Post Reply
22 posts • Page 1 of 2
Postby felice » 10 May 2013 13:03
Hallo,

seit gestern bin ich hier angemeldet und habe eine Frage zu meiner BIO CO2 Anlage, die inzwischen zwar läuft, aber seeeehr langsam. So langsam, dass der Dauertest überhaupt keine Veränderung zeigt. Ist das Gemisch eventuell nicht warm genug? Oder habe ich zuwenig Hefe drin?

Ulrike
User avatar
felice
Posts: 28
Joined: 09 May 2013 16:07
Feedback: 0 (0%)
Postby p'stone » 10 May 2013 13:20
Hallo Ulrike,

ich habe bei mir die Erfahrung gemacht,daß wenn das Wasser beim Befüllen zu warm war,der Gährungsprozess nicht richtig anlief. 20°C sind optimal.
Gib doch nochmal ein bißchen Hefe dazu,dann sollte es klappen.
Ich bin mittlerweile auf Druckgas umgestiegen,weil das mit Bio-CO2 nicht gleichmäßig läuft und
der CO2-Gehalt stark geschwankt hat.
User avatar
p'stone
Posts: 423
Joined: 23 Mar 2013 16:54
Location: Göttingen
Feedback: 7 (100%)
Postby felice » 10 May 2013 13:33
Hallo Thomas,

wenn ich das gar nicht ans Laufen kriege, dann überlege ich mir das auch mit der Druckgasflasche, aber ich finde 170 Euro echt zuviel, dafür, dass ich "nur" ein 112 Liter Becken versorgen möchte. Für das Geld kriege ich Tortenguss, Zucker und Hefe bis 2015 mindestens.
Und bevor mir jemand ebay ans Herz legt - da habe ich mal nen Beamer gekauft, der schlichtweg kaputt war nach 3 maligem Einsatz.

Ulrike
User avatar
felice
Posts: 28
Joined: 09 May 2013 16:07
Feedback: 0 (0%)
Postby Jürgen71 » 10 May 2013 14:25
Hallo Ulrike,

Ich habe nur ein 56 Liter Becken und bin trotzdem vor einem halben Jahr auf Druckgas umgestiegen. Bio-CO2 war mir auf Dauer zu unzuverlässig und arbeitsintensiv. Also investierte ich einmal, habe nun sehr geringe laufende Kosten und eine ZUVERLÄSSIGE, dauernde CO2-Versorgung. Ich habe diesen Schritt nicht bereut. Nie wieder Bio-CO2 für mich !
Gärflaschen werden immer irgendwo Probleme verursachen. Mal springt die Gärung nicht an, dann ist sie zu langsam oder zu schnell.

Kann das was Thomas geschrieben hat also nur unterschreiben.

Grüße,

Jürgen
Jürgen71
Posts: 62
Joined: 28 Jan 2012 19:37
Feedback: 9 (100%)
Postby Öhrchen » 10 May 2013 14:41
Hallo,

dito, auch ein ca. 60l Becken mit Druckgas CO2... Als die Druckgas-Anlage mal defekt war, habe ich vorübergehend Bio-CO2 angebaut, die fertige Mischung von Dennerle. Das hat überhaupt nicht gereicht, obwohl für die Literzahl ausgelegt. Der Dauertest war immer blau. Druckgas finde ich viel besser zu dosieren, und je mehr Liter das Aquarium hat, desto praktischer wird es damit. Ich habe hier nur mein 30l Becken mit BioCO2, dafür reicht es gerade so.
Viele Grüße
Stefanie

_____________________________________________________________________________________
Wälder gehen den Völkern voran, die Wüsten folgen ihnen.
François-Rene' Vicomte de Chateaubriand
User avatar
Öhrchen
Posts: 1374
Joined: 28 Apr 2011 17:09
Location: Fulda
Feedback: 5 (100%)
Postby Sonne » 10 May 2013 14:45
Hallo Ulrike!

Ich habe ebenfalls ein 112l Becken und Erfahrungen mit Bio-CO2. Auch wenn du Ebay nicht magst, kann ich dir die Bio CO2- Anlage von AquaRichtig für 9,95€ empfehlen. Vielleicht bekommst du die auch direkt über die Seite.
Zu dieser Anlage gehört ein mit Zeolith gefüllter Reaktor, den du ins Becken (statt einem Ausströmer) hängst.
Mit der Eintauchtiefe kannst du etwas den CO2 Gehalt im Wasser beeinflussen.
Bei mir hängt er ganz knapp über dem Kies, und direkt vor dem Ansaugrohr des Außenfilters.
Ich erreiche damit eine gute Verteilung im Becken und mein Dauertest zeigt mir ein schönes Grün.

Meine Mischung ist folgende: 200g Zucker, ein "Milka-Ei-Löffel " :D mit Trockenhefe ( leicht gehäuft), dann die Flasche mit Aquariumwasser auffüllen, so passt auch schon die Temperatur.
Ganz wichtig: bevor du jetzt die Flasche schließt, gibst du einige Tropfen Speiseöl zur Mischung.
Das vermindert die Schaumbildung. Nach ca. 2 Stunden blubbert es los.

Viele Grüße Kerstin

PS. Klar ist Druckgas "bequemer", aber soooo viel Arbeit macht die Füllung ja nun auch nicht.
Ausspülen - Zucker und Hefe rein - Mit Aquariumwasser auffüllen - schütteln - Öl drauf - fertsch :D
User avatar
Sonne
Posts: 6
Joined: 17 Mar 2013 20:25
Feedback: 2 (100%)
Postby p'stone » 10 May 2013 14:54
Hallo Ulrike,

mir war anfangs auch das Bio-CO2 "sympatischer", weil günstig und man kann es selber ansetzen.
Nach einem Jahr hatte ich die Schn... voll.
Ich versorge mit der Flasche auch nur ein 125'er und ein 54' er.
Die Investition lohnt sich auf jeden Fall.
Die Anlagen von US-Aquaristik sind recht günstig und zuverlässig:
http://www.us-aquaristikshop.com/
User avatar
p'stone
Posts: 423
Joined: 23 Mar 2013 16:54
Location: Göttingen
Feedback: 7 (100%)
Postby felice » 10 May 2013 15:13
Sonne wrote:Hallo Ulrike!

Ich habe ebenfalls ein 112l Becken und Erfahrungen mit Bio-CO2. Auch wenn du Ebay nicht magst, kann ich dir die Bio CO2- Anlage von AquaRichtig für 9,95€ empfehlen. Vielleicht bekommst du die auch direkt über die Seite.
Zu dieser Anlage gehört ein mit Zeolith gefüllter Reaktor, den du ins Becken (statt einem Ausströmer) hängst.
Mit der Eintauchtiefe kannst du etwas den CO2 Gehalt im Wasser beeinflussen.
Bei mir hängt er ganz knapp über dem Kies, und direkt vor dem Ansaugrohr des Außenfilters.
Ich erreiche damit eine gute Verteilung im Becken und mein Dauertest zeigt mir ein schönes Grün.

Meine Mischung ist folgende: 200g Zucker, ein "Milka-Ei-Löffel " :D mit Trockenhefe ( leicht gehäuft), dann die Flasche mit Aquariumwasser auffüllen, so passt auch schon die Temperatur.
Ganz wichtig: bevor du jetzt die Flasche schließt, gibst du einige Tropfen Speiseöl zur Mischung.
Das vermindert die Schaumbildung. Nach ca. 2 Stunden blubbert es los.

Viele Grüße Kerstin

PS. Klar ist Druckgas "bequemer", aber soooo viel Arbeit macht die Füllung ja nun auch nicht.
Ausspülen - Zucker und Hefe rein - Mit Aquariumwasser auffüllen - schütteln - Öl drauf - fertsch :D



Liebe Kerstin,

ich habe einen Flipper drin, und der hängt gegenüber vom Filter, aber den Filter habe ich so zugepflanzt, dass da auch kein Platz wäre. Und Du nimmst keinen Tortenguss? Na, dann ist das auch mal einen Versuch wert. Ich finde auch überhaupt nicht, dass das ein Umstand ist, die Mischung anzusetzen. Und bis ich den Dreh raus habe, ist ein bisschen CO2 besser als keines, denke ich mal.

Viele Grüsse

Ulrike
User avatar
felice
Posts: 28
Joined: 09 May 2013 16:07
Feedback: 0 (0%)
Postby Andreas74 » 10 May 2013 15:44
Hallo,

falls du noch ne günstige CO2 Anlage suchst kann ich dir diese empfehlen. Habe ich selbst vor 2,5 MOnaten gekauft, funktioniert super in meinem 200 Liter Becken. Kostet 139,- inkl Versand und gibt schon echt günstige bei denen im Shop am 99 EUR mit 500gr Flasche.

CO2 Anlage von US Aquaristik
Gruss

Andreas

Mein 240er Woidwasser
User avatar
Andreas74
Posts: 398
Joined: 27 Jan 2013 11:31
Location: Niederbayern
Feedback: 16 (100%)
Postby Sonne » 10 May 2013 15:48
Ich hatte vorher mal eine Paffrathschale im Becken, aber die hat mich optisch irgendwie gestört, und gebracht hat sie auch nicht viel.
In dem Reaktor von AqR wird das CO2 schon ins Wasser gelöst, und dieses angereicherte Wasser wird dann über das Ventil am Boden abgegeben. Oben wird wieder Wasser in den Reaktor gesaugt, und es geht von vorn los.
Das ist sehr effektiv. Geh am Besten mal auf deren Seite. Da wird alles gut erklärt.
Ich hatte diesen anfangs an der hinteren linken Ecke angebracht, um das blubbern zu beobachten :taucher: (muss ja wissen, ob 's klappt) und der Checker war trotzdem grün. Jetzt hängt er eben hinten rechts vorm Ansaugkorb.

Mit Gelatine hab ich jetzt meinen ersten Probelauf. Sie startete zuverlässig wie immer, aber wie lange sie läuft, stellt sich erst noch raus.
Dafür hab ich die gemahlene Gelatine in etwas Wasser eingeweicht, bei leichter Hitze aufgelöst, etwas Wasser dazu, 150g Zucker drin aufgelöst und in der Flasche gelieren lassen (ab in den Kühlschrank).
Dann die restlichen 50g Zucker und Aquariumwasser bis zur Markierung der Flasche auffüllen und die Hefe in etwas Wasser einrühren und dazu geben. Jetzt aber nicht mehr schütteln! Und das Öl nicht vergessen.

Diese Mischung startete nicht ganz so schnell (wahrscheinlich ist der Guss aus dem Kühlschrank zu kalt), aber so nach 4-5 Stunden sollte es losgehen.
Bis jetzt läuft sie sehr gleichmäßig.

Viele Grüße Kerstin
User avatar
Sonne
Posts: 6
Joined: 17 Mar 2013 20:25
Feedback: 2 (100%)
Postby felice » 10 May 2013 17:19
Andreas74 wrote:Hallo,

falls du noch ne günstige CO2 Anlage suchst kann ich dir diese empfehlen. Habe ich selbst vor 2,5 MOnaten gekauft, funktioniert super in meinem 200 Liter Becken. Kostet 139,- inkl Versand und gibt schon echt günstige bei denen im Shop am 99 EUR mit 500gr Flasche.

CO2 Anlage von US Aquaristik



Hallo Andreas,

Aussenreaktor, Innenreaktor? Ich weiß gar nicht, worauf ich da Wert legen sollte. Ne Nachtabschaltung sollte da sein, aber sonst habe ich von nix Ahnung. Gibt's irgendwo Erklärungen über die Unterschiede? Ich mein ja nur für den Fall, dass... Ich glaub, ich google das später mal. Du bist jedenfalls zufrieden mit dem Gerät.
Ich seh schon ein, dass Nährstoffversorgung unter Wasser ne ganz andere Sache ist als über Wasser, und ich möchte nicht in 3 Monaten meine Pflanzen vor sich hin mickern sehen.

Grüsse

Ulrike
User avatar
felice
Posts: 28
Joined: 09 May 2013 16:07
Feedback: 0 (0%)
Postby Floppy007 » 11 May 2013 07:22
Huhu,

Mit CO2 Anlage könnte ich weiter helfen, die ist auch von Us Aquaristik und ca 1 Jahr in Benutzung, möchte sie nun verkaufen 100€ ca. hab sie für 160€ gekauft bei Interesse kannst du mir gerne eine PN schreiben :-) Inline Diffuser steht auch noch zum Verkauf :-D


Gruß Marcel
Floppy007
Posts: 24
Joined: 04 Apr 2012 13:33
Feedback: 1 (100%)
Postby felice » 11 May 2013 08:05
Danke schön, aber im Moment mal Danke nein. Ich gebe mir und meinen "Kochkünsten" noch ein paar Versuche. Als ich das Aquarium anschaffte Ende Januar, dachte ich in etwa: Pflanzen rein, Fische rein - fertig ist die Laube, dass da so viel Technik dran hängt oder hängen kann, hatte ich nicht erwartet. Und das Doofe bei Technik ist ja immer, dass sie auch kaputt gehen kann. Ich habe z.B. grade mein Autofenster nicht wieder zugekriegt, die Zeiten der guten, alten Kurbel sind eben perdu, und dann stehste da und kriegst Haarspitzenkatarh (wird bestimmt nicht so geschrieben). Wenn's nun anfängt heftig zu regnen, habe ich morgen ein Zweitaquarium, noch unbepflanzt. Shit happens.
Vielen Dank noch mal für das Angebot.

Ulrike
User avatar
felice
Posts: 28
Joined: 09 May 2013 16:07
Feedback: 0 (0%)
Postby celenio » 26 May 2013 15:01
Hallo Ullrike,

ich habe für mein 54 Liter Becken diese Anlage: Dennerle BIO 120 Profi Komplett-Set, allerdings habe ich keinen dauer Test drin. Kann nur sagen das alles wächst.

So befülle ich die Flasche immer:
- 250 g Zucker
- 250 ml Wasser
- 1 Pack. Tortenguss
- ca. 1-2 g Trockenhefe

Will mehr Pflanzen einbringen frage mich dann ob die CO2 Menge dann noch reicht. Habe BIO CO2 Anlagen gesehen die für unterschiedliche größen ausgelegt sind. Verstehe nur nicht wo der unterschied ist ausser der größe vom Gährungsbehälter.

Ich kann mehr Nährlösung reingeben = längere Produktion
Hefe gibt man die gleiche Menge rein lt. den Anleitungen = gleiche CO2 Produktion

Oder verstehe ich das nur nicht?

Gruß
Manfred
Viele Grüße aus Nienburg
Manfred

Image
User avatar
celenio
Posts: 99
Joined: 11 May 2013 22:16
Feedback: 1 (100%)
Postby Tigger99 » 26 May 2013 16:06
Hallo Ulrike,

na ich habe beides Druckgas und BIO CO2 selber gebaut.
Für das CO2 ins Becken zu bekommen ist es mal egal ob es aus Flasche oder halt von Hefe kommt.
Wichtig ist eigentlich nur, dass sich das CO2 im Becken löst.

Bei Bio hast halt das Problem der Überproduktion und die nicht vorhandene Konstanz der Blasen.
Das gleicht man durch P-Schale halt aus. Dafür hat man dann aber so eine Schale im Becken hängen:
:D
Ok das mal Dschungelbecken und Schale leicht zu verstecken :pfeifen:

Zur Mischung: 300g Zucker, 1 Tüte Trockenhefe aus Al.. und 1L Wasser in 1,5L Flasche drauf fertig.
Wasser sollte lau warm sein. AQ Wasser sollte nicht verwendet werden wegen den Düngern und so..
Backst ja auch keinen Kuchen mit AQ Wasser oder :D
300g Zucker sind übgrigens maximal pro Liter Wasser. Bei mehr geht nicht mehr oder länger, weil aus den 300g Zucker 18% Alkohol werden und damit eh alle Hefen sterben. Bei 5L Kanister wären das dann mal 1,5Kg Zucker.
Das mit dem Tortenguss hab ich auch früher betrieben, dann geht die Gärung was langsamer ab aber nicht wesendlich. Ich betreibe 3 Flaschen parallel am 250L Becken und P-Schale ist so ein Pralinen Ding von Schale..

Auf dem Bild ist die mittlere Flasche fertig mit Gärung.. Wird halt gewechsel..

Äh zu meiner Druckgas Anlage ist zu sagen, dass PH-Kontroller und so schon toll sind..
Nur war Flasche leer und das am Wochenende und nun ?? Bei BIO passiert mir das nicht..
Daraufhin Flasche in Kofferraum und füllen lassen. Leider hat der Fülldienst ab Samstag Mittag zu.. Seit dem liegt die 2Kg Flasche im Autokofferraum. Das eine Becken läuft jetzt halt ohne CO2 und das glaubt man nicht geht auch.. OK es ist ein Lowlicht Becken und ich habe keine Scape super toll Pflanze drin :pfeifen:
Schönen Gruß
Dirk
User avatar
Tigger99
Posts: 554
Joined: 30 Dec 2011 17:05
Feedback: 7 (100%)
22 posts • Page 1 of 2
Related topics Replies Views Last post
Wasserwechsel beschleunigen durch 3/4 Zoll Schlauch?
by elfische » 23 Jun 2014 13:22
8 1850 by Rowrow View the latest post
21 Jul 2014 18:17

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest