Algen Explosion nach zugabe von 3 verschiedenen AR Düngern.

maurikon

New Member
Hallo liebes Forum,

Ich melde mich heute einmal nach langer Zeit zurück. Vor etwa 2 monaten , habe ich mich mit dem Thema beschäftigt, warum meine Pflanzen trotz CO2 und Easylife Profito zugabe kaum wachsen.
Daraufhin habe ich mich bezüglich mangelnder Nährstoffe erkundigt . Hier im Forum habe ich viel informatives und hilfreiches gelesen. Trotz allem war ich mir irgendwie unsicher und habe mich an Aquasabi gewendet. Wasserwerte wurden komplett offen gelegt und von Aquasabi ausgewertet.
Da ich eine sehr niedriege KH fahre, wurde mir unter anderem der Advanced GH Boost N empfohlen.
Da ich aber komplett vom Profito weg wollte und mir auch ein Makro Nährstoff fehlte wurde mir desweitern der Estimative Index angeboten.
Als Eisenvolldünger den Special Flowgrow.
Voller vorfreude erwartete ich also die Sendung mit den Zaubermitteln.
Als mein Paket kam, begann ich am nächsten Tag mit der Düngung .
Da ich aufgrund der Mengen ,die ich bei 470l Beckeninhalt zugeben sollte, etwas eingeschüchtert wurde, habe ich sogar weniger als die hälfte der empfohlenen Dosierangaben verwendet .
Bevor überhaupt dieses Düngekonzept zum einsatz kam , muss ich erwähnen, dass ich einen Leichten befall von Grünen Staubalgen an der scheibe hatte. Sonst war kein erwähnenswerter Algenbefall zu beklagen.
Nach ca. 1 Woche Düngezugabe nam das ganze ungeahnte ausmaße an.
Die Scheiben wurden immer grüner und grüner. Entfernt habe ich sie zwar zuerst weil es doof aussieht,
habe mich dann aber dazu gezwungen sie einfach wuchern zu lassen.
Zu den Staubalgen kamen nun noch Braune Kieselalgen die einen harten Teppich auf meinem Bodengrund bildeten.
Andere Algenarten konnten nicht beobachtet werden .
Aufgrund der ursache ,dass es einen zusammenhang zu der Düngezugabe zu geben scheint, experimentierte ich ein wenig rum . ich gab nurnoch jeden zweiten tag die halbe Dosis der drei Präperate hinzu . Leider stellte sich keine besserung ein. Dazu sei gesagt das ich in der ganzen zeit jedes Wochenende einen Wasserwechsel von 30-40 % gemacht habe. Da ich Regenwasser nutze ist es öfters eine glücksache wie viel Wasser/h ich an einem tag gewinnen kann .
Die Düngung wurde also vor ca 3 Wochen komplett eingestellt. Ich habe die Staubalgen also nun zum ende ihres Zyklus kommen lassen und dann einen 70%igen WW gemacht. Die algen wurden so entfernt, dass kaum etwas ins becken fallen kann. die unter Wasserkannte von 10cm wurde nicht von Staubalgen befreit . Jetzt läuft das Becken seid 1,5 Wochen ohne zugabe von Dünger . Algen Wachstum hat sich eingestellt und it dem was über geblieben ist, sind meine Rüsselbarben gut fertig geworden . Ich stehe nun also wieder am anfang . Ich möchte gerne wieder Dünger zuführen doch habe ich bange , das es wieder zu der selben nervigen Situation kommt. Wie soll ich da jetzt gescheit vorgehen ? Wie gesagt zur verfügung stehen: - Estimative Index
- Advanced GH Boost N
- Special Flowgrow

Ich beleuchte mit 2x 150W Hqi Osram Powerball 4200K 10std mit 3 std Mittagspause.
Co2 Düngung Vorhanden, eingestellt auf 30-35mg
Ph 6,5
KH2
GH6
Nitrat 12,5
Nitrit 0

Ich hoffe ihr könnt mir folgen und mir einen Tip geben. Ich habe schon überlegt ob ich die Beleuchtungsdauer auf 8std Reduzieren sollte. was meint ihr dazu ? Ich bin über jeden Ratschlag dankbar.

Gruß aus Halver
Maurikon
 

Ähnliche Themen

Oben