Post Reply
14 posts • Page 1 of 1
Postby sadi » 04 Jun 2012 19:28
Hallo liebe Gemeinde :D,

ich suche "Mittel" mein Aquariumwasser aufzuhärten, da ich durch das AquaSoil momentan GH und KH nahezu 0 habe, was eindeutig zu wenig ist. Ich liebäugele mit "De**erle Osmose ReMineral+" und "De**erle GH/KH+". Kennt einer den Unterschied? Oder hat Erfahrungen damit, oder nen ganz anderen Vorschlag für mich? Das Soil saugt echt alles aus dem Wasser, was drin is. Ich hab für meine Garnelen "De**erle Crusta Mineral", das kann ich aber auch nich reinkippen bis zum Gehtnichtmehr.

liebe Grüße, der wiedermal ratlose, Sascha

PS: Meine Wasserwerte laut Werk (gemessen):

pH-Wert . 7,79 (6-6,5)
KH mmol/l 0,46 (unter 0,5)
GH dh 2,6 (4-4,5)
Calcium (Ca) mg/l 12,2
Chlorid (Cl) mg/l 3,7
Nitrat mg/l 4,8
Nitrit mg/l 0,05
Ammonium (NH4) mg/l 0,05
Eisen (Fe) mg/l 0,019
Kalium (K) mg/l 1,9
Magnesium (Mg) mg/l 3,9
Mangan (Mn) mg/l 0,01
Natrium (Na) mg/l 2,4
Sulfat (SO4) mg/l 6
Fluorid (CaF2) mg/l 0,1
Beste Grüße,

Sascha

Wir sind das, was wir wiederholt tun, Vorzüglichkeit ist daher keine Handlung, sondern eine Gewohnheit.
sadi
Posts: 24
Joined: 06 May 2012 23:37
Location: Bad Soden-Salmünster
Feedback: 0 (0%)
Postby Pyrothess » 04 Jun 2012 19:49
Also für Bee Becken nutze ich gerne Bee Shrimp Mineral GH+
Das härtet nur die GH auf, die KH nur sehr minimal.
Welche Tiere hast denn im Becken?


Sent from my iPhone using Tapatalk
Liebe Grüße
Sarah
Taiwanele
Alles Rund um meine Taiwanelen - Immer etwas los ^_^
User avatar
Pyrothess
Posts: 27
Joined: 03 Apr 2012 22:11
Location: Frankfurt am Main
Feedback: 6 (100%)
Postby sadi » 04 Jun 2012 20:28
Hi und DANKE für deine Antwort.

Ich beherbege momentan Amano-Garnelen! Denen gehts zwar soweit gut, aber man ist ja darum bemüht, dass das auch so bleibt! Und da ich weiß, dass die GH viel zu niedrig ist, wollte ich dem entgegenwirken.
Achso, benutzt du Osmosewasser oder normales Leitungswasser?

Liebe Grüße,

Sascha
Beste Grüße,

Sascha

Wir sind das, was wir wiederholt tun, Vorzüglichkeit ist daher keine Handlung, sondern eine Gewohnheit.
sadi
Posts: 24
Joined: 06 May 2012 23:37
Location: Bad Soden-Salmünster
Feedback: 0 (0%)
Postby Pyrothess » 04 Jun 2012 21:27
Ich benutze Osmosewasser. In Frankfurt kommt GH+kh 9 aus der Leitung ^^ geht aber auch mit Leitungswasser ohne Probleme soweit ich das schon mitbekommen hab :)


Sent from my iPhone using Tapatalk
Liebe Grüße
Sarah
Taiwanele
Alles Rund um meine Taiwanelen - Immer etwas los ^_^
User avatar
Pyrothess
Posts: 27
Joined: 03 Apr 2012 22:11
Location: Frankfurt am Main
Feedback: 6 (100%)
Postby sadi » 05 Jun 2012 06:20
Oh, du kommst aus Frankfurt :D
Da fahr ich auch gleich wieder hin^^
Unser Leitungswasser ist viel zu weich und da ich im Moment noch mit AquaSoil einfahre hab ich Werte die stark gegen Null gehen bei GH und KH, pH is momentan bei 6,5. Für die Garnelen wirds gefährlich bei 6 und niedriger, aber ich möchte lieder kein Risiko eingehen!

LG,
Sascha
Beste Grüße,

Sascha

Wir sind das, was wir wiederholt tun, Vorzüglichkeit ist daher keine Handlung, sondern eine Gewohnheit.
sadi
Posts: 24
Joined: 06 May 2012 23:37
Location: Bad Soden-Salmünster
Feedback: 0 (0%)
Postby Pyrothess » 05 Jun 2012 15:36
Also das für Garnelen ein PH-Wert von 6 gefährlich wird wag ich mal zu bezweifeln ^_^
Aber mit dem Salz kann man das Wasser gut aufhärten. Läuft bei mir super und ich hab ja bald in jedem Becken Soil *gg*
Liebe Grüße
Sarah
Taiwanele
Alles Rund um meine Taiwanelen - Immer etwas los ^_^
User avatar
Pyrothess
Posts: 27
Joined: 03 Apr 2012 22:11
Location: Frankfurt am Main
Feedback: 6 (100%)
Postby sadi » 05 Jun 2012 16:12
Hey Sarah,

ich beziehe mich hier auf einen Artikel einer großen Garnelenseite (geschrieben von Uli Bauer [klick]) in dem es heißt:

Die Aufnahme von Nitrit erfolgt nur in Form von salpetriger Säure über die Chloridzellen. Diese bildet sich nur bei niedrigem pH-Wert. Bei einem pH von 6,5 liegt fast alles Nitrit als salpetrige Säure vor. In alkalischem Wasser besteht jedoch keine Gefahr.
Also ist Nitrit beispielsweise in Bienenwasser recht gefährlich, insbesondere bei Weichwasserbecken sollte man definitiv auf eine ausreichende Einfahrzeit achten.


Ich habe in Kooperation mit meinem Vater jetzt die S*ltyShrimp Produkte bestellt (Bee+Sulawesi 7,5). Damit sollte ich erstmal ausreichend versorgt sein. Danke für den Tipp!

Liebe Grüße,
Sascha
Beste Grüße,

Sascha

Wir sind das, was wir wiederholt tun, Vorzüglichkeit ist daher keine Handlung, sondern eine Gewohnheit.
sadi
Posts: 24
Joined: 06 May 2012 23:37
Location: Bad Soden-Salmünster
Feedback: 0 (0%)
Postby ghostfish » 06 Jun 2012 12:51
Hi Sascha

ich bin mir nicht sicher ob das korrekt ist auf der Seite. Das stimmt zwar das bei niedrigen pH Werten <7 salpetrige Säure (HNO2) entsteht und noch gefährlicher als NO2 ist, aber das NO2 bei alkalischem Wasser ungefährlich wäre habe ich noch nie gehört. Und dann wäre immer noch Ammoniak da, was wiederum bei ph >7 gefährlich wird.
Gruß Thomas
ghostfish
Posts: 620
Joined: 27 Sep 2010 14:05
Feedback: 2 (100%)
Postby sadi » 06 Jun 2012 14:04
Hey Thomas,

ich bin kein Chemiker, daher verlasse ich mich (nie zu 100%, aber dennoch) hauptsächlich auf Dinge, die ich in Fachliteratur/Fachforen finde. Es schadet in meinem Fall nicht, dass ich das Wasser aufhärte, da ich durch das Soil eh "zu niedrig" bin mit den Werten.

:tnx:

Sascha
Beste Grüße,

Sascha

Wir sind das, was wir wiederholt tun, Vorzüglichkeit ist daher keine Handlung, sondern eine Gewohnheit.
sadi
Posts: 24
Joined: 06 May 2012 23:37
Location: Bad Soden-Salmünster
Feedback: 0 (0%)
Postby Sauron » 06 Jun 2012 14:33
Hi Sascha,

der letzte Satz aus diesem Artikel ist der wichtige: du musst 2, 3, 4 Wochen warten, solange bis der Nitritpeak an dir vorbei gezogen ist und kannst erst dann Tiere einsetzen (mit oder ohne Wirbelsäule). Ohne Bakterienstarter dauert es vielleicht auch mal länger, bis die richtigen Bakterien das Nitrit zu Nitrat umgewandelt haben. Kein Nitrit, also auch keine salpetrige Säure, ganz egal bei welchem pH-Wert. Ich glaube übrigens auch nicht, dass ein niedriger pH-Wert Garnelen killt.
Schöne Grüße aus der Hauptstadt
Thomas


http://www.flowgrow.de/db/aquarien/silmarillion
http://www.flowgrow.de/db/aquarien/simbelmyne
http://www.flowgrow.de/db/aquarien/seregon
db/aquarien/sirion
User avatar
Sauron
Posts: 519
Joined: 23 Nov 2010 10:50
Location: Berlin
Feedback: 8 (100%)
Postby sadi » 06 Jun 2012 14:38
Hey Thomas!

Mir ging es darum, dass die Algen, die ich zu Anfang hatte (die Betonung liegt auf hatte) eindämmen wollte und mir deshalb drei Amano-Garnelen geholt habe, dem Beispiel des großen Hernn Amano folgend, der diese ja auch direkt am Anfang mit ins Aquarium gibt. Der Post, den ich gelesen habe über pH-Wert etc., verunsicherte mich etwas, weswegen ich das einfahc nur anmerken wollte, da ich dieses Thema für durchaus diskussionswürdig halte. Fische setze ich erst nach dem Peak ein.
Beste Grüße,

Sascha

Wir sind das, was wir wiederholt tun, Vorzüglichkeit ist daher keine Handlung, sondern eine Gewohnheit.
sadi
Posts: 24
Joined: 06 May 2012 23:37
Location: Bad Soden-Salmünster
Feedback: 0 (0%)
Postby ghostfish » 06 Jun 2012 15:11
sadi wrote:Hey Thomas,

ich bin kein Chemiker, daher verlasse ich mich (nie zu 100%, aber dennoch) hauptsächlich auf Dinge, die ich in Fachliteratur/Fachforen finde. Es schadet in meinem Fall nicht, dass ich das Wasser aufhärte, da ich durch das Soil eh "zu niedrig" bin mit den Werten.

:tnx:

Sascha


Fachliteratur ja, aber die findet man weniger in Foren. Auch ist da keine Quellenangabe dabei.
Nitrit ist so oder so böse.
Und es gibt auch Garnelen die niedrigere pH Werte benötigen z.b. Bee. Sulawesi eher hohe pH Werte.
Gruß Thomas
ghostfish
Posts: 620
Joined: 27 Sep 2010 14:05
Feedback: 2 (100%)
Postby Botia » 10 Jun 2012 10:38
Hallo,

und bitte nicht vergessen:
ein Nitritpeak kann nur kommen, wenn die Bakterien auch Futter finden.... keine Abbaustoffe, kein Futter für die Nitrifizierer.

Setzt man Fische nach 3 Wochen in ein Aq mit kaum Belastung, kann es dennoch (!) zu einem (erneuten) Nitritanstieg kommen.

Es ist also nicht ganz korrekt, wenn man sagt, daß nach einer Einlaufzeit von 2-3 Wochen ohne Fische nichts mehr passieren kann.

LG Verena
User avatar
Botia
Posts: 79
Joined: 21 Feb 2007 12:32
Location: Wolfsburg
Feedback: 2 (100%)
Postby Bandito » 10 Jun 2012 16:53
Hallo...
Bei mir kommt auch recht weiches Wasser aus der Leitung, da ich ein 900l Malawibecken habe, muß ich mein Wasser auch etwas aufhärten. Ich benutze dazu seit fast 10 Jahren Natriumhydrogencarbonat - sprich, ich kaufe im Drogeriemarkt Bullrich-Salz was zu 100% aus Natriumhydrogencarbonat besteht.
Ich nehme es wie bereits erwähnt seit 10 Jahren, denn Bullrich-Salz kann auch nicht mehr oder weniger wie die Mittelchen die da als "KH plus" von diversen Firmen zu horrenden Preisen verkauft werden.

Mfg,
Micha
User avatar
Bandito
Posts: 24
Joined: 08 Jun 2012 12:00
Feedback: 0 (0%)
14 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Pagodenstein - Aufhärtung?
by Schmarsi » 10 Aug 2015 14:34
0 291 by Schmarsi View the latest post
10 Aug 2015 14:34
AR Spezial N - Aufhärtung des Wassers?
Attachment(s) by WTCube » 05 Jun 2012 12:56
24 1446 by Öhrchen View the latest post
09 Sep 2012 20:26
Aufhärtung durch Düngung?
by Wohli » 24 Feb 2013 14:15
8 611 by omega View the latest post
26 Feb 2013 01:55
Hilfe bei Aufhärtung von Osmosewasser
by Whispering_Bamboo » 11 Feb 2019 09:45
2 317 by Whispering_Bamboo View the latest post
11 Feb 2019 10:35
Aufhärtung von KH und GH nicht dauerhaft?
Attachment(s) by MarkusBu » 19 May 2019 10:12
76 1592 by Wuestenrose View the latest post
25 May 2019 14:40

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 5 guests