Algen und Pflanzenprobleme

rocketworm

New Member
[h3]Probleme:[/h3]Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [<i>z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.</i>]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Starker Grünalgen Wuchs, Kahmhaut
Schlechter Pflanzenwuchs / Lösen sich auf


Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [<i>z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.</i>]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Dennerle Eckfilter soll durch Eden 501 ersetzt werden. Daher laufen seit 7.1.2011 beide parallel. Problem bestand aber zuvor.

[h3]Allgemeine Angaben zum Becken:[/h3]Standzeit des Aquariums:<span style="color:#FF0000;">*</span> Oktober 2010

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:<span style="color:#FF0000;">*</span> (40 x 25 x 28) = 28 Liter

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:<span style="color:#FF0000;">*</span> feiner Dennerle Garnelenkies

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]<span style="color:#FF0000;">*</span> 3 Mangrovenwurzeln

[h3]Beleuchtung:[/h3]Beleuchtungsdauer:<span style="color:#FF0000;">*</span> 10-14 Stunden

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]<span style="color:#FF0000;">*</span>

2x13W Solarboy duo (Ausfsteckleuchte) 6500°K
Keine Besserung durch nnutzung nur einer Lampe.


[h3]Filterung:[/h3]Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Dennerle Eckfilter und seit 1 Woche Eden 501


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?<span style="color:#FF0000;">*</span> Schwamm, Siporax, Schwamm

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?<span style="color:#FF0000;">*</span> 300

[h3]CO2 Anlage (falls vorhanden):[/h3]Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:<span style="color:#FF0000;">*</span> Druckgas-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?<span style="color:#FF0000;">*</span> Ja

pH Steuerung vorhanden?<span style="color:#FF0000;">*</span> Nein

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): Diffusor

CO2 Blasen pro Minute [bitte den Blasenzähler angeben]: 14 Dennerle Blasenzaehler

Welche Farbe hat der Dauertest? Kein Dauertest vorhanden

[h3]Sonstige Technik (falls vorhanden):[/h3]Sonstige Technik (falls vorhanden) [z.B. Heizer, Bodenfluter, UVC-Klärer, Strömungspumpen] Stabheizer

[h3]Wasserwerte im Aquarium:[/h3]gemessen am:<span style="color:#FF0000;">*</span> 15.01.2011

Temperatur in °C:<span style="color:#FF0000;">*</span> 25

pH-Wert: 6,7

KH-Wert: 5

GH-Wert: 8

Fe-Wert (Eisen): <0,02

NO2-Wert (Nitrit): <0,01

NO3-Wert (Nitrat): <0,5

PO4-Wert (Phosphat): <0,02

[h3]Düngung:[/h3]Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Ich benutze den Dennerle nano Tagesdünger. Habe mit Mengen von 2-6 Tropfen/Tag experimentiert. Jedoch nie Eisen Nachweisbar.


[h3]Wasserwechsel:[/h3]Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:<span style="color:#FF0000;">*</span> 50% Wöchentlich

Wird reines Leitungswasser benutzt:<span style="color:#FF0000;">*</span>Ja

Wird das Wasser aufbereitet? Wenn ja bitte das Aufhärtesalz oder andere wasseraufbereitende Mittel angeben: JBL Biotopol C

[h3]Pflanzenliste:[/h3] Pflanzen: Rotala Rotundifolia, Pogostemon Helferi, Eleocharis Parvula, Hydrocotyle Verticillata
Moose: Fissidens spec. und Christmas Moos


Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?<span style="color:#FF0000;">*</span> 20% - 30%

[h3]Besatz:[/h3] Caridina cantonensis (Red Bee) + Nachwuchs und Corydoras Pymaeus

[h3]Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:[/h3]Leitungswasser KH-Wert:<span style="color:#FF0000;">*</span> 5 selbstmessung

Leitungswasser GH-Wert:<span style="color:#FF0000;">*</span> 8

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):<span style="color:#FF0000;">*</span> 1,2

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):<span style="color:#FF0000;">*</span> 4,1

Leitungswasser K-Wert (Kalium):<span style="color:#FF0000;">*</span> 3

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):<span style="color:#FF0000;">*</span> 4

Leitungswasser PO4-Wert (Phosphat): <0,02 selbstmessung

[h3]Weitere Informationen und Bilder:[/h3]
Hallo Zusammen,

Meine Pogostemon Helferi wächst nicht und die Blätter scheinen sich förmlich auf zu Lösen. Die Rotala Rotundifolia ist Veralgt und bekommt auch nicht das typische rot. Die Eleocharis Parvula scheint zwar gesund zu sein, wächst aber nur minimal. Die Hydrocotyle Verticillata verkümmert total, die bekommt an ihrem Standort wahrscheinlich zu wenig Licht.
Das Christmas Moos wächst nicht schnell aber ausreichend. Das Fissidens wächst garnicht und ist stark veralgt.

Nachdem ich meine Algen mit den Algenratgeber von Tobi abgeglichen habe, schätze ich das es sich bei mir um diverse Grünalgen Arten und eine Braunanlge handelt.
Es dürften die folgenden Arten sein: Grüne Punkt Algen(nur sehr wenig, wahrscheinlich zu vernachlässigen), Fadenalgen, Pelzalgen, Haaralgen und Fusselalgen.

Eine starke Kahmhaut an der Oberfläche habe ich ebenfalls. Oberflächenbewegung hilft dagegen nicht, daher schöpfe ich regelmäßig ab.

Als ich den zweiten Filter in Betrieb genommen hab, war der Nitrit Wert für drei Tage auf 0,05 angestiegen. Danach wieder <0,01. Könnte das auch irgendwas Bedeuten?



Nach allem was ich hier im Forum gelesen habe, vermute ich das ich meine Düngung umstellen muss. Ich tue mich allerdings schwer das richtige Produkt zu finden. Vorallem da es sich mit meinen Garnelen und vorallem dem Nachwuchs vertragen muss.
Ich hoffe Ihr könnt mir mit diesen Angaben weiterhelfen, meine Pflanzen in Schwung zu bringen und die Algen verschwinden zu lassen.

Grüße
Markus

 

Anhänge

  • IMG_4569.JPG
    IMG_4569.JPG
    139,5 KB · Aufrufe: 925
  • IMG_4571.JPG
    IMG_4571.JPG
    102,9 KB · Aufrufe: 925
  • IMG_4578.JPG
    IMG_4578.JPG
    70,9 KB · Aufrufe: 925
  • IMG_4583.JPG
    IMG_4583.JPG
    97,6 KB · Aufrufe: 925
  • IMG_4585.JPG
    IMG_4585.JPG
    99,9 KB · Aufrufe: 925
  • IMG_4587.JPG
    IMG_4587.JPG
    75,1 KB · Aufrufe: 925

Japanolli

Active Member
Moin Markus,

als erstes solltest Du Dir eine CO2 Dauertest zulegen, um sicher zu gehen das genügend CO2 vorhanden ist.
Als Dünger solltest Du Dir einen Stickstoffdünger auf KNO3 Basis zulegen, um Nitrat und Kalium aufzudüngen.
Volldünger stark reduzieren oder gar eine Weile aussetzen und nur die Makros zudüngen.
Du hast ja kaum schnellwachsende Pflanzen drin, da wird der Bedarf an Volldünger recht gering sein.
Beleuchten würde ich mit beiden lampen aber mit reduzierter Dauer.
 

rocketworm

New Member
Ok, ich werd mir nen Dropchecker besorgen. Was muss ich bei der Testflüssigkeit beachten? Da gibts ja scheinbar unterschiede. KH4, KH3...

Aber müsste ich nicht überhaupt erstmal Eisen bei mir nachweisen können bevor ich mit Makrodünger anfange? Meine Rotala Rotundifolia wird z.B. nicht rot. Ist das nicht ein Indikator für Eisenmangel?

Das Eisenproblem scheinen auch andere mit dem Dennerle Nano Tagesdünger zu haben.
 

DrZoidberg

Active Member
Moin Markus,
deinem Wasser fehlt es an so ziemlich Allem: Ca, Mg, NO3, K (vielleicht noch PO4). Dazu die kräftige Beleuchtung von etwa 1W/l... Wenn ich Alge wäre, ich würde mich auch wohl fühlen. :D

Den Nano-Dünger würde ich (zumindest mit der Dosierempfehlung des Herstellers) unter Homöopathie einordnen. :wink:
 

Japanolli

Active Member
Fällt mir jetzt erst auf mit Ca und Mg.
Das kann gar nicht hinhauen bei einer GH von 8.
Check das doch bitte nochmal.
Ich habe noch kein Wasser gesehen wo Ca Mangelware ist.
Mg 4 sollte auch gerade reichen.
Makros werden mehr benötigt als Mikros, sagt der Name ja schon ;-)
Fe muss nicht messbar sein, solange kein Mangel sichtbar ist, ist es doch OK!
Grundsätzlich würde ich immer versuchen vom "Reaktionsdüngen" weg zu kommen.
 

rocketworm

New Member
Mein Trinkwasserversorger hat für unseren Ort drei Wasserwerke angegeben mit jeweils eigenen Prüfberichten. Ich habe die durschnittswerte aus den drei Berichten ermittelt und angegeben. Im nachhinein war das wohl dämlich, da ich garnicht weiss in welchem verhältnis das Wasser hier aus dem Hahn kommt.

Aber nochmal die Werte vom Leitungswasser, soweit ich die selbst messen kann:
PH 8
KH 5
GH 8
NO3 <0,5
NO2 <0,01
FE <0,02
PO4 <0,02

Für Ca, Mg und K habe ich keinen Test. Macht es sinn das ich mir dafür Tröpfchentests besorge? Oder genügen Lotto/Teststreifen?
 

DrZoidberg

Active Member
Hallo,
bei GH=8 sieht es schon besser für Mg und Ca aus. :) Für Ca, Mg und Kalium reicht es eigentlich aus rechnerisch anhand der Trinkwasseranalyse aufzudüngen. Die 3 Werte muss man nicht unbedingt messen.
 

rocketworm

New Member
Vielen Dank für die Tipps und Hinweise.

wäre diese Mikro / Makro Kombi für mich OK?
Aqua Rebell Mikro-Basic
http://www.aquasabi.de/Fluessigduen...ikro-Basic-Eisenvollduenger-1000-ml::293.html

Aqua Rebell Makro Basic NPK
http://www.aquasabi.de/Fluessigduenger/Aqua-Rebell/Makro-Basic/Makro-Basic-NPK-1000-ml::61.html
oder wäre statt des Makro Basic NPK der Makro Basic Estimative Index besser?
http://www.aquasabi.de/Fluessigduen...akro-Basic-Estimative-Index-1000-ml::277.html


Des weiteren ist das Thema CO2 Langzeittest immernoch ein großes Fragezeichen.
Es gib flüssigkeiten KH4 30mg/l CO2 und KH3 20mg/l CO2. Mein Wasser hat in der Regel KH 4-5( momentan 5). Was muss ich da nehmen und wie wirkt sich das auf die Anzeige aus wenn ich eine KH4 Testflüssigkeit nehme und KH5 Wasser habe?

Grüße
Markus
 

Ähnliche Themen

Oben