Post Reply
2 posts • Page 1 of 1
Postby Fishtastic » 29 May 2020 13:23
Hallo zusammen!

Ich möchte mich mal nach Meinungen erkundigen bezüglich meiner Besatzplanungen.

Mein Aquarium (80x35x40 -> 100 L) befindet sich noch in der Einfahrphase, Ammonium- / Nitritpeak sind meinen Messungen zufolge schon überwunden, Braunalgen sind auch schon auf dem Vormarsch. Deshalb kamen gestern (nach 20 Tagen) die ersten fleißigen Bewohner hinzu, in Form von 12 Amano-Garnelen, 3 Zebra-Rennschnecken und 2 Anthrazit-Napfschnecken. Die Fadenalgen wurden durch den aktiven Stoffwechsel der Amanos über Nacht schon zu kleinen Pellets verarbeitet :lol: :thumbs:
Bezüglich der Düngung plane ich neben CO2 hauptsächlich erstmal täglich Mikro Basic Fe und gelegentlich auch NPK Basic, muss ich aber in Zukunft erst mal abwarten, wie sich das Algen- und Pflanzenwachstum entwickelt. Die Pflanzen wachsen bis jetzt erfolgreich, bis auf ein paar Anubias, die mir leider aus unerklärlichen Gründen nach kurzer Zeit verschimmelt sind. Im Becken befinden sich einige zügig wachsende / nicht allzu anspruchsvolle Pflanzen, sowie auch langsam wachsendere Sorten (Eleocharis sp. mini, Pogostemon helferi, Spiky moss).

So nun meine eigentliche Frage zum Besatz:

Neben dem Trupp Amanogarnelen sollen in den nächsten Wochen nach und nach Fische dazukommen. In der Mitte des Beckens habe ich vorausschauend für Panzerwelse eine relativ große Sandfläche eingerichtet, links und rechts davon befinden sich zwei Bereiche mit Wurzelholz / Steinen und recht üppiger Bepflanzung.
Meine erstes Bedenken ist nun, dass die Panzerwelse (voraussichtl. Corydoras julii, 8 Tiere) durch die zu jeder Tages-oder Nachtzeit wuseligen Amanos zu arg gestresst werden / bzw. der Bodenbereich durch die Amanos schon ganz gut ausgefüllt ist.?
In der mittleren Region ist ein Schwarm roter Neons geplant mit ca. 10-15 Stück.
Mit Marmorbeilbäuchen für die obere Region habe ich schon früh in der Planung geliebäugelt, inzwischen stelle ich mir nur die Frage ob das dann jedoch nicht zu viel des Guten wäre. Prinzipiell bin ich beim Besatz der Meinung, dass weniger mehr ist. Da die Beilbäuche ja auch im Schwarm leben, würde ich ungern weniger als 8 einsetzen.
Bedenken habe ich bei dem dann relativ hohen Besatz natürlich allein schon wegen der Tiere, zudem aber auch mit der Entwicklung des Nitratwerts und der daraus resultierenden Algenbildung.

Danke im Voraus fürs Durchlesen und Antworten! :thumbs:
Fishtastic
Posts: 7
Joined: 29 May 2020 09:34
Feedback: 0 (0%)
Postby Submersives_Element » 30 May 2020 12:43
Hallo ??? (Ein Name zum Ansprechen wäre nett),

Prinzipiell bin ich beim Besatz der Meinung, dass weniger mehr ist.


Genau das ist der Punkt. Schön, daß Du dir vor dem Erstbesatz solche Gedanken machst. :thumbs:
Es gibt viele fazinierende Fische. Wenn der Platzbedarf und die Ansprüche an die Wasserwerte berücksichtigt wurden, bleibt letztendlich nur noch der eigene Geschmack.
Prinzipiell finde ich mehrere Exemplare von einer oder zwei Sorten immer interessanter als viele unterschiedliche Arten in einem AQ (bezogen auf Gruppenfische - echte Schwärme haben wir normalerweise nicht).
Da die Qual der Wahl sehr groß ist, lohnt es sich, viele Berichte in Foren über die favorisierten Fische zu lesen.

In diesem Zusammenhang könnte dieser Thread interessant sein:
https://www.flowgrow.de/fische/lieblingsfische-mit-begrundung-t19750.html

Viel Spaß bei der Auswahl. :smile:
Freundlichst grüßt Euch/Dich

Dirk
User avatar
Submersives_Element
Posts: 69
Joined: 06 May 2018 16:29
Feedback: 0 (0%)
2 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Besatzplanung 240L
Attachment(s) by d_co__ » 28 Mar 2020 21:05
3 217 by Weizendoktor View the latest post
28 Mar 2020 23:41
Besatzplanung für mein Becken
Attachment(s) by chronic´hb » 29 May 2016 11:16
6 600 by anders View the latest post
30 May 2016 22:20

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests