Post Reply
406 posts • Page 1 of 28
Postby MajorMadness » 25 Jul 2013 13:28
Hallo zusammen,
Ich bräuchte mal bisschen Hilfe beim Brainstorming. :?
Grund dafür ist ganz einfach: Ich halte seit heute meine neuen AquaGrow Controller in den Händen und grübel seit paar Tagen über die Software nach...
Kern Punkt soll natürlich die LED Steuerung bleiben. Dafür ist die Platine entwickelt wurden und davon gehe Ich auch nicht weg. ;)
Was die Platine also schon kann:
16 LED Stränge / KSQ Uhrzeitabhängig dimmen, Sonnenauf-/untergang, Mondlicht ect.

Ich könnte aber noch 6 weitere Funktionen mit einbauen da Ich hierfür Pins vorgesehen hab (eigentlich nur für mich weil Ich die grade brauche...). Wovon einer sogar PWM fähig ist.
Jetzt ist die Frage: Was ist Sinnvoll einzubauen/zu ermöglichen? Was wäre toll wenn man das Steuern könnte?
Zur Zeit gehen mir Düngerpumpen, Temperatur, Steckdosen, Lüfter durch den Kopf, aber wieviele und was genau?
Reichen 2 Düngerpumpen oder besser 3 oder 4?
Sind 2 Temperatursensoren toll oder doch besser nur einer für Wasser/Luft?
Reicht eine Schaltsteckdose für Heizung oder besser 2 oder 3?

Klar das beste wäre natürlich wenn man alles machen könnte, aber aufgrund von Größe und Preis bin Ich doch sehr limitiert. Ich habe jetzt schon Probleme alles im Speicher unter zu bringen und wenn es zu viel wird reicht es einfach nicht mehr, dennoch würde Ich gerne versuchen möglichst viel Sinnvoll unter zu bringen und die Sachen die man evt nicht braucht weg zu lassen.

Hoffe Ihr habt nen paar Ideen, Anregungen und/oder Vorschläge... :bier:
Beste Grüße Moritz
Meine Projekte zur Aquariensteuerung:
Image www.aqua-grow.de
User avatar
MajorMadness
Posts: 1658
Joined: 06 Aug 2012 10:44
Location: 45145 Essen
Feedback: 10 (100%)
Postby Ralle68 » 25 Jul 2013 16:41
Moin Moritz,

aus meiner Sicht sollte die Priorität auf folgendem liegen:

1) Steckdosen mind. 2 besser 3 ... da kann man immer drauf ausweichen wenn andere Plätze belegt sind,
sei es für Nachtabschaltung CO2, Lüftersteuerung wo die Schaltung über Steckdose geht, oder mal ne Strömungspumpe, Luftsprudler etc. Wer Tiere im AQ hat weiß dass im Sommer die Temperaturen jenseits der sein können die eigentlich gewünscht sind und dann zusätzlich Umwälzung oder Luftsprudler nicht das schlechteste sind.
2) Lufttemperatur halt ich für wichtiger wie Wassertemperatur. Wir haben Regelheizer und da brauch ich zumindest weder einen Wassertemperaturfühler noch was was den ohnehin regelbaren Heizer nochmal regelt
3) Düngepumpen finde ich gut wenn man täglich zudüngen will/ muss.
4) Lüftersteuerung... wenn man die auch drehzahlregeln möchte und nicht über Steckdose an/aus bei bestimmter Temperatur. Bei größeren lauteren Lüftern sinnvoll
Grüße

Ralf
Ralle68
Posts: 162
Joined: 16 Jul 2013 15:59
Feedback: 1 (100%)
Postby MajorMadness » 25 Jul 2013 17:24
Genau das ist das Problem...
3 Steckdosen, Lufttemperatur sind schon 4 der 6 Anschlüsse weg. Also noch eine Düngepumpe und ein Lüfteranschluss dann ist ende.
Eine Düngesteuerung kostet 100€+, Sekundenzeitschaltuhren sind Teuer, eine Mechanische Zeitschaltuhr aber nur 4€...
Wer NPKE einzeln düngt brauch 4 Dosierpumpen, wer EI+E Düngt nur 2.
Doch 4 Dünger + 1 Temperatur + 1 Lüfter wäre dann auch alles weg und keine Steckdose...
Beste Grüße Moritz
Meine Projekte zur Aquariensteuerung:
Image www.aqua-grow.de
User avatar
MajorMadness
Posts: 1658
Joined: 06 Aug 2012 10:44
Location: 45145 Essen
Feedback: 10 (100%)
Postby Ralle68 » 25 Jul 2013 17:47
ne, der Lüfteranschluss lässt sich einfach über Steckdose zeitgesteuert machen. Da kein O2 gemessen wird ist das eh Gefühlssache bzw. Erfahrung und Beobachtung wann wieviel Luft sinnvoll ist.
Also blieben 2 Für Düngepumpen.
Und was die 4€ Baumarktzeitschaltuhren betrifft... zum einen wird der Platz dann so langsam eng und zum anderen stell ich die eh dauernd nach.

Alle Bedürfnisse kann man ohnehin nicht abdecken. Steckdosen sind variabel, Tempfühler macht bei jedem Sinn mit High Power LED.
Ich wäre zwar auch nicht abgeneigt den kompletten Dünger über Pumpen laufen zu haben, aber mir wären die anderen Sachen wichtiger.
Die Möglichkeit auf längere Sicht hin eine variable Belegung zu machen, oder was den Dünger betrifft einen reinen Controller nur für Düngung besteht nicht?

Ich kann nur meine Sicht der Dinge darlegen und für mich ist es bequemer dank Dosierer mal eben ein wenig Dünger reinzuhauen wie Zeitschaltuhren zu kontrollieren und einzustellen.
Aber mal sehen wieviele sich noch melden und wo es hintendiert;)
Grüße

Ralf
Ralle68
Posts: 162
Joined: 16 Jul 2013 15:59
Feedback: 1 (100%)
Postby MajorMadness » 29 Jul 2013 15:21
Im Prinzip kann jeder seinen eigenen Code schreiben und drauf Spielen. Da ich nen ATMEGA Mikrocontroller verwende ist dies nicht zu schwer, aber ich suche ja eine Lösung die für die meisten/viele Sinnvoll ist.

Dies steigt und fällt im moment mit der PC Software und dem Übertragen der Einstellungen. In der Controller Software kann man sich selber alles so bauen wie man mag, wobei ich definitiv nicht meinen Quellcode raus geben werde. Wer aber bisschen googelt kann sich seinen eigenen Bauen oder auf Basis eines Arduinos eigene Lösungen entwerfen. Wie das geht Sieht man ja in anderen Topic.

Bei dieser "Fertiglösung" steht definitiv die Benutzeroberfläche im Vordergrund und da muss Ich abstriche in der Funktionalität machen.
Ich denke daher z.Z. das 2 Düngerpumpen, 2 Zeitschalt-Steckdosen, 1 Temperatur und 1 Lüfteranschluss es werden wird. An den Lüfteranschluss kann man dann bis zu 10 Lüfter parallel schalten um die Abdeckung Temperaturabhängig zu kühlen. Wer die Zeitschaltuhren nicht brauch/Einsetzen möchte kann diese Beiden für weitere 2 Düngerpumpen nutzen. Das bekomme Ich in der Software schpon irgendwie verankert und bis die ersten Platinen in 2 Wochen zum testen verschickt werden ist das lauffähig.

Was meinen die anderen? Wie viele Dünger sorten düngt ihr Täglich, was ist wichtig? Auch wenn ihr jetzt oder später nicht plant nen Controller zu kaufen interessiert mich doch eure Meinung um das best mögliche für alle zu basteln. ;)
Beste Grüße Moritz
Meine Projekte zur Aquariensteuerung:
Image www.aqua-grow.de
User avatar
MajorMadness
Posts: 1658
Joined: 06 Aug 2012 10:44
Location: 45145 Essen
Feedback: 10 (100%)
Postby kurt » 29 Jul 2013 18:56
Hallo zusammen,

MajorMadness wrote: Wie viele Dünger sorten düngt ihr Täglich, was ist wichtig?

@ Moritz,
täglich…3 Sorten =
fertig zusammengestellte Mikro und Makrodünger.
Eine Einzelkomponente zum Ausgleich von Werten (Makro).
Gruß Kurt
Unterwassergarten

Einstimmung…
http://unterwasserleben.bplaced.net//Homepage%203/index.html
User avatar
kurt
Posts: 2509
Joined: 31 Aug 2007 19:22
Location: Duisburg
Feedback: 0 (0%)
Postby Setech » 29 Jul 2013 21:42
Guten Abend,

mittelfristig wäre ein solcher Controller auch für mich sehr interessant.
Wären wir bei "Wünsch dir was":

Ich hantiere gegenwärtig mit drei bzw. vier Düngerflaschen am Tag, entsprechend könnten es gern ein mehr Dosierpumpen sein. Unter drei Stück wäre für mich wenig sinnvoll.

Die Wassertemperatur läuft bei mir über Duomat und Thermofilter, bei den meisten wohl über Regelheizer. Eine weitere Kontrollinstanz erachte ich als nicht unbedingt nötig.

Da ich ein offenes Becken betreibe, ist die Lüftersteuerung ein meinem Fall nicht notwendig, hätte ich eine Abdeckung (ggf. fürs neue Becken geplant), so wäre dies in Kombination mit einem Sensor für die Lufttemperatur aber durchaus ein wichtiges und gutes Feature.

Steckdosen sehe ich eher als Lückenfüller, Zeitschaltuhren dürfte wohl jeder hier genug haben.
Viele Grüße,
Janis
Setech
Posts: 125
Joined: 18 Feb 2013 12:24
Location: Braunschweig
Feedback: 61 (100%)
Postby Grobi » 29 Jul 2013 21:47
Hallo Moritz...

kennst Du die kleinen AQcomputer bzw.Thermoregler von HOBBY?
Wäre es kompliziert sowas nachzubauen?
Bzw.kostengünstig?

:bier:
Liebe Grüße Michael :-)
Grobi
Posts: 255
Joined: 21 Feb 2013 21:41
Location: Hannover
Feedback: 0 (0%)
Postby MajorMadness » 29 Jul 2013 22:01
Du meinst den Bioterm pro? Nö, für mich nicht... :D Ich hab den Quasi zig mal hier rum liegen nur keine Programmierung dafür.
Leider geht es aber in diesem Thema nicht darum, sondern wirklich um den Funktionsumfang des z.Z. geplanten Minimalistig Aquarien Controller.
Ich hab im moment so viel hier rum liegen, Geld investiert und Projekte in Planung das ich erstmal keine neuen Baustellen aufreisse bis Ich das Persöhnlich brauche oder Dinge fertig habe.
Beste Grüße Moritz
Meine Projekte zur Aquariensteuerung:
Image www.aqua-grow.de
User avatar
MajorMadness
Posts: 1658
Joined: 06 Aug 2012 10:44
Location: 45145 Essen
Feedback: 10 (100%)
Postby Grobi » 29 Jul 2013 22:03
Danke fuer die Antwort. Das reicht mir ja auch schon das einfach zu wissen erstmal :smile:
Liebe Grüße Michael :-)
Grobi
Posts: 255
Joined: 21 Feb 2013 21:41
Location: Hannover
Feedback: 0 (0%)
Postby MajorMadness » 02 Aug 2013 13:51
Hiho... nächste Frage:
was ist wichtig bei einer Zeitschaltuhr? Einmal täglich an/aus oder 2, 3 Zeiten täglich?

Im moment Sieht es so aus das man:
16 KSQ
1 Temperatur
1 Lüfteranschluss (Bis zu 10 Lüfter parralel)
2 Dosierpumpen
2 Anschlüsse für Dosierpumpen ODER Schaltrelays (Entweder oder)

Wer allerdings noch andere Ideen hat, noch bin ich flexibel :D :bier:
Beste Grüße Moritz
Meine Projekte zur Aquariensteuerung:
Image www.aqua-grow.de
User avatar
MajorMadness
Posts: 1658
Joined: 06 Aug 2012 10:44
Location: 45145 Essen
Feedback: 10 (100%)
Postby MajorMadness » 12 Aug 2013 14:10
So, nach vielem hin und her und beseitigen von Problemen möchte Ich euch einmal die erste Version des Minimalistig AquaGrow Controllers präsentieren:

21059

21060
Grade mal so Groß (oder besser sogar kleiner ) wie ein Feuerzeug hat er doch alles ein großer Aquarien Computer brauch.
Besonders auf Aquascaping und LED Beleuchtungen ausgelegt und fast überall versteckbar. In dieser Version hat er die Maße 7,5x4,5x3cm Inc der Batterie und verfügt über alle Anschlüsse um 16 KSQ für je 9 LED's (144 LED's maximum) zu Steuern, 2 Schaltrelays für z.b. Netzteiele, Heizer oder anderes mit 6 an/aus Zeiten und Echtzeit Uhr. Zusätzlich können über eine kleine Platine Temperatursensor, Lüfter, 4 Dosierpumpen angeschlossen werden. Diese ist einfach selber zu Löten und an zu schliessen wodurch man aber schon alles hätte um sein Becken voll automatisiert zu betreiben.

Alle Funktionen sieht man am Besten an der Software:
21058
Die erste Seite beinhaltet oben die Einstellungen für die Verbindung. Man muss den Controller nur an den PC anschliessen über USB und passende Treiber installieren. Nachdem die Verbindung hergestellt ist sieht man die Aktuelle Uhrzeit mit laufen. Über neu speichern wird die PC Zeit in den Controller geschrieben und dank Batterie auch be Stromausfall gespeichert. Somit hat man keine Mitternachtssonnen oder zu komischen Zeiten seine Dosierpumpen am laufen.
Dadrunter befinden sich die Einstellungen der Relays. 6 an/aus Zeiten können definiert werden und dazu passendes Relays ausgewählt werden. Hierbei ist einzig zu beachten das die Zeiten auch sinn machen. also Relay1 10 an, 15 aus, 13 an, 18 aus ist bisschen doof...
Im unteren Teil steuert man die 4 Dosierpumpen. Für jede kann man eine Dosierzeit festlegen, die bei einmaligem Düngen am Tag regelt wann gedüngt wird. Mit den ml am Tag kann man die Menge steuern de gedüngt wird und über ml pro Minute seine Pumpenkalibrierung anpassen. Deswegen ist es egal ob man eine pumpe mit 40ml/Min oder 120ml/Min nimmt. Mehr sollte es aber nicht sein da die Pumpe sonst zu ungenau wird. Man bedenke das sie 10ml/Sek fördert und man 5ml Düngen will. Der Controller schaltet zwar in dem Fall nur 500ms, aber reicht das um die Pumpe genau zu steuern? Ich empfehle Pumpen unter 1ml/Sek. Die Cyclen kann man festlegen um anstelle von einer Uhrzeit x ml in 24 Std zu düngen. Somit kann man z.b. auch schnell verfallende Stoffe kontinuierlich zur verfügung stellen. Über den Calibrier Button wird die Pumpe 60 Sekunden aktiviert, diesen Wert kann man dann als ml/Min eintragen.
Mittig, Oben kann man dann noch alle eingestellten Werte speichern. Ausserdem kann man den (angeschlossenen) Temperatur Fühler eine Funktion geben. Über die Funktion Kühlen wird ab der eingestellten Temperatur der Lüfter (Wenn angeschlossen) Aktiviert. Sollte die Temperatur über 10% den Wert überschreiten, dimmen die LED runter (Je mehr überschreitung, desto dunkler wird es) um ein überhitzen in der Abdeckung zu verhindern. Dadurch ist sicher gestellt das trotz keiner Lüfter oder eines Defekts die LED nie überhitzen und maximale Lebensdauer haben. Im Heitzmodus kann ein Regelheitzer über ein Relay angeschlossen werden und so das Aquarium beheitzt werden. Da Ich Wasserdichte Temp fühler benutze ist beides immer möglich. ;)
LED Presets sind Primär zum Testen der Beleuchtung und dimmung da. Hier werden alle Kanäle automatisch auf einen Bestimmten wert gesetzt und über Automatisch dimmen wieder zurück gesetzt.
21057
Kommen wir zur LED Dimmung:
Alle 16 Kanäle lassen sich Sekundengenau mit anfangs und Endzeiten belegen. Über +/- kann man jeden Kanal Testweise einstellen um so das beste Licht zu finden.
Der Sonnenaufgang steht dabei immer für den Zeitpunkt wo die LED an geht, untergang für den Zeitpunkt wo sie aus ist. Wer z.B. 10 Uhr aufgang und 33Min eindimmen wählt hat zwischen 10 und 10:33 einen Sonnenaufgang oder Abends, bei blauer beleuchtung einen Mondaufgang. Nach der Dimmung kommt der Eingestellte Maximal wert. 80% steht dann dafür das die LED nie ganz hell ist. Praktisch wenn man die KSQ doch ein wenig zu stark gewählt hat. ;) Untergang geht dann das Spielchen Rückwärts: Vom eingestellten Maimalwert wird innerhalb der ausdimm Zeit runter gedimmt bis die Zeit des Untergangs erreicht ist. ab da Zählt der Minimalwert. So kann man z.B. immer noch eine Restbeleuchtung haben. Wer weisses Mondlicht möchte dimmt seine Beleuchtung einfah zwischen 1% und 100% über den Tag. Wer mehr Kelvin möchte oder bläulichereres Licht lässt auch seine Nachtbeleuchtung über Tag an. Sind alle Einstellungen getroffen kann man diese auf Seite 1 Speichern.


Und nun zum schönsten: Warum soll man sich so eine Lösun gbasteln? Warum kein GHL oder IKS kaufen?
Bei mir war der gedanke zuerst "Weil ich es kann". Ich musste aber rausfinden das es wirklich günstig und Praktisch ist. Klar, große Controller haben mehr möglichkeiten, aber: Ein Controller dieser Größe Kostet grade mal 45€ Insklusive Temperatur Sensoren und Bauteilen für Dosierpumpen. Schaltrelays sind ab 3€ zu bekommen und für meine KSQ bezahle ich auch nur 3,50-5€. Die passenden Dosierpumpen gibt es in der Bucht schon für 12-15€, noch ein 12V Netzteil dazu und fertig ist es...
Wo bitte bekomme Ich einen LED Controller der Richtige Sonnen auf und unteränge, Mondlicht kann und mir meine Düngung abnimmt?
Ich für meinen Teil investiere gerne die 90€ Für Controller und Pumpen (statt 300€ für ne Dosieranlage) und bei meiner Abdeckung mit 32 XM-L nochmal 14-20€ Für Dimmbare KSQ und 5€ für ne schöne Nachbeleuchtung.

Und der Plan geht weiter:
Nächste Version (in Planung sobald ich leute finde die mir meine jetzigen zuviel bestellten abnehmen :bier: ) soll alle benötigten Bauteile auf der Platine haben. Statt schraubklemmen werden Stecker von Wago eingesetzt und die Dosierpumpen bekommen eigene Anschlüsse. Somit kann man dann auch 4 Relays ansteuern und da ich duch paar modifikationen wieder Speicher gewonnen habe wird die nächste Version direkt noch weitere Test anschlüsse bekommen. Der Controller jetzt ist aber erstmal abgeschlossen und wird von der Programmierung nicht mehr verändert, Ich überlege nur was ich mit den 5 Zuviel bestellten mache? :pfeifen:
Beste Grüße Moritz
Meine Projekte zur Aquariensteuerung:
Image www.aqua-grow.de
User avatar
MajorMadness
Posts: 1658
Joined: 06 Aug 2012 10:44
Location: 45145 Essen
Feedback: 10 (100%)
Postby Daniel 81 » 12 Aug 2013 14:38
Einfach Klasse was du hier immer wieder auf die Beine Stellst Moritz.
Hut ab....
LG
Daniel

Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt.

Zitat-Joachim Ringelnatz
User avatar
Daniel 81
Posts: 234
Joined: 01 Mar 2012 21:37
Feedback: 12 (93%)
Postby DanielHB » 12 Aug 2013 15:09
Moin Moritz !

Hut ab ! Wahnsinn was Du dir da an Mühe gemacht hast und was dabei tolles raus gekommen ist !!!
Da komm ich glatt ins grübeln und rechnen ...

Gruß Daniel
User avatar
DanielHB
Posts: 331
Joined: 03 Mar 2010 02:20
Location: Weserstadion
Feedback: 7 (100%)
Postby MajorMadness » 16 Aug 2013 15:37
So, erstmal danke für die netten Meinungen, aber ich machs ja gerne und es macht wirklich spaß sowas auf die Beine zu stellen, auch wenn es viel Nerven kostet :D

Auch wenn der Controller und die Software inzwischen fertig ist und auch schon gut getestet kam diese Woche noch etwas hinzu: Die Steuerung der Dosierpumpen und Temperatur:
21112

21111

Wie ihr seht sehr leicht nach zu bauen/löten und das schönste... ich hab noch so viele teile übrig das ich nen controller sogar mit den einzelteilen abgeben kann. Also Lötkolben raus, 3er Lochraster besorgt und schon hat man Lüftersteuerung, 4 Dosierpumpen Anschlüsse und Temperatur kontrolle :D

Attachments

Beste Grüße Moritz
Meine Projekte zur Aquariensteuerung:
Image www.aqua-grow.de
User avatar
MajorMadness
Posts: 1658
Joined: 06 Aug 2012 10:44
Location: 45145 Essen
Feedback: 10 (100%)
406 posts • Page 1 of 28

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests