Antworten
11 Beiträge • Seite 1 von 1
Beitragvon ckohl » 29 Dez 2016 11:36
Hallo liebe mit-Flowgrower,

ich benötige eine Osmoseanlage, nur bin ich völlig überfragt was zweckmäßig sinnvoll ist...

Schaut man auf Osmose-shop.com fällt mir nur ein auf die "Bestseller-Liste" zu schauen - Trotzdem, für mich nur Bahnhof. Unten aufgelistet sind die Rohdaten - welche Anlage dürfte mir "reichen"? Ich brauche nicht innerhalb von 2 Minuten 20Liter UO Wasser...aber zu meiner ehemaligen Tröpfel-Anlage ohne Booster Pumpe möchte ich auch nicht zurück...

Das zu befüllende Aquarium hat 120L. Bei einem Wasserwechsel gehe ich von ca.70 Litern Wechselwasser aus, wobei dann etwas mehr als die Hälfte Osmose-Wasser reichen sollte um das Leitungswasser zu verschneiden - so dürften die Werte für meine Zwecke dann passen. Mit eventuell nochmal einem Nano Aquarium dazu brauch ich an einem Nachmittag dann ca. 50Liter Osmosewasser.

Meine Wasserwerte mg/l sind:
pH Wert 7,6
Carbonathärte 9,58
Gesamthärte(berechnet) 12,9
Nitrag 23mg

Quelle: https://www.swbk.de/fileadmin/public/documents/Trinkwasseranalysen_SwBK_Gesamt_ohne_Leutenbach_Rudersberger_2015_2016-04-25.pdf

Vielen Dank für die Hilfe!

EDIT: Die Anlage kann stationär in der Waschküche am Wasseranschluss aufgebaut werden inkl. Steckdose.
Liebe Grüße,

Chris
Benutzeravatar
ckohl
Beiträge: 340
Registriert: 31 Jan 2011 14:28
Bewertungen: 45 (100%)
Beitragvon Arami Gurami » 29 Dez 2016 13:09
Hi Chris,
die meisten UO-Anlagen haben einen Wert in GPD angegeben. GPD = Gallons per Day. Eine Gallone entspricht ca. 4,5 Liter. Eine 50 GPD Anlage schafft unter optimalen Bedingungen also ca. 225 Liter Wasser am Tag oder 9,3 Liter in der Stunde.
So kannst Du Dir ausrechnen, welche GPD Größe für Dich passt :smile: .
Liebe Grüße,
Aram
Benutzeravatar
Arami Gurami
Team Flowgrow
Beiträge: 2083
Registriert: 10 Feb 2010 21:57
Bewertungen: 154 (100%)
Beitragvon jgottwald » 29 Dez 2016 13:45
Hallo Chris
also die Wahl der Anlage ist heute in erster Linie nach der Zeit bestimmt in der man die Menge an Wasser "herstellen" will. Früher hat man eine kleine Anlage gehabt, die lief dann die ganze Woche und ein 200 ltr Fass war fast voll, das macht man heute nicht mehr. Die Grösse der Anlage wird in GPD angegeben, eine Gallone hat 3,8 ltr. 50 GPD heisst also 190 ltr pro Tag, aber halt: das wird bei 25° Temperatur gemessen und die Membrane verliert ca. 4% Leistung bei jedem Grad weniger. Bei 15° haben wir also schon 40% weniger wie der angegebene Nennwert, bei 5° sind es 80% . Eine 100 Gpd Anlage macht also so in etwa 10 ltr die Stunde gut gerechnet, mit Druckerhöhung ca. das doppelte. Ich baue und konstruiere Anlagen jeder Grösse und muss auch nichts falsches erzählen. Du musst sagen : ich will das in der Zeit schaffen und ob dir die Menge an Abwasser egal ist oder nicht. Gute Abwasserverhältnisse erreicht man in der Regel nur mit speziellen Membranen und Druckerhöhung, doch das kostet. Ob sich das rentiert, das muss man rechnen, gerade bei deiner recht geringen Menge. Leider gibt es auf dem Markt auch viele 1:1 Anlagen die keine sind, hier wird einfach auf Kosten der Membranlebensdauer die Abwassermenge gedrosselt. 1:1 Membranen haben eine spezielle Bauweise und es ist unlogisch das die gleiche Membrane einemal 1:2 arbeitet und im anderen Gerät 1:1
mfg
jörg
Benutzeravatar
jgottwald
Beiträge: 771
Registriert: 05 Jun 2008 10:55
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon ckohl » 30 Dez 2016 16:21
Hallo ihr beiden, danke für die Antworten.

Also mit den neuen Informationen - alles was ca. 1-2 Stunden dauert ist okay. Ich möchte gerne einen längeren Schlauch ins Wohnzimmer legen und das Osmose-Wasser direkt in das Aquarium leiten. Das Wasser kommt direkt am großen Wasseranschluss raus in die UO Anlage, also wird es vermutlich "kälter" sein. Dh. eine Anlage mit ca. 200-300GPD wäre das minimum. Mit Druckerhöhung bitte, damit ich nicht Herr der Ringe im Wohnzimmer schauen muss um die Dauer der Befüllung abzuwarten . Zum Thema ob 1:1 oder 2:1 kann ich gerade noch nichts sagen, weil ich nicht weiß, was das für einen Preisunterschied macht.

Jörg, schicke mir doch gerne (per PN) eine kleine Auswahl an konkreten Produkten die für mich passend sind - dann kann ich selbst entscheiden und bei Dir im Shop kaufen.

Wenn es niemandem was ausmacht - von mir aus gerne hier reinposten, damit anderen später geholfen wird bei ihrer Entscheidung.

LG

Chris
Liebe Grüße,

Chris
Benutzeravatar
ckohl
Beiträge: 340
Registriert: 31 Jan 2011 14:28
Bewertungen: 45 (100%)
Beitragvon jgottwald » 30 Dez 2016 16:28
Hallo Chris
also dann brauchst du mind. 300 gpd das sind 45 ltr die Stunde mit Druckerhöhung. Ich kann dir zwar auch kleinere anbieten, doch damit dauert das länger. Gerade diese hier müsste passen : 125 GPd mit Ultra Low pressure Membrane. Bei 2,5 bar hast du 250 ltr am Tag, je höher der Druck desto mehr.
mfg
jörg

Dateianhänge

Benutzeravatar
jgottwald
Beiträge: 771
Registriert: 05 Jun 2008 10:55
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon okidoki007 » 31 Dez 2016 17:15
Hallo Zusammen

Ich muss mich mal einklinken,denn ich stehe wie Chris vor dem selben Problem(Wahl)
Danke Jörg für deine Erklärung.
Ich habe gerade in Deinen Shop geschaut http://www.osmose-shop.com/product_info.php?info=p4_osmoseanlage-mit-niederdruckmembrane-125-gpd.html
Gibt es die Anlage auch mit nur einem Aktivkohlefilter nachgeschaltet--> also ohne Mineralisierungsfilter?
Da wir bei uns so ca 3,5 bar Leitungsdruck haben,kann die UO Anlage das auf Dauer oder geht das zu Lasten der Membranstandzeit?
Greatings aus Cologne
Oli
okidoki007
Beiträge: 35
Registriert: 31 Dez 2014 12:06
Wohnort: Cologne
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon jgottwald » 31 Dez 2016 17:28
Hallo Olli
also die Anlagen hat einen 3 Phasen Filter und die letzte Stufe davon ist ein Carbonfilter. Man den Filter aber auch öffnen und ihn selber befüllen.
Nein die Membrane hält den Druck aus, doch über 8 bar sollte man nicht gehen. Ich verkaufe die Anlage oft nach Dänemark, die wollen keinen Strom, doch die scheinen einen niedrigen Wasserdruck dort zu haben. Je nach Druck schafft die Anlage auch bis 20 ltr oder sogar mehr in der Stunde
mfg
jörg
Benutzeravatar
jgottwald
Beiträge: 771
Registriert: 05 Jun 2008 10:55
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon okidoki007 » 31 Dez 2016 17:42
Danke Jörg

Das war ja eine Turboschnelle Antwort :tnx:
Das wollte ich hören.
Dann kann ich Sie ja bei Dir im Neuen Jahr beruhigt bestellen wenn wir aus dem Urlaub zurück sind.
Ich hoffe Du hat auch Anschlüsse für ein Duscharmatur (1/2 Zoll oder?)
Guten Rutsch allen mitlesenden Flowgrower :bier:
Greatings aus Cologne
Oli
okidoki007
Beiträge: 35
Registriert: 31 Dez 2014 12:06
Wohnort: Cologne
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon okidoki007 » 03 Jan 2017 12:56
Hallo Zusammen

Erst mal "Dickes Lob" :tnx: an Jörg
Anlage ist heute schon gekommen obwohl erst gestern bestellt....TOP
Wird aber erst morgen ausprobiert ,da die Gardena Sachen noch nicht da ist.
Sehr netter Kontakt.
Kann ich nur empfehlen.....
Greatings aus Cologne
Oli
okidoki007
Beiträge: 35
Registriert: 31 Dez 2014 12:06
Wohnort: Cologne
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon jgottwald » 03 Jan 2017 13:34
Hallo Oli
das ist der Unterschied, Osmose ist für mich kein Nebengeschäft, ich mache nur noch das. Morgens kümmere ich mich um dein Einkauf, neue Ware muss ja aus China frühzeitig beschafft werden , ebenso müssen neue Anlagen konzipiert werden. Gutes wird beibehalten, was nicht so gut war wird in der nächsten Order geändert.
mfg
jörg
Benutzeravatar
jgottwald
Beiträge: 771
Registriert: 05 Jun 2008 10:55
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon mischä75 » 17 Jan 2017 21:22
Hallo Jörg, ich bin neu hier in dem Forum und beschäftige mich gerade mit dem Thema neue Osmoseanlage.
Ich betreibe im Moment eine Dennerle 190, bin soweit eigentlich auch zufrieden.
Was mich allerdings stört ist der große Anteil Restwasser, bei den Temperaturen im Moment komme ich auf etwa 1:5
Da ich in der Woche ca. 100 bis 125 Liter Wasser wechsel, bin ich auf der suche nach einer effektiveren Anlage.
Würde mich freuen wenn du mir da vielleicht mal was empfehlen könntest.
Gruß Michael
mischä75
Beiträge: 1
Registriert: 16 Jan 2017 18:09
Bewertungen: 0 (0%)
11 Beiträge • Seite 1 von 1
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Kaufberatung co2 Anlage
von carcoma » 08 Dez 2012 07:51
4 562 von Bibosch Neuester Beitrag
09 Dez 2012 18:37
Co2 Anlage Kaufberatung 60l
von juandefuca » 11 Feb 2014 09:15
7 719 von buddyholly Neuester Beitrag
18 Feb 2014 16:03
Kaufberatung CO2 Anlage für 250l
von pc-mausi » 23 Jan 2013 09:32
15 2430 von Viashivan Neuester Beitrag
24 Jan 2013 14:41
Kaufberatung Co2-Anlage für 110 l-Becken
von Shalimar » 19 Feb 2014 09:42
6 601 von buddyholly Neuester Beitrag
20 Feb 2014 00:44
Welche Ph-Elektrode? Erfahrungsberichte und Kaufberatung!
von Roger » 15 Feb 2008 13:25
29 1584 von Wuestenrose Neuester Beitrag
15 Mär 2016 20:30

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste