Algenbüschel, aber was ist das?

Szaven

Member
Moin moin,

vor einiger Zeit hatte ich ja die pfiffige Idee mal an der Düngung meines 30l Beckens rumzuspielen und hatte scheibar schon die pefekte Dosierung von Anfang an. Resultat sind nun lustige Büschelchen, die sich an den Blatträndern des Javafarn und im Glosso festsetzten.

Die Dinger produzieren Bläschen wie irre, wachsen immer wieder und sind scheinbar auch durch Zurückfahren der Düngung auf das Ausgangsniveau und änderung der Beleuchtungsdauer nicht wegzubekommen. Leider kann ich die Algenart nicht bestimmen und demnach auch keine spezifischen Gegenmaßnahmen einleiten, das ist der Punkt wo ihr in das Spiel eintretet. ;-)

Ich habe irgendwo gelesen, dass man die Alge in Spiritus einlegen soll und schauen soll ob sie sich rötlich färbt um sie als Rotalge bestimmen zu können. Das habe ich bereits getan und nichts wurde annähernd rot.





Ich hoffe das mir da jemand helfen kann.

Gruß
Sven
 

eumel6

Member
Hallo sven,

Leider kann ich die Algenart nicht bestimmen und demnach auch keine spezifischen Gegenmaßnahmen einleiten, das ist der Punkt wo ihr in das Spiel eintretet. ;-)
Warum kannst du die nicht bestimmen?
Auf naturaquaristik-live.de gibt es den Versuch eines makroskopischen Bestimmungsschlüssels. Probier den bitte mal aus und dann sehen wir weiter.
Du kannst mir zur Sicherheit auch eine kleine Probe schicken.

gruß jo
 

Szaven

Member
Moin jo,

mir war nicht bewusste das es sowas gibt bzw. bin ich bei meiner Suche auch nicht darauf gestoßen.

Funktionsweise ist ja recht simpel, aber ich komme bei einer Alge an, die ganz und garnicht so aussieht wie meine.

Anhand der Bilder denke ich mal an eine Compsopogon irgendwas usw. ;-) Habe anhand der Gattung mal weitergesucht, daher meine Vermutung.

Damit wäre dann wohl auch geklärt warum die Japonica und Otocinclus nicht rangehen und ihnen den Gar ausmachen.

Danke für den Tipp!

Gruß
Sven
 

eumel6

Member
Hallo sven,

mir war nicht bewusste das es sowas gibt bzw. bin ich bei meiner Suche auch nicht darauf gestoßen.

Funktionsweise ist ja recht simpel, aber ich komme bei einer Alge an, die ganz und garnicht so aussieht wie meine.
Danke dafür, dass du den Schlüssel mal getestet hast. Ich will ihn noch bis Weihnachten umbasteln und dann besser bekannt machen.

Anhand der Bilder denke ich mal an eine Compsopogon irgendwas usw. ;-) Habe anhand der Gattung mal weitergesucht, daher meine Vermutung.
Von den Makroaufnahmen und der Verzweigung her - Compsopogon. Was mir nicht gefällt, das ist die Farbe. Diese Farbe könnte es bei gelbgrünen Algen geben - Vaucheria, bloß die habe ich noch nicht im Aquarium gesehen. Auch sollten bei Vaucheria die abgehenden Ästchen nicht wesentlich dünner sein als der Hauptast, was charakteristisch für ältere Compsopogon ist.
Eine kleine Probe wäre sicher.

Damit wäre dann wohl auch geklärt warum die Japonica und Otocinclus nicht rangehen und ihnen den Gar ausmachen.
Posthornschnecken sollten wenigstens die dünnen Zweige fressen. 200ml Schale + 10 Posthornschnecken, dann sollten über Nacht eigentlich nur die dicken Äste übrigbleiben.

gruß jo
 

Szaven

Member
Ich habe das Zeug jetzt nochmal länger in Brennspiritus eingelegt. Gedult ist eine Tugend...

Ende vom Lied ist jedenfalls, dass das Wasser schön grün war und die Alge rot bis violett. Nach Entnahme aus dem Spiritus und Reaktion mit der Luft einfach nur pur violett.

Sind Posthornschnecken die, die man sich mit Pflanzen einschleppt und etwas größer werden, also zum "Standardbesatz" gehören? :lol:

Zum Schlüssel nochmal: Sowas finde ich immer super, grade wenn sich jemand extra die Mühe macht. Am Ende hat es dann ja doch funktioniert und das fast idiotensicher.

Gruß
Sven
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
B Schwarze Algenbüschel gehen selbst mit Algenmitteln nicht weg Algen 10
C Cryptocoryne aber welche? Artenbestimmung 13
Witwer Bolte Rote lebende Mückenlarven: 500g vom Großhandel ohne Wasser erworben: aber was ist das weiße Zeugs dabei? Fische 9
Skippy Brauche Hilfe, Düngen aber wie? Nährstoffe 16
Witwer Bolte Algenschleim Filter-Attacke! 2 Eheim Filter Professionel3 setzen sich regelmäßig nach 1 Woche massiv zu, 2 ECCO Pro aber nicht. Technik 27
Witwer Bolte Thema Lebendfutter fehlt hier: leider oft minderwertige Qualität, ca. 90% tot aber Kg 200€ Kein Thema - wenig Regeln 12
Witwer Bolte Pflanze ähnlich Nymphoides sp. Taiwan, wasserblättrige Seekanne, aber IMMER große 10-15 cm Schwimmblätter, 50-60 cm lang Artenbestimmung 11
Mila Neu, aber kein Newbee Mitgliedervorstellungen 1
S Optisch ist die Beleuchtung zu hell aber empfohlen zu wenig? Beleuchtung 3
A „Beikauf” entwickelt sich prächtig — aber was ist es? Artenbestimmung 3
F Juwel LIDO 200 - neue Beleuchtung, aber welche? Beleuchtung 18
K Jetzt aber richtig... Aquarienvorstellungen 14
lumos rotala macrandra mini type, aber welche? Artenbestimmung 0
Submersives_Element Wunderschöne Alge - aber welche? Algen 9
D Günstiges aber nicht billiges Aquarium in Arbeit Aquarienvorstellungen 0
T Manganmangel / Berechnung, aber wie? Nährstoffe 4
S Starke led's....aber welche? Beleuchtung 1
M Neues Aquarium, aber welche Beleuchtung? Beleuchtung 5
Kalle Riccardia - aber welche? Artenbestimmung 2
B Juwel Rio 125 l mit LED umrüsten aber welche macht genügend Beleuchtung 5

Ähnliche Themen

Oben