Post Reply
12 posts • Page 1 of 1
Postby Claus1983 » 11 Jun 2015 09:01
Hallo zusammen,

ich hoffe ich bin mit diesem Thema hier an der richtigen Stelle. Ich bin relativ neu und unerfahren in der Aquaristik-Szene (seit April) und versuche gerade mein Düngesystem nach der hier gefundenen "Anleitung" zu optimieren.

Mein Aquarium ist ein Juwel Rio 180 mit 2x 45W T5 Highlite Day Beleuchtung inklusive Reflektoren. Beleuchtungsdauer aktuell 8,5 Sunden am Stück. CO2-Anlage mit PH-Controller im Einsatz (KH 8, PH 7).

Da erst am Samstag der nächste Wasserwechsel ansteht und sich an meiner Scheibe bereits Grünalgen bilden, habe ich gestern einen Zwischentest gemacht und die Wasserwerte gemessen (JBL Tröpfchentest).
Ergebnis: In meinem Aquarium reichert sich Kalium an (Wert gestiegen von 15 auf > 25), zudem muss ich meinen Phosphat und Eisendünger noch etwas aufstocken.

Aktuell dünge ich folgendermaßen mit den Düngern von Aquarebell:

1x wöchentlich nach 40-50% Wasserwechsel Düngung auf folgende Werte:
FE: 0,15 über Micro Basic Eisenvolldünger
PO4: 1,5 über Makro Basic Phosphat
K: 15 über Makro Basic Nitrat (wenn überhaupt nötig)
NO3: 15 über Makro Special N, wenn Nitratdüngung nicht ausreicht

Dann Düngung des täglichen Verbrauchs:
FE: 6ml Eisenvolldünger
PO4: 6ml Phosphat
K: nicht nötig
NO3: 6ml Special N

So, nun zu meiner Frage: Da ich mit dem aktuellen Düngesystem keine Chance habe den Kaliumwert zu drücken, muss ich das System anpassen. Hierfür habe ich mir 2 Methoden überlegt.

Methode 1:
Wöchentliche Wasserwechsel mit Stoßdüngung wie gehabt. Bei der täglichen Düngung anstelle des Eisenvolldüngers den Micro Basic Flowgrow mit weniger Kalium verwenden und hoffen, dass der Kaliumwert dadurch sinkt.

Methode 2:
Ein für mich weniger aufwendiges Düngesystem versuchen. D.h., alle 2 Wochen Wasserwechsel 50% mit Stoßdüngung auf oben genannte Werte und diese dann gegen Null streben lassen. Zwischendurch Phosphat wöchentlich auf Stoß düngen und Nitrat alle 2 Tage zuführen. Wie sich der Eisenwert dabei entwickelt müsste ich dann genau beobachten und gegebenenfalls auch nochmals wöchentlich zuführen. Dieses Düngesystem habe ich von einem anderen Nutzer adaptiert, dessen Becken super aussieht!

Daher die Frage an die Düngespezialisten: zu welcher Methode würdet ihr mir raten? Werden weitere Informationen zum Becken benötigt?

Danke und viele Grüße

Claus
Claus1983
Posts: 13
Joined: 18 Apr 2015 00:51
Feedback: 0 (0%)
Postby JasonHunter » 11 Jun 2015 11:43
Hallo Claus,

Benutzt du Leitungswasser oder Wasser aus einer Umkehrosmoseanlage? Härtest du das Wasser auf? Einige Produkte bringen zusätzlich viel Kalium rein wie z.B. Duradrakon KH+.
wenn du die Kaliumanreicherung effektiv stoppen willst, rate ich dir dazu, einen eigenen Nitratdünger aus Calcium-und Magnesiumnitrat zu mischen und dies anfangs als Stossdünger zu benutzen um den Kaliumwert auf den gewünschten Wert runterzudrücken. Danach kannst du in Verbindung mit Makro Basic Nitrat düngen um den eventuellen K-Verbrauch zu kompensieren.

Grüsse,

Jason
Mein 50l Nano "Wildscape"

Wildscape
User avatar
JasonHunter
Posts: 423
Joined: 04 Jun 2014 23:26
Feedback: 0 (0%)
Postby Claus1983 » 11 Jun 2015 14:13
Hi Jason,

ich benutze Leitungswasser. Und bringe außer den Düngern nichts weiter ins Aquarium ein.

Kalium wird ja schon verbraucht, aber eben nicht in der Menge die ich zuführe. Selber mischen hört sich kompliziert an und ich befürchte, dass man da auch schnell etwas falsch machen kann, oder? Meinst du ich kann den Kaliumwert nicht durch die Zufuhr kaliumarmer Dünger wie in Methode 1 beschrieben drücken? Oder was spricht da dagegen?

Danke für deine Antwort.

Gruß Claus
Claus1983
Posts: 13
Joined: 18 Apr 2015 00:51
Feedback: 0 (0%)
Postby Biotoecus » 11 Jun 2015 16:10
Hallo,
na dann lass doch einfach mal den Makro NPK weg. Der liefert doch das K.
Mit den Special N kannst Du das doch elegant umgehen und N trotzdem hochhalten.
Wenn Du eh ne CO2 Anlage betreibst und nen pH um 7,0 hast gibt es auch kein Problem mit Ammonium/Ammoniak.
Beste Grüße
Martin
Every generation got it´s own disease..................
Biotoecus
Posts: 3000
Joined: 04 Feb 2008 15:09
Location: Hannover
Feedback: 3 (100%)
Postby Claus1983 » 11 Jun 2015 16:16
Hallo Martin,

Ich dünge kein NPK. Ich verwende aus diesem Grund den Makro Basic Nitrat. Und wie gesagt, nur wenn der Kaliumwert unter meinen Wunschwert kommt. Also momentan nicht... K führe ich hauptsächlich über den täglichen Eisenvolldünger zu, daher meine Frage, ob es sinnvoll wäre diesen durch Spezial Flowgrow zu ersetzen?

Gruß Claus
Claus1983
Posts: 13
Joined: 18 Apr 2015 00:51
Feedback: 0 (0%)
Postby Biotoecus » 11 Jun 2015 16:22
Hallo Claus,
Aqua Rebell Makro Nitrat führt pro 1ml auf 50 Liter 1,0mg/l Nitrat und 0,6mg/l K zu.
So steht das im Shop.
https://www.aquasabi.de/naehrstoffe/fluessigduenger/aqua-rebell-makro-basic-nitrat
Beste Grüße
Martin
Every generation got it´s own disease..................
Biotoecus
Posts: 3000
Joined: 04 Feb 2008 15:09
Location: Hannover
Feedback: 3 (100%)
Postby Claus1983 » 11 Jun 2015 16:35
Hallo Martin,

Ich weiß, sonst könnte ich damit ja auch kein Kalium aufdüngen falls erforderlich (was ich wegen der Anreicherung momentan komplett lasse).

Also momentan führe ich weder NPK noch Nitrat zu. Kalium kommt nur über den Eisenvolldünger und in geringen Mengen über Special N und Phosphat hinzu.

Gruß Claus
Claus1983
Posts: 13
Joined: 18 Apr 2015 00:51
Feedback: 0 (0%)
Postby Biotoecus » 11 Jun 2015 16:57
Hallo Claus,

Claus1983 wrote:Hallo zusammen,

1x wöchentlich nach 40-50% Wasserwechsel Düngung auf folgende Werte:
FE: 0,15 über Micro Basic Eisenvolldünger
PO4: 1,5 über Makro Basic Phosphat
K: 15 über Makro Basic Nitrat (wenn überhaupt nötig)
NO3: 15 über Makro Special N, wenn Nitratdüngung nicht ausreicht

Das mal aussen vor.

hier kommt jetzt das Problem:

Dann Düngung des täglichen Verbrauchs:
FE: 6ml Eisenvolldünger
PO4: 6ml Phosphat
K: nicht nötig
NO3: 6ml Special N


Das bringt täglich 0,73 mg/l K ein.
db/calculator/dose?tankvolume=180&interval=1&components[1][nutrientCode]=nitrate&components[1][fertilizerEntityId]=640&components[1][dose]=6&components[2][nutrientCode]=phosphate&components[2][fertilizerEntityId]=634&components[2][dose]=6&components[3][nutrientCode]=potassium&components[3][fertilizerEntityId]=&components[3][dose]=&components[4][nutrientCode]=iron&components[4][fertilizerEntityId]=638&components[4][dose]=6&components[5][nutrientCode]=calcium&components[5][fertilizerEntityId]=&components[5][dose]=&components[6][nutrientCode]=magnesium&components[6][fertilizerEntityId]=&components[6][dose]=&nitrate=&phosphate=&potassium=&calcium=&magnesium=&waterchange=1&waterchangepercent=0
Also runde 5,0mg/l bis zum nächsten WW.

Wenn Du bei etwa 15mg/l oder dadrunter bleiben möchtest dann erst mal gucken was im Leitungswasser ist.
Becken dann resetten durch WW und nur auf 10mg/l aufdüngen, dann läuft K auf etwa 15mg/l bis zum nächsten WW.
Oder eben Magnesiumnitrat oder Calciumnitrat düngen.

Beste Grüße
Marti
Every generation got it´s own disease..................
Biotoecus
Posts: 3000
Joined: 04 Feb 2008 15:09
Location: Hannover
Feedback: 3 (100%)
Postby JasonHunter » 11 Jun 2015 17:52
Hallo Claus

Claus1983 wrote:ich benutze Leitungswasser. Und bringe außer den Düngern nichts weiter ins Aquarium ein.

Kalium wird ja schon verbraucht, aber eben nicht in der Menge die ich zuführe. Selber mischen hört sich kompliziert an und ich befürchte, dass man da auch schnell etwas falsch machen kann, oder? Meinst du ich kann den Kaliumwert nicht durch die Zufuhr kaliumarmer Dünger wie in Methode 1 beschrieben drücken? Oder was spricht da dagegen?


AR Spezial N bringt auch Kalium, zwar nur einen drittel der Menge wie in Makro Basic aber enthält auch Carbamid-Stickstoff und ist nicht für Stossdüngungen gedacht, sondern nur für die tägliche Düngung in kleinen Mengen.

Den selbstgemischten Dünger aus Calciumnitrat-Tetrahydrat und Magnesiumnitrat-Hexahydrat (hört sich nur kompliziert an, keine Sorge) eignet sich für die Stoss-und Tagesdüngung. Man muss einfach nur bedenken, dass sich die GH vor allem bei einer Stossdüngung minimal anhebt (bei mir sinds 0.9°dGH) und das in die Berechnungen miteinbeziehen.
Den Dünger selber zu mischen hört sich komplizierter an als es eigentlich ist. Für mich bestand der schwierigste Teil darin, einen Händler zu finden. Die Apotheke konnte ich getrost vergessen.
Ich fand es eine Bereicherung, den Dünger selber zu mischen und etwas mehr über Chemie zu lernen und ganz alleine muss man das ja nicht machen, dafür ist ja das Forum da und wir haben auch noch einen sehr guten Nährstoffrechner und Düngerlösung-Rechner auf Flowgrow zur Verfügung.
Du musst dann nur noch wissen welche Menge du brauchen wirst um eine Düngerlösung herzustellen, das richtige Verhältnis zu den beiden Stoffen abmessen, mit destilliertem Wasser mixen und fertig. Eine Feinwaage wäre dann auch noch von Vorteil.

Ist einfach meine Empfehlung :bier:

Grüsse,

Jason
Mein 50l Nano "Wildscape"

Wildscape
User avatar
JasonHunter
Posts: 423
Joined: 04 Jun 2014 23:26
Feedback: 0 (0%)
Postby Claus1983 » 11 Jun 2015 22:31
Hallo zusammen,

@ Marti: die Wasserwerte aus der Leitung sind NPK 4,2:<0,003:1,4 Fe 0,0075.
@ Jason: Vielen Dank für den Hinweis mit dem Special N. Ich werde diesen dann nur noch für die tägliche Düngung verwenden.

Als Zwischenfazit fasse ich folgende Alternativen zusammen.

Alternative 1:
Wöchentlich Stoßdüngung auf die Werte NPK 15:1,5:10 und Fe auf 0,15 mit anschließender täglichen Düngung von NPK und Fe wie gehabt.

Alternative 2:
Düngung über selbst gemischten Dünger.

Alternative 3:
Wöchentlich Stoßdüngung auf die Werte NPK 15:1:8 und Fe auf 0,15 mit anschließender täglichen Düngung von N und gegebenenfalls K. P und Fe werden hier nur wöchentlich nach dem WW auf Stoß zugeführt.
Diese Düngemethode wurde mir in einem anderen Forum empfohlen, was haltet ihr davon?

Gruß Claus
Claus1983
Posts: 13
Joined: 18 Apr 2015 00:51
Feedback: 0 (0%)
Postby Biotoecus » 12 Jun 2015 12:41
Hallo Claus,
wenn wir hier weiter machen wollen dann schreibst Du mal die Leitungswasswerte vernünftig auf.
KH
GH
NO3
PO4
K
Ca
Mg
alles andere hat keinen Sinn, das da oben kann kein Mensch entziffern.
Beste Grüße
Martin
Every generation got it´s own disease..................
Biotoecus
Posts: 3000
Joined: 04 Feb 2008 15:09
Location: Hannover
Feedback: 3 (100%)
Postby Claus1983 » 12 Jun 2015 12:51
Hallo Martin,

kein Problem. Hier die Werte untereinander :-)
KH 8
GH 9
NO3 4,2
PO4 <0,003
K 1,4
Ca 48
Mg 8,1
Fe 0,0075

Gruß Claus
Claus1983
Posts: 13
Joined: 18 Apr 2015 00:51
Feedback: 0 (0%)
12 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Optimierung (besser: Einführung) eines Düngesystems
by Galapagos » 20 Apr 2008 19:39
6 997 by Galapagos View the latest post
25 Apr 2008 12:33
Anreicherung K+
Attachment(s) by AriE » 29 Jun 2017 18:42
3 528 by AriE View the latest post
03 Jul 2017 20:43
Anreicherung von Nährstoffen? Umstellung?
by roadrunner79 » 20 Apr 2010 18:57
5 706 by roadrunner79 View the latest post
03 May 2010 20:04
Verständnis des optimalen Düngesystems
by chillhans » 28 Jun 2015 20:22
9 2238 by Andreas S. View the latest post
10 Jul 2015 19:05
Einfahrphase: Erste Anpassung des Düngesystems
by Eynai » 05 Aug 2020 12:33
1 130 by Lixa View the latest post
06 Aug 2020 00:34

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests
cron