Post Reply
26 posts • Page 1 of 2
Postby kiko » 28 Feb 2014 13:43
hallo,
habe 0,085g FE-DTPA (7% Chelat) in 10ml gelöst.
Davon gebe ich nun 1ml in ein 2L Gefäß, was dort eigentlich den Eisenwert auf 0,3mg/L anheben sollte.
Richtig gerechnet?

Falls ja, wieso zeigt der Eisentest weiterhin immer nur 0 Eisen an?
grüße Olaf-Peter
User avatar
kiko
Posts: 2226
Joined: 28 Mar 2010 17:46
Feedback: 242 (100%)
Postby java97 » 28 Feb 2014 13:45
Hallo Olaf-Peter,
Zur Berechnung kann ich nichts beitragen.
Welchen Test verwendest Du denn? Den JBL?
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby kiko » 28 Feb 2014 13:49
hi,
den von Filterking. :pfeifen:
Und ich raff das irgendwie nicht, ich mein selbst wenn ich mich verrechnet hab :D - irgendwas an Eisen müßte der Test aber doch irgendwie trotzdem anzeigen, oder können solche Eisentest womöglich DTPA, EDDHA o.ä. chelatiertes Eisen ev. gar nicht aufzeigen? :-/
(weil wenn ich eine Fe-EDTA Lösung nehme, zeigts schon an)
grüße Olaf-Peter
User avatar
kiko
Posts: 2226
Joined: 28 Mar 2010 17:46
Feedback: 242 (100%)
Postby kiko » 28 Feb 2014 15:13
soo, habe den Test nun mit FE-EDTA wiederholt, was 13% hat und daher einfach 0,040g genommen.
Und damit zeigt der Test ziemlich genau 0,3mg/L Fe an, da DTPA 7% hat müßte er das der Logik nach bei der doppelten Menge DTPA dann eigentlich auch ungefähr ähnliches anzeigen. Tuts aber nicht und aus die Maus, aber immerhin weiß ich nun wieso mit dem Tropicadünger irgendwie immer relativ wenig Eisen mit diesem Test nachweisbar war (der enthält HEDDTA + DTPA).

Also stelle ich die Frage anders,
welchen Eisentest kann man nehmen der auch wirklich alles chelatierte Eisen mißt oder messen die alle nur EDTA, Glukonat o.ä. schwache Verbindungen?
grüße Olaf-Peter
User avatar
kiko
Posts: 2226
Joined: 28 Mar 2010 17:46
Feedback: 242 (100%)
Postby kiko » 28 Feb 2014 20:41
Den JBL?

Denn wollte ich eigentlich jetzt gekauft haben, doch hab mich entschlossen lieber erst bei JBL mal nachzufragen, denn wenn ich das nachfolgende lese - weiß ich nicht, ob der JBL Test unbedingt der Test sein sollte, denn man sich als nächstes blind kaufen müßte:
https://groups.google.com/forum/#!topic/de.rec.tiere.aquaristik/kWUZG7dWC58
In einem Telefonat mit dem zuständigen Mann von JBL (in einer anderen Sache) sprach ich ihn darauf an, das der Fe-Test nicht funktioniert. Er empfahl die Probe zu erwärmen das würde die Aufschlußfähigkeit erhöhen.


Da ich offensichtlich Alleinunterhalter hier bin und alle anderen wohl heutzutage absolut blindes Vertrauen :D in ihre Tests haben; abschließend das was zumindest der Filterking Test bei mir angezeigt hat (ob das alles normal so ist oder eine fehlerhafte Charge, keine Ahnung & weiß ich nicht )
Fe-Glukonat = ja wird alles erfaßt
Fe-EDTA = ja wird alles erfaßt
Fe HEDDTA = jaein, zeigt im günstigsten Fall höchstens die Hälfte des Eisen an
Fe DTPA = nein, zeigt gar nix an
Fe EDDHA = nein, zeigt gar nix an
Wer sich also wundert, wieso sein Becken "jenach Dünger" soviel Eisen frißt sollte vielleicht mal gucken, wie der Dünger chelatiert ist und ob der verwendete Eisentest das überhaupt erfaßt. :P
grüße Olaf-Peter
User avatar
kiko
Posts: 2226
Joined: 28 Mar 2010 17:46
Feedback: 242 (100%)
Postby Wuestenrose » 28 Feb 2014 21:11
Servus...

kiko wrote:welchen Eisentest kann man nehmen der auch wirklich alles chelatierte Eisen mißt...

Die "Deutschen Einheitsverfahren zur Wasser-, Abwasser- und Schlammuntersuchung" schreiben die Bestimmung von Eisen per Atomabsorptionsspektrometrie (AAS) vor.

Ja, ich weiß, diese neunmalkluge Einlassung hilft Dir nicht wirklich weiter. Die Chelatoren besitzen unterschiedliche pH-Bereiche, in denen sie optimal funktionieren. Vielleicht hilft Ansäuern oder Alkalisieren der Probe, um das Eisen für den Test besser verfügbar zu machen.

Ich selber verlasse mich im Zweifelsfall mehr auf die rechnerische Bestimmung als auf eine Messung. Wenn ich eines in den Meßpraktika meines Studiums gelernt habe, dann das: Wer misst, misst Mist.

Grüße
Robert
生命太短暫了,因此無法躺在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6620
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby kiko » 28 Feb 2014 23:05
hallo,
ja wenn man 0,5ml Essig zugibt, kann man auch das Fe-HEEDTA messen.
DTPA & EDDHA tangiert das aber nicht, Natronlauge habe ich auch nicht da und die Mikrowelle hat auch nur einen minimal Umschlag gebracht, der aber nicht stimmen kann. Vielleicht zulang erhitzt oder zu kurz, wer weiß das schon so genau und ist doch Murks sowas. :roll: Kann doch alles nicht normal sein - das es im Aquarienbereich kaum praxistaugliche Tests zu kaufen gibt. Lol, vielleicht sollte ich einfach den EDDHA Anteil soweit erhöhen bis das Wasser pink wird, und wenn es wieder klar ist, weiß man auch ohne Test das "womöglich" :D kein Eisen mehr da ist.

Cu-Tests, Nitrat Tests, Eisentests erscheint mir mittlerweile alles irgendwie rausgeworfenes Geld mit teils etwas fraglich meßtechnischen Gegenwert. :-/
grüße Olaf-Peter
User avatar
kiko
Posts: 2226
Joined: 28 Mar 2010 17:46
Feedback: 242 (100%)
Postby Ada » 01 Mar 2014 07:54
Hallo Olaf-Peter,

ich traue mich kaum den Hinweis zu geben. Wasserpantscher bewirbt damit seinen Eisen-Sensitiv-Test, Zitat:

Exquisit: Abstufung: 0 - 0,008 - 0,02 - 0,04 - 0,08 - 0,2 - 0,4 - 0,8 mg/l.
Es wird Gesamteisen gemessen: die Summe aus Eisen(II) und Eisen(III)
sowohl chelatiert als auch nicht chelatiert.
Freundliche Grüße
Adam
Ada
Posts: 209
Joined: 19 Sep 2013 09:35
Feedback: 13 (100%)
Postby Fino » 01 Mar 2014 20:41
Hallo Olaf-Peter,
kiko wrote:Vielleicht zulang erhitzt oder zu kurz, wer weiß das schon so genau und ist doch Murks sowas. :roll: Kann doch alles nicht normal sein - das es im Aquarienbereich kaum praxistaugliche Tests zu kaufen gibt.

Ich hatte mich auch mal (so vor 5 Jahren) näher mit der Eisenmessung beschäftigt, nachdem ich festgestellt hatte, dass die Messwerte nicht zu meiner Eisendüngung mit dem chelatiertem Eisendünger Fetrilon passten. Hab da auch mal versucht einen Aufschluss hinzubekommen allerdings ohne für mich zufriedenstellende Ergebnisse. Das ist wohl nicht so einfach ohne das dafür vorgesehene Equipment.

Eine besonders große Abweichung hatte ich damals beim Tetra-Test festgestellt. Hatte Tetra daraufhin angeschrieben. Die Korrespodenz war eher schwierig und hat immer weitere Fragen aufgeworfen. Auf meine letzte Nachfrage hatten Sie mir damals geantwortet (am 9.07.2009): "Fetrilon ist zur Überprüfung unseres Eisentests leider ungeeignet, weil es undefinierbare Mengen an Eisen und zudem freies Eisen und keine Komplexbildner enthält. Mit freundlichem Gruß, Ihr TetraTeam" .

@Adam
Ada wrote:ich traue mich kaum den Hinweis zu geben. Wasserpantscher bewirbt damit seinen Eisen-Sensitiv-Test, Zitat:

„ Exquisit: Abstufung: 0 - 0,008 - 0,02 - 0,04 - 0,08 - 0,2 - 0,4 - 0,8 mg/l.
Es wird Gesamteisen gemessen: die Summe aus Eisen(II) und Eisen(III)
sowohl chelatiert als auch nicht chelatiert. “


Bezüglich dem chelatierten Fetrilon misst der Wasserpantscher-Test nach meinen seinerzeitigen Erfahrungen gar nicht schlecht. Er zeigte zwar nicht 100 % genau an, aber erfasste das Gesamteisen immerhin in der Größenordnung 80 %, was ich für aquaristische Eisentest gar nicht schlecht finde. Ähnlich gut aus meiner Sicht auch der JBL-Test mit einer ähnlichen Abweichung beim Fetrilon, wobei der JBL-Test vom handling aber vorteilhafter ist als der Wasserpantscher-Test. Dann habe ich noch mit dem relativ teuren Merck Eisen-Test 1.14761 gemessen, der beim Fetrilon aber zu meiner großen Überraschung völlig versagte (mein Fetrilon-Eisen erfasste er nur in der Größenordnung von 20 %).

Viele Grüße
Klaus
User avatar
Fino
Posts: 438
Joined: 16 Dec 2009 18:25
Location: Rheinbach
Feedback: 0 (0%)
Postby Wuestenrose » 01 Mar 2014 21:30
Hallo...

Da ich verschiedene Eisen-Chelate zu Hause habe, hätte ich dem Wasserpantscher-Test gerne selber mal auf den Zahn gefühlt. !7 Euro Anschaffungswiderstand ist mir der Spaß allerdings nicht wert - für das Geld gehe ich lieber zu zweit ins Kino...

Viele Grüße
Robert
生命太短暫了,因此無法躺在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6620
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby kiko » 01 Mar 2014 23:55
Hallo,
Bezüglich dem chelatierten Fetrilon misst der Wasserpantscher-Test nach meinen seinerzeitigen Erfahrungen gar nicht schlecht. Er zeigte zwar nicht 100 % genau an, aber erfasste das Gesamteisen immerhin in der Größenordnung 80 %, was ich für aquaristische Eisentest gar nicht schlecht finde. Ähnlich gut aus meiner Sicht auch der JBL-Test mit einer ähnlichen Abweichung beim Fetrilon, wobei der JBL-Test vom handling aber vorteilhafter ist als der Wasserpantscher-Test. Dann habe ich noch mit dem relativ teuren Merck Eisen-Test 1.14761 gemessen, der beim Fetrilon aber zu meiner großen Überraschung völlig versagte (mein Fetrilon-Eisen erfasste er nur in der Größenordnung von 20 %).


Weißt du ev. auch wie es mit anderen Chelaten ausschaut?
Denn man muß in dem obigen Zusammenhang ja schon fairerweise draufhinweisen, das EDTA und somit natürlich auch das Fetrilon von dem Filterking Test absolut einwandfrei gemessen wird.
Umso erstaunter bin ich daher nun zu lesen, das ein 50Euro Merck Test das anscheinend aber nichtmal kann, was ein 4Euro Filterking Test kann. :shock:

So gesehen, scheint der Filterking Test dann ja sogar noch ein echtes "Preis/Leistungs-Highlight" unter den Eisentests zu sein. :shocked:


Irgendwie auch eigenartig, das solche Themen bislang kaum in Flowgrow aufkamen.
Ich mein jeder zweite frägt, in irgendwelchen Hilfetreads oder sonstwo nach irgendwelchen ermittelten Eisenwerten - nur jenach verwendeten Dünger/Eisentest, haben die ganzen Meßergebnisse nur leider rein gar nix mit dem Eisenwert gemeinsam der im Aquarium wirklich vorhanden ist.
grüße Olaf-Peter
User avatar
kiko
Posts: 2226
Joined: 28 Mar 2010 17:46
Feedback: 242 (100%)
Postby Fino » 02 Mar 2014 10:52
Hallo Olaf-Peter,
kiko wrote:Weißt du ev. auch wie es mit anderen Chelaten ausschaut?

Nein, mir ging es nur um meinen Fetrilon-Dünger.

kiko wrote: Denn man muß in dem obigen Zusammenhang ja schon fairerweise draufhinweisen, das EDTA und somit natürlich auch das Fetrilon von dem Filterking Test absolut einwandfrei gemessen wird.

Ich kenne den Filter-King nicht, aber „absolut einwandfrei“ ist relativ. Müsste man mal auf gleicher Basis mit dem Wasserpantscher-Test und dem JBL-Test vergleichen.

Ist Fetrilon nicht NTA stabilisiert?

kiko wrote: Umso erstaunter bin ich daher nun zu lesen, das ein 50Euro Merck Test das anscheinend aber nichtmal kann, was ein 4Euro Filterking Test kann. :shock:

Ich war ja auch erstaunt. Wobei man dem Merck-Test aber keinen Vorwurf machen kann. Er weist nämlich explizit darauf hin, dass für komplexgebundenes Eisen ein vorheriger Aufschluss notwendig ist. Das wusste ich aber erst, als ich ihn gekauft hatte :nosmile: . Hatte mich da von den Ausführungen hierzu im Krause-Buch fehlleiten lassen.


kiko wrote: Irgendwie auch eigenartig, das solche Themen bislang kaum in Flowgrow aufkamen.
Ich mein jeder zweite frägt, in irgendwelchen Hilfetreads oder sonstwo nach irgendwelchen ermittelten Eisenwerten - nur jenach verwendeten Dünger/Eisentest, haben die ganzen Meßergebnisse nur leider rein gar nix mit dem Eisenwert gemeinsam der im Aquarium wirklich vorhanden ist.


Ja, das kann gut sein, wobei ich das nicht auf die Eisenmessung beschränken würde. Wenn ich z.B. die Angaben zu den ermittelten Ca:Mg-Relationen lese, habe ich auch immer große Zweifel. Hatte hierzu ja im thread von Sascha letztens geschrieben. Vermutlich basieren aber auch viele gut gemeinte Empfehlungen / Überzeugungen auf falschen Messergebnissen :wink: .

Viele Grüße
Klaus
User avatar
Fino
Posts: 438
Joined: 16 Dec 2009 18:25
Location: Rheinbach
Feedback: 0 (0%)
Postby Wuestenrose » 02 Mar 2014 12:13
Servus…

Fetrilon ist Fe-EDTA.

Dem Wasserpantscher Eisen-Test sollte man wirklich, schon aufgrund der vollmundigen Versprechungen, mal auf den Zahn fühlen.

Grüße
Robert
生命太短暫了,因此無法躺在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6620
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby kiko » 02 Mar 2014 12:36
hi,
ja Fetrilon ist Fe-EDTA, deswegen mißt der Filterking das ja auch problemlos. :smile:
Nur bzgl. des Wasserpanscher Test - vielleicht wäre es sinnvoll, vorher da per pn anfragen - weil nochmals Geld ausgeben für wesentlich teurere Tests die nachher nur dasselbe - oder womöglich sogar weniger- als der Filterking können, das wäre dann schon irgendwo was frustrierend. :nosmile:

Im Grunde ist es ja so, man kippt irgendeinen Dünger rein und hat nachher jenach verwendeten Eisentest u.U. kaum einen nachweisbaren Eisenwert was man u.U. als "hohen Beckenverbrauch fehlinterpretieren könnte", ergo kippt man noch mehr rein obwohl tatsächlich schon mehr als genug Fe vorhanden ist.
Ist ein Hersteller clever und stimmt den hauseigenen Eisentest gar auf den hauseigenen Dünger ab (so das er möglichst nur das im hauseigenen Dünger verwendete Eisen mißt), ists sogar noch viel praktischer, weil der Unwissende Käufer sieht dann erstmal nur:"Ohh, nur mit Dünger von Hersteller X bekomme ich einen knackig nachweisbaren Eisenwert, also muß der Dünger echt gut sein und der andere von Hersteller Y totaller Schrott". :lol:
grüße Olaf-Peter
User avatar
kiko
Posts: 2226
Joined: 28 Mar 2010 17:46
Feedback: 242 (100%)
Postby Wuestenrose » 02 Mar 2014 13:15
Hallo,

man könnte ja mal den Anton oder die Frau Halanek auf den Thread hier aufmerksam machen und um eine Stellungnahme bitten.

Mir ist die Geschichte ehrlich gesagt die 17 Euro für den Wasserpantscher-Test momentan nicht wert. Im Zweifelsfall dünge ich nach Rechnung, nicht nach Messung.

Grüße
Robert
生命太短暫了,因此無法躺在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6620
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
26 posts • Page 1 of 2
Related topics Replies Views Last post
Eisenwert wie anheben?
Attachment(s) by kiko » 02 Jul 2010 11:39
21 2034 by java97 View the latest post
05 Jul 2010 20:35
Steigender Eisenwert
by Sa(l)mmler » 07 Feb 2013 12:23
9 934 by Sa(l)mmler View the latest post
16 Feb 2013 19:48
Was messen?
by Neo » 04 Jan 2008 10:20
12 2165 by bastifantasti View the latest post
16 Jan 2008 18:17
Magnesium direkt messen
by Anton_Gabriel » 03 Dec 2007 10:52
12 4407 by Anton_Gabriel View the latest post
23 Sep 2008 10:54
Warum Eisen III messen?
by nerammathi » 13 Sep 2009 17:29
6 1309 by Tobias Coring View the latest post
15 Sep 2009 14:07

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 5 guests