Post Reply
4 posts • Page 1 of 1
Postby Gast » 21 Oct 2015 15:48
Hallo,
Ich wollte gerne auf ADA Malaya umsteigen. Bisher habe ich mit Amazonia gearbeitet.
Grund ist der, dass ich ein Becken mit Cryptocorynen einrichten möchte. Dazu natürlich noch weitere Pflanzen die aus der gleichen Region kommen. Laut ADA wäre gerade Malaya ideal für Cryptocorynen. Laut Info ADA wird der PH-Wert auf 4 gesenkt. Was ich jetzt recht niedrig finde. Muß ich bei der Pflege und beim Wasserwechsel irgendwas beachten? Bisher habe ich Leitungswasser verwendet. Standort wäre Neuss wo allgemein hartes Wasser aus dem Hahn kommt. Soll ich hier weiter auf 100% Leitungswasser setzen? Oder mit z.B. 50% destilliertes Wasser versetzen?
Arbeitet hier jemand mit Malaya? Kann eventuell auch Vergleiche mit Amazonia ziehen und mir da Tipps geben auf was man achten ist?
Gruß und Dank im voraus,
Helmut
Gast
Feedback: 0 (0%)
Postby Natural » 21 Oct 2015 17:01
Hallo Helmut,

im Prinzip verhält es sich so: Das Soil senkt in den ersten Wochen den pH-Wert des Wassers sowie auch die GH, diese Wirkung lässt aber mit der Zeit nach. Je nachdem wie hart oder weich dein Wasser ist, verfällt diese Wirkung schneller oder langsamer. Solltest du dein hartes Wasser mit Osmosewasser verschneiden, hast du also länger etwas von der Wirkung. Ansonsten begrenzt sich die pH-senkende Wirkung schon bald nach Neueinrichtung deines Beckens nur noch auf den Bodengrund selbst.

Der pH 4 wird sich über lange Zeit nur im Bodengrund einstellen. Im Wasser dürftest du den wenn dann sowieso nur am Anfang messen können. Bei dieses Soils geht es im Grunde nur darum, ein pflanzenfreundliches Milieu im Wurzelbereich zu schaffen und da ist halt leicht sauer immer von Vorteil. Bei den Cryptocorynen scheint der sehr saure pH-Bereich also noch besser zu sein. Solltest du auch andere Pflanzen in deinem Aquarium halten wollen, kannst du allerdings auch problemlos den normalen ADA Amazonia verwenden. Ich habe und halte auch jetzt gerade einige Cryptocorynen in dem ganz normalen Soil von ADA. Und sie scheinen sich wohl zu fühlen... ;-)
Viele Grüße,
Tony
User avatar
Natural
Posts: 667
Joined: 29 Sep 2010 15:24
Location: Großenhain bei Dresden
Feedback: 17 (100%)
Postby phlnx » 21 Oct 2015 18:31
Mich würden auch Unterschiede und Besonderheiten von Malaya gegenüber Amazonia und evtl. anderen Soils interessieren.

Laut ADA Homepage ist Malaya auch für längere Standzeiten geeignet. Außer dieser und der pH-Sache, habe ich sonst nichts rauslesen können.

E: Habe noch etwas gefunden:
http://aquascaping.flowgrow.de/aquascaping/naehrstoffe/item/111-ada-aqua-soil-analyse
MfG Artem
User avatar
phlnx
Posts: 403
Joined: 01 May 2015 01:50
Location: Hamburg
Feedback: 14 (100%)
Postby Natural » 21 Oct 2015 19:34
Moin,

Die Soils sind doch alle für längere Standzeiten geeignet. Amano hat selber Aquarien mit ADA Amazonia jahrelang betrieben und nur mit Multi Bottom Sticks nachgedüngt.

Wie man unschwer in der Analyse erkennen kann, beinhaltet das Malaya ja auch die wenigstens Nährstoffe. Man bekommt also einen ziemlich sauren und relativ nährstoffarmen Dünger für langsamwachsende Pflanzen wie Cryptos etc...


Liebe Grüße,
Tony
Viele Grüße,
Tony
User avatar
Natural
Posts: 667
Joined: 29 Sep 2010 15:24
Location: Großenhain bei Dresden
Feedback: 17 (100%)
4 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Amazonia, Africana, Malaya Eigenschaften
by Neo » 24 Dec 2007 13:45
10 2170 by SebastianSB View the latest post
29 May 2008 18:49
Malaya und Fische gleich einsetzen
by Matze222 » 02 May 2009 20:39
0 378 by Matze222 View the latest post
02 May 2009 20:39
Aqua Soil Malaya im Filter ??
by K.S. » 19 Aug 2012 18:08
4 855 by fischfütterer View the latest post
20 Feb 2013 16:07
Muß man bei Einsatz von ADA Malaya Soil was beachten?
by Gast » 07 Feb 2018 17:47
0 428 by Gast View the latest post
07 Feb 2018 17:47
ADA Soil Unterschied Amazonia, Africana, Malaya
by Kabu » 20 Mar 2011 13:03
7 1746 by Anika View the latest post
27 Mar 2011 19:08

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests