Post Reply
13 posts • Page 1 of 1
Postby Dark-Blood » 30 Jun 2014 19:48
Hallo Forum,
ich habe mich jetzt endlich mal mit dem Thema Dünger auseinander gesetzt, nachdem ich endlich das Thema Beleuchtung abgeschlossen habe.

Und zwar besitze ich ein 120x60x50 cm großes Becken in das ich Kupfersalmer, blaue Neons, Panzerwelse und Antennenwelse gepackt habe. Ab morgen kommen noch Garnelen dazu.
Die Tierchen sind alle wohl auf und fühlen sich pudelwohl (zumindest vermehren sich die Panzerwelse wie die Kaninchen ^^)
Bepflanzt wurde das ganze mit einer großen Wurzel, auf welche ich Moos gebunden habe, 5 große Mooskugeln sowie Wasserpest, und zwei verschiedene Perlkaut Arten, eine um die Wurzel herum, die andere ist das Kubanische Perlkraut als Bodendecker.
Die Pflanzen wachsen jetzt, da ich CO2 zuführe und eine LED-Beleuchtung mit 60 Watt besitze wirklich spitze.
Später zu meinem Sorgenkind der angeblichen "Riesenambulia - Ambulia / Limnophila aquatica -gigantea"

Als Wässerchen, dient mir Regenwasser, welches in einer Zisterne gesammelt wird und somit wirklich kaum Härte besitzt (ist bei uns ein riesen Problem, da wir gern auch mal GH von 20+ haben)
Tröpfchentest zum Messen habe ich GH 7 KH 6 PH 6,5 und Nitrit nicht nachweisbar.

So weit so gut, aber wie bereits angesprochen besitze ich eine Riesenambulia - Ambulia / Limnophila aquatica -gigantea (zumindest meint das der Händler) welche eigentlich auch wächst wie der Teufel und sie hat einen wunderschön satten Trieb, leider ist sie bis hin zu diesem ersten Trieb absolut braun ...

Ich dünge seit nun 3 Wochen mit Easy Life Profito, welches ja angeblich für die Garnelen nicht schädlich sein soll.
Dosis ist 30 ml pro Woche bei jedem Wasserwechsel, welcher eben Sonntags immer mit 40 - 50 % ansteht.
Zusätzlich habe ich Düngekugeln in den Boden eingebracht, welcher "nur" Kies 2-3 mm ist.

Da meine Wasserpest nun auch Wurzeln quer treibt und eben die genannte Pflanze braun wird, dachte ich evtl. an Nährstoffmangel.
Nun meine Frage an euch: Mit welchen Düngern sollte ich versuchen das Problem in den Griff zu bekommen ohne mir tausend Wassertests kaufen zu müssen?
Ich habe grundsätzlich kein Problem damit mir ein oder zwei bestimmt Tests zu kaufen, aber so ein Set für 80 Euro gibt leider mein Budget nur sehr sehr ungern her.
Bin auf jeden Fall für alle Vorschläge offen.

Vielen Dank euch schonmal
Richard

Attachments

Dark-Blood
Posts: 19
Joined: 20 Jan 2014 13:15
Feedback: 0 (0%)
Postby troetti » 01 Jul 2014 00:42
Dark-Blood wrote:Nun meine Frage an euch: Mit welchen Düngern sollte ich versuchen das Problem in den Griff zu bekommen ohne mir tausend Wassertests kaufen zu müssen?

Hallo Richard,

genau DARAN wird das Düngeprojekt scheitern.
Ohne zu messen, kannst Du nicht düngen. Es sollte eigentlich selbstverständlich sein, dass man zumindest die Wasserwerte der Macronährstoffe kennen MUSS (Nitrat, Phosphat, Kalium), BEVOR man düngt.
Du kippst ja auch kein Öl in den Motor Deines PKW, ohne vorher den Ölstand gemessen zu haben, oder? :wink:

Allerdings benötigt man nicht zwingend einen teuren Testkoffer.
Fürs erste sollten Tröpfchentest für Nitrat und Phosphat reichen, wenn man mit den richtigen Düngern arbeitet.
Ich habe sehr gute Erfahrung mit den Test von JBL gemacht. :thumbs:

Mein Tipp zu den Düngern, die Du bisher verwendest:
1. hol möglichst schnell und vollständig die Düngekugeln aus dem Boden und wirf sie weg! Mit den Dingern hast Du absolut keine Kontrolle über die Düngezugabe. Du solltest erst einmal ausschliesslich über die Wassersäule düngen.
2. lass Profito weg und hole Dir dringend einen NPK-Dünger wie z.B. diesen H I E R. Die Pflanzen benötigen Macronährstoffe (Nitrat, Phosphat und Kalium) zur Grundversorgung. Profito ist Nitrat- und Phosphatfrei.

Wie ich mein Becken dünge, findest Du auf meiner Website H I E R . :wink:
Gruß Eddy
User avatar
troetti
Posts: 941
Joined: 19 Jan 2012 18:23
Location: Bedburg-Hau
Feedback: 1 (100%)
Postby Dark-Blood » 01 Jul 2014 10:17
Hallo Eddy,

vielen Dank für deine Antwort.
Du hast mich überzeugt, irgendwie hatte ich die Hoffnung auf ein Allheilmittel ...
Da ich aber belehrbar bin, habe ich mir mal die JBL Tests angeschaut und da es sich nicht wirklich viel gibt die Tests einzeln zu bestellen, hab ich dann doch zum Koffer gegriffen. Da es nur einen (der in dem alle Tests drin sind) gibt, welcher Phosphat und Nitrat abdeckt, hab ich diesen zusammen mit dem von dir genannten NPK-Dünger bestellt.
Da ich nun so viel Geld in CO2, Filter und Licht investiert hab, solls an der Düngung auf keinen Fall scheitern.

Ich dachte immer der Profito ist deshalb Phosphat und Nitratfrei um Algen zu verhindern?
Kann ich den dann zusätzlich zum NPK dazu geben? (Je nach dem was meine Wasserwerte natürlich sagen)
Was muss ich besonders beachten um eben keine Algen zu bekommen? :glaskugel: Hab da leider sehr böse Erfahrungen gemacht ...

Dann hätte ich da noch eine andere Frage:
Kann ich meine Wasserpest, welche ja wuchert wie blöd, einfach 5 - 10 cm überm Boden abschneiden?
Wenn ich das richtig gelesen habe, dann wächst sie "buschiger" wieder nach, stimmt das?

Vielen lieben Dank nochmal für deine Hilfe :bier:
Richard
Dark-Blood
Posts: 19
Joined: 20 Jan 2014 13:15
Feedback: 0 (0%)
Postby troetti » 01 Jul 2014 11:26
Dark-Blood wrote:Ich dachte immer der Profito ist deshalb Phosphat und Nitratfrei um Algen zu verhindern?

Hast Du Dich schon generell mit der Düngungepraxis beschäftigt?
Ich empfehle Dir einen sehr guten und verständlichen Artikel von Aram.

Du solltest Dir ein wenig Zeit nehmen, und im Bereich "Aquascaping News" einige Artikel durchlesen wie z.B.
"Stängelpflanzen richtig schneiden", "Stängelpflanzen in Form bringen" und noch andere.
Dann haben sich einige Deiner Fragen schon selbst beantwortet. :wink:

Sei mir bitte nicht böse, dass ich nicht expliziet auf Deine Fragen eingehe, aber ausführliche Erklärung sind bereits auf Flowgrow in Fülle und umfangreich vorhanden. :thumbs:
Gruß Eddy
User avatar
troetti
Posts: 941
Joined: 19 Jan 2012 18:23
Location: Bedburg-Hau
Feedback: 1 (100%)
Postby Dark-Blood » 02 Jul 2014 19:15
Hey Eddy,
bin dir absolut nicht böse. Wenn du gute Links hast, dann bin ich gerne bereit die zu lesen und genau so dankbar.
Die beiden von dir geposteten How-Tos hab ich schon gelesen, deshalb die Frage wie tief man schneiden darf.
Der eine schneidet extrem tief, der andere 7 - 10 cm überm Boden.
JEtzt hab ich aber auch noch gelesen, dass wenn man zu tief schneidet es faulen kann, andere wiederum berichten, dass gerade die Wasserpest da hart im nehmen ist?

Heute ist mein Testkoffer gekommen. Wann mist du denn deine Werte?
Hab da jetzt nichts rauslesen können.
Ist es egal ob Morgens oder Abends oder am besten doch Mittags?
Gedüngt wird ja anscheinend am besten einmal Abends und einmal Morgens, aber gemessen ?

Vielen Dank dir nochmal
Richard
Dark-Blood
Posts: 19
Joined: 20 Jan 2014 13:15
Feedback: 0 (0%)
Postby JasonHunter » 02 Jul 2014 23:56
Hallo Richard,

ich messe eigentlich unabhängig davon welche Tageszeit grad ist. Wenn man aber den Verbrauch einzelner Nährstoffe messen und vergleichen will, ist eine Messung morgens vor dem einschalten des Lichts und Abends wenn das Licht aus ist, wenn man es sehr genau machen will. So weisst du wieviel wovon im Aquarium drin ist und wieviel während der Zeit verbraucht wird, falls das das Ziel ist.

Zu den Pflanzen:
Es gibt welche, die kann man gaaanz kurz schneiden, wenn sie aus dem Rhizom austreiben können, wie z.B. Pogostemon Helferii, die sich sympodial ausbreitet. Andere wie z.B. die Haarnixe (Cabomba) wachsen monopodial und sollten so geschnitten werden, das man den oberen Teil als Kopfsteckling weiterverwenden kann. Schneidet man die Pflanze bis ca 10-15cm über dem Boden zurück, kann sie am "Hauptstamm" wieder austreiben. Schneidet man zu tief, ist die Pflanze eigentlich verloren. Hauptsache man schneidet über der letzten oder zweitletzten Blattachsel wo sich Neutriebe bilden können.

Grüsse,

Jason
Mein 50l Nano "Wildscape"

Wildscape
User avatar
JasonHunter
Posts: 423
Joined: 04 Jun 2014 23:26
Feedback: 0 (0%)
Postby Juergen9544 » 03 Jul 2014 17:16
Hallo Richard,

ich messe z.B. meine Werte morgens und abends...... das soll heißen: Volldünger gibt man morgens zu z.B. 1h bevor das Licht angeht und Nitrat / Phosphat sowie Kalium messe ich wenn dann abends 1h bevor die nächste Zugabe erfolgt (ich dünge über eine Düngepumpe), da man so etwas leichter die Werte halten bzw. den Verbrauch dann genauer berechnen kann. Andere Werte da würde ich sagen: messe sie wann du willst :lol:

Als Hilfe: wenn du die Möglichkeit hast, dann messe jeden Tag Fe, Nitrat, Phosphat, Kalium (eine ganze Woche sollte reichen) somit kannst du besser berechnen wieviel verbrauch du täglich hast und dann gibst du soviel zu, damit du keine Lücke hast und einen Mangel bekommst. Ansonsten würde ich 1x / Woche das Große Messprogramm machen und 1x in der Woche das kleine Messprogramm (alle Werte z.B Sonntags und 1x in der Woche z.B. Mittwochs nur Fe, Phosphat, Nitrat und ggf. Kalium)

Liebe Grüße Jürgen
Nur die Harten komm' in Garten
User avatar
Juergen9544
Posts: 259
Joined: 19 Apr 2013 22:15
Location: München
Feedback: 0 (0%)
Postby Dark-Blood » 04 Jul 2014 17:35
Hallo,
vielen Dank ihr beiden.
Hab jetzt meine erste Messung hinter mir. (heute Morgen)
Werd mal Morgen die zweite machen.

Mal die Werte:
Temp 24
KH 4
pH 6,7
GH 4
NH4 <0,05
NO2 <0,01
O2 > 10
NO3 5
PO4 0,075
Fe 0,05
CO2 um die 25

Mal schaun was Morgen so drin ist :glaskugel:

Gruß
Dark-Blood
Posts: 19
Joined: 20 Jan 2014 13:15
Feedback: 0 (0%)
Postby Dark-Blood » 06 Jul 2014 12:30
So Leute,
hab jetzt das zweite Mal gemessen:
Temp 24
KH 5
pH 6,8
GH 5
NH4 <0,05
NO2 <0,01
O2 > 10
NO3 7,5
PO4 0,05
SiO2 0,4
Fe 0 - 0,05
CO2 um die 25

Leider hab ich jetzt auch n leichten Ansatz von Fadenalgen im Becken ...
Dark-Blood
Posts: 19
Joined: 20 Jan 2014 13:15
Feedback: 0 (0%)
Postby Juergen9544 » 08 Jul 2014 15:48
Hallo Richard,

die Werte schauen soweit eigentlich gut aus. Die Fadenalgen könnten durch den Volldünger her kommen bzw. da Nitrat und Phosphat immer noch recht niedrig sind. Volldünger würde ich leicht zurückfahren (vielleicht auch soweit zurückfahren und schauen ob ne Pflanze Chlorosen zeigt.)
Nitrat zu Phosphat würde ich erhöhen und im Verhältnis von 20:1 (Nitrat: Phosphat) fahren. Als Beispiel: 15mg Nitrat : 0,75mg Phosphat. Somit sollte sich den Algen ein Schnippchen schlagen lassen. Ich selbst habe meine immer wieder kehrende Freude mit den Bartalgen derzeit.... kommt bei mir aber vom Volldünger... werde diesen mal gegen nen schwach chelatierten wohl ausprobieren müssen.

Wegen dem Phosphat wie gesagt reinschütten bis er sich stabilisiert hat im Verbrauch.... das dauert am Anfang recht lange.... bei mir hatte ich bei der Neueinrichtung und alle Pflanzen waren neu über 3 Wochen jeden Tag 25ml Phosphat zugeführt.... derzeit nachdem meine Pflanzen wieder gut wachsen habe ich jetzt die letzten 3 Tage überhaupt kein Phosphat mehr zugeben müssen.... denke in meinem Fall kann ich auf Wochendosierung umsteigen, aber bei dir würde ich noch jeden Abend erst mal messen und dann immer aufdüngen damit du das Verhältnis halten kannst (Hat mir Kurt auch empfohlen mit dem Verhältnis zu fahren - Danke an der Stelle nochmal)

Liebe Grüße Jürgen
Nur die Harten komm' in Garten
User avatar
Juergen9544
Posts: 259
Joined: 19 Apr 2013 22:15
Location: München
Feedback: 0 (0%)
Postby Dark-Blood » 09 Jul 2014 21:01
Hey,
vielen Dank für die Tipps.
Ich hab gestern meine neuen Dünger bekommen und werde das Aquarium jetzt erstmal wie folgt düngen:
Makro Spezial - N mit 3 ml
Makro Basic -NPK mit 5 ml
und Flowgrow mit 2 ml
Alles Morgens rein.

Hab es so mit der Dosierberechnung versucht an die Idealwerte wie in einem der geposteten howtos anzupassen und ich hoffe bis das die Pflanzen somit gut wachsen und die Algen abnehmen.
Werde aber auf jeden Fall fleißig mitmessen :)

Danke euch nochmal.
Werd wenn ich dazu komme am WE nochmal schreiben wies mit den Wasserwerten dann aussieht.

Gruß
Richard
Dark-Blood
Posts: 19
Joined: 20 Jan 2014 13:15
Feedback: 0 (0%)
Postby Juergen9544 » 10 Jul 2014 08:47
Hallo Richard,

wenn du das ganze Zeug morgens reinschüttest, dann kann es dir beim NPK-Kombidünger passieren dass das Phosphat mit dem Eisen ausfällen kann.... Dünger die Phosphat enthalten am besten immer abends rein.

Liebe Grüße Jürgen
Nur die Harten komm' in Garten
User avatar
Juergen9544
Posts: 259
Joined: 19 Apr 2013 22:15
Location: München
Feedback: 0 (0%)
Postby Dark-Blood » 10 Jul 2014 20:27
Hey,
danke für den Typ, dann wirds ab jetzt halt Abends reingeschüttet und der Rest morgens :)

Gruß
Dark-Blood
Posts: 19
Joined: 20 Jan 2014 13:15
Feedback: 0 (0%)
13 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Fragen zur Düngung
by ramko » 30 Jul 2009 12:49
7 725 by ramko View the latest post
30 Jul 2009 16:18
Fragen zur Düngung!
by shaik » 09 Nov 2009 23:40
6 522 by Tobias Coring View the latest post
12 Nov 2009 18:41
Fragen zur Düngung
Attachment(s) by Männlein » 07 Nov 2010 19:08
17 1496 by Männlein View the latest post
15 Nov 2010 17:08
Nochmals Fragen...zur Düngung
by ramko » 11 Aug 2009 16:25
1 354 by Roger View the latest post
11 Aug 2009 21:55
Fragen zur Düngung und Pflanzen
by Kohtachan » 25 Mar 2015 01:31
1 289 by LCdr Thrawn View the latest post
25 Mar 2015 09:13

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests