Post Reply
30 posts • Page 1 of 2
Postby KillerKilli » 30 Aug 2011 20:05
Hallo,

seit einger Zeit pflege ich einige Pseudomugil furcatus, die ich als ältere Tiere bekommen habe.
Ich würde den Schwarm nun gerne aufstocken, da ich lediglich drei Exemplare habe.
Allerdings habe ich ein etwas schlechtes Gewissen dabei, da sie doch sehr schwimmfreudig sind und ich sie nicht unter beengten Bedingungen pflegen möchte.
Die Literatur sagt zwar, dass es genügt, aber so ganz traue ich der Sache nicht.

Das Becken fasst 120 Liter und besitzt die Maße 61x41x58 cm.
Als Endbesatz habe ich bisher 10 furcatus + etwas Nachwuchs und einige Amanos geplant.
Eventuell soll später noch ein Grundelpärchen einziehen.

Was haltet ihr davon ?
Über eure Meinung würde ich mich freuen :) .

Freundliche Grüße
KillerKilli
Posts: 238
Joined: 07 Jun 2011 20:49
Feedback: 10 (100%)
Postby Arami Gurami » 30 Aug 2011 20:11
Hallo,
ich halte auch seit einiger Zeit P.furcatus. Ich denke, daß dein Becken für einen 10er Schwarm ok ist. Die Tiere wuseln ziemlich und brauchen neben genügend "Rennstrecke" auch Bepflanzung zum Verstecken. Dein Becken ist zwar eher kurz, aber dafür auch tief und hoch. Wird schon klappen!
Liebe Grüße,
Aram
User avatar
Arami Gurami
Team Flowgrow
Posts: 2116
Joined: 10 Feb 2010 21:57
Feedback: 154 (100%)
Postby Krypto » 30 Aug 2011 20:13
Hallo!

Also ich sehe da auch keine Probleme. Wenn ich so googel, finde ich immer nur, dass die Tiere viel Strömung brauchen, und immer mehr Weiber als Herren gehalten werden sollten. Aber es ist oft die Rede von 60 Litern. Also ich denke, dass du auf deinen 120 Litern lockern ein bisschen aufstocken kannst.
Viele Grüße!

Thomas
User avatar
Krypto
Posts: 583
Joined: 07 Sep 2010 20:47
Feedback: 21 (100%)
Postby KillerKilli » 30 Aug 2011 20:19
Ok, dass stimmt mich schoneinmal ruhiger :) .
Habe nämlich gerade den VDA-Thread gelesen und der hat mich ein wenig ins Grübeln gebracht.
Unter 100 cm Beckenlänge, habe ich bisher nämlich nur Zwergfisch-Schwärme gehalten.
Bin da etwas eigen :) .

Gruß
KillerKilli
Posts: 238
Joined: 07 Jun 2011 20:49
Feedback: 10 (100%)
Postby Matthes » 31 Aug 2011 07:18
Hallo zusammen,
irgendwie stimmen mich diese Fragen immer wieder traurig. Denn letztendlich ist die wahre Frage:" wie viele Gefangene kann ich in einer kleinen Zelle einsperren?"
Ein 60cm Becken ist eigentlich nie für einen Schwarmfisch ausreichend! Und schon gar nicht für diese hyper agilen Muglies.
Schöne Grüsse aus dem Sauerland

Matthes
User avatar
Matthes
Posts: 243
Joined: 02 Apr 2008 13:11
Feedback: 3 (100%)
Postby KillerKilli » 01 Sep 2011 20:56
Hallo,

also das ich diese Tiere nicht auf 60cm Standart halten würde, steht absolut außer Frage.
Meine Frage bezieht sich auber auf ein 120 Liter Becken, dass einiges an Höhe hat.
Eigentlich gibts es da nichts um traurig zu sein.
Ich bin zum Beispiel absolut gegen Fische in Nano-Becken.

Und genau deshalb frage ich ja um Erfahrungen oder ?

Hat vieleicht noch jemand Erfahrungen mit diesen Tieren ?

Freundliche Grüße
KillerKilli
Posts: 238
Joined: 07 Jun 2011 20:49
Feedback: 10 (100%)
Postby Christian » 01 Sep 2011 23:23
Hi,

die Frage ist, was für die Tiere besser ist, dein 60er-Maß oder beispielsweise ein 80x40x40, was einen ähnlichen Inhalt bei anderen Proportionen aufweist. Kann ich leider auch nicht sagen, ich hatte die Art noch nicht. Aber anhand der Größe der ausgewachsenen "Restfische" beim Händler würde ich die persönlich erst ab 100cm Kantenlänge halten.

Da waren ganz schöne Brocken dabei und irgendwie muss ja auch die Proportion - Fisch zu Aquariengröße - stimmen. :)


Gruß,
Christian
Christian
Posts: 597
Joined: 23 Mar 2009 11:05
Feedback: 19 (100%)
Postby inspi » 02 Sep 2011 00:21
Hallo.

Ich habe die etwas kleineren Pseudomugil Gertrudae auf 95cm Beckenlänge und würde denen nicht unter 80cm zumuten wollen. Hab die Bande vor kurzem für 10 Tage auf 40cm Kantenlänge gehabt (Nachwuchsversuch), das war meist stilles im Wasser stehen. Oder sie kamen sich verarscht vor weil sie anderes gewohnt waren.
Da die Furtacus nen knappen cm länger werden und genauso schwimmfreudig sind würde ich bei denen erst recht nicht unter 80 cm anfangen, eher sogar mehr.
Sondermaße hin oder her, meistens schwimmen die Fische ja grob waagerecht, also ist ein längliches Format schon ganz angebracht wie ich finde.

Alles nur persönliche Ansichten.

Grüße
Silvio
inspi
Posts: 317
Joined: 22 Apr 2010 20:17
Feedback: 48 (100%)
Postby KillerKilli » 04 Sep 2011 12:45
Hi,

ich muss das deine Agumentation, wirklich einleuchtend ist.
Gerade überlege ich mir, eine kleinere Art stattdessen zu pflegen.
Vieleicht wären ja kleine Minifische besser geeignet.
Dennoch würden mich die Beobachtungen der anderen, sehr interessieren :) .

Freundliche Grüße
KillerKilli
Posts: 238
Joined: 07 Jun 2011 20:49
Feedback: 10 (100%)
Postby KillerKilli » 04 Sep 2011 16:33
Was würdet ihr stattdessen eigentlich zu Iriatherina werneri sagen ?
Der müsste doch recht ruhig sein oder ?

Gruß
KillerKilli
Posts: 238
Joined: 07 Jun 2011 20:49
Feedback: 10 (100%)
Postby inspi » 04 Sep 2011 16:51
Die hat im anderen Thread erwähnter Kumpel neben den Killies :D
Die sind insgesamt recht ruhig bei ihm im Becken, also ich denke das passt eher als mit den Pseudomugils.

Grüße
Silvio
inspi
Posts: 317
Joined: 22 Apr 2010 20:17
Feedback: 48 (100%)
Postby KillerKilli » 06 Sep 2011 11:30
Hi,

also gäbe es bei den werneri keinen Grund sie nicht zu halten ?
Sind die wirklich klein genug ?
Ich meine, es steht ja überal 4-5 cm, aber die schauen doch schon recht groß aus :/ .


Gruß
KillerKilli
Posts: 238
Joined: 07 Jun 2011 20:49
Feedback: 10 (100%)
Postby inspi » 06 Sep 2011 12:09
Huhu.

5cm sollte hinkommen. Also ähnlich wie die Furcatus, nur etwas zierlicher und sie scheinen sehr viel fauler zu sein :D
Also wenn sie dir gefallen, dann nur zu.

Grüße
Silvio
inspi
Posts: 317
Joined: 22 Apr 2010 20:17
Feedback: 48 (100%)
Postby KillerKilli » 06 Sep 2011 12:51
Also, ich muss sagen, dass ich bei diesen Tierchen wirklich ein besseres Gewissen habe.
Nur 4-5 cm groß und eher ruhig, passt wirklich viel besser in ein solches Becken.
Außerdem kommen mir die gewünschten Wasserwerte im Normalbereich sehr entgegen :) .
Zuvor werde ich mir diese Tierchen noch einmal in natura anschauen, aber ich glaube da habe ich einen guten Besatz gefunden.

Gruß
KillerKilli
Posts: 238
Joined: 07 Jun 2011 20:49
Feedback: 10 (100%)
Postby KillerKilli » 23 Sep 2011 22:44
Guten Abend,

gibt es eigentlich noch kleinere Vertreter dieser Fischgruppe ?
In einem anderen Forum habe ich nämlich gelesen, dass die werneri, genauso ungeeignet für dieses Becken wären ?
Ich binn nun etwas vewirrt, sollte ich evtl. ganz von diesen Tierchen ablassen ?

Freundliche Grüße
KillerKilli
Posts: 238
Joined: 07 Jun 2011 20:49
Feedback: 10 (100%)
30 posts • Page 1 of 2
Related topics Replies Views Last post
Pseudomugil furcatus?
Attachment(s) by Baggi » 05 Aug 2011 15:28
10 907 by inspi View the latest post
08 Aug 2011 11:29
Pseudomugil Furcatus im Naturaquarium
by Bino-Man » 04 Aug 2008 20:20
6 1581 by dirkHH View the latest post
21 Nov 2010 21:19
Pseudomugil furcatus / Gabelschwanz Blauauge
by Maische » 26 Jan 2014 17:43
0 490 by Maische View the latest post
26 Jan 2014 17:43
Gabelschwanzblauauge-P.furcatus
by kunzi » 26 Mar 2011 19:50
7 1482 by growflow View the latest post
01 Apr 2011 18:22
Pseudomugil-Nachwuchs
by Jasmin » 20 Apr 2008 20:44
22 3580 by Jasmin View the latest post
22 Jul 2008 14:49

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests