Post Reply
6 posts • Page 1 of 1
Postby Thumper » 28 May 2019 14:20
Moin,

ich habe von US-Aquaristik zwei Reaktoren im Einsatz.
Der eine (US-AR32 am Eheim 2211) macht keine Probleme und hält das 40L Becken bei 30mg/L CO2 trotz laufendem Skimmer ohne zu blubbern oder eine Luftblase im Reaktor zu bilden.
Der andere (US-AR40 am Oase Thermomaster 250) bildet eine Luftblase und blubbert entsprechend. Das 120L Becken hält er gerade so bei 25-30mg/L CO2.

Liegt das an dem grünen Gespinst im Reaktor? Macht es Sinn, das rauszunehmen oder zu ersetzen?
Wie bekomme ich da mehr CO2 gelöst? Schnellerer oder langsamerer Durchfluss?
Oder einfach die Blase ignorieren und etwas gegen das blubbern tun?
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: 80x40x40 Sanzon Iwagumi & 35x35x35 ADA Manten
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden

Suche: Cryptocoryne cordata var. siamensis 'Rosanervig'
User avatar
Thumper
Posts: 2156
Joined: 15 Jan 2017 13:41
Location: zwischen Köln & Bonn
Feedback: 40 (100%)
Postby unbekannt1984 » 28 May 2019 14:51
Hallo Bene,

also eigentlich kannst du das CO2 mit mehr Durchfluss besser lösen, dann sollten sich auch Falschgase z.T. wieder im Wasser lösen lassen (also keine Entlüftung nötig).

Hast du denn zwischen den Aquarien Unterschiede bei Wasseraufbereitung oder Düngung? Da gab es wohl mal einen Fall mit Nitritpökelsalz, da hat dann ein CO2-Reaktor ebenfalls Gasblasen gebildet und "geplätschert".
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Posts: 2053
Joined: 15 Nov 2017 13:10
Feedback: 0 (0%)
Postby Thumper » 28 May 2019 15:12
Moin,

unbekannt1984 wrote:also eigentlich kannst du das CO2 mit mehr Durchfluss besser lösen, dann sollten sich auch Falschgase z.T. wieder im Wasser lösen lassen (also keine Entlüftung nötig).

Das war auch mein Gedanke, allerdings hatte ich da noch was von Verweildauer im Kopf.

unbekannt1984 wrote:Hast du denn zwischen den Aquarien Unterschiede bei Wasseraufbereitung oder Düngung?

Nein. Beide Aquarien sind gleich.
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: 80x40x40 Sanzon Iwagumi & 35x35x35 ADA Manten
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden

Suche: Cryptocoryne cordata var. siamensis 'Rosanervig'
User avatar
Thumper
Posts: 2156
Joined: 15 Jan 2017 13:41
Location: zwischen Köln & Bonn
Feedback: 40 (100%)
Postby nik » 29 May 2019 11:19
Hi Bene,

die Dinger sind eine Fehlkonstruktion, die schießen das Wasser seitlich ein, d.h. mit Blase plätschert das immer!

Thumper wrote:Moin,

ich habe von US-Aquaristik zwei Reaktoren im Einsatz.
Der eine (US-AR32 am Eheim 2211) macht keine Probleme und hält das 40L Becken bei 30mg/L CO2 trotz laufendem Skimmer ohne zu blubbern oder eine Luftblase im Reaktor zu bilden.
Der andere (US-AR40 am Oase Thermomaster 250) bildet eine Luftblase und blubbert entsprechend. Das 120L Becken hält er gerade so bei 25-30mg/L CO2.

Das kann auch am unterschiedlichen Sauerstoffgehalt im Wasser liegen. Der Skimmer wirkt ausgleichend mit der Tendenz zu 8 mg/l O2 im Wasser. In einem Pflanzenbecken kann der O2-Gehalt deutlich darüber liegen. Kannst du beobachten, die Blase im Reaktor wird im Laufe des Tages trotz gleichmäßiger CO2-Zugabe größer.

Liegt das an dem grünen Gespinst im Reaktor? Macht es Sinn, das rauszunehmen oder zu ersetzen?
Wie bekomme ich da mehr CO2 gelöst? Schnellerer oder langsamerer Durchfluss?
Oder einfach die Blase ignorieren und etwas gegen das blubbern tun?

Die Blase und das resultierende Geplätscher ist nur wegen der Konstruktion ein Problem. Solche "Verwirbelungshilfen" à la grünes Gespinst sind im Falle einer Blase immer lärmend. Das zu entfernen kannst du versuchen, aber der Reaktor plätschert im Falle einer Blase sowieso. Grundsätzlich hilft bei dir alles was die Blase verringert, auch ein höherer Durchsatz. Dann kannst du was gegen den hohen O2-Gehalt im Aquarium tun - z.B. entsprechend dem kleinen Becken 3 Skimmer betreiben ^^ oder für entsprechenden Gasaustausch sorgen. CO2-Effizient ist das nicht. Du kannst auch Licht in Länge und Intensität verringern um den Stoffwechsel der Pflanzen zu bremsen. Alles nicht so praktikabel, dient vor allem der Verdeutlichung möglicher Ursachen und der Zusammenhänge.

Was ich bei dir als erstes prüfte und am höchsten gewichten würde, wäre, ob sich der Reaktor im Unterschrank noch tiefer setzen lässt. Ein wenig mehr Wasserdruck macht relativ viel aus bezüglich der Lösung der Falschgase, denn um solche handelt es sich überwiegend.
Alternativ ein gescheiter Reaktor, der auch mit Blase ruhig ist.

Gruß Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 6997
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Feedback: 7 (100%)
Postby Thumper » 29 May 2019 11:25
Moin Nik,

danke für deinen Input. Aber ist der Unterschied bei 10cm tiefer (dann auf dem Boden) und den resultierenden 0,01 Bar mehr Druck so erheblich für die Löslichkeit?

Welchen Reaktor würdest du da eher Empfehlen? Die "teuren" von Aquamedic?
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: 80x40x40 Sanzon Iwagumi & 35x35x35 ADA Manten
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden

Suche: Cryptocoryne cordata var. siamensis 'Rosanervig'
User avatar
Thumper
Posts: 2156
Joined: 15 Jan 2017 13:41
Location: zwischen Köln & Bonn
Feedback: 40 (100%)
Postby nik » 29 May 2019 14:34
Hi Bene,

die gingen vom Prinzip. Einfach das ganze Zeug raus und gut ist. Sonderlich praktisch sind die nicht und teuer obendrein. Die Dupla Reaktoren sind genauso, nur dass die den durchfluss schwachsinnig begrenzende 9/12 mm Schlauchanschlüsse haben.

Wenn du einen alten EHeim Classic 2213 oder 2215, neu Classic 250 oder 350 rumstehen hast, dann hast du mit wenig Umrüstaufwand schon einen geeigneten, leisen CO2-Reaktor. Für dein 120 l Becken reicht der sicher.

Es sind nur die beiden Classic geeignet, weil es die einzigen mit gleich großem Schlauch auf der Zu- und Ablaufseite sind. Die haben 12/16 mm Schläuche, das ist okay.

Im Pumpenkopf muss der Anker und die für den Anker vorgesehene Abdeckung entfernt werden - und fertig ist der CO2-Topfreaktor. Kleinigkeiten noch. Der Zulauf in deinen neuen Eheim 2213/15 CO2-Topfreaktor erfolgt oben, der untere Anschluss am Topf führt zurück ins Aquarium. Im Zulaufschlauch muss du allerdings das CO2 zuführen, aber ich denke dafür gibt es geeignete T-Stücke.

Leise, ausreichend, kaum den Durchfluss hemmend, sogar komfortabel. Die Classig haben ein Bodengitter, darauf einen originalen blauen Schwamm, damit nicht versehentlich eine Blase direkt in den Topfablauf gerät.

Gruß Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 6997
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Feedback: 7 (100%)
6 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Co2 löst sich nicht
Attachment(s) by Datensatz » 06 Jul 2017 19:52
4 840 by dr.rakete View the latest post
07 Jul 2017 07:54
CO² löst sich nicht im Außenreaktor
by Schwenksteak » 06 May 2014 16:23
5 724 by Matz View the latest post
07 Nov 2017 07:23
Ph Wert steigt nachts an . Co2 löst nicht richtig
by maurikon » 05 Nov 2017 16:59
22 1264 by omega View the latest post
13 Nov 2017 21:53
CO2 Dauertest nicht grün - Fluval Edge
by Nukolar » 16 Feb 2015 08:59
20 3114 by Nukolar View the latest post
23 Feb 2015 20:32
CO2 Dauertest wird nicht mehr richtig grün?!
Attachment(s) by StoryBook » 02 Nov 2014 13:12
4 572 by StoryBook View the latest post
02 Nov 2014 14:24

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest