Post Reply
12 posts • Page 1 of 1
Postby bastifantasti » 14 May 2007 21:11
Ich hab was interessantes gefunden was ich jetzt schon oft gelesen habe und was auch auf das PPS und den EI passt!
Das Verhältnis zwischen Nitrat und Phosphat ist wichtig in Bezug auf die Algenentwicklung. Was man aus den Artikeln des EI und des PPS ja auch schon herauslesen kann! Hier aber noch mit Tabelle welche Alge entsteht!

schaust du hier:

original:
english

uebersetzt:
Deutsch

Mich würde interessieren ob das jemand von euch beachtet(also messen&düngen um das Verhältnis 16:1 zu erreichen) und was ihr davon haltet
User avatar
bastifantasti
Posts: 332
Joined: 30 Jan 2007 02:33
Feedback: 0 (0%)
Postby Tobias Coring » 14 May 2007 22:37
Hi,

das Redfield Ratio ist ja ein atomares Verhältnis ...

Tom Barr hatte das mal in einem Thread mit den mmol nachgerechnet und eben dies aufgezeigt. Atomares Verhältnis hat der Redfield von 16:1 und von der Masse 7:1 N/P.

Der EI bewegt sich im Massenverhältnis von ca. 10:1 N/P und ist damit etwas "vorsichtiger" bei der PO4 Düngung als das Redfield Ratio.

Phosphat bleibt bei genügend Biomasse im Becken absolut unbedenklich. Ich würde es eben nur nicht in Massen zudüngen, wenn ich nur zwei Minipflanzen drin hätte. 2-3 mg/l sollten kein Problem in einem Aquarium darstellen, in Bezug auf Algenentwicklung.

Grüße
Tobi
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 9997
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby bastifantasti » 16 May 2007 12:39
Na klar wenn ich nicht viel Pflanzen habe und dünge in Massen steigt der Wert ja ins unermässliche!

Also schenkst du dem Verhältnis nicht bewußt Beachtung?

Wenn man jetzt das optimum versucht herauszufinden für sein Aquarium, würde mich interessieren auf welche Verhältnisse ihr kommt? Soweit man das messen kann?
User avatar
bastifantasti
Posts: 332
Joined: 30 Jan 2007 02:33
Feedback: 0 (0%)
Postby Tobias Coring » 17 May 2007 10:23
Moin,

ich persönlich schenke dem Verhältnis keine wirkliche Beachtung. Algen treten durch Mängel von Nährstoffen oder durch Ammonium auf. Verhältnisse spielen da nicht so eine große Rolle...wobei man jetzt PO4 auch nicht so wie NO3 dosieren sollte. Ein gewisses grobes Verhältnis ist dann wohl doch nicht verkehrt.

Grüße
Tobi
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 9997
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby Sabine68 » 18 May 2007 19:10
Hallo,

ich selbst habe Redfield Ratio noch nicht ausprobiert.
Was mich halt stutzig macht, nach R.R. dürften ja eigentlich Blaualgen und Grünalgen nicht gleichzeitig im Aquarium auftreten.
Es gibt aber Aquarien, wo beides zu finden ist.
Viele Grüße
Sabine


Gibt dir das Leben Zitronen, mach Limonade draus
User avatar
Sabine68
Posts: 2108
Joined: 16 May 2007 20:13
Location: Mayen
Feedback: 24 (100%)
Postby Beetroot » 22 May 2007 11:33
Hallo,

nach meinem Urlaub habe ich jetzt ein großes Grünalgen (Haaralgen und/oder Pelzalgen) Problem und lese hier nun das erste mal von dem Redfield Ratio. Von meinen Wasserwerten her ist dieses Ungleichgewicht nach dem Redfield Ratio nun auf den ersten Blick das plausibelste für mein starkes Grünalgen Wachstum. Mit einem PO4 Wert von max. 0,01 mg/l und NO3 von min. 12 mg/l liegt das Verhältnis im optimalsten Bereich für Grünalgen laut der Tabellen. Also ich werde das Redfield Ratio jetzt mal stark mit einbeziehen!

Wenn ich jetzt mal Zeit habe gibts den bebilderten Horrorbericht in einem anderen Thread. :? :cry:

Super Sache das diese Information hier gepostet wurde, Redfield Ratio passt in meinem Fall mit den aktuellen Wasserwerten wie Arsch auf Eimer. Schauen wir mal ob ich mit einer Verhältnis Änderung was erreiche.

Grüße
Torsten
User avatar
Beetroot
Posts: 1401
Joined: 31 Dec 2006 01:04
Location: Papenteich nähe Lockeland
Feedback: 7 (100%)
Postby Tobias Coring » 22 May 2007 17:00
Hi Torsten,


hoffe der Urlaub war wenigstens schön ! Ich würde in deinem Fall auf jedenfall PO4 noch etwas anheben. 0,01 ist schon etwas hmmm.... sehr wenig. Kann bei der Genauigkeit der Wassertests eher mal gegen 0 tendieren und auf lange Sicht mögen das die Pflanzen garnicht.

Nitrat mit 12 mg/l ist ein sehr schöner Wert an dem ich jetzt mal nichts ändern würde.


Sicher, dass es keine Cyanobakterien sind ? Hatte mit dem Heiko darüber gesprochen gehabt...

Grüße und viel Erfolg.
Tobi
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 9997
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby Beetroot » 22 May 2007 20:38
Hallo Tobi,

ja der Urlaub war gut. 8)

Ja, PO4 kann auch sehr gut gegen 0 liegen. Ich glaube der Test hat sich nicht die Bohne in der Farbe geändert, genauso wie Eisen, das konnte ich bei mir noch nie nachweisen. Nitrat ist bei mir sehr stabil und liegt schon fast immer in dem Bereich. Hatte während der Urlaubszeit auch ein extra PO4, NO3 Absorber-Filtermedium drin, das hat dann wohl alles an PO4 aufgesaugt. Gibt jetzt wieder Frostfutter und somit wohl auch wieder so langsam, oder auch schneller PO4. Habe den PO4 Wert mit gut gespülten, angemessenen Portionen, alle 2 Tage innerhalb 2 Wochen auch schon mal auf 4 mg/l bekommen.

Ich glaube ich sollte jetzt mal so langsam in nen neuen Beitrag mit meinem Algenproblemen wechseln, läuft ja soonst langsam aus dem Thema Redfield Ratio raus.

Gruß
Torsten
User avatar
Beetroot
Posts: 1401
Joined: 31 Dec 2006 01:04
Location: Papenteich nähe Lockeland
Feedback: 7 (100%)
Postby Beetroot » 23 May 2007 23:13
Sabine68 wrote:Hallo,

Was mich halt stutzig macht, nach R.R. dürften ja eigentlich Blaualgen und Grünalgen nicht gleichzeitig im Aquarium auftreten.
Es gibt aber Aquarien, wo beides zu finden ist.


Genau so ist es bei mir. Also ist das Redfield Ratio nicht so 100%ig.

Gruß
Torsten
User avatar
Beetroot
Posts: 1401
Joined: 31 Dec 2006 01:04
Location: Papenteich nähe Lockeland
Feedback: 7 (100%)
Postby bastifantasti » 24 May 2007 22:42
Ja so ist das in dem Bericht den ich angegeben habe dargestellt!
Naja es ist aber auch nicht immer ein konstantes Verhältnis im Becken!
Fand es nur interresant und wollte es hier mal zum Thema machen! Da ich darüber auch in Aquarienzeitschriften etwas gelesen habe! Von ungefähr kommt es ja nicht! Da wird dann auch die Diskussion angesprochen das sehr viele Nährstoffe eben nicht unbedingt zu Algen führen müssen sondern eher das ungleichgewicht!

Allerdings glaube ich schon das das Verhältnis eine große Rolle spielt! Vielleicht nicht unbedingt 16:1 oder so, aber die Pflanzen bestehen ja auch aus ungefähr dem Verhältnis!

Greats Sebastian
User avatar
bastifantasti
Posts: 332
Joined: 30 Jan 2007 02:33
Feedback: 0 (0%)
Postby bastifantasti » 24 May 2007 23:08
Beispiel:

Ich dünge zur Zeit Morgens 0,3g KH2PO4. Nach Nährstoffrechner wäre das ein Phosphatgehalt von fast 4mg/l. Mein Test gibt so um die 1-2mg/l an. Abends ist es nicht mehr nachweisbar!
Unabhängig vom Nitrat! (Der liegt so bei 10-20mg/l). Und der nimmt nicht so trastisch an einem Tag ab!
D.h. wir hätten an einem Tag die Bedingungen für beide Algenarten durchlaufen!

Also ich würde nicht unbedingt wegen dem einen Argument das Verhältnis über den Haufen werfen!
Sicher in einem Starklichtbecken wie genannt lässt sich das nicht wirklich verwirklichen!
Aber in einem mit normaler Beleuchtung könnte man das doch schon besser kontrollieren!
Also ich hab ein paar Punktalgen in meinem anderen Becken und versuche das doch mal zu probieren!

Irgendwelche Umstände gibt es ja immer für verschieden Algen! Vielleicht trifft das ja nicht auf alle zu aber wie viele Algenarten gibt es denn???
User avatar
bastifantasti
Posts: 332
Joined: 30 Jan 2007 02:33
Feedback: 0 (0%)
Postby Tobias Coring » 25 May 2007 06:57
Hi Basti,

an dem Redfield Ratio wird sicher auch ein wahrer Kern sein und du gehst da auf jedenfall den richtigen Weg des selber Probierens.

Ob es das ultimative System ist bleibt dahingestellt, da will ich mich auch nicht zu äußern. Habe diesbezüglich zu wenig Ahnung vom Redfield Ratio.

Bin auf jedenfall auf deine Beobachtungen gespannt.

Was genau zu Algen führt ist relativ individuell und hängt auch an der eigenen Düngemethode. Ammonium auf jedenfall und Nährstoffungleichgewicht wie von dir angesprochen sicher auch. Die Pflanzen brauchen eben von allen Stoffen die lebensnotwendige Menge. Wenn dies nicht gegeben ist, dann sind Algen im Vormarsch.

Grüße
Tobi
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 9997
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
12 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Nährstoffblockade trotz Redfield-Verhältnis?!
by ToBe » 19 Nov 2013 22:53
9 1154 by ToBe View the latest post
23 Nov 2013 10:19
Muss ich extra Stickstoff düngen? Bzw. ist NO3 Stickstoff?
by ToBe » 14 Mar 2012 13:15
10 4111 by Töpfchenrutscher View the latest post
15 Mar 2012 15:56
Stickstoff
by Mackel » 28 Sep 2016 09:30
1 472 by java97 View the latest post
01 Oct 2016 09:02
Stickstoff im Außenfilter???
by Crustaman » 11 Nov 2009 19:04
8 604 by Crustaman View the latest post
12 Nov 2009 21:03
Phosphat & Verlässlichkeit des JBL Phosphat-Test
Attachment(s) by pk-aquaristik » 07 Mar 2018 14:41
16 2192 by Fino View the latest post
08 Mar 2018 19:38

Who is online

Users browsing this forum: Google [Bot] and 4 guests