Post Reply
19 posts • Page 1 of 2
Postby patrickeese66 » 25 Jul 2017 07:57
Hallo,

ich betreibe mein Becken mit 50% Leitungswasser und 50% Osmosewasser.
Das Becken ist stark beleuchtet und verfügt über die "üblichen" Regelanlagen für ph-Wert, Heizung und Licht.

Das Becken ist recht stark mit Pflanzen besetzt (circa 75% des Bodengrundes) und hat nur wenige Fische (10 blaue Neon, 10 knurrende Zergfadenfische)

Folgende Wasserdaten (Frischwasser 50/50 siehe oben) habe ich gemessen

pH-Wert 7,25
Karbonathärte (KH) 5,5
Gesamthärte (GH) 6
Nitrat (NO3-) 1
Phosphat (PO4-3) 0,01
Kalium (K+) 15
Calcium (Ca) 60
Magnesium (Mg) 0,5

Ich dünge nach euren Empfehlungen täglich (Erweiterte Düngerempfehlung)

Phosphat 12 ml
Kalium 4 ml
Mikro Spezial 1ml

Selbst 30 Minuten nach der Düngung habe ich folgende Werte:

Nitrat < 0,05 ml/g
Phosphat 0,05 mg/l
Kalium 8 mg/l

Ich denke, das die 3 oben stehenden Werte einfach zu gering sind um die Pflanzen über den Tag ausreichend mit Nährstoffen zu versorgen.

Was sollte ich verändern?

Danke und viele Grüße
Patrick
patrickeese66
Posts: 44
Joined: 26 Dec 2014 05:54
Feedback: 0 (0%)
Postby Thumper » 25 Jul 2017 08:03
Moin,

das sieht ja ganz danach aus, dass du kein Nitrat düngst. Bei so vielen Pflanzen und dem eher normalen Besatz wird über das Futter auch nicht viel Nitrat beigesteuert. Ich würde dir den GH Boost N empfehlen. Zudem würde ich den Mg Wert mittels Bittersalz anheben, sodass du ein Ca:Mg Verhältnis von 3:1 in etwa hast.
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: 80x40x40 Sanzon Iwagumi & 35x35x35 ADA Manten
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden

Suche: :)
User avatar
Thumper
Posts: 2273
Joined: 15 Jan 2017 13:41
Location: zwischen Köln & Bonn
Feedback: 41 (100%)
Postby Wuestenrose » 25 Jul 2017 08:33
Morgen…

patrickeese66 wrote:Folgende Wasserdaten (Frischwasser 50/50 siehe oben) habe ich gemessen

Gesamthärte (GH) 6

Calcium (Ca) 60
Magnesium (Mg) 0,5

Die Messwerte passen nicht zusammen. Aus dem Calcium- und Magnesiumgehalt ergibt sich rechnerisch eine Gesamthärte von 8,5 °dGH. Zudem halte ich einen so geringen Magnesiumgehalt für sehr unwahrscheinlich. Welche Werte gibt denn Dein Wasserversorger an?

Du düngst kein Nitrat, woher soll es dann kommen? Ich würde daher Magnesiumnitrat zur Anhebung des Magnesiumgehalts nehmen, kein Magnesiumsulfat.

Grüße
Robert
生命太短暂无法在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6445
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby patrickeese66 » 25 Jul 2017 08:47
Wuestenrose wrote:Morgen…

Zudem halte ich einen so geringen Magnesiumgehalt für sehr unwahrscheinlich. Welche Werte gibt denn Dein Wasserversorger an?

Du düngst kein Nitrat, woher soll es dann kommen? Ich würde daher Magnesiumnitrat zur Anhebung des Magnesiumgehalts nehmen, kein Magnesiumsulfat.



das Wasserwerk gibt für Mg den Wert 2 an.
patrickeese66
Posts: 44
Joined: 26 Dec 2014 05:54
Feedback: 0 (0%)
Postby patrickeese66 » 25 Jul 2017 08:52
Thumper wrote:Moin,

das sieht ja ganz danach aus, dass du kein Nitrat düngst. Bei so vielen Pflanzen und dem eher normalen Besatz wird über das Futter auch nicht viel Nitrat beigesteuert. Ich würde dir den GH Boost N empfehlen.


ja, ich dünge offenbar kein Nitrat und habe mich bisher an die Empfehlung von Flowgrow gehalten:

Aqua Rebell - Makro Basic - Phosphat täglich 12 ml
Aqua Rebell - Makro Basic - Kalium täglich 4 ml
Aqua Rebell - Mikro Spezial - Flowgrow täglich 1 ml

Bisher dachte ich, das diese Empfehlungen deutlich besser sind als die herkömmlichen Angaben von Dennerle, JBL und Co wo man nur list " je 10l Wasser x ml Dünger ".

Aktuell tue ich mich deshalb ein bisschen schwer damit selbstständig mal ein paar Dünger zu ändern weil ich nicht weiß welche Auswirkungen das haben könnte (Algen?)

Danke für eure Antworten
Patrick

Nachtrag: GH und KH habe ich an verschiedenen Tagen mehrfach gemessen und komme immer auf die Werte die ich angegeben habe. Die Reagenzien sind auch neu.
patrickeese66
Posts: 44
Joined: 26 Dec 2014 05:54
Feedback: 0 (0%)
Postby Wuestenrose » 25 Jul 2017 11:22
Mahlzeit…

patrickeese66 wrote:Nachtrag: GH und KH habe ich an verschiedenen Tagen mehrfach gemessen und komme immer auf die Werte die ich angegeben habe. Die Reagenzien sind auch neu.

Wer misst, misst Mist :D . Bitte nicht böse sein :wink: . Welche Werte gibt denn der Wasserversorger für Calcium und die Gesamthärte an?

Ein Abfall der Kaliumgehalts von 15 auf 8 mg/l innerhalb kürzester Zeit halte ich auch für zumindest merkwürdig. Die Pflanzen dieses Aquariums haben 5 mg Kalium pro Liter und Woche aus dem Wasser genuckelt.

Unter der Voraussetzung, daß die Werte stimmen und angenommen, Du erhöhtest Magnesium mittels Magnesiumnitrat auf 20 mg/l (Ca:Mg-Verhältnis von 3:1), dann brächte das rund 100 mg/l Nitrat mit. Das ist dann doch ein bißchen viel, Du müsstest also mit einer Mischung von Magnesiumnitrat und -Sulfat arbeiten.

Aber wir brauchen erst mal sichere Werte.

Grüße
Robert
生命太短暂无法在床上死去。
Last edited by Wuestenrose on 25 Jul 2017 12:16, edited 1 time in total.
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6445
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby patrickeese66 » 25 Jul 2017 12:16
Wuestenrose wrote:Mahlzeit…


Ein Abfall der Kaliumgehalts von 15 auf 8 mg/l innerhalb kürzester Zeit halte ich auch für zumindest merkwürdig. Die Pflanzen dieses Aquariums haben 5 mg Kalium pro Liter und Woche aus dem Wasser genuckelt.

Grüße
Robert


Hallo Robert,

ich hatte aber schon geschrieben, das ich das Trinkwasser mit 50% Osmosewasser verschneide ...?

Folgende Werte geben die Stadtwerke an:

Gesamthärte: 11
Calcium: 70
Kalium: 2
Magnesium: 2
Nitrat: 16

ich messe jetzt noch mal den Kalium Wert .... so 5,5
Last edited by patrickeese66 on 25 Jul 2017 12:24, edited 1 time in total.
patrickeese66
Posts: 44
Joined: 26 Dec 2014 05:54
Feedback: 0 (0%)
Postby Wuestenrose » 25 Jul 2017 12:18
Mahlzeit…

patrickeese66 wrote:ich hatte aber schon geschrieben, das ich das Trinkwasser mit 50% Osmosewasser verschneide ...?

Ja, aber die Werte passen nicht zusammen.

Folgende Werte geben die Stadtwerke an:

Calcium: 70
Kalium: 2
Magnesium: 2
Nitrat: 16

Also müsstest du nach einer 1:1-Verschneidung 35 mg Calcium, 1 mg Kalium, 1 mg Magnesium und 8 mg Nitrat pro Liter haben.

Ich würde eher den Rechenwerten vertrauen als den aquaristischen Tröpfeltests.

Grüße
Robert
生命太短暂无法在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6445
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby patrickeese66 » 25 Jul 2017 12:31
Wuestenrose wrote:Mahlzeit…


Also müsstest du nach einer 1:1-Verschneidung 35 mg Calcium, 1 mg Kalium, 1 mg Magnesium und 8 mg Nitrat pro Liter haben.

Ich würde eher den Rechenwerten vertrauen als den aquaristischen Tröpfeltests.

Grüße
Robert


Hallo Robert,

den angegebenen Werte unserer Wasserwerke traue ich nicht mehr.

Ich hatte vor einiger Zeit mal eine Wasserprobe gezogen, weil ich mir sicher war, das die Stoss-Chloren - was die Mitarbeiter der Wasserwerke der vehement verneinten.

Also eine Probe gezogen und zur Uni Bielefeld gegangen. Und siehe da, in der Probe war Chlor nachweisbar.
Und dann habe ich auch noch die Wasserwerte dort überprüfen lassen - und siehe da - passte auch alles nicht zu dem amtlichen Blättchen. Das hat ein wenig Ärger verursacht - ist aber im Sand verlaufen.

Und ja - ich weiß auch nicht was ich von den Tröpfen Test halten soll - vermutlich pi x Daumen.

Aber was soll ich machen. Ich kann nicht jede Woche bei der Uni vorbei gehen - diese Tests sind wohl recht aufwändig und auch nicht ganz billig - und die wollen natürlich auch nicht das halb Bielefeld dort erscheint ....
patrickeese66
Posts: 44
Joined: 26 Dec 2014 05:54
Feedback: 0 (0%)
Postby Wuestenrose » 25 Jul 2017 12:35
Mahlzeit…

Die von Dir angegebenen Messwerte passen aber auch nicht zusammen, dem gemäß müsstest Du 8,5 °dGH im Aquarienwasser haben.

Frag doch mal bei den Wasserwerkern nach, die müssten eigentlich die aktuellsten Messergebnisse rausrücken.


Grüße
Robert
生命太短暂无法在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6445
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby patrickeese66 » 25 Jul 2017 12:39
Wuestenrose wrote:Mahlzeit…

Die von Dir angegebenen Messwerte passen aber auch nicht zusammen, dem gemäß müsstest Du 8,5 °dGH im Aquarienwasser haben.


GH gerade nachgemessen - jetzt zwischen 8 und 9 .... :?
patrickeese66
Posts: 44
Joined: 26 Dec 2014 05:54
Feedback: 0 (0%)
Postby Julia » 25 Jul 2017 13:22
Hey,

es wäre sicherlich gut zu wissen, wie dein Wasser wirklich beschaffen ist - aber ob da jetzt ein bisschen mehr oder weniger Ca oder Mg im Wasser ist, ist doch egal - ein bisschen Mg dazu und gut ist.
Das Hauptproblem liegt doch am Nitrat - und da ist der GH Boost N wohl am besten geeignet, den Wert anzuheben. ;).

Falls du absolute Sicherheit haben willst, was die Werte angeht, führt wohl kein Weg um 100% Osmose+Aufsalzen vorbei.
lg, Julia - Mein Aquarien Blog
http://wassergarten.wordpress.com/
User avatar
Julia
Posts: 755
Joined: 29 Nov 2009 13:27
Location: Würzburg
Feedback: 44 (100%)
Postby Wuestenrose » 25 Jul 2017 13:47
Mahlzeit…

Ok, Rezept:

Du erhöhst die Phosphatdüngung so, daß Du auf 0,2…0,5 mg Phosphat pro Liter nach der Düngung kommst. Beim Wasserwechsel (wie oft machst Du den eigentlich?) kippst Du pro Liter Aquariennettoinhalt 0,031 Gramm Magnesiumnitrat-Hexahydrat und 0,27 Gramm Magnesiumsulfat-Heptahydrat als Feststoff ins Wasser. Das erhöht den Nitratgehalt um 15 mg/l und den Magnesiumgehalt um knapp 30 mg/l.

Ich halte den GH Boost N für in diesem Fall nicht geeignet. Sein (mengenmäßiger) Hauptbestandteil ist Calciumnitrat, Calcium ist aber eh schon genug im Wasser. Bei (angenommenen) 15 mg/l Nitrat führt der Dünger lediglich 1,1 mg/l Magnesium zu, in Patricks Fall hier ist das viel zu wenig.

Grüße
Robert
生命太短暂无法在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6445
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby patrickeese66 » 25 Jul 2017 16:16
Hallo,

und Danke an alle die sich Gedanken machen um mir zu helfen.

100% Osmose Wasser + Aufsalzen wollte ich eigentlich vermeiden. Meine Freunden sieht schon jetzt dem Restwasser der Osmoseanlage böse hinter her.

Aktuell wechsele ich 30% jede Woche.

Ich weiß, das hört sich jetzt an nach "wasch mich, aber mach nicht nicht nass", aber gibt es keinen anderen Weg die Düngewerte zu verbessern und damit herkömmliche Pflanzennährstoffe zu nutzen?

Flowgrow ist ja bereits mit seinen 3-5 verschiedenen Zusätzen und täglicher Düngegabe deutlich aufwändiger als die "alle 14 Tage Produkt x mit xx ml" ins Becken kippen.

Was passiert wenn ich beruflich unterwegs bin oder im Urlaub?
Aktuell denke ich über eine Dosieranlage nach (nachdem ich meine Lichtsteuerung im Griff habe).

EDIT: was ist denn von
Aqua Rebell Makro Spezial N oder
Aqua Rebell Makro Basic NPK
zu halten

Danke und Gruß
Patrick
patrickeese66
Posts: 44
Joined: 26 Dec 2014 05:54
Feedback: 0 (0%)
Postby Wuestenrose » 25 Jul 2017 17:44
'N Abend...

Das Problem: Nitrat zu wenig, Magnesium zu wenig.
Die Lösung: Nitrat und Magnesium zudüngen.

Q.e.d.,
Robert
生命太短暂无法在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6445
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
19 posts • Page 1 of 2
Related topics Replies Views Last post
Dünger - einfach kein Erfolg
by Dominik009 » 24 Dec 2011 11:36
1 668 by markusga View the latest post
25 Dec 2011 16:54
Kein Nitrat und Phosphat messbar
Attachment(s) by schirokoko » 02 Aug 2019 09:00
4 344 by schirokoko View the latest post
03 Aug 2019 18:09
Hilfe kein Nitrat aber zu viel Kalium
by Ich123 » 12 Jul 2015 17:39
1 622 by JasonHunter View the latest post
12 Jul 2015 18:12
Kein PO4 und kein NO3 vorhanden trotz tägl. D.
Attachment(s) by Brot » 17 Nov 2009 15:23
12 845 by Roger View the latest post
17 Nov 2009 20:04
Leute, düngen ist so einfach ;-)
by Biotoecus » 07 Jun 2009 17:24
1 2739 by nik View the latest post
07 Jun 2009 20:34

Who is online

Users browsing this forum: Google [Bot] and 2 guests