Post Reply
23 posts • Page 1 of 2
Postby TLO » 27 Aug 2014 16:09
Hallo zusammen,

da mein Leitungswasser laut Versorgerangabe 39-55 mg/l Calzium aber nur 1-4 mg/l Magnesium enthält härte ich mit Bittersalz auf. Da ich aber eine Sulfatanreicherung gerne vermeiden möchte (der ist das egal?) hab ich im Nähstoffrechner gestöbert und Magnesiumcarbonat als Alternative entdeckt.
Bei Wikipedia steht allerdings, das MgCO3 sehr schwer wasserlöslich ist... :-/
Wie also bringe ich das ins Becken?
Beste Grüße,
Thilo
User avatar
TLO
Posts: 131
Joined: 23 Sep 2013 08:05
Feedback: 6 (100%)
Postby AquaRob » 27 Aug 2014 16:30
Hallo Thilo,

Magnesiumcarbonat ist schwer in Wasser löslich das stimmt. Nebenbei musst du aber noch das Karbonat-Kohlensäure-Gleichgewicht beachten. Um so höher der CO2-Gehalt deines Beckens ist, desto besser "löst" sich das Magnesiumcarbonat auf. Es wird dabei mit der Kohlensäure zu Magnesiumhydrogencarbonat umgewandelt, welches sich leicht in Wasser löst. Der Prozess kann je nach CO2-Gehalt aber etwas dauern.

Gruß
Robert
User avatar
AquaRob
Posts: 52
Joined: 01 Jan 2014 19:05
Feedback: 11 (100%)
Postby TLO » 27 Aug 2014 16:35
Hi Robert,

der CO2 Gehalt liegt laut Dauertest bei etwa 20 mg/l. Also einfach rein ins Becken und den Dingen ihren lauf lassen? Oder in einem Glas mit Mineralwasser auflösen???
Beste Grüße,
Thilo
User avatar
TLO
Posts: 131
Joined: 23 Sep 2013 08:05
Feedback: 6 (100%)
Postby AquaRob » 27 Aug 2014 16:43
Ich kipp das immer gleich ins Becken rein ;), trübt aber das wasser halt für nen halben Tag oder so

Bei 20 mg/l bringst du über ne Flasche/ Bio-CO2 vermutlich was ein. Sollte dann keine Probleme geben.
Je nachdem wie viel du reinkippst kann es aber sein, dass der CO2-Gehalt im Becken sinkt weil die Reaktion Carbonat-> Hydrogencarbonat CO2 benötigt. Aber das ist ja nur ein kurzfristiger Effekt ;)

Gruß
Robert
User avatar
AquaRob
Posts: 52
Joined: 01 Jan 2014 19:05
Feedback: 11 (100%)
Postby TLO » 27 Aug 2014 16:44
:tnx:
Beste Grüße,
Thilo
User avatar
TLO
Posts: 131
Joined: 23 Sep 2013 08:05
Feedback: 6 (100%)
Postby Aquariophilo » 27 Aug 2014 18:43
Hi Thilo,

Magnesiumnitrat wäre noch eine Alternative, die sehr elegant ist. Das Nitrat wird dann von den Pflanzen verbraucht. Löst sich bestens im Wasser.

Preis Mineralsalz kannst Du auch verwenden, mit einem Ca:Mg-Verhältnis von ca. 1:2 verschiebst Du dann das Verhältnis Richtung Mg, bis es passt.
Vorteil: Es werden gleich auch noch Spurenelemente miteingebracht, wovon Deine Pflanzen/Garnelen/Fische profitieren.
Nachteil: Du bringst natürlich auch Ca mit ein, d.h. im Endeffekt wird die Gh dann etwas höher als z.B. beim Magnesiumnitrat.
Liebe Grüße
Stefan

Red Sun - Green Veins
Aquariophilo
Posts: 717
Joined: 30 Mar 2012 16:31
Location: Mainz
Feedback: 29 (100%)
Postby TLO » 27 Aug 2014 18:59
Hallo Stefan,

da ist der Nitrateintrag leider zu hoch, da ich Fische im Becken habe, die (zumindest perspektivisch) mehr als genug Stickstoff ausscheiden werden. :wink:

Das Preis-Mineralsalz scheidet auch aus, da ich sehr viel reinkippen müsste um auf ein brauchbares Ca:Mg-Verhältniss zu kommen. Laut Nähstoffrechner würde ich dann auch gleichzeitig Kalium zuführen, was ich gern getrennt handhaben würde. Ausserdem weiss ich nicht was sonst noch drin ist... :-/
Beste Grüße,
Thilo
User avatar
TLO
Posts: 131
Joined: 23 Sep 2013 08:05
Feedback: 6 (100%)
Postby Tigger99 » 27 Aug 2014 19:41
Thilo,
ich fasse mich kurz - Bittersalz :D
Schönen Gruß
Dirk
User avatar
Tigger99
Posts: 554
Joined: 30 Dec 2011 17:05
Feedback: 7 (100%)
Postby Wuestenrose » 27 Aug 2014 19:44
Servus...

Tigger99 wrote:... Bittersalz...

Will Thilo wegen der
TLO wrote:... Sulfatanreicherung...

nicht verwenden.

Ich sehe das Sulfat aber eher unkritisch. Wenn ich meine Landpflanzendünger anrühre, ist das Sulfat mein Freiheitsgrad. Außer daß es die Leitfähigkeit erhöht, tut es nix.

Grüße
Robert
生命太短暫了,因此無法躺在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6619
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby TLO » 27 Aug 2014 19:55
Wuestenrose wrote:Ich sehe das Sulfat aber eher unkritisch.


Hi Robert,

die Anreicherung eines Stoffes im Becken (und ich rede jetzt hier von langen Zeiträumen) kann doch nicht gut sein, oder? Du schreibst selber das es den Leitwert erhöht, kann das auf Dauer funktionieren?

Und was meinst du mit "Freiheitsgrad"???
Beste Grüße,
Thilo
User avatar
TLO
Posts: 131
Joined: 23 Sep 2013 08:05
Feedback: 6 (100%)
Postby Wuestenrose » 27 Aug 2014 20:06
Hallo Thilo...

Solange Du regelmäßig Wasser wechselst, kann sich kein Stoff kontinuierlich anreichern, sondern wird einem Grenzwert entgegenlaufen, der sich zu (Zufuhr in mg/l im Zeitraum x) geteilt durch (Wasserwechsel in %/100 im selben Zeitraum) errechnet.

Unsere Pflanzen im Aquarium reagieren auf die Carbonathärte viel empfindlicher als auf Gesamthärte bzw. Leitfähigkeit.

Wenn ich mir einen Dünger mit beispielsweise 500 mg/l Nitrat, 120 mg/l Phosphat und 200 mg/l Kalium zusammenstelle, dann ist der Sulfatgehalt die Schraube, an der ich drehe, um mit den mir zur Verfügung stehenden Chemikalien die zuerst genannten Werte zu erreichen. Der Sulfatgehalt, der daraus resultiert, ist mir egal, er ist mein "Freiheitsgrad".

Grüße
Robert
生命太短暫了,因此無法躺在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6619
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby Tigger99 » 27 Aug 2014 21:35
Thilo,
fasse mich kurz :D
Osmose und Aufhärtesalz fertig ohne Bittersalz..

Grenzwert kann sehr hoch werden bei wenig WW. Ansonsten hat Robert das sehr gut erklärt :thumbs:
Schönen Gruß
Dirk
User avatar
Tigger99
Posts: 554
Joined: 30 Dec 2011 17:05
Feedback: 7 (100%)
Postby TLO » 28 Aug 2014 07:52
Tigger99 wrote:Thilo,
fasse mich kurz :D
Osmose und Aufhärtesalz fertig ohne Bittersalz..



Hi Dirk,

ich fasse mich auch kurz... :D Was spricht denn gegen Magnesiumcarbonat???

Osmose und Aufhärtesalz ist mir bei dem Wasservolumen (ca.1300l netto) zu aufwändig.
Beste Grüße,
Thilo
User avatar
TLO
Posts: 131
Joined: 23 Sep 2013 08:05
Feedback: 6 (100%)
Postby Wuestenrose » 28 Aug 2014 08:03
Servus…

TLO wrote:Was spricht denn gegen Magnesiumcarbonat???

Daß die Karbonathärte steigt. Wie bereits geschrieben, reagieren Pflanzen auf die KH empfindlicher als auf eine Leitfähigkeitserhöhung durch das Sulfat.

Grüße
Robert
生命太短暫了,因此無法躺在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6619
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby TLO » 28 Aug 2014 08:25
Hallo Robert,

klar, ist ja Carbonat... :wink:

Hab's gard mal in den Nähstoffrechner eingegeben, wenn ich zu gleichen Teilen Bittersalz und Magnesiumcarbonat verwenden würde, ergäbe das ein plus von etwa 1,3 bei der KH und der Sulfatgehalt bleibt auch im Rahmen.
Denke so werd ich's mal probieren...
Beste Grüße,
Thilo
User avatar
TLO
Posts: 131
Joined: 23 Sep 2013 08:05
Feedback: 6 (100%)
23 posts • Page 1 of 2
Related topics Replies Views Last post
Magnesium und die gH ?
by DanielHB » 05 Dec 2010 12:46
3 1145 by nik View the latest post
06 Dec 2010 08:49
Magnesium erhöhen???
by Tobi-Tobsen » 14 Dec 2007 13:06
11 2913 by meee View the latest post
13 Feb 2008 10:22
Calcium:Magnesium 12:1 ???
by Mirze » 20 Jan 2008 15:53
6 1777 by emphaser View the latest post
01 Mar 2011 11:04
Magnesium wieviel?
by M.Kaiser » 24 Feb 2008 10:46
7 3601 by M.Kaiser View the latest post
25 Feb 2008 17:21
Calcium Magnesium
by Twitch » 08 Jun 2008 14:39
2 1049 by Twitch View the latest post
08 Jun 2008 17:47

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 7 guests