Post Reply
9 posts • Page 1 of 1
Postby hardgainer » 15 Oct 2010 18:31
Hallo Leute!

Ich wende mich an euch bezüglich folgender Problematik.

Und zwar habe ich seit gut einer Woche eine CO2 Anlage in Betrieb in meinem 180l Becken.

Zuvor hatte ich enormen CO2 Mangel zu verzeichnen.

Gut ... ich denke mir ich stelle mal die vom Hersteller empfohlenen 10 Blasen / 100l ein, die im Internet ja als sehr vorsichtige Dosierung angesehen werden. Ok ... eingestellt ... statt 18 sind es 23 Blasen ... da ich eine KH von 15 und extreme CO2 Armut hatte, kann ja nicht viel falsch gemacht sein.

Oberflächenbewegung im Becken ist vorhanden. (Juwel Innenfilter -> 600 l/h)

Bepflanzung:
- ein "Wald" Wasserfreund
- Amazonas Schwertpflaze
- Diverse Wasserkelche
- Große Wasserschraube
- Roter Tigerlotus
- Eine Anubias auf die Wurzel aufgebunden

Beleuchtug: 2x45W mit Reflektoren

Ich dachte hiermit auf der sicheren Seite zu sein, da manche Becken ähnlicher Größe und KH mit 40, tw. sogar 60 Blasen/min ud mehr betreiben.


Ich bildete mir schon längere Zeit ein, dass meine Keilfleckbärblinge relativ schnell atmen, weiters sind einige der Bärblinge extrem blass. An der Oberfläche schwimmen sie jedoch nicht, um nach Luft zu schnappen.

Gestern platzierte ich den Dennerle Dauertest und der leuchtet wider erwarten in grün. (CO2 20-40 mg/l).

Deuten die Symptome meiner Fische auf zuviel CO2 hin?
Denkt ihr, dass es möglich ist, dass bei der eingestellten Blasezahl sich tatsächlich bereits soviel CO2 im Aquarium befindet?


mfg Alex
hardgainer
Posts: 67
Joined: 08 Oct 2010 17:31
Feedback: 0 (0%)
Postby nik » 15 Oct 2010 18:45
Hi Alex,

die Lösung ist simpel, die Größe der Blasen ist unterschiedlich! Blasenzähler ist nicht gleich Blasenzähler.

Gruß, Nik
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7311
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: Tranbüll
Feedback: 7 (100%)
Postby hardgainer » 15 Oct 2010 18:49
Hallo Nik!

Ich verwende den Flipper, der beim D*nnerle Quantum 300 dabei ist.

Vielleicht hat hier ja jemand Erfahrungen hinsichtlich Blasenzahl bei diesem Flipper.


mfg Alex
hardgainer
Posts: 67
Joined: 08 Oct 2010 17:31
Feedback: 0 (0%)
Postby Japanolli » 15 Oct 2010 18:50
Moin Alex,

ich denke nicht das es zu viel ist.
Läuft die Anlage 24 Std?
Was zeigt Dein Test beim Licht einschalten an, was zeigt er kurz vorm ausschalten an?
Wie ist die Atmung morgens und abends?

Vorm einschalten des Lichts ist O2 am geringsten, vorm ausschalten am höchsten.
Mit diesem Wissen und Beobachtung der Atmung und des Tests solltest Du feststellen können ob es daran liegt.
Gruß
Olli

Made in Japan

Image
User avatar
Japanolli
Posts: 1261
Joined: 18 Aug 2009 19:48
Location: Burgwedel
Feedback: 10 (100%)
Postby hardgainer » 15 Oct 2010 19:04
Hallo!

Ja, die Anlage läuft 24h.

Die Färbung des Tests war heute Mittag als sich das Licht einschaltete gleich wie jetzt.
Nachdem das Licht ja bereits 8 Stunden eingeschalten ist, dürfte nun ja eigentlich kein O2 Mangel vorliegen, auch wenn ich sehr viel CO2 zuführe würde?

Bzw. andersrum:
Ich könnte das CO2 ja runterschrauben und beobachten wann/ob der Dauertest auf blau umschlägt.
Danach erhöhe ich die Blasenzahl langsam, so dass der Test geradeso auf grün umschlägt? -> Ideale Menge?


mfg Alex
hardgainer
Posts: 67
Joined: 08 Oct 2010 17:31
Feedback: 0 (0%)
Postby Jan S. » 15 Oct 2010 20:16
Hallo Alex.
Wie beurteilst Du die Assimilation deiner Pflanzen? Ab wann ( Licht an) kannst du eine deutliche Sauerstoffabgabe der Pflanzen beobachten?
Der CO2 Gehalt steht in engem Zusammenhang mit der KH und dem ph.
Eine Hestelleranweisung von x Blasen pro min. halte ich für fiktiv.
Hast du dich schon mal mit dem CO2 fix nach Krause beschäftigt ? Mit diesem Test (ph- Wert ) ermittest du
einmal den ph bei 0,5 mg/l CO2 , dann nochmal den ph bei 60 mg/l ( mittels deiner Atemluft).
Der ph Wert mit 60 mg/l stellt dann die absolute Untergrenze dar , dein ph Wert sollte deutlich darüber liegen.
Erwin hatte das mal schön erklärt, mal sehen ob ich den Thread finde.
Gehen wir davon aus, daß du bei KH 15 einen CO2 Gehalt von 30 mg/L nicht überschreitest sollte das ok sein.
Wichtig ist, daß die Pflanzen das CO2 verarbeiten- bei viel CO2 und wenig O2 wird`s kritisch !!!
Gruß Jan
User avatar
Jan S.
Posts: 275
Joined: 13 Apr 2009 15:02
Feedback: 2 (100%)
Postby hardgainer » 15 Oct 2010 20:43
Hallo Jan!

Eine Assimilation kann ich bei meinen Wasserfreunden (gg)

Meine Wasserkelche, die Wasserschrauben und die Amazonas Schwertpflanze assimilieren lediglich aus den vorhandenen Trieben von Blättern die ich abgeschnitten habe.

Einen genauen Zeitraum kann ich dazu jedoch nicht angeben. Wie lage sollte dies im Regelfall dauern, bis ich die ersten Blasen sehe?

CO2 messe ich lediglich mit dem Dauertest. Und ich denke sofern der Test nicht auf türkis/blau umschlägt habe ich genug CO2 im Becken. (>10mg/l)


mfg Alex
hardgainer
Posts: 67
Joined: 08 Oct 2010 17:31
Feedback: 0 (0%)
Postby Jan S. » 15 Oct 2010 21:28
Abend Alex.
Viell. mal kurz was zur KH :
Bei deiner hohen KH kann man wesentlich mehr CO2 zugeben, ohne "größere" ph Wert Änderungen zu messen, siehe SBV.
Deine Frage bezog sich ja darauf, daß sich möglicherweise manche Fische unwohl fühlen.
Das kann bei zuviel CO2 und bei zuwenig O2 auftreten.
Hängen die Fische morgens an der Wasseroberfläche, kann beides die Ursache sein.
Bessert sich die Lage auch nach 2-4 h Licht nicht und die Atemfrequenz ist hoch, würde ich definitiv auf zuviel CO2 schließen.
Mit dem von mir vorgeschlagenem Test könntest du zuviel CO2 feststellen und korrigieren.
Den ph Wert würde ich dann einige Tage vergleichen, um sicherzustellen daß CO2 in der Menge verbraucht wird.
Die sichtbare Assimilation ist von der Lichtintensität abhängig.
Ich benutze z.B.eine Hängeleuchte ( Abstand ca.25 über Wasseroberfläche) mit 2xT5 54W + 2x HCI942.
Die T5 bringen die Pflanzen nicht zum "blubbern",erst nach 1h HCI assimilieren die Pflanzen.
Das hat weniger mit den verschiedenen Techniken zu tun, es braucht eine minimale Lichtmenge um den notwendigen Sauerstoff zu erzeugen.Immer abhängig von Besatz und Bepflanzung.
Wenn du Zweifel hast, laß deinen Sauerstoffgehalt messen( Zoofachgeschäft).
Gruß Jan
User avatar
Jan S.
Posts: 275
Joined: 13 Apr 2009 15:02
Feedback: 2 (100%)
Postby hardgainer » 19 Oct 2010 08:48
Hallo Jan!

Ich habe versuchsweise vor 3 Tagen die CO2 Zufuhr auf 7 Blasen/min reduziert.
Am nächsten Tag hatte der Dauertest auf "Türkis" umgeschlagen (~10 mg/l)

Daher habe ich die CO2 Zufuhr auf ca. 13 Blasen/min erhöht und der Dauertest hat wieder auf Dunkelgrün (~20mg/l) umgefärbt. Diese Menge scheint also vorerst für mein 180l Becken ausreichend zu sein. :)


mfg Alex
hardgainer
Posts: 67
Joined: 08 Oct 2010 17:31
Feedback: 0 (0%)
9 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Nährstoffe zu wenig? zuviel?
by stevoh » 23 Dec 2007 15:16
9 1713 by nik View the latest post
25 Dec 2007 18:03
Zuviel Phosphat oder zu wenig Nitrat
by Dennis84 » 21 Jul 2015 17:59
4 848 by Dennis84 View the latest post
21 Jul 2015 20:03
Nachteile von zuviel CO2
by DJNoob » 30 Jul 2015 16:08
5 5018 by Haeck View the latest post
31 Jul 2015 04:22
Problem mit zuviel nitrat
by tH0g » 27 Oct 2008 21:30
9 3608 by Sabine68 View the latest post
30 Oct 2008 16:36
zuviel PO4, zuwenig NO3, kein FE
by Matze222 » 30 Oct 2008 10:21
20 3037 by Matze222 View the latest post
22 Dec 2008 03:10

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 8 guests