Post Reply
11 posts • Page 1 of 1
Postby Anubia » 07 Feb 2013 12:54
hi :-)

hab eine Frage an die Wasserwertekünstler..

Woran kann es liegen, dass ich ständig Phosphat nachdüngen muss und mein Nitrat ständig bei 20 liegt?

Ich versuchs mal möglichst übersichtlich aufzudröseln


in beiden Becken befindet sich Leitungswasser. KH 2, GH 4


1. Becken:

38 Liter
Amazonia (seit 4 Wochen)
kein Besatz (nur ein paar Schnecken)
wenig Pflanzenmasse
Aquael Bodenfilter
26 Watt Aufsteckleuchte
kein Co2

Nitrat: 20 mg/l

Phosphat muss ständig aufgedüngt werden


2. Becken:

54 Liter
Dennerle Kies
wenig Besatz
eher wenig Pflanzenmasse
Eheim Aquaball mit 3 Modulen
15 Watt T8
kein CO2

Nitrat: immer auf 20 mg/l

Phosphat muss ständig nachgedüngt werden


soll heißen: 2 unterschiedliche Becken, gleiche Phosphat bzw. Nitratverhältnisse


in beiden Becken wird Easy life profito und ferro, bzw. zum aufdüngen PO4 von easy life gedüngt


1. Frage:

Woher kommt der hohe Nitratwert?
Im leitungswasser sind laut Trinkwasseranalyse 5 mg. Hab ich nachgemessen, stimmt ungefähr

In meinem verwendeten Dünger dürfte laut Hersteller kein Nitrat vorhanden sein. im kleinen Becken wird nicht gefüttert, weil kein Besatz, im 54iger wenig.


2. Frage:

Wer frisst mein Phosphat? Und warum mag derjenige kein Nitrat? :sceptic:
ich dünge fast jeden Tag auf ca. 0,2 auf und am nächsten Tag zeigt der Test wieder Null
Gerade im 54iger hab ich kein CO2, nur 15 Watt T8 und einfach nur Kies. Im Filter ist nur üblicher Eheim Filterschwamm.


alle Tests sind übrigens Tröpfchentests von JBL



Wer schafft es in dieses Gewusel ein wenig Klarheit zu bekommen?

vielen Dank für die Mühe,

lG
Andrea
„Bewahre mich vor der Aufzählung endloser Einzelheiten und verleihe mir Schwingen, zur Pointe zu gelangen"
((Theresia von Avila)
Anubia
Posts: 198
Joined: 28 Mar 2010 19:08
Feedback: 0 (0%)
Postby mario-b » 07 Feb 2013 13:02
Hi Andrea,
wie lange düngst du bereits das PO4 auf 0,2 mg/l auf und wie oft.

Es kann sein, dass die Pflanzen ihre PO4 Speicher noch füllen.
Irgendwann sind die Speicher gefüllt, so dass das PO4 nicht mehr so schnell "verschwindet". :D

Du kannst einfach mal auf 1,5 mg/l aufdüngen. Nach ein bis zwei mal aufdüngen auf diesen Wert sollten die Speicher gefüllt sein.
Gruß

Mario
User avatar
mario-b
Posts: 465
Joined: 14 Feb 2012 19:29
Location: Berlin
Feedback: 10 (100%)
Postby Anubia » 07 Feb 2013 13:09
hi Mario,

mache ich seit ein paar Tagen. Ich versuch das morgen mal mit den 1,5 mg/l, wenn der Wert wieder bei 0 ist. Danke für den Tipp :thumbs:

Allerdings ist ja nich wirklich viel Grünzeug im Becken, also können die Speicher ja auch nich sooo groß sein, oder?

im kleinen sind Minipflänzchen Glosso, was erst noch ein Bodendecker werden will

im 54iger kleine Pflänzchen Marsilea, die auch noch nich so wirlich angewachsen sind. Außerdem 2 recht kleine Farne, die ja seeehr langsam wachsen und eine Cyperus helferi, die auch noch nich gewachsen ist, als letztes noch weeping Moos
Alle Pflanzen sind recht neu, gibt also kaum nennenswertes Wachstum bislang.
„Bewahre mich vor der Aufzählung endloser Einzelheiten und verleihe mir Schwingen, zur Pointe zu gelangen"
((Theresia von Avila)
Anubia
Posts: 198
Joined: 28 Mar 2010 19:08
Feedback: 0 (0%)
Postby Snakey » 07 Feb 2013 13:36
Hallo,

kann es sein, dass dein Eisenwert ebenfalls auf 0 fällt ?
Eisen und Phosphat soll man doch getrennt düngen soviel ich weiß...

Gruß,
Andi
User avatar
Snakey
Posts: 63
Joined: 21 Dec 2012 15:35
Feedback: 0 (0%)
Postby Anubia » 07 Feb 2013 13:49
hi Andi,

oups.... ja, da hast Du Recht.

Hebt sich das gegenseitig auf?

getrennt voneinander heißt, mit wieviel Abstand?

und tötet das Eisen das Phosphat oder umgekehrt?


Fragen über Fragen..... :irre:


lG
Andrea
„Bewahre mich vor der Aufzählung endloser Einzelheiten und verleihe mir Schwingen, zur Pointe zu gelangen"
((Theresia von Avila)
Anubia
Posts: 198
Joined: 28 Mar 2010 19:08
Feedback: 0 (0%)
Postby mario-b » 07 Feb 2013 13:56
Hallo Andrea,
das Eisen und das Phosphat reagieren irgend wann aufeinander zu Eisenphosphat.
Dabei sinkt der FE-Wert eher als dass der PO4 Wert gedrückt wird.
Gruß

Mario
Last edited by mario-b on 07 Feb 2013 14:03, edited 1 time in total.
User avatar
mario-b
Posts: 465
Joined: 14 Feb 2012 19:29
Location: Berlin
Feedback: 10 (100%)
Postby Anubia » 07 Feb 2013 13:59
hi,

hab grad mal nachgelesen

naehrstoffe/npk-und-profito-geichzeitig-t8577.html

das werde ich mal befolgen

Ich habe auch ständig eine Kahmhaut

lG
Andrea
„Bewahre mich vor der Aufzählung endloser Einzelheiten und verleihe mir Schwingen, zur Pointe zu gelangen"
((Theresia von Avila)
Anubia
Posts: 198
Joined: 28 Mar 2010 19:08
Feedback: 0 (0%)
Postby RobertS » 07 Feb 2013 14:10
Hallo Andrea,

beim kleinen Becken kommt der hohe Nitratwert wahrscheinlich vom Amazonia, welches anfangs u.a. Ammonium abgibt. Nach 4 Wochen sind 20 mg/l doch eigentlich ein akzeptabler Wert.

Beim größeren Becken würde ich ebenfalls auf den Bodengrund achten, denn in (grobem) Kies können sich Stoffe anlagern und miteinander reagieren. Ich habe so ein Becken bei dem trotz EI-Düngung ständig PO4 fehlt und nachdem ich den Filter geleert habe bleibt mir nur noch der Bodengrund als Erklärung. Ich gebe seit einiger Zeit einen Tag vor WW eine enorm große Menge PO4 und die Pflanzen lagern ein was sie brauchen...
Ansonsten hat es sich bewehrt, morgens Eisen und Abends PO4 zu düngen. Wenn das organisatorisch nicht klappt wird hier oft von 6 Stunden Mindestabstand gesprochen...
Gruß
-Robert
User avatar
RobertS
Posts: 300
Joined: 30 May 2012 16:39
Location: Berlin
Feedback: 3 (100%)
Postby mario-b » 07 Feb 2013 14:15
Hallo Andrea,
die Düngemethode ein Tag Mikro ein Tag Makro ist meiner Meinung nach überholt.
Soweit ich das einschätze machen das wenige bis keine mehr.
Der Beitrag ist auch immerhin von 2009. :D

Du kannst natürlich bei deinen Becken so vorgehen. Der Verbrauch an Nährstoffe sollte in deinen Becken eh gering sein, da schon kein CO2 vorhanden ist. Anbei ist das Ferro überflüssig. Das Eisen im Profito wird für deine Becken vollkommen ausreichen. Vielleicht liegt hier auch schon die Ursache für deine Kahmhaut, viel Eisen viel Chealten werden auch veranwortlich für starke Kahmhäute gemacht.

Da du kein Nitrat düngst und es sich tortzdem anreichert, wird dein Verbrauch auch nur sehr gering sein.
Somit wird auch der Bedarf an den anderen Nährstoffen nur sehr gering sein.
An deiner Stelle würde ich PO4 einmal die Woche auf 0,2mg/l nach dem Wasserwechsel aufdüngen und Profito weiterhin täglich düngen. Das Ferro komplett weg lassen.
Gruß

Mario
User avatar
mario-b
Posts: 465
Joined: 14 Feb 2012 19:29
Location: Berlin
Feedback: 10 (100%)
Postby Anubia » 08 Feb 2013 16:59
hi :-)

ok, nochmals vielen Dank

"An deiner Stelle würde ich PO4 einmal die Woche auf 0,2mg/l nach dem Wasserwechsel aufdüngen und Profito weiterhin täglich düngen. Das Ferro komplett weg lassen."


so soll es geschehen :-)

:thumbs:
„Bewahre mich vor der Aufzählung endloser Einzelheiten und verleihe mir Schwingen, zur Pointe zu gelangen"
((Theresia von Avila)
Anubia
Posts: 198
Joined: 28 Mar 2010 19:08
Feedback: 0 (0%)
Postby mario-b » 08 Feb 2013 20:50
Hallo Andrea,
so würde ich es machen ja. :D
Gibt natürlich noch weitere Methode die gehen.
Gruß

Mario
User avatar
mario-b
Posts: 465
Joined: 14 Feb 2012 19:29
Location: Berlin
Feedback: 10 (100%)
11 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Nitrat-/Phosphat Mangel ???
by partysafari05 » 02 Mar 2010 14:25
7 8692 by MarcelD View the latest post
11 Mar 2010 15:12
nitrat und phosphat dünger, welchen?
by Marisco » 29 May 2011 12:37
3 1494 by GeorgJ View the latest post
29 May 2011 14:08
Wassertests für Nitrat / Phosphat / Kalium
by jörg » 01 May 2013 10:17
0 697 by jörg View the latest post
01 May 2013 10:17
Phosphat und Nitrat sind flüchtig
by andi.1987 » 19 Jun 2016 11:45
0 346 by andi.1987 View the latest post
19 Jun 2016 11:45
Zu viel Nitrat - zu wenig Phosphat
by pk-aquaristik » 10 Aug 2017 15:27
5 985 by pk-aquaristik View the latest post
13 Aug 2017 21:11

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests