Post Reply
12 posts • Page 1 of 1
Postby Brot » 18 Nov 2009 18:04
Hi

wollte mal gerne wissen ob in einem Pflanzenaquarium die Strömung entscheident ist.
Ich geh mal davon aus das bei geringer Strömung die Nährstoffe und das Co2 besser von den Pflanzen aufgenommen werden können, als bei stärkerer Strömung.
Wie sieht es bei Algenbildung aus?

Stimmt ihr mir zu?

Grüße

Kris
Grüße

Kris
User avatar
Brot
Posts: 447
Joined: 07 May 2009 20:58
Location: Schliengen
Feedback: 4 (100%)
Postby MarcelD » 18 Nov 2009 18:23
Hi Kris,

Brot wrote:Ich geh mal davon aus das bei geringer Strömung die Nährstoffe und das Co2 besser von den Pflanzen aufgenommen werden können, als bei stärkerer Strömung.


Da stellt sich mir die Frage, wie bei geringer Strömung die Nährstoffe samt CO2 zu den Pflanze gelangen?! Insbesondere bei extrem dichten Beständen wird das wohl so nichts... :wink:

Ich habe in all meinen Pflanzenbecken eine ordentliche Wasserumwälzung via Aussenfilter. Der Quotient aus Brutto-Pumpenleistung des Filters und Bruttobeckenvolumen liegt zwischen drei und sieben.


Schöne Grüße,
Marcel.

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image

Lebenskunst ist nicht zuletzt die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
(Vittorio de Sica, 1902-1974)
User avatar
MarcelD
Team Flowgrow
Posts: 1947
Joined: 05 Sep 2008 19:39
Location: Braunschweig
Feedback: 33 (100%)
Postby Brot » 18 Nov 2009 18:36
Abend Marcel,

das hab ich mir auch schon überlegt. Ich hab auch schon viele Strömungen ausprobiert und muss sagen das bei geringer Strömung die Pflanzen mehr assimilieren.
Aber ich denke auch das höhre Strömung 1. wie du gesagt hast zur Nährstoffverteilung 2. gegen Algen und 3. mehr gefiltert wird.

Gruß

Kris
Grüße

Kris
User avatar
Brot
Posts: 447
Joined: 07 May 2009 20:58
Location: Schliengen
Feedback: 4 (100%)
Postby MarcelD » 18 Nov 2009 19:29
Hi Kris,

ich vermute mal, dass es nur subjektiv so wirkt, als würden die Pflanzen mehr assimilieren. Mir fällt das immer dann auf, wenn ich an meinem 300er zur Fütterung den Filter drossele (zwecks "OFA-Abschaltung"), man kann dann im Prinzip jedes einzelne aufsteigende Bläschen erkennen. Drehe ich den Filter wieder auf, werden die Bläschen wieder stark verwirbelt und es wirkt so, als wären weniger von denen im Becken unterwegs.

Durch mehr Wasserbewegung ist die Nährstoffverteilung de facto besser, sprich gleichmäßiger. Ich wage aber zu bezweifeln, dass sich mehr Strömung direkt negativ auf die Algen auswirkt, höchstens als "Nebenwirkung" in Bezug auf die bessere Verfügbarkeit der Nährstoffe.
Mir geht's da auch nicht um intensivere Filterung, meine Filter sind nur mit normalen Keramikröllchen und etwas Schwamm bestückt, und das auch nicht "bis oben hin". Der höhere Durchfluss verringert zudem noch die Kontaktzeit des Wassers mit den zwangsdurchströmten Medien. Anearobe Zonen sollten sich so theoretisch kaum bis gar nicht bilden können.



Schöne Grüße,
Marcel.

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image

Lebenskunst ist nicht zuletzt die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
(Vittorio de Sica, 1902-1974)
User avatar
MarcelD
Team Flowgrow
Posts: 1947
Joined: 05 Sep 2008 19:39
Location: Braunschweig
Feedback: 33 (100%)
Postby Brot » 18 Nov 2009 20:28
bin auch deiner Meinung
Grüße

Kris
User avatar
Brot
Posts: 447
Joined: 07 May 2009 20:58
Location: Schliengen
Feedback: 4 (100%)
Postby unkraut » 19 Nov 2009 10:11
Hi,
wenn dein Filter für dein Becken nicht total überdimensioniert ist lass ihn auf voller Kraft laufen lassen. Mache meinen 2-3 mal im Jahr sauber. Langsamer werden Sie alle mit der Zeit ;) Und achte darauf die Strömung so einrichten das sich sich schön im Becken verteilt. (für gleichmässige Nährstoffverteilung) Eine gute Strömung herrscht wenn die Luftbläschen beim Assimilieren nicht direkt senkrecht hochgehn, sondern etwas schräg.
Poste zu dem Thema immer gern mal:
http://www.walaqua.de/stroemungssteuerung.html
Gruß Sebastian - 200l - Red Point - Red Point v2
User avatar
unkraut
Posts: 217
Joined: 09 Oct 2009 15:56
Feedback: 0 (0%)
Postby nik » 19 Nov 2009 11:12
Hallo zusammen,

neben meinen eindeutig positiven Erfahrungen zur Strömung, gibt es auch noch einen interessanten theoretischen Gedanken.
Wenn man sich mal mit Strömung beschäftigt, stellt sich heraus, dass auch eine sehr starke Strömung zum "Ufer" (Rand, welche Begrenzung auch immer) immer geringer wird - bis hin zu einem strömungslosen Bereich. Diese strömungslose Grenzschicht an Pflanzen wird von den Nährstoffen per Diffusion passiert. Diffusion ist ein relativ langsamer Vorgang. Eine stärkere Strömung tauscht also nicht nur das Wasser über der Grenzschicht schneller aus, sie verringert auch die Dicke der Grenzschicht - mit der Folge dass die Diffusion der Nährstoffe schneller abläuft. Wer Probleme mit Strömung hat, hat vorher schon ein Problem mit der Nährstoffversorgung (Düngung/Filterung/...).

Gruß, Nik
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7030
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Feedback: 7 (100%)
Postby KPeter » 06 Jun 2013 10:03
Hallo Sebasitan und alle,
wie sieht den dann die optimale Strömung in meinem Dreieck Becken aus. Hast du da auch einen Link zur Hand. Ich finde dazu nicht´s. ich habe den Ausströmer hinten und Sauge an 2 Stellen an (hinten und vorne links).
beste Grüsse
Klaus
KPeter
Posts: 18
Joined: 26 Dec 2012 14:57
Feedback: 0 (0%)
Postby Trizonas » 18 Mar 2018 20:09
Hi,

ich würde das Thema Strömung im Süßwasseraquarium nicht so überbewerten.
Solange das Wasser überall "hinkommt" und keine toten Zonen entstehen, wirst du auch keine Probleme bekommen.
Man sollte evtl. mehr darauf achten, was die Fische mögen. Einige mögen zu starke Strömung nicht so.
Ich persönlich bin immer noch mit meinem oft belächelten Juwel Innenfilter unterwegs und alles läuft bestens. Für eine zusätzliche Strömung sorgt der kleine Eheim Skimmer an der Frontscheibe und gut.

Gruß Tobi
Trizonas
Posts: 100
Joined: 16 Oct 2016 16:57
Location: Hamburg
Feedback: 0 (0%)
Postby Matz » 18 Mar 2018 20:43
Hallo Tobi,
hast du mal auf das Datum geschaut? :wink:
Der User war 2013 zum letzen Mal hier.
Bis bald,
:bier:
Grüssle :-), Matthias
User avatar
Matz
Team Flowgrow
Posts: 2573
Joined: 30 Sep 2009 11:51
Feedback: 145 (100%)
Postby Trizonas » 18 Mar 2018 20:46
:lol:
Trizonas
Posts: 100
Joined: 16 Oct 2016 16:57
Location: Hamburg
Feedback: 0 (0%)
Postby omega » 19 Mar 2018 01:39
Hallo Marcel,

MarcelD wrote:Da stellt sich mir die Frage, wie bei geringer Strömung die Nährstoffe samt CO2 zu den Pflanze gelangen?! Insbesondere bei extrem dichten Beständen wird das wohl so nichts... :wink:

das wird sehr wohl was: db/images/aquarien/detail/markus-130er-56c25cfaa98d3.jpg
Das sind 300l/h auf 390l brutto.
Strömung wird m.E. maßlos überschätzt.

EDIT: wie kommt man denn auf einen derart alten Thread? War dem Tobi langweilig?

Grüße, Markus
User avatar
omega
Posts: 2781
Joined: 12 Sep 2012 20:53
Location: München
Feedback: 9 (100%)
12 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
UVC Klärer bei schwacher Algenblüte
by Julian-Bauer » 13 Mar 2018 08:35
9 524 by Julian-Bauer View the latest post
22 Mar 2018 07:24
Netzteil schwächer Belasten, geht das?
by Subsub » 24 Mar 2008 13:03
7 1319 by Subsub View the latest post
30 Mar 2008 01:39
schwacher Durchfluß Eheim Prof. 3 600
by KPeter » 04 Jun 2013 12:08
0 477 by KPeter View the latest post
04 Jun 2013 12:08
JBL Inlinediffusor mit nur ganz schwacher CO2-Zugabe möglich
by THZ » 28 Apr 2017 08:29
0 395 by THZ View the latest post
28 Apr 2017 08:29
Stichwort Strömung
by Biotoecus » 29 May 2008 18:54
9 2957 by gartentiger View the latest post
31 May 2008 19:13

Who is online

Users browsing this forum: Bing [Bot], heyjoe and 5 guests