Post Reply
11 posts • Page 1 of 1
Postby DaChris » 15 Sep 2016 19:22
Hi, ich kapier nicht ganz diesen Rechner für das selber mischen. Kann mir das mal jemand erklären?
Ich habe folgende Annahme:
Ich möchte 1 liter mischen und gib oben in der ersten Zeile 1 ein. So richtig?
Ich möchte einen N mischen, also wähle ich in der ersten Zeile Nitrat (NO3) aus. Ich habe das Pulverchen KNO3, Kaliumnitrat. Als Nährstoffzugabe nehme ich 0,5mg/l. Das ergäbe etwas lt Rechner etwas über 40g von dem Zeugs, dass ich dann in die Flasche mit dem einen Liter des. Wasser füllen würde.
Nun die Frage: Gebe ich nun pro milliliter 0,5mg/l zu? Oder sind das auf 50 liter gerechnet? Das wären dann ja
pro Milliliter 25 mg/l???
Wenn das so wäre müsste ich eher weiter runter gehen mit der Mischung, zum Beispiel auf 0,1. Das wäre im Rechner der unterste Wert, was mich stutzig macht.

Ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen. Danke schon mal.
Schöne Grüße aus Bayern, Christian
User avatar
DaChris
Posts: 448
Joined: 18 Jul 2010 18:52
Feedback: 65 (100%)
Postby cyjo5 » 15 Sep 2016 19:57
Hallo Christian,

bei den von dir angegebenen Werten düngst du:

mit 1ml des Düngers 50 Liter Wasser um 0,5mg/L auf.
D.h. wenn dein Becken 50 Liter hat und du willst auf einen (Mess)wert von 10mg/l aufdüngen mußt du 20ml des Düngers in dein Becken kippen. Bei einem 100 Liter Becken entsprechend 40ml. Immer natürlich vorausgesetzt, das dein Beckenwasser bei 0mg/l liegt. Wenn im Becken noch NO3 vorhanden ist, mußt du die Differenz berechnen und entsprechend weniger Dünger nehmen.
Viele Grüße
Frank

Genieße jeden Tag deines Lebens, denn das Leben ist viel zu kostbar, um es mit Trauer, Wut, Hass und Leiden zu durchleben.
Die Sklaven von heute werden nicht mit Peitschen, sondern mit Terminkalendern angetrieben.
User avatar
cyjo5
Posts: 270
Joined: 26 Jul 2012 14:27
Location: Witten
Feedback: 9 (100%)
Postby TeimeN » 15 Sep 2016 23:06
Hallo Chris,

Beim selbst mischen sollte man darauf achten dass man das Trockene Pulver auf einen Liter auffüllt, und nicht mit einem Liter Wasser mischt.
Durch das lösen des Salzes verändert sich die Dichte des Wassers, je nach Salz und Menge macht das mehr aus als man denkt!

Gesendet von meinem D6503 mit Tapatalk
gruß Timo
User avatar
TeimeN
Posts: 220
Joined: 25 Sep 2012 11:44
Location: Ortenau
Feedback: 9 (100%)
Postby DaChris » 16 Sep 2016 11:03
Hi, danke für die Tipps. Ich dachte ich hab in meinen Berechnunge Fehler drin und meinte deshalb, dass ich wegen Überdüngung oder falschen Nährstoffverhältniss das Problem habe mit Schmieralgen. Bin aber nun auf den Thread hier gestossen:
algen/die-grune-und-schmierige-scheibenpest-t19788-15.html?hilit=die

Leider hats mich auch erwischt. Anscheinend gibts hier keine Problemlösung.

Ich spiele mit dem Gedangen alles auszuräumen und ein komplett neues Layout einzurichten. An meiner Düngung wird dann wohl nicht liegn :shocked:
Schöne Grüße aus Bayern, Christian
User avatar
DaChris
Posts: 448
Joined: 18 Jul 2010 18:52
Feedback: 65 (100%)
Postby DaChris » 20 Sep 2016 14:08
Ich komm echt nicht klar. Wieviel gramm von dem Pulver Kaliumnitrat KNO3 müsste ich in ein 400l Becken kippen um auf einen Nitratwert von 10mg/l zu kommen?
Schöne Grüße aus Bayern, Christian
User avatar
DaChris
Posts: 448
Joined: 18 Jul 2010 18:52
Feedback: 65 (100%)
Postby cyjo5 » 20 Sep 2016 14:22
Hi, wenn du das Pulver direkt ins Becken geben willst sollten das so rund 6,5 Gramm sein. Vorausgesetzt im Becken ist 0.0 Nitrat und du hast 400 Liter Wasser drin.. wenn weniger Wasser wäre der NO3 Gehalt entsprechend höher bei gleicher Menge Pulver.
Viele Grüße
Frank

Genieße jeden Tag deines Lebens, denn das Leben ist viel zu kostbar, um es mit Trauer, Wut, Hass und Leiden zu durchleben.
Die Sklaven von heute werden nicht mit Peitschen, sondern mit Terminkalendern angetrieben.
User avatar
cyjo5
Posts: 270
Joined: 26 Jul 2012 14:27
Location: Witten
Feedback: 9 (100%)
Postby DaChris » 20 Sep 2016 15:04
Vielen Dank,
dann hab ich irgendwo einen Rechenfehler. Könntest Du das bitte Rechnerisch darstellen?
Schöne Grüße aus Bayern, Christian
User avatar
DaChris
Posts: 448
Joined: 18 Jul 2010 18:52
Feedback: 65 (100%)
Postby Wuestenrose » 20 Sep 2016 17:00
Servus...

Kaliumnitrat besteht zu 61,3284 % aus Nitrat. Also benötigt man 400 l × 10 mg/l / 1000 mg/g / 0,613284 = 6,522 g KNO3, um in 400 Litern den Nitratgehalt um 10 mg/l zu erhöhen.

HTH,
Robert
生命太短暂无法在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6445
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby DaChris » 20 Sep 2016 18:28
OK, danke. Wenn ich nun eine Düngerlösung erstelle:
1g = 0,61328 mg/ml
100g = 61,328 mg/ml
Für ein 400er Becken müsste ich von der Lösung also 65ml rein geben, um auf 9,96mg/l zu kommen
Also 65x61,328:400 = 9,9658mg/liter


so richtig?
Schöne Grüße aus Bayern, Christian
User avatar
DaChris
Posts: 448
Joined: 18 Jul 2010 18:52
Feedback: 65 (100%)
Postby Wuestenrose » 20 Sep 2016 19:11
'N Abend...

Um ehrlich zu sein, verstehe ich Deine Rechnung nicht so richtig.

Um eine Lösung zu erstellen, von der 65 Milliliter den Nitratgehalt in 400 Litern um 9,96mg/l erhöhen, benötigt man
9,96 mg/l / 1000 mg/g / 0,613284 × 400 l / 65 ml × 1000 ml/l = 99,94 Gramm KNO3 pro Liter.

Gleichzeitig erhöht sich der Kaliumgehalt um 9,96 mg/l × (1/0,613284 - 1) = 6,28 mg/l.


Ok, nachdem ich's auf meine Art nachgerechnet habe, verstehe ich auch Deine Rechnung.

Grüße
Robert
生命太短暂无法在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6445
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby DaChris » 20 Sep 2016 19:53
Hi,
also bekommen wir wohl das Selbe raus, was mich etwas erleichtert und mir meine Rechnung so wohl als richtig bestätigt wird. Danke

Für die tägliche Düngung werd ich mich mal nach dem Rechner hier im Forum halten. Wobei das anscheinend nur die Mengen sind die auch ca. Verbraucht werden. Somit müssten ja theoretisch 23,5h nach der Düngung keine Werte mehr Messbar sein, oder?
Eigentlich sollte das ja für die Pflanzen reichen,oder? Ich hab aber hier auch mal gelesen, dass eine gewisse Grundkonzentration der verschiedenen Mikro und Makronährstoffe wohl vorhanden sein sollen. Warum eigentlich?
So müsste man das Wechselwasser aufdüngen und am Anfang erst ein mal diese Grundkonzenztration schaffen anhand von Messungen und Zugaben.
Gibt es da Richtwerte wie hoch diese Werte sein sollten? Mittleres Licht von 0,5W/Liter. CO2 ca. 25, PH 6,9, Bodengrund ist Soil.
Hier mal meine Annahme wie ichs machen würde, wenn notwendig als Grundkonzentration:
Nitrat: 15mg/l
Phosphat: 0.5mg/l
Kalium: 10
Calzium: 30
Magnesium: 7,5
Eisen: 0,1

Dann werd ich mit meinen Pulverchen mal versuchen zwei verschiedene NPK Dünger zu mischen, da für die tägliche Düngung das NPK Verhältniss wohl anders ist als bei der Stossdüngung. Am besten wäre natürlch, wenn man N, P, und K separat zu führen könnte. Ich weiß, kaufen kann man alles. Ich möchte aber sehen, das ich mit den Pulverchen Kostengünstiger weg komme. Ich hab unterschätzt, dass ein solches 400er Becken ganz schön was verschlingen wird an Dünger ;-(.
Schöne Grüße aus Bayern, Christian
User avatar
DaChris
Posts: 448
Joined: 18 Jul 2010 18:52
Feedback: 65 (100%)
11 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Nitrat dünger selber mischen -- Nährstoffrechner
by Robert » 30 Jun 2012 13:02
2 716 by Robert View the latest post
30 Jun 2012 15:43
Düngerlösung selber mischen
by Peda 22 » 06 Jul 2011 06:36
13 682 by Diskusroller View the latest post
06 Jul 2011 13:48
Eisendünger selber mischen
by TLO » 30 Jan 2015 12:48
3 668 by java97 View the latest post
30 Jan 2015 17:52
Dünger Selber Herstellen
by jecker1 » 23 Apr 2013 05:11
2 1195 by Stevie View the latest post
23 Apr 2013 15:29
Kalium Dünger selber herstellen aus Holzasche ?
by uruguayensis » 19 Sep 2013 14:05
10 3003 by Plantamaniac View the latest post
23 Sep 2013 16:34

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests