Post Reply
16 posts • Page 1 of 2
Postby Ali_delrey » 05 Apr 2013 20:00
Hallo liebe Flowgrower,

ich besitzte seit ca 4 Monaten ein Pflanzen-Aquarium und bin auch ziemlich zufrieden damit. :smile:
Einen Filter hatte ich bislang nicht, da ich auch nicht wirklich einen brauchte.
Doch nun will ich mir einige Zwerggarnelen und vielleicht auch noch eine sehr klein bleibende Fischart zulegen.
Meine Frage ist aber : Muss ich, nach dem ich mir einen Außenfilter gekauft habe, noch einmal einige WOchen warten bis der FIiter eingefahren ist? :? Oder kann ich die Fische nach dem Filterkauf sofort ins Becken holen?

Vielen dank im Voraus :tnx:


Mit freundlichen Grüßen,
Ali
User avatar
Ali_delrey
Posts: 67
Joined: 08 Dec 2012 19:05
Location: Wuppertal
Feedback: 0 (0%)
Postby Zeltinger70 » 05 Apr 2013 20:19
Hallo Ali,

einem erfahrenen Aquarianer würde ich sofortigen moderaten Besatz zutrauen.

Ist natürlich auch eine Frage von AQ-Größe, also Wasservolumen zum Output des kommenden Besatzes ...

Mit paar Infos mehr könnte man evtl. konkreter helfen.

Fängst Du mit einigen Zwerggarnelen an sollte es problemlos laufen.

Gruß Wolfgang
User avatar
Zeltinger70
Posts: 2133
Joined: 15 Dec 2006 20:36
Feedback: 21 (100%)
Postby Ali_delrey » 05 Apr 2013 20:53
Hallo Wolfgang,

ich besitze ein 60 Liter Becken mit ca. 1 Watt/Liter. Es ist zu ca. 60 Prozent bepflanzt, weitere Pflanzen folgen noch.
Als Filter bekomme ich den Eheim 2213.
Ich glaube aber , dass ich auf die Fische verzichte und erstmal mit Zwerggarnelen anfange, da ich Angst vor Überbesatz habe.
Mit welche Startpopulation könnte man deiner Meinung nach bei einem solchen Becken anfangen? ( Es sollen einfache Sakura Zwerggarnelen sein)

Mit freundlichen Grüßen,
Ali
User avatar
Ali_delrey
Posts: 67
Joined: 08 Dec 2012 19:05
Location: Wuppertal
Feedback: 0 (0%)
Postby Zeltinger70 » 05 Apr 2013 21:24
Hallo Ali,

selbst würde ich mit maximal 10 Tieren bei diesen Voraussetzungen starten.
Denke mal eine Fütterung ist anfangs eh nicht nötig, willst Du doch füttern dann äußerst sparsam.
Nach meinen Erfahrungen vermehren sie sich ohne Feinddruck äußerst schnell, somit kannst Du auch mit weniger Tieren starten ... dann hätten die Bakterien im Filter Zeit im Gleichschritt mit der Garnelenpopulation zu wachsen.

Gruß Wolfgang

Edit: vermutlich macht der 2213 sehr viel Musik im 60er AQ, würde gleich einen Absperrhahn dazu kaufen,
um ggf. den Durchfluss auf der Auslaß-Seite zu regulieren.
Außerdem solltest Du den Ansaugkorb garnelensicher machen, Moskitonetz oder Perlonstrumpf haben sich als geeignet erwiesen.
User avatar
Zeltinger70
Posts: 2133
Joined: 15 Dec 2006 20:36
Feedback: 21 (100%)
Postby Ali_delrey » 05 Apr 2013 22:14
Hallo,

danke , ich glaub ich werde mit ca. 8-10 anfangen, füttern werde ich , wie Du sagtest, auch nur sehr spärlich.
Einen Absperrhahn werde ich mir garantiert kaufen, will aus meinem Becken ja schließelich kein Karussell machen :D
Ein feinen Moskitonetz habe ich zu Hause, ich glaube der wirds tun, Vielen Vielen Dank für Deine Hilfe Wolfgang! :)

Eine schöne Nacht noch,

Ali
User avatar
Ali_delrey
Posts: 67
Joined: 08 Dec 2012 19:05
Location: Wuppertal
Feedback: 0 (0%)
Postby omega » 05 Apr 2013 22:34
Hallo Ali,

Ali_delrey wrote:Doch nun will ich mir einige Zwerggarnelen und vielleicht auch noch eine sehr klein bleibende Fischart zulegen.
Meine Frage ist aber : Muss ich, nach dem ich mir einen Außenfilter gekauft habe, noch einmal einige WOchen warten bis der FIiter eingefahren ist? :? Oder kann ich die Fische nach dem Filterkauf sofort ins Becken holen?

ein paar der nitrifizieren Bakterien wird Dein Aquarium bereits beherbergen, allerdings werden sie mit der zusätztlichen Schadstofffracht anfangs sicher nicht fertig und der Nitritgehalt wird steigen. Das verhält sich so mit jeder Besatzerhöhung und der damit einhergehenden Erhöhung des Futtereintrags. Jedesmal kann es einen Nitritpeak geben.

Wenn es es sich um ein Starklichtaq. handelt, kann ich mir vorstellen, daß es zu keinem Anstieg oder einem geringeren Anstieg des Nitritgehalts kommt, da die Pflanzen vorher das Ammonium verstärkt verbrauchen (auch nachts?). Dazu muß das Aq. aber viele schnell wachsende Pflanzen beherben, also nicht nur z.B. Moose, Farne, Anubien und Cryptocorynen.

Grüße, Markus
User avatar
omega
Posts: 2781
Joined: 12 Sep 2012 20:53
Location: München
Feedback: 9 (100%)
Postby Ali_delrey » 05 Apr 2013 22:52
Hallo Markus,

vielen lieben Dank für deine Antwort.
Scheint mir ein schwieriges Thema zu sein, diese Besatzerhöhung :D
Also in Meinem Becken befinden sich eine Menge Hemianthus Cuba, Amano-Pearls Grass, Micranthemum umbrosum und rotes Tausendblatt.
Ich würde ja gern ein Foto machen, leider hab ich zur Zeit keine Kamera.
Über dem Becken befinden sich 2*39 Watt Leuchtstoffröhren.
Mit welcher Startpopulation sollte ich Deiner Meinung nach anfangen?

Mit freundlichen Grüßen,
Ali
User avatar
Ali_delrey
Posts: 67
Joined: 08 Dec 2012 19:05
Location: Wuppertal
Feedback: 0 (0%)
Postby omega » 05 Apr 2013 23:56
Hallo Ali,

Ali_delrey wrote:Mit welcher Startpopulation sollte ich Deiner Meinung nach anfangen?

das kann ich Dir auch nicht sagen.
Ich würde das Aq. vor Tierbesatz erstmal anfüttern und nach einer Woche ab und an Nitrit messen. Wenn sich nach einer weiteren Woche nichts getan hat oder der Peak vorbei ist (kann auch länger dauern), rein mit dem Besatz. Der darf dann aber nicht übermäßig stärker gefüttert werden, als die Anfütterung. Es ist ja nicht der Besatz, der Nitrit produziert, sondern die Futtermenge. Im Tier bleibt davon ja so gut wie nix hängen. Fast alles davon wandert ins Wasser. Und die Bakterienpopulation ist im Schnitt nur so groß, wie die Futtermenge groß ist.

Grüße, Markus
User avatar
omega
Posts: 2781
Joined: 12 Sep 2012 20:53
Location: München
Feedback: 9 (100%)
Postby Plantamaniac » 06 Apr 2013 08:14
Hallo, das ist überhaupt kein Problem. Setz sie einfach rein. Über mehrere Stunden ans Wasser gewöhnen, damit es nicht zur Schockhäutung kommt und vorher nicht so extrem Düngen, zwecks Eingewöhnung.
Selbst in einem Wasserwechseleimer nur mit Dreck und gegärtnerten Pflanzen gehts Garnelen wunderbar und sie vermehren sich noch, wenn man den Eimer neben dem Komposthaufen vergisst :?

Es ist nicht unbedingt Futter notwendig um Abbauvorgänge einzuleiten. Auch absterbende Bakterien, Pflanzenreste und sonstiges bilden Ammonium, das verarbeitet werden muß. Und das tun die Bakterien, die sämtliche Pflanzen, Scheiben, Kies und Einrichtungsgegenstände besiedeln(was predigt der Nik immer über Geringfilterung?). Die Garnelen kann man werten wie ein paar Schnecken. Garnelen sind auch nicht unbedingt empfindlich gegen Nitrit (Ehr Ammoniak bei hohem PH). Und bei der angelbichen Pflanzenmasse und dem Licht, ist Ammonium sowieso gleich weg...
Was Garnelen in neuen Becken mehr zu schaffen macht, sind Trennmittel vom Becken kleben, Kunststoffe, die noch ausdünsten ausbilligem Kies, oder gammelige Wurzeln, die Sauerstoff zehren und übermäßiger Bakteriendruck, was bei Neocardina nicht so schlimm ist. Das sollte bei der Standzeit und regelmäßigen Wasserwechseln aber auchschon alles im grünen Bereich sein.
Chiao Moni
Wenn möglich würde ich mit 5 Tieren starten um zu sehen, ob alles rund läuft und eine Woche später die nächsten 5 einsetzen. 10 Garnelen auf 54 Liter sind garnix. selbst wenn es techniklos bleiben würde.
Aufs Futter würde ich verzichten..die können garnicht alles fressen, was das Becken für sie anbietet...
Zu Kontrollzwecken kugelförmiges Garnelenfutter zulegen. Höchstens 1x in der Woche anbieten um die Tiere zu kontrollieren. Wenn es mehr werden, kann man dann öfters füttern.
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4234
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 33 (100%)
Postby nik » 06 Apr 2013 08:26
Hallo zusammen,

ihr vergesst etwas ... ;)

Es sind in einem 3 Monate stehenden Becken nicht nur die Bakterien der Nitrifikationskette schon vorhanden, sondern auch so viele wie das Nährstoffangebot derzeitig gerade so ernähren kann. D.h. es ist eine hungernde Mikroflora, die sofort Nährstoffspitzen abfangen kann. Angesichts der bisher geringen organischen Belastung würde ich erst einmal nicht so viel erwarten, aber den geplanten Besatz an Garnelen kann man sofort einsetzen. Zum Einen finden die Garnelen auch so etwas im Becken und zum Anderen lässt eine anfänglich geringe, sukzessiv steigende Fütterung der Mikroflora Zeit sich entsprechend zu entwickeln/anzupassen.

Hier steht ein Pflanzenbecken, 60x35x35, ungefiltert, 2x24 Watt, das verträgt auf Dauer ca. 20 Fische der 4-5cm Klasse, einen Betta splendens Bock und ein paar Rennschnecken. Das ist nicht nach oben ausgetestet, wahrscheinlich verträgt es einiges mehr. Ein Pflanzenbecken mit ausreichender Wasserbewegung ist viel leistungsfähiger als üblicherweise angenommen.

Gruß, Nik
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7313
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: Tranbüll
Feedback: 7 (100%)
Postby Ali_delrey » 06 Apr 2013 12:17
Hallo Leute,

erst einmal vielen lieben Dank für die hilfreichen Antworten.
Nach dem ich mir alles durchgelesen habe, glaube ich auch , dass die bestehenden Baktieren und das Nährstoffangebot groß genug wäre.
Ich werde aber auf Nummer sicher gehen und die Zwerggarnelen nach dem Einsetzten lange beobachten, und schauen, ob sie das Becken abweiden oder nicht. zur Sicherheit aber, werf ich ein Krümmel Futter rein, um zu schauen, ob sie darauf reagieren.
Falls ich irgendein Denkfehler gemacht habe, bitte melden :D

Mit freundlichen Grüßen,
Ali
User avatar
Ali_delrey
Posts: 67
Joined: 08 Dec 2012 19:05
Location: Wuppertal
Feedback: 0 (0%)
Postby Plantamaniac » 06 Apr 2013 12:27
Hallo, ein Krümel Futter läßt das Becken nicht gleich umkippen.
Kannst schonmal anfangen, bevor die Garnelen kommen. Dann gehts evt. schneller.
Sind schon Schnecken drin?
Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4234
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 33 (100%)
Postby Ali_delrey » 06 Apr 2013 13:13
Hallo Moni,

nein, Schnecken sind keine drin, da ich dachte sie benötigen Kies oder Sand als Untergrund. Ich hatte Angst, dass sie auf dem Hemianthus-Rasen nicht rumschnecken könnten :?

MfG
Ali
User avatar
Ali_delrey
Posts: 67
Joined: 08 Dec 2012 19:05
Location: Wuppertal
Feedback: 0 (0%)
Postby Plantamaniac » 06 Apr 2013 14:56
Hallo, das ist den Schnecken eigentlich relativ wurscht, was sie abweiden und ob Bodengrund drin ist.
Hast Du mal ein Foto, damit wir wissen worüber wir reden?
Ein Becken das so lange steht und ganz ohne Tiere anscheinend keinen Aufwuchs hat, macht mich neugierig.
Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4234
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 33 (100%)
Postby Ali_delrey » 06 Apr 2013 15:43
Hallo,

Okey, du hast mit meine Angst genommen :D Vielleicht werden auch Schnecken einziehen.

Ich kann wahrscheinlich erst Sonntag oder Monatg ein Foto machen, aber erwarte nicht zu viel :D Es gab noch vor einigen Tagen einen extremen Rückschnitt, und mit der Kamera bin ich auch nicht so begabt :D

Mit freundlichen Grüßen,
Ali
User avatar
Ali_delrey
Posts: 67
Joined: 08 Dec 2012 19:05
Location: Wuppertal
Feedback: 0 (0%)
16 posts • Page 1 of 2
Related topics Replies Views Last post
Filter vorab einfahren lassen...
by GrueneHoelle » 13 Aug 2019 20:04
4 392 by Thumper View the latest post
14 Aug 2019 13:57
Neuer Filter aber welcher??
by andy19 » 30 Oct 2016 19:58
1 544 by Rio-Negro View the latest post
01 Nov 2016 07:22
Neuer Filter in eingelaufenes Becken - wie vorgehen?
by AntjeK » 11 Nov 2016 14:57
5 1289 by AntjeK View the latest post
30 Dec 2016 09:35
Neuer Filter klemmt dauernd - Bedienfehler?
Attachment(s) by Annika368 » 31 Oct 2019 12:37
15 658 by Annika368 View the latest post
05 Nov 2019 05:51
Aquarium, Filter etc. kauftipp...
by petto86 » 05 Dec 2008 00:43
15 4225 by petto86 View the latest post
15 Dec 2008 18:47

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 11 guests