Post Reply
24 posts • Page 1 of 2
Postby Jewco » 16 Nov 2019 15:32
Schönen guten Tag,

Ich hab schon ein wenig gesucht, und zu meinen Suchbegriffen auch Themen gefunden aber irgendwie war da nicht so wirklich das wahre dabei.
Wir sind aktuell in der finalen Phase damit wir endlich mit unserem 160Liter Becken starten können, doch ich komme an dem Punkt der Heizung nicht weiter.
Das Becken hat die Maße 100*40*40+ Einen Messingrahmen und wurde von mir in unser Kallax-Regal eingebaut.
Betrieben wird das ganze mit einem Eheim Prof. 4+ als Inflow/Outflow sollen eine Edelstahl-jet-pipe mit Skimmer und ein normaler Edelstahl-jet dienen. Der Inflow ist justierbar und wir auf ca. 1/3 der Frontscheibe gerichtet.
Habe mir in einem anderem Forum dazu einen Beitrag über Strömungsverhalten angesehen, bin hier aber gerne offen für ggf. Verbesserungsvorschläge oder sinnige Alternativen.
Den Filter wollten wir mit Easy Life Easystart anfahren, haben generell aber Zeit und auch nichts gegen eine normale EInfahrphase.
Und jetzt kommen wir dann auch endlich zu meiner Frage, und zwar der nach einem brauchbaren "Durchlaufheizer", insofern dieser tatsächlich eine echte Alternative zu den doch recht unansehnlichen Heizstäben ist.
Nicht zuletzt weil jeder Versuch den hässlichen Heizstab zu verdecken, wohl maßgeblich auch die Wärmeverteilung beeinflussen wird und der "Durchlaufheizer" eben "unsichtbar" ist.
Ich habe bereits einen ganzen Haufen schlechte Bewertungen und Kritiken zu dem Hydor ETH lesen können und würde mich über ein paar Vorschläge und Anregungen einfach freuen.

Mit freundlichen Grüßen Marvin

PS: Ich hoffe ich bin damit hier richtig, ansonsten würde ich einen zuständigen Moderator um verschieben des Beitrages bitten, Danke.
Jewco
Posts: 22
Joined: 16 Nov 2019 10:41
Feedback: 0 (0%)
Postby p'stone » 16 Nov 2019 15:42
Hallo Marvin,

ich nutze den Hydor ETH aktuell noch in einem Becken.
Bin soweit zufrieden damit. Ich habe auch schon mehr Becken damit geheizt.
Sie heizen die Becken schnell auf die eingestellte Temperatur und halten diese gut.
Einmal ging bei einem das Termostat kaputt und der Heizer hat das Becken auf 36° C aufgeheizt :( .
Mittlerweile stelle ich die Filter auf die Biomaster Thermo von Oase um. Die haben einen austauschbaren Heizer eingebaut.

Gruß Thomas
User avatar
p'stone
Posts: 369
Joined: 23 Mar 2013 16:54
Location: Göttingen
Feedback: 7 (100%)
Postby nik » 16 Nov 2019 15:50
Herzlich wilkommen im Flowgrow Marvin,

und warum nimmst du nicht einen kleinen Oase Thermofilter - so es denn einen gibt. Eheim hat die kleinen Heizfilter zugunsten völlig überkandidelter und entsprechend teurer Modelle eingestellt. Ich bin ein ausgesprochener Fan der alten 2322 bzw. 2324 Modelle, obwohl ich die Filtermöglichkeit meist nicht benötige. Die gibt es noch bei ebay für relativ kleines Geld und sind bei ein bisschen Pflege unkaputtbar.

Gruß Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7078
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Feedback: 7 (100%)
Postby Jewco » 16 Nov 2019 19:51
Vielen Dank erstmal für die freundliche Begrüßung und die schnellen Antworten.

Über einen Thermofilter habe ich bisher einfach nicht nachgedacht, da wir ja den Eheim ja bereits haben.
Nach kurzem googlen scheinen die aber eine gute alternative - vor allem die angesprochenen 2322 Modelle habe ich auf Anhieb recht erschwinglich gefunden, allerdings scheint der 2322 für 80-150 Liter Becken konzipiert zu sein, wäre für uns also wohl zu wenig. Werde mich über diese mal genauer informieren und werde das mal mit meiner Frau besprechen. Vielen Dank für diese Anregung Nik.

Das "kochen" des Besatzes im Falle einer Fehlfunktion war ein Fehler über den ich häufiger gelesen habe und was mich auch schließlich zur Frage und diesem Forum brachte.
Ebenfalls las ich häufiger was über Undichtigkeiten an den Anschlüssen, aber vielleicht waren das auch einfach Montagsmodelle.
Vielen Dank für das Feedback Thomas
Jewco
Posts: 22
Joined: 16 Nov 2019 10:41
Feedback: 0 (0%)
Postby Hebi » 16 Nov 2019 22:01
Hallo miteinander,

oh ja ein Modell der Eheim 23** Reihe war der beste Filter den ich je hatte. Vom Handling her (Verschlussgriffe, zu und dicht, keine Pumpgriffe bei denen man das Gefühl hat dass jeden Moment billiges Plastik bricht...)

Aktuell bediene ich ein 55L Becken mit dem Eheim eco pro 200 (600l/h) + Hydor ETH 200 (hatte ich noch beim Wiedereinstieg)

Eine im Filter integrierte Heizlösung wäre eine tolle Sache (weniger Schlauchchaos im Unterschrank)
Da ich gerne etwas mehr Leistung als die 600l/h hätte wäre der 2324 ganz interessant.

Wie sieht es mit der Lautstärke aus? Leider kann ich mich nicht mehr erinnern wie die Geräuschentwicklung gewesen ist. Kann den jemand einordnen wie er sich im Vergleich zu einem modernen professionel 3/4 verhält?
Inwiefern unterscheidet sich die 4. Generation Reihe eigentlich von der 3.? Denn den 3er 250T bekommt man auch sehr erschwinglich.

Andererseits habe ich mit dem professionel II die wohl schlimmsten Erfahrungen in meiner Aquaristikkarriere gemacht, daher bin den den modernen professionel Generationen sehr skeptisch gegenüber. Kann mir jemand die Angst nehmen, auch ein Modell der modernen Generation in Betracht zu ziehen?

Gruß, Daniel
Hebi
Posts: 216
Joined: 06 Dec 2008 18:39
Feedback: 3 (100%)
Postby Olli73 » 16 Nov 2019 22:52
Hallo Marvin,

Was Heizstäbe im Becken angeht, wie Du schon sagst, man kann sie verdecken und wenn der Filtereinlauf gleich direkt daneben angebracht wird, saugt man das warme Wasser ab und verteilt es durch den Filter im Becken.
Das ist eine Alternative zum Inline-Heizer.
Grüße aus Berlin,

André

Relapse

Ein-sonniger-Ort
User avatar
Olli73
Posts: 95
Joined: 25 Oct 2017 18:17
Location: Berlin
Feedback: 2 (100%)
Postby nik » 17 Nov 2019 12:43
Hallo Marvin,
Jewco wrote:Nach kurzem googlen scheinen die aber eine gute alternative - vor allem die angesprochenen 2322 Modelle habe ich auf Anhieb recht erschwinglich gefunden, allerdings scheint der 2322 für 80-150 Liter Becken konzipiert zu sein, wäre für uns also wohl zu wenig. Werde mich über diese mal genauer informieren und werde das mal mit meiner Frau besprechen. Vielen Dank für diese Anregung Nik.


Hebi wrote:Da ich gerne etwas mehr Leistung als die 600l/h hätte wäre der 2324 ganz interessant.

zum 2322 und 2324 gibt es ein nicht aufgeklärtes Mysterium.

Wenn schon Filter, dann was solides, praktisches. Das erfüllen die kleinen Prof I Thermo. Das Mysterium ist, alle 2322 und 2324 haben den gleichen Pumpenkopf, den identischen Anker, mit der gleichen Leistung (8 Watt) unterscheiden sich nur im Topf, dessen Größe, d.h. ob der zwei niedrigere (2322) oder zwei etwas höhere (2324) Körbe fasst und trotzdem wird auf den Pumpenköpfen ein variantenreicher Durchsatz in l/h angegeben. Auf meinen finde ich 350 L/h, 500 l/h, 600 l/h und 700 l/h.

Warum beim größeren Topf des 2324 immer höherer Durchsatz angegeben wird, macht praktisch keinen Sinn, denn bei mehr Filtermaterial ist geringerer Durchsatz zu erwarten.

Muss man sich also nicht drum scheren. Bis 200 l Becken würde ich die verwenden. Mit den 8 Watt ist der einer der leisesten Filter überhaupt und mit der integrierten Temperatursteuerung sehr praktisch. Wenn die mit defekter Heizung angeboten werden, dann ist die Heizungssteuerung hinter dem Bedienpanel massiv nass geworden und die Elektrik irreparabel verrottet. Das hatte ich selbst noch nie, hatte das aber schon bei gebrauchten 2322/24 gesehen. Vermutlich ist der Topf nicht zum Untertauchen/Fluten geeignet.

Der 3 250T hat 12 Watt, 950 l/h angegeben, wird aber nicht mehr so leise sein wie der Xperience 150T/250T bzw. 2322/24.

Gruß Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7078
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Feedback: 7 (100%)
Postby Hebi » 17 Nov 2019 15:28
nik wrote:zum 2322 und 2324 gibt es ein nicht aufgeklärtes Mysterium.
[...]
Auf meinen finde ich 350 L/h, 500 l/h, 600 l/h und 700 l/h.


Hallo nik,

sprich du kannst bestätigen dass alle den selben Durchsatz liefern? -da du den unmittelbaren Vergleich hast-
wirklich mysteriös
Wenn dem so ist, wäre der 2322 natürlich mein absolutes Traumodell.

Gruß, Daniel
Hebi
Posts: 216
Joined: 06 Dec 2008 18:39
Feedback: 3 (100%)
Postby nik » 17 Nov 2019 20:04
Hallo Daniel,

das muss ich nicht vergleichen. Die Bestellnummer für die Pumpenköpfe von den 2322/24 und auch den normalen 2222/24 ist identisch und die für die zugehörigen Anker ebenfalls.

Gruß Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7078
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Feedback: 7 (100%)
Postby Jewco » 18 Nov 2019 16:28
Vielen Dank für die vielen Antworten,

könnte mir vielleicht noch jemand einmal die Vorliebe zu dem etwas älteren 23er Modellen erklären ?
Ich persönlich würde eher zum Prof. 3 250T tendieren, da wenn ich alles richtig verstanden haben, dieser und unserer mit Ausnahme des Außenbehälters Baugleich sind. So hätte ich quasi alles bereits einmal als Ersatzteil da (außer dem Heizelement natürlich...). Habe beide in gutem Zustand und vollem Zubehör, im gleichen Preisrahmen gefunden.

Vielen Dank schonmal.
PS: Ich denke es ergibt sich, aber wir haben uns für eine Filter-Neuanschaffung entschieden.
Jewco
Posts: 22
Joined: 16 Nov 2019 10:41
Feedback: 0 (0%)
Postby Jewco » 20 Nov 2019 10:37
Guten Morgen,

habe mich dann selber ein bischen "schlau" gelesen und einen 2324 erstanden.
Wollte mich an dieser Stelle einfach noch einmal für die Anregungen und den vielseitigen Rat bedanken.
Wenn gewünscht (auch wenn an dieser Stelle vielleicht ein bischen unpassend) könnte/würde ich euch hier immer auf dem laufenden halten und ggf. noch die ein oder andere Frage stellen, die sich vielleicht im verlauf ergibt.

Grüße Marvin
Jewco
Posts: 22
Joined: 16 Nov 2019 10:41
Feedback: 0 (0%)
Postby Hebi » 20 Nov 2019 11:50
Hallo Marvin,

beim Befüllen musst du etwas aufpassen dass die Pumpe nciht trocken läuft, d.h. du musst über die Ein- Ausläufe Wasser einfüllen, dass der Filter bei Inbetriebnahme vollständig geflutet ist - mit der richtigen Technik aber kein Problem, ist mir zumindest lieber als filigrane "Ansaugfuktionen"

Gruß, Daniel
Hebi
Posts: 216
Joined: 06 Dec 2008 18:39
Feedback: 3 (100%)
Postby Jewco » 21 Nov 2019 09:49
Hallo Daniel,

vielen Dank für deinen Hinweis.
Ich denke ich wäre auch so herangegangen, ist ja im Endeffekt nicht anders wie bei einem Durchlauferhitzer.
Den sollte man auch nicht "leer" einschalten :lol:

Der neue "Gebrauchte" sollte bei uns am Samstag eintrudeln, allerdings sind wir da auf einem Ligaspiel und Sonntags dann immer recht platt. Ich denke dass ich kommende Woche mit dem EInfahren beginnen kann und in diesesm Zuge dann auch erste Bilder/ Eindrücke teilen würde.
Sollte ich dazu lieber einen neuen Thread in "Aquarien-Vorstellung" eröffnen, oder einfach wie angesprochen in diesem hier bleiben ?

Grüße Marvin
Jewco
Posts: 22
Joined: 16 Nov 2019 10:41
Feedback: 0 (0%)
Postby Jewco » 28 Nov 2019 10:26
Soo guten Morgen erstmal,

das Becken wurde für unser erstes Scape und an unserer Zufriedenheit gemessen, Erfolgreich eingerichtet :lol:
Leider musste ich( naiv wie ich bin habe ich erst nach dem EInrichten ausgepackt) feststellen, dass der Filter falsch angegeben wurde und es sich in Wahrheit um einen 2424 handelte :down:
Der Verkäufer tauscht aber anstandslos um und ein neuer ist auch bereits erstanden und soll am Montag ankommen.
Bis dahin läuft es mit unserem 4+ und kleinem heizer als Provisorium, da zumindest der Baum einen Dry-start denke ich nicht mitgemacht hätte. Das verlängert dann zwar die Einfahrphase nochmal um ein paar Tage, aber das sollte kein Problem sein.
In 2 Wochen werden noch ein paar Pflanzen für den Background folgen ( Jeweils die Linke und rechte hintere Ecke) und dann wir auch die Co2 Anlage angeschlossen.
Leider hat das befüllen einen kleinen Tribut gefordert, da die Plastiktüte einmal aufschwam und der Strahl den Boden vorne rechts traf. Das wird beim ersten Wasserwechsel dann aber gerichtet und neu bepflanzt.
Hierbei auch direkt mal eine Frage: Wie lange und unter welchen Bedingunen hält sich eigentlich so ein Invitro Becher ( Elocharis sp. mini ) ?


40078
Jewco
Posts: 22
Joined: 16 Nov 2019 10:41
Feedback: 0 (0%)
Postby Christian-P » 28 Nov 2019 23:38
Hi,

sieht ja schon mal ganz gut aus und mit dem Thema Heizung hast du ja auch Hilfe bekommen.

Bist du sicher, dass ein Kallax Regal auf Dauer die ca. 250kg des Beckens hält? Meine Tochter hat ein Kallax 2x1 auf dem ein 54l Becken steht. Da habe ich keine Bedenken. Aber bei 160l!? Zumal Kallax ja auch nur aus Pappe in Wabenstruktur besteht.

Viele Grüße

Christian
User avatar
Christian-P
Posts: 263
Joined: 12 Oct 2011 12:10
Feedback: 0 (0%)
24 posts • Page 1 of 2
Related topics Replies Views Last post
Großbecken heizen
by Sven Lamp » 12 Sep 2009 22:29
2 826 by Bennys View the latest post
13 Sep 2009 09:05
Erstes Aquarium
by Manfred aus Kiel » 28 Aug 2009 20:03
11 1572 by Oli View the latest post
20 Sep 2009 12:55
Diffusor für 160L
by Twitch » 30 Jun 2008 19:42
0 540 by Twitch View the latest post
30 Jun 2008 19:42
Welcher Filter bei dem 160l AQ mit großer Wurzel rechts
by sajo » 21 Sep 2013 13:55
2 321 by sajo View the latest post
22 Sep 2013 19:49
Erstes Aquascape Becken
Attachment(s) by Henrik » 05 Dec 2010 15:20
25 2630 by Henrik View the latest post
09 Mar 2011 14:58

Who is online

Users browsing this forum: Google [Bot] and 19 guests