Post Reply
9 posts • Page 1 of 1
Postby elfische » 23 Jun 2014 13:22
Hi,

bei meinem 80cm Cube muss ich so ca. 180l Wasser wechseln, was ich über einen ca. 10m langem 1/2 Zoll Standard-Gartenschlauch + Schnellkupplungen bewerkstellige. Dass Ablassen des Wassers dauert eine gefühlte Ewigkeit. :kaffee1:
Das liegt vermutlich an dem geringen Gefälle zwischen den Schlauchenden (ca. 80cm im Aquarium auf ca 45cm Abfluss) und an dem Schlauchdurchmesser. Jetzt stelle ich mir die Frage, wie ich das effektiv beschleunigen kann?
Ich hätte das zwei Ideen und frage euch was vermutlich die Effektivere wäre.
1. Ich könnte einen ca. 30m langen Gartenschlauch verwenden und den Abfluss im Keller benutzten. Nach meinem laienhaften Physikverständnis würden die ca. 300cm Gefälle was bewirken. Nachteil: mehr Rennerei und viel mehr Schlauch der bewegt werden will.
2. Den Schlauchdurchmesser auf 3/4 Zoll zu vergrössern würde bestimmt auch was bringen, jedoch zieht das auch einen Ratenschwanz an neuen Schnellkupplungen nach sich. z.B. den praktischen Gardena Adapter für normale Badezimmerhähne könnte ich so nicht mehr nutzten. Da müsste ich ein Stück 1/2" Schlauch + Adapter 1/ auf 3/4 für die Frischwasserzufuhr zusammenstellen.
____________
bye
tom
elfische
Posts: 291
Joined: 27 Aug 2010 12:27
Feedback: 0 (0%)
Postby Wuestenrose » 23 Jun 2014 13:46
Servus...

elfische wrote:1. ...
2. ...

3. Pumpe.

Grüße
Robert
生命太短暫了,因此無法躺在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6652
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby Gärtner » 23 Jun 2014 17:51
Hallo Elfische,
wenn du den 3/4 Schlauch nimmst und keinen Engpass (1/2 Adapter oder ähnliches) hast, geht es natürlich schneller! Ich habe es aber mal ausprobiert! (Das wollte ich jetzt auch wissen :? )
Der "Versuchsaufbau" sah wie folgt aus:
Länge des Schlauches: 210 cm
Höhe der Abzapfstelle: 113 cm
Höhe der Auslaufstelle: 24 cm entspricht einem Höhenunterschied von 89 cm
Der Schlauch beschrieb Bögen, war aber nicht geknickt!
Es wurde jedes mal 10 l entnommen
1. Versuch: Schlauch 1/2 " Dauer: 51 sec
2. Versuch: Schlauch 3/4" Dauer: 26 sec
3. Versuch: 45 cm lang Schlauch 1/2" (Einlauf) , Adapter, 165 cm 3/4" Dauer: 63 sec
4. Versuch: 165 cm Schlauch 3/4" (Einlauf), Adapter, 45 cm Schlauch1/2" Dauer: 39 sec
5. Versuch: Schlauch 1/2" 40 cm Höhenunterschied Dauer: 77 sec

Das Fazit musst du bitte selber ziehen, du dürftest 19,5 min brauchen (die Reduzierung der Schnellkupplung nicht berechnet, da ich nicht weiß wie hoch da der reduzierende Faktor ist), wenn du bei 1/2" bleibst (ruf dann doch mal einfach jemanden an :D )! Ich denke aber, dass es die Gardena Schnellkupplungen sind, die den Durchfluss sehr bremst! Ich würde zur Kellervariante zurückgreifen!
Gruß
der Gärtner
P.S. Ich glaub in der Zeit, die ich hier gebraucht habe, hätte ich das Aquarium mit einem Luftschlauch und 10 cm Höhenunterschied lehr gemacht :D !
Gärtner
Posts: 31
Joined: 22 Jun 2014 07:08
Location: Bad Münstereifel
Feedback: 3 (100%)
Postby elfische » 24 Jun 2014 07:49
Hi Gärtner,

erst mal vielen Dank für deine Versuche :thumbs:
Ich habe mich einige Zeit mit der Theorie speziell mit dem Gesetz von Hagen-Poiseulle beschäftigt und komme auf einen ca. 5mal höheren Druckverlust bei 1/2" Schläuchen zu 3/4" Schläuchen (Hauptsächlich durch Reibung).
Was von vielen vielen Faktoren abhängt z.B. vom Volumenstrom, Temperatur, Schlauchlänge etc.
Deine Versuche bestätigen, das die Länge des Schlauches eine wesentliche Rolle spielt. In sofern ist die Kellervariante mit 1/2" kaum erfolgversprechend.
Das die Schnellkupplungen ein Flaschenhals beim Abfluss des Wasser darstellen ist wahrscheinlich, da der Durchmesser verringert wird. Ich habe aber keine Lust nach dem Wasser ablassen, jedes mal den Schnellverschlus zu montieren, um das Wasser vom Hahn wieder ins Becken zu transportieren.
____________
bye
tom
elfische
Posts: 291
Joined: 27 Aug 2010 12:27
Feedback: 0 (0%)
Postby Gärtner » 24 Jun 2014 17:00
Das würde ich dir aber empfehlen, denn wie mein Versuch Nr 3 gezeigt hat, hat eine Minimierung irgendwo im Schlauch zur Folge, dass der Wasserdurchfluss erheblich reduziert wird und das ganze verlangsamt! Ich habe zwar auch eine Formel gefunden, um zu errechnen wie schnell es geht, aber sie scheint nicht zu meinen Versuchen zu passen, da rechnerisch etwas anderes herauskommt! Ich gebe sie mal trotzdem:
Höhendifferenz (in Meter) x Schlauchdurchmesser (in Meter) x 50000= m³/h
Viel Spaß damit und noch einen schönen Tag!
Gruß
Thomas
Gärtner
Posts: 31
Joined: 22 Jun 2014 07:08
Location: Bad Münstereifel
Feedback: 3 (100%)
Postby thisischris » 24 Jun 2014 18:30
Robert hat's ganz knapp gesagt, ich sag's noch etwas ausführlicher: mit einer Tauchpumpe (Kostenpunkt zwischen 15 und 30€ z.B. für ein Modell von Eheim) kriegst Du das Becken schneller leer als Dir lieb ist. Tauchpumpe (300, 600 oder 1000l/h kaufen - je nach Abenteuerlust), auf Aquarienschlauch aufstecken (je nach Pumpkapazität 12 oder 16mm). Pumpe mit den beigefügten Saugnäpfen im Aquarium befestigen (zur Sicherheit auf gewünschter maximal-Abpumphöhe), anderes Schlauchende in den Abfluss, Netzstecker einstecken.

Ich lasse das Wechselwasser (kommt bei mir direkt aus dem Wasserhahn) sogar durch die Pumpe zurück ins Becken fliessen und hatte damit bisher kein Problem. So läuft bei mir der Wasserwechsel: Pumpe rein, Schlauch in den Abfluss, Pumpe ans Netz, warten, Pumpe vom Netz, Schlauch an den Wasserhahn, Wasser an, warten, Wasser aus, Pumpe raus, fertig.

Beste Grüsse

Chris
User avatar
thisischris
Posts: 23
Joined: 27 May 2014 21:23
Feedback: 0 (0%)
Postby J2K » 24 Jun 2014 18:44
Hi,

wie wäre es mit 10m 3/4" Schlauch kaufen und den jeden halben Meter an den vorhandenen 1/2" Schlauch zu kleben? Dann kannst du schneller ablassen, über den kleineren Schlauch wieder einlassen und hast beim aus/einrollen quasi keinen Mehraufwand.
Grüße

Jendrik
User avatar
J2K
Posts: 617
Joined: 17 Feb 2010 17:52
Feedback: 10 (100%)
Postby elfische » 25 Jun 2014 08:23
Hi,

eine 300er Eheim Tauchpumpe hatte ich noch im Keller, also mal ausprobiert. Von den angegebenen 150-300 l/h bleibt bei 10m Schlauchlänge und bei sinkenden Wasserstand gerade mal soviel oder besser so wenig übrig, wie die Wassersäule auch ohne Pumpe schafft. Weiterer Nachteil ist, da ich das im Becken befindliche Schlauchende nicht benutzen kann, um Mulm in Ecken abzusaugen.
Aber j2k Vorschlag kling sehr interessant. Mit Kablebinder verbunden hätte ich Zu- und Ablauf in einem, könnte sogar beide Schläuche parallel zum Ablassen (Turbomodus) verwenden, bräuchte keine neuen Adapter, hatte beim 3/3 keinen Flaschenhals einer Schnellkupplung etc. Verbinden werde ich sie mit Kabelbinder.
:tnx: , werde ich ausprobieren!
____________
bye
tom
elfische
Posts: 291
Joined: 27 Aug 2010 12:27
Feedback: 0 (0%)
Postby Rowrow » 21 Jul 2014 18:17
Hi

Schlauchreste gibt es immer in Baumärkten, in denen Meterware gekauft werden kann. Bei langen Schläuchen auf solche mit Gewebe achten, damit diese sich nicht abknicken können. Aber Pumpe finde ich überrieben.

Wenn du das Ansaugstück auf Höhe fixieren kannst und ein Sieb vor machst, damit es nichts an Getier ansaugt, dann brauchst du nicht daneben stehen, wenn Luft gezogen wird, ist fertig.

:wink:
Rowrow
Posts: 11
Joined: 21 Jul 2014 17:59
Feedback: 0 (0%)
9 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
BIO Co2 beschleunigen
Attachment(s) by felice » 10 May 2013 13:03
21 3378 by Tigger99 View the latest post
26 Jun 2013 19:52
Adapter M28x1 auf 3/4 Zoll UOA?
by RobertS » 21 Jun 2012 08:48
10 3368 by RobertS View the latest post
03 Jul 2012 21:22
CO² Schlauch?
by SebastianK » 19 Mar 2008 21:55
18 2669 by Dreeder View the latest post
26 Nov 2018 01:02
Co2 Schlauch
by Umsteiger » 07 Oct 2010 17:14
6 754 by Matz View the latest post
07 Oct 2010 19:02
ADA 12/16 Schlauch
by Rikkert » 14 Mar 2011 17:47
9 864 by Rikkert View the latest post
15 Mar 2011 16:27

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests
cron