Advanced Soil (HELP) - Test

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi,

wir haben jetzt mal einen Test vom Advanced Soil gestartet.

Ein paar Fakten zum Advanced Soil:

  • Multikörnung (primär sehr kleine powderähnliche Soilkörner)
  • Sehr dunkles Soil
  • Nährstoffreich

Die Multikörnung sieht sehr attraktiv aus, jedoch halten extreme Anstiege hierdurch nicht so optimal wie bei gröberem Soil. Durch die größtenteils sehr feine Körnung können schneller Erdrutsche bei EXTREMEN Substratanstiegen entstehen.

Wir haben gestern ein 120x60x50 Becken mit dem Soil eingerichtet. Minilandschaft + Glosso sowie etwas Cryptocoryne parva ist die Grundausstattung. In dem Becken sind 15x 8 kg Säcke verbaut. Das Rieseln des Soils hat beim Wassereinfüllen auch viel von dem gesetzen Glosso begraben. Habe es aber noch etwas nachgesetzt.
Wir sind jetzt erstmal 10 Tage nicht im Büro ;). Mal schauen ob es nach 10 Tagen ohne Aufsicht noch gut aussieht ;).



Das Becken sollte primär ein ganz simpel zu pflegendes sein, daher die gewählte Bepflanzung. Das Layout hat das Radix gigantea Layout ersetzt, bei dem wir durch irgendwelche Umstände ab den heißen Sommertagen unendlich viele miese Algen im Becken hatten (war irgendwas Richtung Cladophora... nur setzte es sich an ALLEM fest. Glas/Filter-Ein/Auslauf alle Pflanzen usw.). Ob es an den großen Wurzeln lag (keine Ahnung....). Da war aber selbst mit 300 Amanos nichts zu retten und das will echt was heißen. So eine Algenpest habe ich seit meinen Aquaristik Anfangszeiten nicht erlebt.
Hoffen wir mal, dass dieses Becken sich besser macht :D.
 

Anhänge

  • 360-rocks_resize.jpg
    360-rocks_resize.jpg
    554,9 KB · Aufrufe: 7.194

Kloner91

Member
Hi Tobi,

Das Layout sieht sehr Schick aus, mal sehn wie es sich macht :D ich Schau es mir noch etwas an, da ich mir das Soil auch bestellen wollte ! Bin sehr gespannt wie es sich macht :thumbs:
Frohe Weihnachten wünsche ich euch.

Gruß Mirko.
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi,

hier sieht man noch die Multikörnung sehr gut:
 

Anhänge

  • Advanced-Soil-HELP_resize.JPG
    Advanced-Soil-HELP_resize.JPG
    713,5 KB · Aufrufe: 7.152

kiko

Active Member
hi,
sehr schönes Soil und sieht nach einer guten Körnung aus, schade das ich das bei euch nicht vorher gesehen hatte. :(
Wäre optisch viel besser gewesen als das New Amazonia mit dem Africana Gebrösel zu mixen.

Saugt das Soil eigentlich anfangs viel NPK weg?
(lt. Herstellerpage ist ja angeblich sämtliches Nitrat/Phosphat aus dem Soil entfernt, daher die Frage)
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Re: AW: Advanced Soil (HELP) - Test

Hi

Das Soil ist nährstoffreich. Es gibt zu Beginn etwas nh4 ab. Von help gibt es aber auch ein braunes soil, welches dem bw soil ähnlich ist. Das ist sicher nicht so nährstoffreich.
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi,

eben war nur eine Kurzantwort vom Handy :).

Es gibt 3 (bzw. 2) unterschiedliche Soil von H.E.L.P.

Alle heißen Advanced Soil. Das "Plants" und "Shrimp" ist identisch und ein nährstoffreiches, leicht vorgedüngtes Soil und von der Farbe sehr dunkel.

Das weitere Soil von H.E.L.P. ist braun und ähnelt von der Multikörnung etwas dem BW Soil. Es reduziert den pH sehr deutlich und ist absolut nicht vorgedüngt und zieht sehr viele Nährstoffe aus dem Wasser.
Das von den Logemanns importierte Advanced Soil "Plants/Shrimp" gibt in der ersten Zeit leicht Ammonium ins Wasser ab (von 0,2 bis zu 1.0 mg/l NH4), sorgt von Beginn an für kristallklares Wasser und zieht zu Beginn keine Unmengen von Kationen aus dem Wasser. Etwas Kalium usw. wird aber sicher gebunden, jedoch keine großen Mengen Nitrat und Phosphat.

Die Logemanns haben auch schon lange einen Test mit dem Soil laufen und waren sehr angetan.

Mal schauen wie sich halt das Becken in den nächsten Tagen macht :).
 

Matz

Moderator
Teammitglied
Hallo Alle,
im Wibellotsen wird ja schon einiges geschrieben über die beiden neuen Soils.
Der beste Tipp dazu für uns Scaper war: das Soil etwas sieben vor der Einrichtung, dann hat man die etwas groberen Teile von den feinen getrennt und kann die feinen als Deckschicht benutzen :gdance: (etwa ab Seite 17; http://www.wirbellotse.de/reiseberichte ... 5-160.html ).
Ist aber auch insgesamt ein interessanter Thread :) .
Einen schönen Tag euch Allen noch,
bis bald,
:bier:
 

seven

Member
Moin,

ich weiß, es ist ein wenig off-topic, aber wie habt Ihr 300 Amanos in einem Becken satt bekommen? Bei mir schwimmen 45 Tiere in einem 300l-Becken herum, davon noch viele halbwüchsig. Nachdem sie sich in der Anfangszeit an abgestorbenen Pflanzenteilen satt gefuttert haben, gehen sie jetzt an die Pflanzen. Fütter jetzt schon täglich z. B. Brennnessel, aber so ganz lassen sie von den Pflanzen nicht ab. :shock: :?
 

AndreeR

Member
Hi Tobias,

schade, dass es das Radix gigantea Layout nicht mehr gibt. Ich fang es mega: riesige Wurzeln am Hang im Gras. Was habt ihr denn mit dem Schwarm Rasbora dorsiocellata macrophthalma gemacht und wie haben die sich über die Zeit so gehalten? Falls ihr einen Abnehmer sucht - hier ist er!

Neujahrsgrüße von Andree
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi,

hier mal ein kurzes Statusupdate.

Das Soil hat tagelang für kristallklares Wasser gesorgt. Nun sind ganz normale "Einlaufalgen" dazu gekommen. Sieht nach Kieselalgen und kleinen Grünalgen aus. Könnte ich Garnelen einsetzen, wären die Algen innerhalb von 24 Stunden weg. Durch den extremen Substratanstieg ist dies leider keine Option, weswegen nur ein paar Schnecken Einzug gehalten haben, welche aber nicht sooo effizient sind.

Momentan sieht daher alles braun aus => Steine, Pflanzen usw.

Da es auch eine dicke Kahmhaut gab, habe ich mal einen Eheim Skim 350 rangehängt. Leider sehr unschön aussehend, aber doch sehr effizient das kleine Ding.

Tag 2:



Tag 12




Bis jetzt folgendes gedüngt:

Die ersten 3 Tage - 20 ml Spezial K

Dann gab es noch 2 mal jeweils 20 ml AR Makro Basic Estimative Index + Mikro Spezial Flowgrow 5 ml.

Bis jetzt keinen Wasserwechsel gemacht.

Mal sehen wie sich das Becken weiter entwickelt. Bis jetzt läuft alles absolut normal. Das Glosso legt schon zu...

@Sven
die 300 Amanos hatten im alten Layout leider immer genug zu fressen. Die Algen sind bloß schneller als deren Hunger gewachsen :(.

@Andree
Ja... wir fanden es auch schade das Layout abzureißen. Aber es blieb einem nichts anderes übrig. So eine Algenpest hatte ich nur mal zum absoluten Beginn meiner Aquaristiklaufbahn erlebt, dann nie wieder. Es war wirklich nichts zu retten und wir haben wirklich ALLES probiert, um das Ding noch in eine andere Richtung zu schubsen. Woran dieser GAU nun lag... keine Ahnung. Die Fische sind ins Nachbarbecken gewandert. Dort geht es ihnen auch gut. Sie sind aber insgesamt schon sehr springfreudig :(.
 

Anhänge

  • advanced-soil-test-02_resize.jpg
    advanced-soil-test-02_resize.jpg
    563,6 KB · Aufrufe: 6.600
  • 360-rocks_resize.jpg
    360-rocks_resize.jpg
    554,9 KB · Aufrufe: 6.595

Öhrchen

Well-Known Member
Hallo,

wie macht sich das/der Soil inzwischen?
 

Pan

Member
Hey Tobi, kleines Update würde mich erfreuen! :smile:
 

flashmaster

Member
Hy Tobi

ich schließ mich mal meinen Vorrednern an ,
bin auch neugierig wie sich das Becken macht :)
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi,

hier mal ein kleiner Schnappschuss vom Morgen.

Was ist bis jetzt passiert?!

- Es gab viele Kieselalgen (für unser Leitungswasser ganz normal)
- auf den Kieselalgen wuchsen dann wohl Cyanos, die aber alle von den Schnecken (Posthornschnecken) verspeist wurden.
- Dann gesellte sich noch eine Algen- / Bakterienblüte hinzu, so dass man nicht durch das Wasser schauen konnte. Die ist nun dank eines UVCs ebenfalls weg. Die Bakterien- /Algenblüte bringe ich jedoch nicht mit dem Soil in Verbindung. Das war wohl einfach Pech in Bezug auf die vorgenommene Düngung und die Einlaufphase.

Die Pflanzen wachsen den Umständen entsprechend. Ich hatte von Beginn an keine riesen Mengen Glosso eingesetzt. HCC ebenfalls nicht... alles wächst nun aber von Tag zu Tag schneller.

Richtig genial fand ich, dass die Cryptos überlebt haben. In ADA oder auch BW Soil haben diese sofort die Grätsche gemacht. Diese wachsen einfach weiter. Ein großer Pluspunkt für das Soil.

Ich kann ja leider wegen des Anstiegs noch immer keine Garnelen einsetzen, daher sind eben auch noch ein paar Algen vorhanden. Es wird jedoch von Tag zu Tag besser. Geduld ist eben sehr wichtig beim Einfahren eines Beckens (gerade ohne Garnelen).



Ich würde das Advanced Soil momentan immer dem ADA oder BW Soil vorziehen.
 

Anhänge

  • becken-360_resize.jpg
    becken-360_resize.jpg
    504,2 KB · Aufrufe: 6.141

Tank-Girl

New Member
Hallo liebe Flowgrower,

Ich hatte mich vor kurzem auch für diesen neuen Bodengrund entschieden und bin bis jetzt auch soweit zufrieden :smile:

Ich habe das Advanced Soil (AS) nun seit 2 Wochen in meinem neuen Trigon 190. Ein paar Dinge sind mir bereits aufgefallen. Zum einen kann ich auch nur bestätigen, dass die verschiedenen Cryptocoryen auch bei mir das Umpflanzen sehr gut überstanden haben – das ist schon mal sehr erfreulich.

Der PH-Wert ist innerhalb von ein paar Tagen von 7.4 auf ca. 6.5 gesunken und scheint erst mal stabil auf diesem Wert zu bleiben.

In dem AS lassen sich Pflanzen sehr gut einpflanzen. Der Boden hat eine gute Haltekraft und wenn man das Wasser in gewohnt vorsichtiger Weise einfüllt, schwimmt nichts auf. Bei den E. parvula im Vordergrund hatte ich mir im Vorfeld Sorgen gemacht. Aber wie gesagt alles hat gehalten. Im direkten Vergleich finde ich, dass Pflanzen z. B. im ADA New Amazonia Multitype/Powder Mix nicht so gut halten.

Liebe Grüße
Andrea
 

Ähnliche Themen

Oben