Post Reply
14 posts • Page 1 of 1
Postby sebi921 » 18 Jan 2016 16:00
Hallo Gleichgesinnte,

ich bin ein Neuling in Sachen Aquascaping und habe vor einigen Wochen mein altes Aquarium verabschiedet und ein Aquascape angelegt.
Nun frage ich mich ob es denn sinnvoll ist einen Wasseraufbereiter bei einem WW zu benutzen oder nicht. Wenn ja, welche kann man da empfehlen?

Hier die Wasserwerte aus der Leitung:

Gesamthärte °dGH 11,3
Carbonathärte °dKH 8,3
Nichtcarbonathärte °dNKH 3,0
Calcium Ca mg/l 6,3
Chlorid Cl mg/l 16,1
Kalium K mg/l <0,5
Magnesium Mg mg/l 10,6
Natrium Na mg/l 4,5
Sulfat SO4 mg/l 15,7
Nitrat NO3 mg/l 36,3

Habe auch gelesen bei manchen Wasserwerten empfiehlt es sich das Wasser mit destill. Wasser zu verschneiden ? Wenn ja, wann?

(Ich dünge täglich mit AQUA REBELL: 1,5 ml NPK, 1,0 ml Eisen, 0,5 ml N)

Vielen Dank im Voraus

Gruß,

Sebi :smile:
Liebe Grüße,

Sebi



Lava Cliff
sebi921
Posts: 48
Joined: 30 Dec 2015 12:02
Location: Karlsruhe
Feedback: 0 (0%)
Postby Wasserfloh » 18 Jan 2016 16:06
Hallo

Wasseraufbereiter kannst du dir sparen. Investiere dein Geld lieber in einen Volldünger.

lg. Heiko
Wasserfloh
Posts: 544
Joined: 22 Feb 2014 00:45
Feedback: 0 (0%)
Postby Bitterlemon » 20 Jan 2016 15:26
Kommt drauf an was du halten willst!
Ich bin diesbzgl. auch nicht zu bewandert, aber dein Chloridgehalt von 16,1 mg/L
hört sich exorbitant hoch an! Würde mich was das betrifft noch informieren ;)
Let it grow, let it grow, let groooooow!

Tom (Aquascaper since 11/2015)
Bitterlemon
Posts: 309
Joined: 27 Nov 2015 18:10
Location: Wien
Feedback: 8 (100%)
Postby eheimliger » 20 Jan 2016 18:10
Hallo Sebi,
Aufbereiter kannst Du wirklich sparen, wie schon geschrieben wurde.

Ich würde Dir aber trotzdem empfehlen immer welchen auf Vorrat zu haben, warum, kann ich Dir aus Erfahrung sagen.
Ich bereite mein Wasser nie auf, lasse es ein paar Stunden in Vorratsbehältern stehen und kippe das dann ins Becken.
Das geht schon seit Jahren so, immer ohne Probleme.
2014 und 2015 hatte ich jeweils 1-2 mal das Problem das nach dem Ww meine Fische plötzlich ein total merkwürdiges und annormales Verhalten zeigten.
Beim ersten mal machte ich nach der beobachtung nochmals einen Ww, abgestandenes Wasser war nicht mehr da, also komplett frisches Wasser mit einem Teil erwärtem aus dem Wasserkocher, und es tat sich nichts, Fische schwammen immer noch Amok.
Da fiel mir ein das ich noch so eine kleine Tropflasche aus so einem Dennerle Systemkauf hatte. Nach der Zugabe von dem Zeugs wurde es langsam besser und die Fische wurden ruhiger.
Eine Woche später das gleiche Drama, also nochmals den Aufbereiter nachträglich reingekippt.
Die nächsten Ww, ich hatte schon den Bereiter parat, passierte gar nichts, absolut normales Verhalten, wie eigentlich immer.
Daher bin ich davon überzeugt das ganz selten mal etwas mit dem Leitungswasser nicht stimmt, und bin froh das ich den Bereiter, restmenge ist immer noch in der 15ml miniflasche, habe.
Gruß, Frank
eheimliger
Posts: 917
Joined: 26 Nov 2015 19:35
Location: Bonn
Feedback: 4 (100%)
Postby omega » 21 Jan 2016 00:44
Hi,

Bitterlemon wrote:Ich bin diesbzgl. auch nicht zu bewandert, aber dein Chloridgehalt von 16,1 mg/L
hört sich exorbitant hoch an!

au weija.

Würde mich was das betrifft noch informieren ;)

Dito.

Was würden Meerwasseraquarianer machen mit ihrem Chloridgehalt von 19270mg/l? Ihre Fische in Aufbereiter pur baden?
Chlorid ist kein Chlor.

Grüße, Markus
User avatar
omega
Posts: 2781
Joined: 12 Sep 2012 20:53
Location: München
Feedback: 9 (100%)
Postby mueller-m » 21 Jan 2016 07:47
Hier mal ein Auszug von wasserpantscher und deren Chlorid-Test-Beschreibung:
Chlorid im Aquarium
Chlorid fällt ständig im Aquarium an. Es ist
besonders im Trockenfutter und daher auch in fast
allem Abfall sowie in Kochsalz in großen Mengen
enthalten. Chlorid ist ein harmloses Anion, das
allerdings in zu hoher Konzentration Pflanzenwuchs
erheblich stören kann. Außerdem wird es fast nur
von Pflanzen und meist in sehr geringen Mengen
verbraucht. Bei hohem Chloridgehalt wird es
unspezifisch von den Pflanzen aufgenommen, doch
bei geringem Chloridgehalt reichert es sich im
Aquariumwasser an und kann als Indikator für
einen erforderlichen Wasserwechsel herangezogen
werden.

Ein stärker steigender Chloridwert (z.B. von 10 auf
20 mg/l) kann ein Zeichen für einen erforderlichen
Wasserwechsel sein (besser geeignet als Nitrat,
das von Pflanzen und verschiedenen Bakterien
verbraucht wird). Chlorid ist im Süßwasseraquarium
nicht unbedingt erwünscht. Bei Chloridwerten von
über 100mg/l können empfindlichere Pflanzen
auf
Dauer geschädigt.


Es wäre mal interessant zu wissen, ab welchen Chloridwerten der Pflanzenwuchs denn anfängt zu stören. :flirt:
Liebe Grüße
Matze
User avatar
mueller-m
Posts: 376
Joined: 07 Jan 2012 17:29
Feedback: 35 (100%)
Postby phlnx » 22 Jan 2016 08:23
Ich benutze auch keinen Aufbereiter mehr. Fische und Garnelen verhalten sich normal. Ich wechsle alle 8 Tage 50% des Wasser. Ich lasse einfach kaltes Wasser ein paar Minuten laufen um die Leitung auszuspülen und mache pro Eimer einen Wasserkocher heiß. Abstehen lasse ich es auch nicht.
MfG Frederick
User avatar
phlnx
Posts: 403
Joined: 01 May 2015 01:50
Location: Hamburg
Feedback: 14 (100%)
Postby Wuestenrose » 22 Jan 2016 08:42
Morgen…

omega wrote:Was würden Meerwasseraquarianer machen…

Hier ist aber die Süßwasserecke des Forums und Süßwässer haben üblicherweise niedrige bis sehr niedrige Chloridgehalte. Mein Leitungswasser kommt mit 5 mg/l aus dem Hahn. Einem Süßwasserfisch würde Salzwasser überhaupt nicht gefallen und meines Wissens gibt es im Meerwasser auch keine höheren Pflanzen.

Grüße
Robert
生命太短暫了,因此無法躺在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6620
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby omega » 22 Jan 2016 13:35
Hi Robert,

Wuestenrose wrote:Einem Süßwasserfisch würde Salzwasser überhaupt nicht gefallen und meines Wissens gibt es im Meerwasser auch keine höheren Pflanzen.

es ging um die Verwechslung Chlorid mit Chlor.

Grüße, Markus
User avatar
omega
Posts: 2781
Joined: 12 Sep 2012 20:53
Location: München
Feedback: 9 (100%)
Postby Andreas S. » 22 Jan 2016 15:41
Hallo Liste,
Das Thema Chlorid interessiert mich.
Zuerst:
wuestenrose schrieb:
(...) und meines Wissens gibt es im Meerwasser auch keine höheren Pflanzen.

Einspruch, euer Ehren:
Wyatt Earp-gleich schiesse ich mal Posidonia und Zostera aus der Hüfte.
Zum Cl-:
Was ist mit dichtbesetzten Pflanzenaquarien, deren Wasser mit UOA-Permeat und Ca/MgSO4 aufgesetzt wird?
Wird Cl- nicht irgendwann zum Mangel?
Fischfutter hin-Fischfutter her.
Was das Zitat von "Wasserpantscher" betrifft, so wird mir Angst und Bange.
Was sind bitte ..."empfindliche Pflanzen"?
Ist Cl- im Süßwasser-AQ tatsächlich nicht erwünscht?
Cl- gilt als wichtiges Spurenlement:
Als ich noch TWW'ler war, entcarbonisierte ich mit 1n HCl wö. 100l Leitungswasser (d.h. 50% des damaligen AQ-Inhalts) mit einer KH von 4° auf 0. Das war damals schon gut. Hätte ich dann noch vom Ca:Mg:K-Verhältnis gewusst und beides angewendet, wäre dies bereits der Pflanzenhimmel gewesen.
Solange wir nichts über die Cl- -Größen (was ist eigentlich grundsätzlich "hoch" / "niedrig"?) in unserem Hobby wissen, sollte man vorsichtig(er) argumentieren.
Gruß, Andreas
User avatar
Andreas S.
Posts: 973
Joined: 23 Jan 2008 15:53
Feedback: 338 (100%)
Postby sebi921 » 28 Jan 2016 13:35
hi Leute,

danke für die vielen Antworten :)

habe euren Tipp beherzigt und keinen neuen Aufbereiter gekauft.
Bis jetzt habe ich nur 2 Ohrgitterharnischwelse und 6-7 Amanogarnelen im Becken. Denen scheint aber auch das Wasser aus der Leitung zu gefallen.

Sollte ich was gegen den Chlorid von 16,1 machen oder eher nicht ?

Habe mittlerweile die Grünalgen in die Flucht geschlagen und alles nimmt seinen Lauf.
Jedoch wachsen die Pflanzen meiner Meinung nach leider ziemlich langsam. Woran könnte das liegen?

Hier mal noch ein Bild

30008


Liebe Grüße
Sebi
Liebe Grüße,

Sebi



Lava Cliff
sebi921
Posts: 48
Joined: 30 Dec 2015 12:02
Location: Karlsruhe
Feedback: 0 (0%)
Postby Aniuk » 28 Jan 2016 14:08
Hi Sebi,

schaut doch gut aus :)

Wenn die Pflanzen langsam wachsen werden sie entweder in Licht, CO2 oder Düngung limitiert - ich tippe auf letzteres. Um genaueres zu sagen bräuchte man deine Wasserwerte und Infos über deine Technik. Dazu sollltest du aber ein neues Topic eröffnen. Akuten "Notfallbedarf" sehe ich da aber nicht, du hast weder Algen noch sonstigen Leidensdruck, oder?
Viele Grüße, Anni
User avatar
Aniuk
Posts: 1641
Joined: 22 Mar 2011 18:34
Feedback: 49 (100%)
Postby sebi921 » 28 Jan 2016 15:08
hi :)

der einzige Leidensdruck den ich verspüre ist meine Ungeduld :D ...

Kann leider nichts genaues über die Beleuchtung sagen, da die LED Leiste in der Abdeckung integriert war. Habe sicherheitshalber noch eine LED Leiste daneben geklebt :P.

Co2 führe ich zurzeit mit 2 Bio-Anlagen parallel zu und habe ein sattes Grün im Test, jedoch kein hellgrün.

Mein Düngekonzept ist "Basiskonzept + Stickstoff.
Laut Flowgrow-Rechnung dünge ich täglich mit AquaRebell 1ml Eisen, 1,5ml NPK und 0,5ml N.

Mir ist aufgefallen das kaum Po4 nachzuweisen war und deshalb dünge ich diese Komponente zusätzlich einzeln seit letzter Woche, da auch wenig Besatz im Becken ist.

Meine Leitungswasserwerte habe ich oben beschrieben.
Habe noch nicht alle Tests da aber hier mal die vorhandenen:
Temperatur: 23°C
KH: 11°dKH
pH: 7,4
Nitrit: 0,025 mg/l
Nitrat: 10 mg/l
Phosphat: 0,05 mg/l
Eisen: 0,15 mg/l
Co2: 18 mg/l (Dauertest dunkelgrün-grün)



Liebe Grüße
Sebi
Liebe Grüße,

Sebi



Lava Cliff
sebi921
Posts: 48
Joined: 30 Dec 2015 12:02
Location: Karlsruhe
Feedback: 0 (0%)
Postby sebi921 » 28 Jan 2016 17:19
Ein Nachtrag zur Beleuchtung:


Ich schätze die integrierte LED bei 10W auf 1200lm.
Die zusätzlich installierte LED bei 5W auf 600lm.
Macht dann 1800lm.

Nach Berechnung sollte ich einen Wert von 2600lm anstreben.
Ist das eventuell der Grund ?

Habe überlegt die kleine Leiste durch diese zu ersetzen:
http://www.amazon.de/Aqua-Light-Hi-Lumen-Aquarien-Aufsetzleuchte-HI-Lumen60/dp/B00DDZ6JJK/ref=sr_1_5?ie=UTF8&qid=1453994731&sr=8-5&keywords=daytime+eco

somit würde ich auf gute 2700lm (1200+1500) kommen.

Am meisten nervt mich der langsame Wuchs beim Cuba-Perlkraut, welches ja viel Licht benötigt.

Grüße

Sebi
Liebe Grüße,

Sebi



Lava Cliff
sebi921
Posts: 48
Joined: 30 Dec 2015 12:02
Location: Karlsruhe
Feedback: 0 (0%)
14 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Soil Co2 ja oder nein
by Samba » 24 Mar 2011 13:07
1 692 by Dirk L. View the latest post
02 Oct 2013 08:23
Phosphat Düngen ja oder Nein / Mangelerscheinungen
by TimD » 11 Oct 2015 16:20
10 1501 by TimD View the latest post
20 Oct 2015 19:44
Düngen in meinem Becken: Ja oder Nein?
by Godzilla » 06 Sep 2017 08:47
5 1361 by Godzilla View the latest post
06 Sep 2017 11:29
Bitte Hilfe! GH 0! - Nein, das ist leider kein Messfehler ..
by Tschepetta » 16 Sep 2016 08:29
10 755 by Julia View the latest post
10 Nov 2016 18:46
Wasserwechsel
by Kabu » 23 Jul 2009 17:22
3 636 by Kabu View the latest post
24 Jul 2009 12:43

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 13 guests