MB · Aufrufe: 39
  • 20210325_115726.jpg
    20210325_115726.jpg
    3,4 MB · Aufrufe: 38

muffin

Member
Hallo Jens,

das ganze sieht mir nach zu viel Pflege aus. Solch Erscheinungsbild kenne ich eigentlich nur nach einer übertriebenen Grundreinigung.
Versuche doch mal das Ganze einfach etwas gelassener anzugehen.
Einfach mal 4 Wochen gar nichts machen. Weder Düngen, Messen, noch Wasserwechsel und auch nichts Reinigen oder verändern. Auch die Fütterung auf ein gesundes Mindestmaß herunter fahren.
Licht ist auch so eine Sache, deine Pflanzen sind durch die dicke Algenschicht gar nicht in der Lage das Licht zu nutzen, von daher das Licht auch dimmen, so das du das Becken gerade noch fürs Auge angenehm betrachten kannst. Volles Licht nur für 4-6h am Tag und zu beginn eher noch weniger. Erst wenn sich viele frische neue Triebe zeigen und die Blattmasse der Pflanzen zugenommen hat, langsam erhöhen, aber mehr als 6h volles Licht sind auch dann nicht nötig.
Solte sich ein Erfolg zeigen, nach den 4 Wochen nicht wieder wie wild beginnen zu optimieren. Einfach weiter laufen lassen, nur noch kleine WW nach wirklichem Bedarf, Düngung hauptsächlich im Bereich der Makros und Micros nur sehr gering zuführen, gerade so das die Blätter ihre gesunde Farbe behalten.

Viel Erfolg
 

Jens1014

New Member
Hallo Jens,

das ganze sieht mir nach zu viel Pflege aus. Solch Erscheinungsbild kenne ich eigentlich nur nach einer übertriebenen Grundreinigung.
Versuche doch mal das Ganze einfach etwas gelassener anzugehen.
Einfach mal 4 Wochen gar nichts machen. Weder Düngen, Messen, noch Wasserwechsel und auch nichts Reinigen oder verändern. Auch die Fütterung auf ein gesundes Mindestmaß herunter fahren.
Licht ist auch so eine Sache, deine Pflanzen sind durch die dicke Algenschicht gar nicht in der Lage das Licht zu nutzen, von daher das Licht auch dimmen, so das du das Becken gerade noch fürs Auge angenehm betrachten kannst. Volles Licht nur für 4-6h am Tag und zu beginn eher noch weniger. Erst wenn sich viele frische neue Triebe zeigen und die Blattmasse der Pflanzen zugenommen hat, langsam erhöhen, aber mehr als 6h volles Licht sind auch dann nicht nötig.
Solte sich ein Erfolg zeigen, nach den 4 Wochen nicht wieder wie wild beginnen zu optimieren. Einfach weiter laufen lassen, nur noch kleine WW nach wirklichem Bedarf, Düngung hauptsächlich im Bereich der Makros und Micros nur sehr gering zuführen, gerade so das die Blätter ihre gesunde Farbe behalten.

Viel Erfolg


Hallo Mario

soviel Pflegen tue ich eigentlich nicht :-/ - im Gegenteil, manchmal hat man das Gefühl zu wenig zu tun.
Was mich halt so wundert ist , warum ich kaum Phosphate bzw. Nitrate , Eisen messen kann ? Obwohl täglich ja Dünger automatisch dazu kommt ( Klar in dem Dünger ist jetzt keine Phosphate und Nitrate drin ).

Als erstes werde ich das Licht jetzt dimmen :)
 

Lixa

Well-Known Member
Hallo Jens,
Nimm Urea/Carbamid oder GH boost N (oder Magnesiumnitrat) zusammen mit Kaliumphosphat als ergänzende Düngung.

Gleichzeitig solltest du viel sparsamer mit dem anderen Dünger sein. Das sollte etwas gegen die Pinselalgen helfen.

Viele Grüße

Alicia
 

Ähnliche Themen

Oben