180l Anfängerbecken

rosalie

Member
Hi,

also ich notiere: Nitrat, Phosphat und Eisen.
Ich befürchte, sowieso bald wieder zum Fischladen zu müssen, da das Magnetventil, das ich dort gekauft hab nicht wirklich tut was ich von ihm möchte. Die Schläuche springen immer ab :(

Hab heute ein paar wenige Grünalgen an der Scheibe entdeckt. "Leider" ist meine Wohnung recht hell, da werden die Algen an der Scheibe natürlich begünstigt.
Mal sehen, wie die Pflanzen auf die CO2 Düngung reagieren und ob die Grünalgen dann wieder weggehen.
Soll ich die am besten sofort abkratzen?

Die Trinkwasserwerte kann ich leider im Internet nur mit einem Passwort einsehen. Muss mal nachfragen, ob mein Vermieter die Wasserwerte kennt.
Ich weiß nur, dass wir weiches Wasser haben, das mit nem recht hohen pH aus der Leitung kommt.

Liebe Grüße,
Rosalie
 

rosalie

Member
Nitrat-Entferner-Schwamm und Grünalgen

Hallo,

ich habe gerade mit Erschrecken festgestellt, dass ich einen "Nitrat-Entferner"-Schwamm (http://www.juwel-aquarium.de/de/article ... atnr=88055) in meinem Filter habe! Angeblich soll der Schwamm gegen Algen helfen, weil er ihnen das Nitrat entzieht.

Aber meine Pflanzen brauchen doch auch Nitrat, und es wird sogar von vielen extra Nitrat zugedüngt damit die Algen verschwinden!

Habe Grünalgen an den Scheiben und am Filter entdeckt. Soll ich jetzt Volldünger (Dennerle V30) geben und den Schwamm entfernen, oder nur Düngen, oder nur den Schwamm raus?

Ich bin definitiv verwirrt, kann mir bitte jemand helfen? :?

Liebe Grüße,
Rosalie
 

Anika

Member
Hallo Rosalie,
ich gehe anhand des Stäbchentests davon aus, dass das Nitrat zu gering ist, daher Schwamm unbedingt rausnehmen. Diese Schwämme sind für sehr stark besetzte Becken mit wenig Pflanzen gedacht und bei Nitratüberschuss.
Zur übrigen Düngung kann man ohne genaue Wasserwerte schlecht etwas sagen.
Was ich Dir noch empfehlen möchte ist das:
http://www.aquasabi.de/Glaswaren/CO2-Da ... t::44.html
Damit kannst Du Deinen Co2-gehalt dauerhaft messen. Der kommt direkt ins Becken und sieht auch schön aus, finde ich. :wink:
Viel Erfolg bei Deinen Vorhaben.
LG
Anika
 

Herbert

Member
Hallo Rosalie,
wie Anika gesagt hat, sollte der Filter raus. Ich würde dann erstmal normal also nach Anleitung düngen und sehen wie es wird. Wenn ich mich nicht irre ist der Dennerle Dünger ein Volldünger, den man alle paar Wochen/Tage auf Stoß düngt, oder?
Ich würde, wenn zeitlich möglich, auf eine tägliche Düngung gehen. Dies bietet den Vorteil, dass du die Düngemengen im Wasser relativ konstant hälst. Sobald du deine Wasserdaten hast, solltest du auch über eine entsprechende Makro-Düngung, also NPK, nachdenken.
Ich wünsche weiteres Gelingen ;)
 

FloM

Member
High,

ja, mein Agassiziibecken habe ich vorgestellt, guckst du hier: aquarienvorstellungen/amandae-jungle-t11858.html -

Ich halte auf 200 liter 1 m 2 w. aus dem grund, dass das Männchen die Weibchen außerhalb der Laichzeit aus seinem Revier verjagt, und sich der stress so auf mehrere Tiere verteilt. allerdings müssen die Weibchen dann gleich stark sein. wenn du das Weibchen zuerst einsetzt, dürfte es laut meiner Erfahrung aber auch bei Paarhaltung keine Probleme geben.

Sobald ich den Jungfischschwarm aufgezogen habe , hätte ich auch welche abzugeben. Bei Interesse PN an mich. :wink:

Ich sehe gerade, dass einer von uns beiden da ein ganzes Stück fahren müsste :D .
 

rosalie

Member
Hallo,

so, ich hab den Filterschwamm entfernt und das Wasser gestestet:

Erstmal das Leitungswasser

Nitrat: etwas unter 1mg/l
Phosphat: <0,02 mg/l
Eisen: <0,05 mg/l


Aquarienwasser:

Nitrat: deutlich weniger als im Leitungswasser, aber über 0,5mg/l
Phosphat: < 0,02 mg/l
Eisen: 0,05 - 0,1 mg/l


Da muss also definitiv Nitrat und Phosphat rein, seh ich das richtig?
Am Zoohandel hatten sie keinen NPK-Dünger. Die Dame meinte, Fische mehr füttern wäre die Lösung...


Ich kann zwar nicht täglich Düngen, da ich am Wochenende meist zuhause bin, aber dann kann ich ja Freitags die Dosis entsprechend anpassen. Ansonsten ist das kein Problem. Wenns hilft... ;)

Danke für das Angebot mit den Barschen, aber so weit zu fahren ist wohl keine Option ;)

Liebe Grüße!
 

Tim Smdhf

Active Member
Hey,

mir gefällt der Aufbau ganz gut. Ist zwar nichts einmaliges, aber trotzdem interessant!

Hast du den Bolbitis in den Bodengrund gepflanzt?

Weiter so!
 

rosalie

Member
Hallo Tim,

der Farn sitzt im Boden, habe aber darauf geachtet, dass das Rhizom nicht eingegraben ist.
Er wird aber weiter braun.

Den Anspruch etwas einzigartiges zu machen hab ich auch gar nicht, ich bin froh wenn ich ein ansprechendes Becken hinkrieg, das hoffentlich hübscher aussieht, als das Durchschnittsaquarium :)

Lieben Gruß!

Rosalie
 

rosalie

Member
Hallo!

Es wächst und gedeiht :D

Leider macht der Farn immernoch faxen, hab die braunen Blätter abgeschnitten, aber die gesunden fangen auch an, braun zu werden. Ich lass ihm noch ein bisschen Zeit, aber wenn er zu doof wird fliegt er halt raus.
Alles andere wächst nämlich wunderbar. So gut, dass ich sogar schon den ersten Rückschnitt plane.

Was leider auch noch gut gedeiht sind Schnecken. Das sind mir jetzt schon eindeutig zu viele Blasen- und Posthornschnecken. Morgen sammel ich mal die ab, die ich finden kann und bring sie zum Zoohandel. Denke die Kugelfische dort werden sich freuen...

Vom Nitritpeak ist immernoch nix zu sehen beziehungsweise messen. Langsam werd ich kribbelig und möchte Fische haben :oops:


Liebe Grüße,
Rosalie
 

Anhänge

  • IMG_0910.JPG
    IMG_0910.JPG
    113 KB · Aufrufe: 457
A

Anonymous

Guest
Hi!

Hast du mal überprüft, inwieweit deine Steine das Wasser aufhärten?
Könnte mir gut vorstellen, daß das nicht unerheblich ist ( je nachdem, was du später noch als Besatz planst).

Gruß
Eva
 

rosalie

Member
Hallo Eva!

Laut Internet härten Drachensteine nicht auf.
Habe auch bisher keine Veränderung messen können :)

Liebe Grüße!
 

Ähnliche Themen

Oben