64 Liter "Another World"

Kunala

Member
Hey alle zusammen. Mein name ist Clemens 31 aus Graz Österreich und möchte hier mein erstes 64 Liter Aquascaping vorstellen :)

Ich komme eigentlich aus dem Meerwasserbereich aber interessiere mich immer mehr für Süßwasser-Aquascaping. Ich seh das 64 Liter becken als Einstieg um in da ganze erst einmal hineinzuschnuppern. Also bitte nicht böse sein wenn es nicht so perfekt ausschaut wie so manch anderes hier :)

In den nächsten Monaten soll dann ein 500 Liter Becken folgen.

Hier das Ergebnis bisher:

Becken: 64 Liter

Filter: Eheim Aquacompact 60
Beleuchtung: 2*8 Watt Led + BlueLed Nachtlicht
Co2: JBL ProFlora u401
Fische: 10* Zebrabärblinge





Bin gerne für Kritik offen.

Liebe Grüße Clemens
 

Anhänge

  • scape.jpg
    scape.jpg
    992,5 KB · Aufrufe: 2.051

Bakak

Member
Hallo Clemens,

sieht ja recht interessant aus.
Allerdings finde ich den Unterschied zwischen den linken 2/3 und dem rechten 1/3 des Beckens zu groß.
Die Wurzel sprengt irgendwie das Gesamtbild.
Mal sehen wie es ausschaut, wenns eingewachsen ist.
Apropos wachsen: 2 mal 8watt beleuchtung sind definitiv zu wenig, vor allem für die nadelsimse.
 

Kunala

Member
Danke für deine Antwort.

Also umgerechnet haben die 2 Hochleichtungsstrahler dann aber 60 Watt. Mir wurde gesgat das reicht aus. das becken wirkt sogar teilweise schon überleuchtet....ein freund der 2 große becken daheim stehen hat und schon länger scaped meinte es passt gut. ich kenn mich da mit den umrechnungen von wattled auf watt normal nicht so aus ;)


was die wurzel rechts angeht geb ich dir recht. das beschäftigt mich schon die ganze zeit. aber ich will jetzt nicht schon wieder im becken "rumrührern" und dachte mir ich warte mal ab wie es ausschaut wenn der rasen fertiggewachsen ist.


was würdet ihr als dünger für so ein becken empfehlen? derzeit dünge ich nur mit easy life profito.


liebe grüße clemens
 

Bakak

Member
Hi,
das mit den LEDs kann nicht passen.
Rechnen wir mal:
Die derzeit effektivste LED erreicht mit Stickstoff-Kühlung 130 Lumen/Watt.
Nehmen wir mal an du hast so eine, dann kommen wir auf einen Lichtstrom von 2080 Lumen.
Das sind dann 35 Lumen pro Liter.
Zu wenig.
Anstreben sollte man einen Wert zwischen 50 und 100 Lumen (korrigiert mich wenn ich falsch liege).
Und da du bestimmt nicht eine solche LED hast, rechne das ganze mal bitte mit 80 Lumen/Watt.


Dünger:
Ich dünge seit jeher mit dem Dennerle System und kann mich nicht darüber beschweren.
 

Kunala

Member
ich hab jetzt nochmal die verpackung rausgekramt. hab mich da nochmal geirrt :D


denke die werte sind bei 2 strahlern in ordnung oder? wurde mir zumindets so gesagt.

liebe grüße clemens
 

Anhänge

  • Unbenannt-2.jpg
    Unbenannt-2.jpg
    509,9 KB · Aufrufe: 1.838

Bakak

Member
Versuch in den Bereich von 5000 Lumen zu kommen.
Sonst wirst du mit diesen Pflanzen keinen Spaß haben.
 

Tiegars

Member
Hallo Clemens,

man rechnet in für die LEDs ca. 30Lumen pro Liter. Du hast ein 60 Liter Becken also wärst mit 1800 Lumen dabei. Mit dem kannst sicherlich kein HCC wachsen lassen aber für normale Pflanzen reicht es. Ich selber habe Becken mit 50-60 Lumen pro Liter aber dort muss man dann schon aufpassen wie man mit dem Dünger umgeht. Sonst kann es schnell passieren das man eine Algenplage bekommt.
 

Bakak

Member
Die LEDs haben jeweils 270 Lumen.

@javi: warum sollten bei LED-Beleuchtung weniger Lumen nötig sein als bei anderer Beleuchtung?
Lumen = Lumen.
Ob nun das photon von einer Glühlampe oder einer LED kommt ist doch irrelevant.
 

alex_b

Member
Hallo Sebastian,

natürlich ist es irrelevant, woher das Photon kommt, allerdings leuchtet eine Glühlampe in so ziemlich jede Richtung und eine LED bringt das Licht gerichtet ins Becken. Dazu kommt noch, dass LED mehr Lumen pro Watt liefern als eine Glühlampe oder LSR.

Grüße,

Alex
 

Bakak

Member
Hi Alex,

Glühlampe war vielleicht das falsche Stichwort.
Sprechen wir mal von Leuchtstoffröhren.
Eine Leuchtstoffröhre mit einem halbwegs guten Reflektor hat einen abstrahlwinkel von ca. 100grad.
Nahezu jede High power LED hat 120grad.
Vorteil LSR.
Vernünftige Osram T5 Röhren haben bis zu 110 Lumen/Watt.
Zeig mir mal eine bezahlbare LED die das übertrifft.

Nicht zu verachten sind auch die Netzteile/Vorschaltgeräte.
Ein gutes LED-Netzteil hat einen cosinus Phi von ca 0,8 ein gutes EVG 0,98.
Also wieder mehr Lumen/Watt bei der LSR.

Man könnte ja mal den Lichtstrom von LED und LSR in cd umrechnen, dann hätte man verlässlichere Werte.

Versteht mich nicht falsch, ich beleuchte selber 2 Becken mit LEDs.
Ein 10L Würfel mit 11Watt (Aufnahmeleistung 18Watt!)
Und ein 20L Würfel mit 16,8Watt (Aufnahmeleistung 22Watt)

Und im Nachhinein muss ich feststellen, dass LSR effektiver und kostengünstiger sind.
 

Kunala

Member
Da jeder der 2 Strahler 6 Große Leds hat komm ich dann also auf 1620 Lumen?



Ich habe mir auch von einem Profi sagen lassen das die Lumen pro Liter egal sind und einer der größten Missglauben.
Entscheidend ist die Lichtmenge, die eine bestimmte Blattoberfläche erreicht, also Lux.Lux sind Lumen pro Quadratmeter.

Unwiefern da was drann ist weiß ich aber nicht. es hört sich aber plausibel an.


Liebe grüße clemens
 

alex_b

Member
Moin Sebastian,

Bakak":3t7qefqr schrieb:
Eine Leuchtstoffröhre mit einem halbwegs guten Reflektor hat einen abstrahlwinkel von ca. 100grad.
Nahezu jede High power LED hat 120grad.
Vorteil LSR.
Ob das ein Vorteil ist, liegt im Auge des Betrachters. Hier kann man mit dem Abstand der Lampe zum Wasserspiegel spielen und schon hat man gleiche Effekte
Und man darf auch nicht vergessen, dass es trotz Reflektors Verluste durch Eigenabschattung und sowas gibt.

Vernünftige Osram T5 Röhren haben bis zu 110 Lumen/Watt.
Zeig mir mal eine bezahlbare LED die das übertrifft.
Ich habe eben ein wenig geguckt und mal gerechnet. Die effizienteste (Lumen/Watt) LSR von Osram, die ich gefunden habe, ist die HO 49Watt T5 840. Die hat 88 Lumen/Watt
Cree XP-G R5@0,75A: 114 Lumen/Watt
Cree XM-L T6@1,5A: 120 Lumen/watt

Den Wirkfaktor habe ich bei keinen Netzeilen/Vorschaltgeräten, die ich fix überprüft habe, gefunden. Ebenso wenig, Schein-, Wirk- oder Blindleistung. Wobei ich wirklich nur kurz geguckt habe.

Nun noch meine Überlegungen zu 30lm/l bei LED:
Bei T5 spricht man immer von W/l und nimmt als Richtwert 0,5W/l. Übertrage ich das auf ein 54l Standard-Aquarium, komme ich ungefähr mit einer 24W LSR auf diesen Wert. Diese hat als 840er von Osram 1750 Lumen und damit habe ich über dem Aquarium 32Lumen/Liter.
Ich sehe also hier nicht, warum es verkehrt sein sollte, bei LED mit lm/l zu rechnen und dafür einen groben Richtwert von 30lm/l anzunehmen.

Hallo Clemens,

ohne deine Lampe zu kennen, würde ich sagen, dass die gesamte Lampe 270lm hat, sprich jede einzelne LED 45lm. Aber wie gesagt: Ich kenne sie nicht, bloß würde es mich sehr wundern, wenn man den Wert auf der Verpackung noch in irgendeiner Weise beeinflussen muss, um zu wissen, was denn raus kommt an Licht.

Und ob du mit Lux oder mit Lumen rechnest sollte recht egal sein. Mehr Lumen auf gleicher Fläche = mehr Lux.


Liebe Grüße,

Alex
 

Bakak

Member
Völlig richtig.
Lux = lumen/m^2

Da aber Lux direkt abhängig von Lumen ist, kann Lumen/Liter nicht völlig egal sein.

Bei der Fausformel x Lumen/Liter geht man ja davon aus, dass das ganze Licht ins Aquarium kommt, sprich Abstrahlwinkel < 90grad.

Du hast also 2 Leuchten mit je 6*3W LED?
Das sind dann ja 36W LED. das hört sich schon besser an.
Die Verpackung, die du da gezeigt hast, bezieht sich die auf EINE.LED?
Wenn ja, kommst du so auf 3240 Lumen.
Das ist ok.

Hier kannst du übrigens Lumen zu Lux umrechnen http://www.leds.de/Lumen-zu-Lux/
 
Ähnliche Themen

Ähnliche Themen

Oben