Post Reply
20 posts • Page 1 of 2
Postby Tobi-Tobsen » 15 Sep 2007 20:13
Hallo zusammen,

ich lese hier seit Tagen sehr Interessiert im Forum mit. Hab mich jetzt mal entschieden, mich auch mal anzumelden :wink:

Ich benutze jetzt seit einer Woche Ferdrakon Power, kann daher noch nicht viel über die Wirkung sagen. Mit dem Pflanzenwachstum bin ich eigentlich soweit ganz zufrieden, das einzigste was stört sind hier und da vereinzelte Pinselalgen.

Meine Hygrophyla z.B ist sehr git gewachsen habe ca. 10 Stegel gekauft und diese auch fast alle auch schon gekürzt, weil es aus dem becken raus wollte :D

Desweiteren Pflege ich Valisneria Gigantea, die sind auch sehr gut gewachsen, habe auch diese geküzt. Leider ein fehler glaue ich, Stellenweise treten auch da Pinselagen auf.

Ich habe jetzt vor 2 Wochen einen guten Bund Wasserstern gekauft der gut vom Umfang her um das doppelte zugenomen hat.

Habe jetzt schon oft gelesen, das das Fehlen eines Stoffes für (Pinsel)algen verantwortlch ist. Muss ich zusätzlich zum Ferdrakon noch irgendwelche Spurenelemente, Vitamine, Nähstoffe ins Becken geben um einen Mangel auszuschließen???

Meine aktuellen Werte

PH: 6,3
KH: 3,5
GH: 2
PO4: 0,5 mg/l
FE: 0,25 mg/l
Nitrit: n.n.
Nitrat: 5 mg/l

500 l Becken

Helft mir Biiiiittte1111 :cry:

MfG
Tobias
Tobi-Tobsen
Posts: 12
Joined: 15 Sep 2007 19:56
Location: Roth bei Bingen am Rhein
Feedback: 0 (0%)
Postby stwe » 15 Sep 2007 20:25
Hallo und willkommen im Forum,

also gegen die Pinselalgen unbedingt die CO2-Anlage aufdrehen. Zusätzlich soll Easy-Life EasyCarbo als zusätzliche KOhlenstoffquelle gegen die Pinselalgen helfen.

....allerdings ergibt sich aus Deiner KH und PH Wert schon ein hoher CO2-Gehalt, was mich nun ein wenig grübeln lässt. Hast Du denn eine CO2-Anlage?

Grüße

Steffen
stwe
Posts: 19
Joined: 23 Jul 2007 21:23
Location: Am schönen Niederrhein
Feedback: 0 (0%)
Postby Gast » 15 Sep 2007 20:34
Hallo Tobias,
und herzlich Willkommen hier im Forum,
dein Problem mit den Pinselalgen könnte an zuviel Eisendünger liegen.
Ich würde möglichst 0,05-0,1mg/L FE anpeilen 0,25 ist schon recht viel. NPK düngst du nicht oder? o,5mg PO4 ist ja recht ordentlich und NO3 5mg/L ist auch OK, da bleibt nur noch Kalium, was du beim WAW sporadisch mal auf 5-10mg/L aufdüngen könntest.
Deine Netzwasserwerte wären zuvor mal interessant.
Wie düngst du Fedrakon? wöchentlich ? ich würde den lieber in 7 Portionen aufteilen und tägl. verabreichen. Hier sollten normalerweise alle Spurenstoffe enthalten sein. Was ganz gut ist und ich selber auch benutze, ist Vitamix S7 von Dennerle, den einmal wöchentlich verabreichen.
CO2 wäre noch interessant zu wissen wieviel du einleitest.
Easy Carbo soll wohl auch recht wirksam sein gegen Pinselalgen, bekämpft aber nicht die Ursache. :wink:
Gast
Feedback: 0 (0%)
Postby Tobias Coring » 16 Sep 2007 08:44
Hi Tobias und herzlich Willkommen hier im Forum,

kann mich dem Werner nur anschließen. Ich würde es ebenfalls mit etwas Kalium probieren.
Easycarbo wäre ebenfalls eine Option, die parallel angewendet werden kann. Dein Ferrdrakon Power ist ja ein Langzeitdünger und kann weiter nach Vorschrift verabreicht werden.

Pinselalgen werden aber in aller Regel durch zu wenig CO2 ausgelöst. Du solltest dir vielleicht einen CO2 Dauertest besorgen, damit keine weiteren Stoffe deine CO2 Berechnung beeinflussen. Gemäß "Tabellen" hast du ja einen sehr schönen CO2 Wert, die Pinselalgen sprechen aber dagegen....
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 9956
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby Tobi-Tobsen » 16 Sep 2007 18:22
Hallo und vielen ank für eure Antworten.

Zunächst muss ich mal sagen, das ungefähr ein halbes jahr nur mit bio co2 gedüngt habe. habe jetzt vor 4 wochen eine druckgasflasche angehängt. kann auch seitdem beobachten, das die pflanzen wieder abends so ab 17 uhr assimiieren. wieviel ich einbringe mhhh, keine ahnung ich habe eine elektronische ph sonde als dauertest und den ph lass ich immer so bei 6,2-6,4 die kh liegt jetzt nach wasserwechsle bei 3,5-4.

Meine Wasserwerte aus der Leitung sind hier zu sehen

Web Page Name


Muss allerdings noch sagen das ich die ganze Zeit mit Vollentsalzer gearbeitet habe. Erst gestern habe ich zum ersten mal aus der Leitung gewechselt und Wasserwechsel habe ich auch im ersten halben Jahr nur einmal gemacht :oops:

das habe ich aber nur gemacht weil mir erzählt wurde das der Wasserwechsel nur nötig sei, wenn die Schadstoffe entsprechend hoch sind.

ich hatte über den ganzen zeitraum, kein po4 im becken, geschweige denn nitart. ich führe das auf das zeoltih zurück, was ich im Filter und im Bodengrund verwende.

habe jetzt vor ner woche von drak N/P Dünger gekauft, habe da aber sehr große angst mit dem düngen, weil ich halt schiss hab das die pinselagen dann richtig kommen.

zum thema kalium wollte ich fragen, gibt dann das ferdrakon power nicht genug kalium ab???

co2 test habe ich sowieso vor zu kaufen, habt ihr da empfehlungen???

genauso kaliumdünger falls dann nötig???

habe noch was ich vermute mal das irgendwas in meinem becken kalk abgibt, weil jedes mal als ich noch keine druckgasflasche hatte habe ich per vollentsalzung direkt im becken auf ph 6,2 runter gefahren und danach ist der ph immer höher gegangen. als bis zu einem max von 7,4.

gut das sollte sich eigentlich erledigt haben wei mein ph jetzt seit der druckgasflasche eigentlich immer konstant bei 6,3 liegt.

denke ich werde mal das easy carbo und s7 kaufen, wenn jetzt erst ein mal ein paar wochen vorbei sind, vielleicht tut ja das ferdrakon power auchschon mal gut, wie gesagt hab es erst ne woche drin. is glaub ich noch zu früh um etwas zu sagen.

mhh, mir fällt noch soviel ein, denke es reicht jetzt an text.

MfG
Tobias
Tobi-Tobsen
Posts: 12
Joined: 15 Sep 2007 19:56
Location: Roth bei Bingen am Rhein
Feedback: 0 (0%)
Postby Gast » 16 Sep 2007 19:29
Hallo Tobias,

kein po4 im becken, geschweige denn nitart. ich führe das auf das zeoltih zurück, was ich im Filter und im Bodengrund verwende.


im Bodengrund und Filter Zeolith, :shock: warum dieses? das würde ich entfernen!
Dein Wasser musst du nicht mit einem Vollentsalzer aufbereiten, so aus der Leitung nehmen. Du hast wohl keine oder nur sehr geringe Karbonathärte laut Analyse, dem zufolge müsstest du etwas KH-Plus zusetzen, damit dein PH-Wert zu stabilisieren ist. Deshalb haste warscheinliche diese Ph Schwankungen. :wink: Ansonsten haste wenig Kalium im Netz und würde auf 5-10mg/L mit Kaliumsulfat aufdüngen beim WAW. PO4 ist bei der Analyse leider nicht zu finden, da mal nachmessen.
Ja ich wäre froh, so ein Wässerchen im Netz zu haben, das würde einiges vereinfachen. :wink:
Gast
Feedback: 0 (0%)
Postby Tobi-Tobsen » 17 Sep 2007 08:46
Hallo Werner,

Kaliumsulfat??? Wo bekomme ich das her????

Und wie kann ich den Gehalt bestimmen, schon wieder einen Test kaufen??? Oder sporadisch zugeben???

Die KH ist auf der Website nicht angegeben, werde später mal aus der Leitung messen. Denke wohl kaum das ein Wasserwerk, Wasser ohne Puffer ins öffentliche Netzt pumpt.

Weiß noch jemnd den Vorteil von PH Dauertests bzw. Nachteil??? Wenn ich mir so einen Dauertest hole kann ich doch eigentlich auch die CO2 Tabellen nehmen.

Die co2 Testtropfen zeigen doch den tats. Wert an oder??? Der dauertest wird doch nch beeinflusst?!?

Mfg
Tobias
Tobi-Tobsen
Posts: 12
Joined: 15 Sep 2007 19:56
Location: Roth bei Bingen am Rhein
Feedback: 0 (0%)
Postby Tobias Coring » 17 Sep 2007 08:59
Hi Tobi,

Kaliumsulfat kannst du beispielsweise in der Apotheke beziehen. Kannst es nach dem Wasserwechsel stoßdüngen auf ca. 5-10 mg/l.

Über den CO2 Dauertest kannst du =>HIER<= einiges nachlesen.

Die CO2 Tröpfchentests selber können gewisse Ungenauigkeiten haben...
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 9956
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby Sandwich88 » 17 Sep 2007 11:33
Das Problem mit dem Zelolith ist das deinen Pflanzen gewisse Nährstoffe entzogen werden, es hilf so wunderbar gegen Algen, allerdings hemmt es auch deinen Pflanzenwuchs, wenn du das Zelolith rausnimmst muss sich dein Aq erstmal darauf einstellen das kann dann zu algen führen vorallem wenn du dann nicht mindestens einmal Wöchentlich nen Wasserwechsel machst, d.h. am besten Zelolith raus, das bedeutet wesentlich mehr arbeit am Aq. wenn du aber deine Düngung optimierst wist du davon Profitieren.

Hatte überigends auch etwas Pinselalgen mit Zelolith nach dem ich es rausnahm wuchsen die Pflanzen besser aber die Algen auch ;-(
Sandwich88
Posts: 108
Joined: 05 Jul 2007 11:47
Location: Stuttgart
Feedback: 0 (0%)
Postby Tobi-Tobsen » 17 Sep 2007 11:51
Hallo zusammen,

also ich war eben mal unterwegs und muste enttäuscht feststellen das es hier wohl keinen guten co2 test gibt, das eine geschäft hat nix das andere nur einen von t..ra und der gibt nur 2 Zustände an, entweder gut oder schlecht. naja werde mal im netz schauen obe es einen gibt der etwas über die anzahl des gelöstem co2 angibt.


mmh, mit dem zeolith bin ich mir nit sicher, es sollte nach so langer zeit keine ionisierende wirkung mehr haben, schließlich muss es ja eigentlich alle 6 wochen regeneriert werden, wenn man damit mechanisch filtern will. habe es ja zur biologischen filterung eingesetzt und nie regeneriert. außerdem könnte es ja auf einmal die algenplage ausbrechen lassen, neee danke :wink:

Mfg
Tobias
Tobi-Tobsen
Posts: 12
Joined: 15 Sep 2007 19:56
Location: Roth bei Bingen am Rhein
Feedback: 0 (0%)
Postby Sabine68 » 17 Sep 2007 19:06
Hallo Tobias,

nochmal auf das Zeolith zurückzukommen, zu der Düngung haben Werner und Tobi ja schon alles gesagt :wink:
Zeolith bindet primär Ammonium. Allerdings würde ich auch nicht ausschließen, daß es diverse Spurenelemente bindet.
Demnach ist es in einem Pflanzbecken eher kontraproduktiv, weil es sozusagen den Pflanzen die Nahrung stiehlt.
Ich würde es an deiner Stelle zumindest aus dem Filter nehmen und nach und nach gegen Filtermatte austauschen.
Ich habe auch schon von Standzeiten bei Zeolith von bis zu 8 Monaten gelesen. Deshalb ist es nicht auszuschließen, daß deins immer noch funktioniert.
In Pflanzbecken entstehen meiner Meinung nach Algen eher durch einen Mangel.
Viele Grüße
Sabine


Gibt dir das Leben Zitronen, mach Limonade draus
User avatar
Sabine68
Posts: 2108
Joined: 16 May 2007 20:13
Location: Mayen
Feedback: 24 (100%)
Postby Tobi-Tobsen » 17 Sep 2007 21:47
Hi zusammen,

@Sabine ich habe nie von Pflanzenbecken gesprochen :P :)

Noch ne Frage wegen dem Kaliumsulfat, kann ich wenn ich morgen in die Apotheke geheund mir x gramm holen und dann aus meiner ionentauscher Anlage nen Liter abzapfe das Kaliumsulfat datin auflösen??? mus man das überhaupt auflösen???

wieviel gramm soll ich erst mal holen(450 Liter Becken)???? wie kann ich den kaliumgehalt überprüfen soll ich einfach so 5-10 mg/l hinugeben???

MfG
Tobi
Tobi-Tobsen
Posts: 12
Joined: 15 Sep 2007 19:56
Location: Roth bei Bingen am Rhein
Feedback: 0 (0%)
Postby Sabine68 » 18 Sep 2007 07:11
Hi Tobias,

bei Malawibecken mit 3 Pflanzen macht Zeolith vielleicht Sinn.
Wobei ich denke, daß großzügige Wasserwechsel die bessere Alternative ist :wink:

ich hatte über den ganzen zeitraum, kein po4 im becken, geschweige denn nitart. ich führe das auf das zeoltih zurück, was ich im Filter und im Bodengrund verwende.


Demnach hat das Zeolith wohl ganze Arbeit geleistet. :wink:
Es macht halt wenig Sinn, wenn du düngst und alles wieder rausfilterst.
Außerdem wäre ich mir auch nicht sicher, ob Zeolith nicht vielleicht doch die rausgefilterten Stoffe wieder freigibt, wenn es erschöpft ist.


Es ist letztendlich deine Entscheidung und ich möchte dir da nichts aufschwatzen :wink:

Wie ist denn dein Becken - hast du mal ein Foto?
Wieviel Pflanzen hast du denn im Becken oder in welche Richtung gehen deine Ambitionen?


Kalium kannst du so auf 5 -10mg/l aufdüngen.
Halbwegs bezahlbare Kaliumtests gibt es von Anton Gabriel - kostet, ich glaube so um die 20 Euro - es geht aber auch ohne Test.
Viele Grüße
Sabine


Gibt dir das Leben Zitronen, mach Limonade draus
User avatar
Sabine68
Posts: 2108
Joined: 16 May 2007 20:13
Location: Mayen
Feedback: 24 (100%)
Postby Gast » 18 Sep 2007 13:53
Hallo Tobias,

@Sabine ich habe nie von Pflanzenbecken gesprochen


das verstehe ich jetzt aber nicht, warum willste denn dann mit NPK düngen :lol: Beim Fischbecken mit ein paar Pflanzen drin, brauchste das nicht.
Wenn du aber schwerpunktmäßig Pflanzen pflegen möchtest, ist es unabdinbar .
Mit dem Zeolith muss ich der Sabine zustimmen, er gibt nach einiger Zeit alle Stoffe wieder ans Wasser ab, so ähnlich wie bei Aktivkohle und scheint noch so einigen Unfug anzustellen. :wink:
Gast
Feedback: 0 (0%)
Postby Tobi-Tobsen » 18 Sep 2007 17:39
Hallo Werner,


gerade weil das Zeolith, alles an PO4 und NO2 aus dem Wasser gezogen hat habe ich mit N/P nach gedüngt. Also wenn ich das jetzt verstanden habe mss man in einem "Nicht-Pflanznbecken" nix von den o.g. Stoffen zudüngen?!?

Aber woher kommen dann meine Pinselalgen??? Co2 kann es doch nicht sein, bei PH6,3 und KH 3,5-4 ist doch genug co2 im Wasser?!?!

Bin echt kurz vorm durchdrehen :twisted:


MfG
Tobias
Tobi-Tobsen
Posts: 12
Joined: 15 Sep 2007 19:56
Location: Roth bei Bingen am Rhein
Feedback: 0 (0%)
20 posts • Page 1 of 2
Related topics Replies Views Last post
Welche Nährstoffe nachdüngen...
by Vin » 10 May 2011 08:33
3 447 by Jan1985 View the latest post
10 May 2011 11:05
Welche Nährstoffe erhöhen?
by Bruzzzler » 14 Mar 2016 14:38
0 202 by Bruzzzler View the latest post
14 Mar 2016 14:38
welche handelsüblichen dünger und nährstoffe?
by powerflower » 14 Jan 2007 22:52
11 1810 by Gabi View the latest post
08 Jun 2007 10:46
Hilfe welche Nährstoffe fehlen mir?
by markuslei » 05 Nov 2008 10:59
13 2147 by Roger View the latest post
07 Jan 2009 13:23
Welche Nährstoffe ohne Fischbesatz?
by derMartin » 07 Oct 2010 17:32
17 955 by Japanolli View the latest post
11 Oct 2010 21:53

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 11 guests