Algen und absterbene Pflanzen

Phelsumina

New Member
Hallo zusammen,

ich heiße Selina, bin neu bei Euch und habe zu Euch gefunden, weil ich gerade ein ziemliches Algenproblem in meinem Aquarium habe.

Hier mein aktuelles Problem.

Mein Becken (120x50x50) läuft seit ca. 5-6 Wochen. Bis vor ca. 2 Wochen war es nur mit 2x 54 W T5 beleuchtet Zunächst haben sich Kieselalgen breitgemacht. Daraufhin erhöhte ich die Beleuchtung auf 3x 54 Watt. Nun habe ich neben Kieselalgen noch Grünalgen und Haaralgen.

Hier ein aktuelles Bild des Beckens für den Gesamteindruck.


Weitere Eckdaten im Kurzüberblick:
- 50% WW pro Woche
- Besatz: 10 Kardinäle, 12 Fünfgürtelbarben, 6 Panzerwelse, 2 Flossensauger, 3 verirrte Garnelen.
- Wasserwerte: NO3 = 10 mg NO2 =n.n. GH= 16 KH = 6 pH=7.2 Cl=0 Fe<0,1 mg PO4< 0,1 mg CO2= 11.4 (errechnet)
- Düngung: JBL 7 Kugeln und EasyLife Profito (aktuell nur 1/3 der Dosis, da ich erst seit 2 Tagen meine Eisenwerte testen kann und mir in einem anderen Forum gesagt wurde (eben nur aufgrund der Bilder), meine Pflanzen hätten eine Eisenvergiftung, hatte ich zwischenzeitlich sogar das Düngen ganz gelassen.)

Hier ein paar Bilder der Pflanzen. Ich meine, es sind Kieselalgen plus Grün-und Haaralgen. Das braune Zeug lässt sich komplett abwaschen, dauert aber nur 2-3 Tage, dann ist alles wieder voll.





Nun zu meinen angedachten Maßnahmen:
Also so, wie ich Eure Düngeinfos angeschaut habe, hat mein Becken komplett Mangel an allem, außer an Licht.
Nun habe ich mir eine CO2 Anlage ersteigert, müsste die Tage kommen.
Ferner würde ich die Dosis von Profito nun auf die volle Dosis setzen, das heißt täglich ca. 4ml. Nun muss ich noch einen Eisen und einen NPK- Dünger zu setzen. Da, soweit ich das verstanden habe, der Easy Life Nitro nur Nitrat enthält ist der nicht passend. Kann ich einfach einen Dünger eines anderen Herstellers nehmen?

EDIT: Wegen der Algen beleuchte ich gerade nur 6 Stunden pro Tag. Zusätzliche Pflanzen habe ich auch schon bestellt.

Wie würdet ihr nun vorgehen und sind meine Maßnahmen überhaupt angebracht?

Beste Grüße und vielen Dank,
Selina
 

Anhänge

  • AQaktuell.jpg
    AQaktuell.jpg
    86,4 KB · Aufrufe: 855
  • Hydrocolyteaktuell.jpg
    Hydrocolyteaktuell.jpg
    476,5 KB · Aufrufe: 855
  • marsilea aktuell.jpg
    marsilea aktuell.jpg
    503,9 KB · Aufrufe: 855
  • perlkraut.jpg
    perlkraut.jpg
    484,7 KB · Aufrufe: 855

fischbock

Member
Hallo Selina,

ich denke, grundsätzlich bist Du mit deinen Maßnahmen auf dem richtigen Weg.

Ich würde nur nicht an zu vielen Schrauben gleichzeitig drehen, auch weil man hier immer mal wieder lesen kann, dass gerade Kiesel- und Grünalgen in der Einlaufphase nichts ungewöhnliches sind.

Also die Beleuchtungsintensität lassen wie sie ist, aber erst mal auf 6h reduzieren und die neuen Pflanzen rein.

Dazu den CO2-Wert auf ca. 20ml/l bringen, um dann erst mal ein paar Tage beobachten, wie es sich entwickelt.

Falls er nicht schon dabei ist, empfiehlt sich beim Einsatz von CO2 der Gebrauch eines Dauertests, um einen Überblick über die richtige Dosierung zu haben.


Zum Thema Düngung:

Profito ist ein Eisenvolldünger, also Fe + Micronährstoffe, ein weiterer Eisendünger scheint mir da nicht notwendig.

Wenn Du täglich düngst und damit auf einen konstanten Fe-Wert von 0,1 kommst, ist eine Erhöhung der Dosis aus meiner Sicht nicht nötig. Wie sich dann der Verbrauch beim Einsatz von CO2 ändert, kannst Du über ein paar Tage beobachten, um dann die Dosis entsprechend zu erhöhen. Die Dosis "einfach mal so" pauschal verdreifachen würde ich nicht.

Der Begriff "Eisenvergiftung" ist mir so nicht geläufig, allerdings kann man lesen, dass Fe-Werte ab/über 0,5 mg/l kontraproduktiv auf die Aufnahme der anderen Nährstoffe wirken.

Easy Life Nitro enthält auch Kalium, steht sogar hinten auf der Flasche drauf.

Grundsätzlich lassen sich Dünger der verschieden Hersteller kombinieren, man sollte halt nur immer wissen, was man mit einem einzelnen Dünger zufügt.
Dabei hilft hier auch der Nährstoffrechner.

Ansonsten finde ich, dass Dir mit dem Becken ein sehr schöner Ansatz gelungen ist.

Viel Erfolg,

Dirk.
 

Phelsumina

New Member
Hallo Dirk,

vielen Dank für deine Antwort und das Kompliment :eek:ps:

Dann werde ich mal die CO2-Anlage in Betrieb nehmen (kommt hoffentlich die Tage) und schauen, wie es sich entwickelt. Sofern ich dich richtig verstanden habe, dünge ich also erstmal nur mit dem Volldünger und schau, ob es reicht.
Ich berichte dann, ob das Becken endlich in Schwung kommt.

Vielen Dank für deine Antwort und bis bald,
Selina
 

fischbock

Member
Hallo Selina,

ja, wenn die Tage, bis die CO2-Anlage in Betrieb genommen werden kann, nicht zu "Wochen" werden, weil sie den Weg nicht findet. :-/

Und auch ein wenig in Abhängigkeit von deinen Leitungswasserwerten. Hast Du da eine Idee, z.B. wie viel NO3 und PO4 Du mit jedem WW einbringst ? Hier mit der Zeit auf Null zu laufen -gerade wenn die Pflanzenmasse noch erhöht wird, sollte auch nicht Sinn der Sache sein.

Im zweiten Schritt solltest Du dir dann Gedanken darüber machen, ob Du es mit einem NPK-Dünger versuchen möchtest (einfacher/bequemer und sicherlich keine schlechte Basis), oder lieber mit den Einzelkomponenten arbeitest (flexibler, weil jeder Wert einzeln einstellbar/dosierbar), um deine Werte zu optimieren und dein Algenproblem in den Griff zu bekommen.


Gruß,

Dirk.
 

DAU

Member
Hallo Selina,

Wilkomen im Forum, das Tema wäre in der Ersten Hilfe wohl besser aufgehoben gewesen aber sei es drum.
meine fragen hast du Reflektoren über deinen Lampen ?
Welche ww hat dein Wasserversorger ?

Ein reiner Nitrat Kalium Dünger ist in deinem Fall wohl die schlechtere variante da man meist auch Phosphat brauch. ein Dünger wie der Aqua Rebell - Makro Basic - NPK mann kann natürlich auch andere nehmen.

http://www.aquasabi.de/Fluessigduenger/Aqua-Rebell/Makro-Basic/Makro-Basic-NPK-500-ml::72.html
 

Phelsumina

New Member
Hallo zusammen,

danke für Eure Antworten.
Vermutlich sind meine Tests nicht sensibel genug.
Mein PO4 Test zeigt als niedrigsten Wert "weniger als 0,1mg" an. So kommt's schon aus der Leitung. Nitrat ist beim Leitungswasser nicht nachweisbar. Es kommt mit einem pH- Wert von 7,6 aus der Leitung (Messung von heute).

CO2-Dauertest habe ich dummerweise den von Sera, der zeigt keine Werte an, sondern nur Farben. Den muss ich noch austauschen.

@Holger:

Reflektoren habe ich nicht über meinen Lampen, allerdings sind die beiden Balken mit einer Art Reflektorblech ausgestattet. Ich hatte schon versucht, echte Reflektoren drunter zu packen. Da ist aber kein Platz. Zwischen Becken und Lampen liegt eine Glasscheibe (das Becken war ursprünglich offen geplant).

Ich meine, dass man schon deutlich merkt, dass die Algen auf das wenige Licht reagieren. Der HCC leider auch. Kennt ihr eine Pflanze mit ähnlicher Optik, die etwas einfacher zu halten ist? Oder sollte ich einfach noch einen Versuch wagen (das wäre dann der 3.), wenn ich die CO2 -Anlage angeschlossen habe?
(Die ist heute gekommen, ich muss sie nun noch auffüllen lassen).

Danke und Gruß,
Selina
 

fischbock

Member
Hallo Selina,

das würde bedeutet, dass Du mit einem Wasserwechsel gar kein N und P einbringst -K sei mal dahin gestellt, sondern den vorhandenen Rest noch bei jedem WW verdünst/halbierst. Und so lange über den Besatz nichts wesentliches ins Becken kommt, gibt es auch keine andere Quelle.

In dem Fall wäre es wohl sinnvoll, rel. zügiger mit der Makrodüngung zu beginnen.

Hast Du mal die Werte nach und vor einem WW gemessen, um etwas über den momentanen Verbrauch sagen zu können ?


Gruß,

Dirk.
 

Phelsumina

New Member
Hallo Dirk,

noch habe ich das nicht gemacht.
Aber ich werde morgen wieder einen 50% Wechsel durchführen. Da kann ich diese Messung durchführen und abends die Werte posten.

Danke und Gruß,
Selina
 

fischbock

Member
Ja, und wenn Du dann nächste Woche noch einmal misst, bevor Du das Wasser wechselst, dann kannst Du dir schon mal ein Bild darüber machen, was in etwa dein Becken verbraucht oder produziert.

Wenn Du dich schon für eine Art der Düngung entschieden hast, kannst Du alternativ natürlich morgen nach dem WW mit der Anpassung der Werte beginnen, bei so einem niedrigen P-Wert ohne weitere Zufuhr durchs LW vielleicht gerade für die Pflanzen der günstigere Weg.

Nebenbei könntest Du auch mal im Internet nach der Wasseranalyse deines Anbieters suchen, um einen Überblick über die restlichen Werte zu bekommen.

Gruß,

Dirk.
 

Phelsumina

New Member
Hallo zusammen,

nun habe ich gestern meinen 50% WW vollzogen.
Ich vermute, dass mein PO4-Test, Fe II und Fe III wahrscheinlich nicht sensibel genug sind. Vor'm WW war's weniger als 0,1mg, nach dem WW auch. Den Volldünger habe ich nun verdoppelt, liege aber immer noch unter der empfohlenen Gesamtdosis. Nitrat liegt unter 10mg nach dem Wechsel.

Habe nun folgende Leitungswasser-Analysewerte für meinen Stadtteil gefunden:
Ca = 50,4 Mg=8,6 Na= 4,4 Ka=1,3 FeII +FeIII= n.n., NO3=4,6 , SO4= 34, gelöstes, freies CO2= 4,3

CO2 -Anlage steht hier nun befüllt, habe ich gleich gestern gemacht. Blöderweise habe ich gesehen, dass das Dichtungsringchen beim Ventil fehlt. Habe ich im Zoohandel nachbestellt, kann ich morgen abholen.

Habe den JBL Taifun Diffusor gekauft, wo bringe ich ihn optimaler Weise im Becken an?

Danke und Grüße,
Phelsumina
 

Juergen9544

Member
Hallo Selina,

Hatte am Anfang auch die Haaralgen drin in der Einfahrphase und meine Pflanzen hatten einen Wachstumsstop und bekamen kleine Löcher und hatte dann mit Eisendünger (Tagesdünger) angefangen.... Die Pflanzen wuchsen wieder gut und die Algen auch :( . Bekam dann damals den Tip von einem Experten den Tagesdünger weglassen oder nur sehr sparsam einsetzen und dafür das CO2 auf 40mg zu erhöhen sowie mit dem Basisdünger in der halben bis dreiviertel Dosierung reingehen. Habe ein Becken das eine Mischung aus Salmerbecken und Hollandaquarium ist. Verwende nur Osmosewasser welches aufgehärtet wird. Wegen den Algen habe ich mir 3 Siamesische Rüsselbarben (werden allerdings recht groß) geholt, die dann innerhalb von 24h komplett aufgeräumt haben (Haaralgen). Die restlichen Algen werden von meinen 50 Amanos bedient die ich noch auf 150 aufstocken werde. Kieselalgen hatte ich damals nur ganz wenige obwohl ich durch den Quarzkies (Dennerle) über 6mg Silikat ins Wasser bekomme. Nach Erhöhung der Beleuchtung auf einen 5. LED Strang kam Besserung rein.

PS: Den Co2 Reaktor an einer Stelle anbringen wo eine gute Strömung ist damit dieser gut umspült wird und sich das Co2 gut lösen bzw. das gelöste Co2 gut verteilen kann.

Gruß Jürgen
 
Ähnliche Themen

Ähnliche Themen

Oben